Recording-Mittel "aufmotzen"

  • Ersteller gold seeker
  • Erstellt am
G

gold seeker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.15
Mitglied seit
04.03.09
Beiträge
59
Kekse
0
Hallo liebe Studiosophen!

ich nehme ab und zu daheim auf (sehr unprofessionell) und frage mich, ob ich bei vorhandenem Equipment mit einer kleinen Geldspritze (~100-120€) ein schwaches Glied, das mir so noch nicht aufgefallen ist, ersetzen könnte.. Wobei ich das Mikro und das Interface nicht unbedingt ersetzen möchte... das hab ich vor nicht allzu langer Zeit erst gekauft. Also eigentlich nur die Soundkarte oder eben etwas "dazukaufen". Lohnt? Lohnt nicht?

Mikrofon: Shure PG-58 http://www.musik-service.de/Mikrofon-Shure-PG-58-prx395614788de.aspx

Interface: Alesis IO|2
http://www.musik-service.de/alesis-io-2-prx395749744de.aspx

Soundkarte: Kann ich leider nicht nennen, habe sie nicht ersetzt. Der Computer kam als fertige Kiste von Dell, die Soundkarte schimpft sich irgendwie "5.1 High Definition Audio-Gerät", richtig was anfangen kann ich mit der Beschreibung nicht.

Software: Cubase LE4


Das Alesis-Interface und den PC verbinde ich über ein USB-Kabel. Gute/Schlechte Idee?
Ich (oh oh) glaube ja, dass die Soundkarte noch nicht das Gelbe vom Ei ist, weil es damals einfach die billigste war, die ich mit dem PC bekommen konnte. Aber wie kann ich das jetzt richtig beurteilen? Kommt der Klang nicht sowieso durchs Mikrofon? Welchen Vorteil bringt eine bessere Soundkarte klanglich?

Dann bin ich mal gespannt! :)

Gruß,
gold
 
guinness

guinness

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
09.12.11
Mitglied seit
07.09.05
Beiträge
925
Kekse
2.531
Ort
Braunschweig
Das Alesis-Interface und den PC verbinde ich über ein USB-Kabel. Gute/Schlechte Idee?
Ich (oh oh) glaube ja, dass die Soundkarte noch nicht das Gelbe vom Ei ist, weil es damals einfach die billigste war, die ich mit dem PC bekommen konnte. Aber wie kann ich das jetzt richtig beurteilen? Kommt der Klang nicht sowieso durchs Mikrofon? Welchen Vorteil bringt eine bessere Soundkarte klanglich?

Pass auf: Dein Alesis Interface ist eine Soundkarte. Benutz das Ding.
Investier am besten erstmal gar nicht, sondern lern mit dem zu arbeiten was du hast. Und lern die Theorie. Sonst kommt garantiert nix besseres raus.
 
L

liqid

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Mitglied seit
06.03.05
Beiträge
445
Kekse
423
Außer vielleicht in ein Gesangsmikro. Das PG58 ist für Studioaufnahmen nicht geeignet. Für 100 Euro käme vlt das MXL (wie heißt es doch gleich, glaub 2006) in Frage.
Ansonsten wie guinness schon gesagt aht, das Alesis Interface ist deine Soundkarte. Und das wird für deine Zwecke weitaus bessere Ergebnisse erzielen als das Gamerdingen da.
Mit nem halbwegs anständigen Gesangsmikro solltest du mit dem Equipment akzeptable Ergebnisse erzielen!
 
G

gold seeker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.15
Mitglied seit
04.03.09
Beiträge
59
Kekse
0
Alles klar, dann bleibts wohl vorerst dabei. Ging mir jetzt auch nicht darum, auf Teufel komm raus Geld rauszuschmeißen, aber es wurde mir gerade angeboten (klingt ja seltsam).
Danke für die Hilfe!
 
P

paulsn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.08.12
Mitglied seit
11.04.06
Beiträge
1.340
Kekse
7.648
Ort
Innsbruck
Sowas wär wohl der günstigste weg zu wirklich guten ergebnissen ;)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben