RCF ART 705 AS, SUB 705 AS oder doch ein anderer Subwoofer?

  • Ersteller Nail.16
  • Erstellt am
B

Bruce_will_es

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.17
Mitglied seit
21.11.09
Beiträge
3.032
Kekse
21.755
Kennst Du den Sub? Würdest Du den Sub als ebenbürtig zu den Sateilten einschätzen
Also allein hat er natürlich gegen voll aufgedrehte FBTProMax12A keine Chanse. wäre aber erst mal eine gute Stütze, wenn du die FBT etwas zügelst.
 
N

Nail.16

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.15
Mitglied seit
19.01.09
Beiträge
1.698
Kekse
3.228
Gut, das dient jetzt mal zum Vergleich. Denn der FBT konnte mit der Box relativ gut umgehen. Ich habe ihn mit 2 Tops getestet, da war er natürlich klar zu schwach, aber doch erstaunlich gut. Mit einem Sub pro Seite hätten sich die Tops sicher nicht gelangweilt. Zügelt man sie um 3dB war das Klangbild indoor ziemlich (um nicht wieder "relativ" zu schreiben) ausgewogen.

Ich Danke Eucht für die Info. Ich werde wohl Probehören müssen, aber Meinungen sind dennoch gern gesehen.
 
J

Jetsfred

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.17
Mitglied seit
15.01.10
Beiträge
47
Kekse
0
Ich arbeite seit gut 1 Jahr mit 2x RCF ART310A und 1x ART705AS und würde mir diese Kombination sofort wiederkaufen. :great:
 
guitar_master

guitar_master

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.02.15
Mitglied seit
11.01.08
Beiträge
1.907
Kekse
7.490
Ort
Graz/Salzburg
Mein Verleiher meinte aber erst krüzlich zu mir, dass bei Susb dB-Werte egal seien, was zähle wäre, wieviel Luft in einer Sekunde bewegt werden kann... Das mache den Unterschied, wie weit man einen Sub hört/fühlt...

Frag doch Deinen Verleiher mal, ob er folgende Begriffe kennt:

"Frequenzgang", "Bauform Reflex/Bandpass/Horn", "Impulsivität", "Richtwirkung", "Handling/Gewicht"

Sry, aber das ist Schwachsinn was er sagt. Man kann von der maximal bewegten Luftmasse weder auf die "Wurfweite", noch Lautstärke, noch auf Klang zurückschließen. Außerdem hängt die max. bewegte Luftmasse nicht vom Subwoofer, sondern vom eingespeisten Signal ab!

Es gibt viele Kriterien, nach denen ein Subwoofer zu beurteilen ist. Und die Luftmasse steht definitiv nicht an erster Stelle. :rolleyes:
 
B

Broadwoaschd

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Mitglied seit
14.12.05
Beiträge
2.394
Kekse
5.753
Außerdem, was verursacht denn bewegte Luft?
Genau, Druckunterschiede. Und was verursacht Druckunterschiede? Gut erkannt, Töne, Lautstärke. Unser Ohr macht nichts weiter als dass es die Bewegungen der Luft wahrnimmt. Im Livebetrieb folgt (Wind außer acht gelassen) auf großen Luftdruck kleiner Luftdruck.
Was sagt uns das? Wieviel Luft ein Subwoofer effektiv in den Zuschauerraum in der Sekunde bewegen kann, sagt uns seine Lautstärkeangabe. (Gut, jene werden noch geschönt durch verschiedene Messverfahren, aber grundsätzlich hab ich schon recht ;) )
 
N

Nail.16

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.15
Mitglied seit
19.01.09
Beiträge
1.698
Kekse
3.228
Bitte nicht falsch verstehen, er meine nicht, dass man einen Sub nach "verschobene Luftmasse pro Sekunde" beurteile soll. Er hat auch nicht behauptet, dass der Frequenzgang egal sei. Der besagt ja nämlich, ob die tiefen Frequenzen, die man spürt, noch genug Druck haben.

Was er aber klar meinte: Beim Sub sind dB-Werte nicht aussagekräftig, sondern wieviel Luft pro Sekunde bewegt werden kann... Kann schon sein, dass er mir (warum auch immer) nur Schwachsinn erzählt hat... :gruebel:


@ Jetsfred: Ich befürchte, dass der 705 einfach zu schwach ist... Später sollen mal 1 Sub pro Top ausreichen. Dass man immer auch 2 Subs pro Top verwenden kann, ist schon klar...
 
S

SheepSound

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.03.13
Mitglied seit
09.11.07
Beiträge
38
Kekse
104
Ort
Duisburg
Morgen...
also ich schalte mich nochmal zu dem Thema ein

@ Jetsfred: Ich befürchte, dass der 705 einfach zu schwach ist... Später sollen mal 1 Sub pro Top ausreichen. Dass man immer auch 2 Subs pro Top verwenden kann, ist schon klar...

Da befürchtest du richtig!

Der FBT HiMaxX 100 SA soll aber mit der Schwingspule auf die Polplatte anstoßen. Ich konnte das nicht hören, aber es leifen auch die Sateliten, also leider nicht aussagekräftig.

Kennt jemand den Sub? Weiß jemand, ob das Problem evtl. inzwischen behoben wurde?

Nochmal, das Problem hat nicht der HiMaxX100SA ( 18" Subwoofer ), sondern hat / soll haben der MaxX10Sa ( übrigens ein 15" Subwoofer ).

Egal, schreibe das aber auch gerne 2mal...

Kleiner kompakter Sub, evtl. wäre der QSC KSub etwas für dich... zu dem kann ich allerdings nichts sagen.

Gruß

Sheep
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nail.16

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.15
Mitglied seit
19.01.09
Beiträge
1.698
Kekse
3.228
Dazu habe ich im Forum auch schon was gelesen. Ich habe es aber fälschlicherweiße so verstanden, als ob es für den 100 SA gelten würde.

Hast Du Erfahrungen mit dem Sub? Für den K-Sub habe ich leider keine Möglichkeit zu testen... :(
 
WalsroderJung

WalsroderJung

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.11
Mitglied seit
18.05.09
Beiträge
180
Kekse
-54
Ort
Username
Gibt es große Unterschiede zwischen :

RCF 4Pro8003 (1398 Euro)
220322.jpg


db Technologies Sub 18 D (1189 Euro)
217846.jpg


Da haben wir 200 Euro Unterschied.
Und eine Gewichts differenz von 7 Kilo.
Aber diese beiden Faktoren spielen keine Rolle !
Gibt es da noch andere Unterschiede ?

DANKE.
 
N

Nail.16

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.15
Mitglied seit
19.01.09
Beiträge
1.698
Kekse
3.228
Von den technischen Daten her sind die Bässe sehr ähnlich, die Endstufe selbst ist evtl. sogar identisch. Der dB ist aber ein Bandpass 6. Ordnung, der RCF ein Bassreflex. Klanglich wird es sicher Unterschiede geben.
 
svengus

svengus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.20
Mitglied seit
08.02.06
Beiträge
368
Kekse
1.767
Ort
Kreuzau, NRW
Ich klinke mich mal kurz ein:
Ich bin auch auf der Suche nach 2 guten 15" Subs und habe da den DB Sub15d in der engeren Wahl.
Als Tops kommen dabei 2 Mackie SRM450v2 zum Einsatz.
Bei kleineren Feiern wollte ich evtl. meine beiden Opera 208d mit einem Sub15D nutzen.
Daher würden mich auch interessieren, ob jemand was Genaues zu dem DB Subwoofer sagen kann.
Ach ja, meinen einzelnen Dynacord Sub800a würde ich dann wohl verkaufen.
 
WalsroderJung

WalsroderJung

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.11
Mitglied seit
18.05.09
Beiträge
180
Kekse
-54
Ort
Username
Von den technischen Daten her sind die Bässe sehr ähnlich, die Endstufe selbst ist evtl. sogar identisch. Der dB ist aber ein Bandpass 6. Ordnung, der RCF ein Bassreflex. Klanglich wird es sicher Unterschiede geben.

Das bedeutet ?! :confused:
 
N

Nail.16

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.15
Mitglied seit
19.01.09
Beiträge
1.698
Kekse
3.228
Nur das verschiedene Subs verschieden klingen.

Und das ist auch mein Problem. Es ist klar, dass es zwar viele Meinungen zu vielen Subs gibt, aber nur selten direkte Vergleiche. Auch so kann man Empfehlungen für Subs gebenm, die man kennnt und für die man weiß, dass sie gut sind, geben. Aber ich möchte eben das was für mich am besten geeigent ist.

Leider wohne ich 500Km vom nächsten Musikgeschäft mit mehr als einem Sub im Sortiment. :bad: Ich würde liebermnd gerne vorher anhören...

Ich habe auch nichts dagegen, wenn sich jemand im Thread anschließt, aber ich suche inzwischen Subs für 1300€. Und da ich Wert auf Pegel und Tiefgang lege, denke ich, dass in dieser Preisklasser ein 18er einem 15er vorzuziehen ist.

@ svengus: Ich gehe mal davon aus, dass der 15D locker reicht um die 208d im Bass zu unterstützen. Im Bass würdest Du mit der Kombination sicher genug Reserven haben.
 
WalsroderJung

WalsroderJung

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.11
Mitglied seit
18.05.09
Beiträge
180
Kekse
-54
Ort
Username
Dann haben wir ja des selbe Problem.
Ich schwanke zwischen dem 18D und dem 8003.
Habe leider keine möglichkeit einen oder beide mal probe zu hören.
(Topteile sind 2x Opera 405 LIVE)
 
R

rossparr

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.14
Mitglied seit
02.11.09
Beiträge
92
Kekse
0
@Walsroder:

Ich denke nicht das du ums Probehören rumkommen wirst, wenn es dir wirklich gefallen soll:(

Jeder hat da andere Vorlieben und Meinungen, die deinen Vorstellungen entsprechen können aber auch nicht.

Der 18D ist halt Bandpass 6. Ordnung. Die meisten Bässe dieser Bauart sind nicht mein Fall aber mal gucken was man mal wieder neues hört, kann ja doch mal einer dabei sein der nach meinen Vorstellungen gut klingt.

Der 8003 ist ein BR was aber auch nicht bedeutet, das der "besser" klingt, er klingt halt anders.
Imho ist er OK, aber nicht unbedingt MEIN Favourit.
 
WalsroderJung

WalsroderJung

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.11
Mitglied seit
18.05.09
Beiträge
180
Kekse
-54
Ort
Username
Was wäre denn DEIN Favourit ? ;)

Ich brache den hauptsächlich für Dose meist was in die House und Elektro richtung.
Aber auch mal bissl Drum n Bass wo ordentlich bums gefragt ist.
Ich denke das wenn mir der Sub gut gefällt schnell ein zweiter folgen wird.

Habe sowas wie das DB TECHNOLOGIES FLEXSYS CONCERT SYSTEM im Auge.
Leider kann ich so viel Kohle nicht auf einen Batzen aufbringen ...
Daher kommen die Sub's nach und nach.
243388.jpg
 
R

rossparr

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.14
Mitglied seit
02.11.09
Beiträge
92
Kekse
0
Was ich ganz nett finde ist der LMB 212 von Jobst Audio, das ist eine Kiste wie ich sie mir vorstelle:)
Einziger Nachteil ist daran, das sie 4 Ohm (oder halt 16) hat:mad:

Sonst ist der Limmerbass (Bandpass 4. Ordnung mit Stummelhorn) auch eine richtig leckere Angelegenheit:great:

Es gibt bestimmt einige Bässe die in meinen Augen besser klingen, aber die habe ich noch nicht gehört.
Allerdings habe ich schon einige gehört die ich auch nicht ablehnen würde so zum Leihen aber zum haben muss ich mehr als zufrieden sein, damit ich so viel Geld investiere (nur zur Info:ich besitze im Moment keine eigene Anlage)

Das db Tech System sollte qualitativ völlig ok sein, obs dir gefällt, musste halt selber sehen.

Achso und der Höchtöner im Top ist für harte Liverock/metal Geschichen nicht überdimensioniert.
 
Wil_Riker

Wil_Riker

Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.03.21
Mitglied seit
04.11.06
Beiträge
30.056
Kekse
141.274
Hallo Leute,

ich habe den Threadtitel gerade mal ein wenig geändert, damit er zur aktuellen Diskussion passt.

Trotzdem an dieser Stelle (wieder einmal) der Hinweis, für abweichende Fragestellungen bitte separate Threads zu erstellen und nicht bestehende Threads zu "kapern", sonst geht das zu arg durcheinander und lässt sich im Nachhinein nicht mehr trennen...

Danke für die Aufmerksamkeit!
 
N

Nail.16

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.15
Mitglied seit
19.01.09
Beiträge
1.698
Kekse
3.228
Der Limmerbass würde 670€ koste, aber ohne Amping. Und hier ist meine P7000S klar zu schwach, wo der empfohlene B&C-Speaker 1000W AES hat. Klar, ich könnte das Gehäuse selber basteln, aber Holz würde ca. 130€ kosten, lackieren müsste ich lassen und dann käme noch Amping und Controlling dazu...
Zudem wäre der Verkabelungsaufwand auch höher, weil die Sateliten aktiv sind. So habe ich beides und eigneltich gehen so die meisten Vorteile verloren. Wenn alles aktiv ist, dann brauch ich doch nur mehr ein XLR-Kabel pro Seite und je nach Sub kann man auch über Powercon den Strom weiterschleifen.

Dazu habe ich noch Controlling und Amping, ohne mir über die Endtsufendimensionierung Gedanken machen zu müssen. Wenn man Amping und CO schon hat, ist das P/L-Verhätlnis sicher gut, besonders wenn man mehrere Bässe braucht (da hat Aktiv eh keinen Sinn), aber für einen mobilen DJ lohnt sich's nicht...

Also es geht hier um einen Aktiv-Sub
- 1300€
- Tiefgang und Pegel (also 18er)
- Kompakt und nicht zu schwer.


Also allà dB Sub 18 D, RCF SUB 718 AS, FBT HiMaxx 100 SA usw. Ein 15er scheidet m.M.n. deshalb aus, weil es auch auf Tiefgang ankommt. Es geht - wie schon erwähnt - um DJing, elektronische Musik.

Wer so etwas auch sucht, kann sich gerne anschließen.


Und danke für das Anpassen des Threadtitels :)
 
B

Broadwoaschd

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Mitglied seit
14.12.05
Beiträge
2.394
Kekse
5.753
RCF 4pro 8001/8003 ist bei dem preis möglich ;)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben