Recording mit Mustang GT 100 - Fragen zu Speakerbetrieb und Line-Signal

von wayewood, 12.03.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. wayewood

    wayewood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    8.04.19
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.19   #1
    Hi ihr,

    nachdem mir hier an anderer Stelle schon sehr nett geholfen wurde, stelle ich hier mal vorsichtig meine vermutlich sehr dumme Frage.

    Ich besitze als Amp den Mustang GT 100 von Fender und möchte mit dem nun auch mal ein wenig recorden. Der Amp hat zwei XLR-Outputs, die ich so direkt mit meinem Interface verbinden kann. So weit, so gut. Ton ist da, kann recorden, rauschen hält sich in Grenzen (lässt sich das vielleicht noch optimieren irgendwie?).

    Nun möchte ich aber gerne vor allem auch abends recorden, wo ich natürlich niemanden mehr mit dem im Amp verbauten Speaker nerven darf. Kann ich den Masterregler am Amp selbst einfach auf 0 drehen und dann normal aufnehmen? In Cubase hör ich den Sound auch dann, wenn ich monitore.

    Ich habe nur irgendwie im Kopf, dass man einem Amp nicht die Ausgangsleistung nehmen darf? Oder gilt das nur für separate Vorverstärker/Endstufen? Der GT ist auch ein Transistor, habe irgendwie im Kopf, dass das nur für Röhren gilt?

    Tut mir leid, wenn die Frage wirklich sehr naiv ist, aber ich möchte mir meine 300 Euro-Investition nicht fahrlässig zerschießen..

    Vielen Dank im Voraus!

    edit: Noch eine Frage dazu: Wenn ich über das Interface aufnehme, soll ich die beiden Eingänge als normalen Line-Eingang oder als High-Z behandeln?
     
  2. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    7.511
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    11.313
    Kekse:
    15.409
    Erstellt: 12.03.19   #2
    so isses, dein Mustang ist ne Transe, die kann man ohne LS betrieben
     
  3. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    810
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    342
    Kekse:
    3.995
    Erstellt: 12.03.19   #3
  4. wayewood

    wayewood Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    8.04.19
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.19   #4
    @Rostl

    Super, danke.

    @boisdelac

    Ja, das ist mir bewusst, aber A) habe ich das entsprechende Kabel nicht, da es nicht mitgeliefert wurde und B) habe ich ja ein Interface, das einen anderen Asio-Treiber nutzt, also kann ich den Amp auch einfach darüber abgreifen. Oder spricht für dich irgendwas gewichtiges für die USB-Lösung?

    edit: Noch eine Frage dazu: Wenn ich über das Interface aufnehme, soll ich die beiden Eingänge als normalen Line-Eingang oder als High-Z behandeln?
     
  5. Berlinist

    Berlinist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.13
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    91
    Erstellt: 12.03.19   #5
    Die USB-Lösung ist halt voll-digital hinter der Instrumentenbuchse. Das Rauschen ist dadurch eventuell geringer.

    Das Kabel ist ein ganz gewöhnliches Micro-USB-Kabel, was eigentlich zig-fach in jedem Haushalt vorhanden sein sollte (sogar mein kleiner Bosch-Akkuschrauber wird über Micro-USB aufgeladen).

    Ich hab zuhause selber den GT-40 und klemme den immer direkt ans MacBook. Funktioniert tadellos.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    810
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    342
    Kekse:
    3.995
    Erstellt: 12.03.19   #6
    @wayewood

    Aber ein CleverFernsprecher hast Du sicher???? … wenn das kein Eierfernsprecher ist, dann kannst Du da das Ladekabel benutzen.
     
  7. wayewood

    wayewood Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    8.04.19
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.19   #7
    Heh, ja gut, den Fehler habe ich dann auch bemerkt. Allerdings bleibt bei mir aus Gründen der Bequemlichkeit irgendwie, dass ich es lieber übers Interface mache, um nicht ASIO-Treiber switchen zu müssen.

    Kann mir da noch wer was zu meiner reineditierten Frage sagen?

    (edit: Noch eine Frage dazu: Wenn ich über das Interface aufnehme, soll ich die beiden Eingänge als normalen Line-Eingang oder als High-Z behandeln?)
     
  8. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    810
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    342
    Kekse:
    3.995
    Erstellt: 12.03.19   #8
    Schau im Manual nach, was das für Ausgänge im Amp sind. Entsprechend musst Du die Eingänge dann einstellen. Sind es Line-Ausgänge, solltest Du Line-Eingänge einstellen.
     
  9. wayewood

    wayewood Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    8.04.19
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.19   #9
    :ugly: hätte ich auch selbst drauf kommen können, sind Line-Ausgänge ... danke
     
Die Seite wird geladen...

mapping