Rebound Fell BD

von Chrizz, 09.12.04.

  1. Chrizz

    Chrizz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    378
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    72
    Erstellt: 09.12.04   #1
    Olla.
    Ich hab n kleines Problem! Mein neues Drumset hat ne 22" BD mit geschlossenem Fell; also kein "Resonanzloch" (heisst das so?!?! :) )
    Ich spiele die BD so, dass ich den Beater nach jedem Schlag auf dem Fell liegen lasse. Dadurch dass der Druck in der BD aber keine gute Möglichkeit hat zu entweichen, entsteht ein Rebound an dem Fell und der Beater macht öfters automatisch einen Doppelschlag (was ja nicht Sinn der Sache ist).
    Wie kann ich dieses Problem am Besten lösen, möglichst ohne das BD-Fell zu verschnippeln? :D

    Chris
     
  2. Grooveguru

    Grooveguru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    29.08.10
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Wernigerode
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.04   #2
    Spiel so das der Beater nach dem Schlag vom Fell weggenommen wird. Klingt sowieso geiler ist aber auch schwerer zu spielen. Oder lockere das Schlagfell deiner BD etwas. Oder spiele ein bisschen mit der Schlägellänge herum.
     
  3. Chrizz

    Chrizz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    378
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    72
    Erstellt: 09.12.04   #3
    Also ich würd schon gern mit dieser Technik weiterspielen. Es ist einfacher und ich komm besser damit zurecht.
    Ich werd mal schaun, ob das Lockern des Felles etwas bringt...
    Wie siehts aus mit Dämpfen (Decke o.ä.)? Das bringt nichts, oder?
     
  4. Grooveguru

    Grooveguru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    29.08.10
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Wernigerode
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.04   #4
    Also um den Rebound zu dämpfen brings ne Decke nicht. Aber was mir noch eingefallen ist wenn du es Spieltechnisch hin bekommst (zweckst Tempo) dann stell doch mal deine Feder an der Fuma lockerer ein vielleicht liegts daran.
     
  5. Huba

    Huba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    28.03.08
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Köditz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 09.12.04   #5
    Also ich spiele genauso wie du, finde es besser für Hell Toe Technik oder solche dinge. Hatte ganz am Anfang glaube ich das selbe Problem.
    Wenn du "fester" spielst müßte sich das Problem eigentlich erledigen.
    Hab ja keine Ahnung wie lange du schon spielst, aber ich würde sagen mit der Zeit bekomst du das in den Griff.
    Wenn nicht dann solltest du evtl. wirklich die Fellspannung etwas mindern.
    Ich spiele die selbe BD größe. Aber bei mir kommt das nur wenn ich auch Doppelschläge will.

    Ach ja denk nich mal an ein Loch.
    Des is nur Humbuk. Hab schon viel gehört von wegen Druck entweichen und besserer Bassiger Sound ect.
    Allerdings ändert das nichts an dem Reboundverhalten des Schlägels.
    Dafür ist die Fell spannung und FuMa einstellung und zu guter letzt deine Füße schuld. Und der Sound wird durch ein Loch nur Pappschachtelmäßig.
    Ein Loch ist nur dann erforderllich wenn man die BD per Mikro abnehmen will.

    Naja wünsch dir viel Glück damit.
     
  6. Chrizz

    Chrizz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    378
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    72
    Erstellt: 09.12.04   #6
    Also, ich hab erst angefangen mit Drummen. ich hab bereits die Feder der FuMa gelockert, es wurde dann ein kleines Stückchen besser, aber nicht wesentlich.
    Und was das "fester"-Spielen angeht: Ich hau da schon ziemlich ins Pedal rein, mein Lehrer meint sogar manchma, er hätte Angst um sein BD-Fell. :D
    Wenn dann müsste ich schon nach dem Schlag dem Schlegel etwas mehr Druck auf das Schlagfell geben, damit der Rebound keine Chance hat.
    Aber ehrlich gesagt hab ich da keine Böcke drauf, da es das Spielen ja nur verkompliziert und so solls ja nich sein.. :)
    Also, bei den 2 Sets in der Musikschule in der ich bin, hab ich das Problem nicht. Das sind beide 20", die n Loch im Fell haben und die FuMa's sind ähnlich eingestellt wie meine -> einwandfrei...
    Dann werd ichs wohl mal mit dem Lockern des BD-Fells probieren müssen...
     
  7. kernspinnerin

    kernspinnerin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    535
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    257
    Erstellt: 09.12.04   #7
    *lol* Was ist das denn? :D ;) :great:
     
  8. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 09.12.04   #8
    @Huba: Was ein Schwachsinn mit deinem Resoloch immer.
    Natürlich verändert sich der Klang einer Bassdrum, wenn man ein Loch ins Resonazfell schneidet. Auch die Größe des Loches ist entscheident.
    Und was sich stark ändert, ist der Rebound. Bei einem geschlossenen Reso ist der stärker, als einem mit einem kleinen Loch.
    Deshalb kommst du mit den Sets an der Musikschule auch besser zu Recht.
    Was hast du dagegen ein Loch ins Reso zu schneiden?
    hast du kein anderes, älteres Fell, woran du experimentieren kannst?
    Und als Tip, mach das Loch einfach so klein wie möglich, erstmal 4" groß, da wird der Klang nicht so stark kastriert, der Rebound ändert sich erstmal "nur" leicht.

    Hattest du vorher schonmal ein Resofell mit Loch bzw. wie lange spielst du schon eins ohne Loch?
     
  9. Chrizz

    Chrizz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    378
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    72
    Erstellt: 09.12.04   #9
    Ich hab mein neues Drumset (ja, ich bin einer der Bösen, die Drumsets NEU kaufen; lyncht mich, lyncht mich! :D ) seit letzter Woche Freitag. Ich nehm seit Mitte des Jahres Unterricht und dies ist mein erstes Drumset!
    Prinzipiell hab ich ja nix gegen ein Loch; ich wollt mich halt dochma ausführlich informieren, bevor ich durch ungeschickte Vorgehensweise einem neuen Reso das Lebenslicht auslösche :) (ich weiss nämlich nicht wie ich das mit dem Loch am Besten mache). Ich dacht halt, es gäbe evtl. noch andere Möglichkeiten, den Rebound zu vermindern...
     
  10. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 09.12.04   #10
    Ja, wenn andere Fellspannung, andere Federspannung an der Fußmaschine nicht helfen, beibt meiner Meinung nach nichts effektives, außer einem Loch.
    Und ein Loch reinmachen dürfte kein Problem sein. Wie gesagt, so klein wie möglich anfangen, wenn dir der Sound nicht zusagt, dann eventuell größer machen.
    Zum Schneiden nimmst du einen Rundschneider oder ähnliches, wenn du da nichts hast kannst du in einem Musikladen mal nachfragen, manche haben für diesen Zweck das passende Werkzeug.
    Notfalls dann einen runden, festen Gegenstand nehmen und mit einem Messer entlangschneiden. Allerdings braucht man da etwas Geschick....
     
  11. Chrizz

    Chrizz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    378
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    72
    Erstellt: 09.12.04   #11
    Hmm..
    na dann probier ich erstma die Feder der FuMa und die Fellspannung..
    wenn das nix hilft, muss wohl oder übel n Loch in die Reso. Ich werd das dann aber nicht selber machen sondern frag mal den Laden wo ich das Ding gekäuft hab. Die ham sicherlich Spezialwerkzeuch dafür...
     
  12. Huba

    Huba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    28.03.08
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Köditz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 09.12.04   #12
    Ich hab doch nix anderes gesagt!!!!
    Ich halte nur nix von diesem Sound da es einfach beschissen klingt!!!
    Naja das ist dann natürlich auch Geschmackssache.
    Ich finde nur bevor man son scheiß macht sollte man die Fehler irgentwie anders versuchen zu lösen.
    Ich persönlich hasse Löcher an akkustischen Sets.
    Ich nehme gerade meine BD mit Mikro ab und hab nicht mal da jetzt ein Loch und es geht ab wie sau!!!!!
     
  13. beatman

    beatman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Pöttsching/Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.04   #13
    @Chrizz:
    glaub das mit dem LOch, es verändert nicht nur den Sound, auch die Druckverteilung in der TRommel.
    lies mal hier
    nimm eine CD und schneid mit einem scharfen! Klingenmesser rundherum, fertig.
    lg
    Christian
     
  14. Chrizz

    Chrizz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    378
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    72
    Erstellt: 10.12.04   #14
    hmm okay dann werd ich das mit dem Loch wohl doch angehn, wobei ich da immer noch skeptisch bin bzgl. meiner 2 linken Hände :D
    Aber was ist denn biddeschön n Klingenmesser? :confused: Ich dachte immer, dass jedes Messer ne Klinge hat... :) Tuts auch nen handelsübliches Teppichschneidemesser?
    Das Fell sollte ich ja dafür möglichst von der BD abnehmen oder?
    Und welche Größe hätte das Loch, wenn ich eine CD nehmen würde? Wieviel Zoll sind das? Ich würd mir dann noch so einen Ring zum Schutz vorm Einreissen und der Optik wegen zulegen.
    Aber ich glaub ich werd doch erstma bei nem Musikladen anfragen, ob die das machen...
     
  15. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 10.12.04   #15

    Ein Klingenmesser ist ein Teppichmesser ......

    Nimm das Fell ab und leg es auf ne feste Unterlage. Wenn du keinen Kreisschneider oder ähnliches hast, nimm ne alte Cd.
    (Ich leg das Fell für solche Zwecke immer mit der Aussenseite nach unten auf nen alten (sauberen Lappen), so das das Fell nicht verkratzt)

    Schneide langsam und nicht mit zu viel Druck entlang der Kante. Nicht huddeln, sonst vergeigst Du das schnell. Fahr ruhig 100 mal um die CD/Splaschbecken/Muttisteureporzellanuntertasse drumrum, wenn Du zu fest drückst, kann es einreißen. Wenns doch etwas unrund wird, gibts von Aquarian / Holz usw Ringe zum aufkleben, die das Loch wieder rund erscheinen lassen.

    Grüße

    Bob
     
  16. dirtcap

    dirtcap Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    11.06.10
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 10.12.04   #16
    Zitat Huba
    Ich persönlich hasse Löcher an akkustischen Sets.
    Ich nehme gerade meine BD mit Mikro ab und hab nicht mal da jetzt ein Loch und es geht ab wie sau!!!!![/QUOTE]


    Hallo,
    persöhnlich mag ich ein Reso ohne Loch auch lieber, aber wie machst Du das bei PA-Verleiher und deren Tontechniker wenn Deine Kickdrum mit Mikro abgenommen werden soll?
    Bis jetzt hatte ich immer die Erfahrung gemacht, daß sich die Kickdrum einfacher, schneller und "besser?" mit Reso-Loch abnehmen lasst. Die Jung`s stellen lieber das Mikro in die Kick als davor.
    Wie bekommst Du das denn so hin, daß sich die Basedrum ohne Reso-Loch problemlos abnehmen lässt, Huba ?

    Gruß
    dirtcap
     
  17. Huba

    Huba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    28.03.08
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Köditz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 11.12.04   #17
    Dafür nehme ich dann ein anderes Reso in dem schon ein Lch ist.
    Aber eigentlich nehme ich mir meistens die Zeit es ohne Loch hinzubekommen.
    Naja wenn ich mal das Triggern anfange wird sich der Scheiß erledigt haben.
     
  18. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 14.12.04   #18
    Oder man baut das Mikro fest in die BD ein (Kabel wird aus dem Luftsugleichsloch geführt).

    Grüße

    Bob
     
  19. Huba

    Huba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    28.03.08
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Köditz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 14.12.04   #19
    Wie bekommst de denn des hin des Kabel hat doch nen Stecker der viel zu groß ist für des kleine Loch.
    Oder willst du etwa erst den Stecker ab machen???

    Klingt aber cool.
     
  20. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 14.12.04   #20
    Stecker aufschrauben, Stecker ablöten, Kabel durchs Loch ziehen, Stecker dranlöten, Stecker zuschrauben.

    Fertig

    Grüße

    Bob
     
Die Seite wird geladen...

mapping