Recording-PC Zusammenstellung OK???!!!

von willyblauspecht, 31.03.08.

  1. willyblauspecht

    willyblauspecht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.08   #1
    Hallo allerseits,

    ich möchte mir für unsere Band einen neuen PC zulegen mit welchem wir DEMO CD´s und eventuell auch Liveaufnahmen machen wollen. Ich habe bisher mit meinem alten Rechner, den ich mal für wenig Geld bekommen habe, diverse Sachen ausprobiert, leider geht der aber in die Knie sobald er es mit 16 Spuren und einigen Effekten zu tun bekommt.:eek:

    Ich habe bisher mit Samplitude 6.0 von Magix gearbeitet und habe 2 etwas ältere, aber meiner Meinung nach trotzdem noch gute, SEK`D Prodif Plus Karten. Das möchte ich erst mal weiterhin verwenden. Als Wandler nutze ich 2 Alesis ADAT wo die Laufwerke nicht mehr wollen, die Wandler finde ich aber OK.:great:

    So, nun habe ich schon die verschiedenen Beiträge hier durchgelesen, habe sicherlich schon einiges verstanden:confused:, kenne mich mit Hardware allerdings nicht gerade gut aus.
    Ich habe versucht mich an den schon gelesenen Hinweisen zu orientieren.


    Bei Hardwareversand habe ich mir mal folgendes zusammengestellt:

    AMD Athlon64 X2 4400+ EE AM2 "box" 2x512kB, Sockel AM2
    Gigabyte GA-M56S-S3, NVIDIA Nforce560 ATX
    2 Stück 1024 MB DDR2 Infineon org. 6400 CL 5, PC 6400/800
    Coolermasater Centurion RC 534 lite ohne Netzteil schwarz:confused:
    ATX - Netzteil OCS StealthXStream 600W:confused:
    Laufwerk 1.44 MB 3,5"
    Club3D Geforce 8400GS passiv, 512MB, NVIDIA Geforce 8400GS
    WD Caviar SE 16 250GB SATAII 16 MB
    Samsung SH-S203D bulk schwarz
    Windows XP
    Rechner Zusammenbau


    Falls Ihr jetzt einen Anfall bekommt bezüglich der Zusammenstellung:screwy: wundert mich das nicht, denn ich habe echt nicht viel Ahnung.

    Deshalb bitte ich euch um Tipps wo ich noch etwas verbessern sollte bzw. wo etwas einfacheres auch ausreicht. Wie ich oben schon geschrieben habe möchte ich vorerst mit meinem "alten Programm und den alten Soundkarten weiterarbeiten, falls ich damit mal an die Grenzen kommen sollte aber noch etwas Reserven haben. (Daher ein Mainboard wo ich mind. 3 einfache PCI habe)
    Wo ich mir auch völlig im unklaren bin ist Netzteil und Gehäuse: Gehäuse sollte stabil sein und möglichst leise- zusätzlicher LÜfter im Gehäuse, leises Netzteil mit trotzdem Power????


    Vom Preis her sollte es die 450 EUR nicht übersteigen, wenn es etwas weniger wird natürlich um so besser - aber das wird wohl eher nicht werden.


    Danke schon mal für eure Tipps!


    Sandro
     
  2. Toaster

    Toaster HCA PC-Komponenten HCA

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    4.501
    Erstellt: 31.03.08   #2
    Hallo :)

    Also...
    CPU hat super P/L Verhältnis...

    Mainboard ist Top!

    RAM sidn auch ok

    Gehäuse würde ich persönlich eher sowas nehmen:
    http://www3.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=4861&agid=631
    die Coolermaster sind Qualitativ gut, aber mir persönlich gefällt das schraubenlose Befestigungsystem überhaupt nicht.

    Netzteil isz zwar gu, aber Überdimensioniert. Da würde ich eher das nehmen:
    http://www3.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=6773&agid=240
    günstiger, reicht von der Leistung, leise und hat nen super Wirkungsgrad.

    Brauchst du ein Floppylaufwerk? (evtl. für treiber oder so...) Falls ja OK, sonst kann man das heute eigentlich auch weg lassen.

    Grafikkarte würde ich zu der tendieren:
    http://www3.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=20310&agid=716
    ist ein mini mini mini bischen günstiger :) auch passiv gekühlt, braucht etwas weniger Strom und bleibt etwas kühler. Zudem hat sie sogar etwas mehr Leistung... aber das ist fürs Recording ja wurscht

    Festplatte ist OK, die hier wär günstiger hat aber nur 8MB Cache
    http://www3.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=5247&agid=689

    Rest auch tip top :)

    Ein zusätzlicher, leiser 12cm Lüfter im Gehäuse wäre sicher empfehlenswert.
     
  3. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 31.03.08   #3
    joah,... aber trotzdem würd ich momentan einen Core2Duo oder gleich einen Quad nehmen. Supereres Preis/Leistungsverhältnis ;-)

    Bei der Grafikkarte wäre uU eine mit 2xDVI für die Zukunft interessant.
    Abgesehen davon: passive machen nicht automatisch den Rechner leiser!

    Diskettenlaufwerk??? Oh bitte nicht :-D
     
  4. solocan

    solocan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    328
    Erstellt: 01.04.08   #4
    Wollt ihr während dem Aufnehmen, Counter Strike spielen oder was??

    Grafik: ne billige Grafikkarte
    CPU : Ein CPU, der nicht nur gute P/L Verhältnis sondern auch eine akzeptierbare "L" hat ! (Wenn ihr gleichzeitig aufnehmen und um die Wette Computer spielen möchtet :-D )

    Ausserdem zum Thema Hardwareversand: Ich kauf mir diesen Monat auch einen Recording Pc und wollte bei Hardwareversand.de bestellen aber jetzt habe ich meine Meinung geändert und bestell bei irgendwelcher günstigen Shop (wie z.b. Csv-direct, der keinen Konfigurator hat , d.h. ich werd die einzeteilen bestellen und selber zusammenbauen. weil ich über harwareversand.de vieles schlechtes gehört hab.

    Ich habe zwar keine erfahrungen aber bin einfach mutig :D

    Ausserdem viel Spass beim Aufnehmen ;)
     
  5. willyblauspecht

    willyblauspecht Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.08   #5
    Hallo,

    danke für euere Hinweise.:great:

    Aus den Antworten ergeben sich mir aber noch einige Fragen::confused:

    Toaster:

    1. Bei der von dir vorgeschlagenen Grafikkarte steht etwas von 400 Watt, was auch bei der von mir gewählen der Fall war. Ich habe dies als Leistungsaufnahme interpretiert, daher hatte ich das 600 Watt - Netzteil gewählt, welches du als überdimensieoniert siehst. habe ich da mir der 400 Watt Angabe was falsch verstanden?:confused: auf was bezieht sich diese Angabe?

    2. Zusätzlicher Gehäuselüfter: kannst du mir da was empfehlen was leise ist, oder ist da alles gleichwertig?



    kb1:

    danke fur den Tipp mit den 2 DVI. kann man mit einem Adapter einen VGA auch zu einem DVI machen oder funktioniert das nicht?(wäre mehr für einen Kumpel von mir interessant) Warum sollte übrigens eine passive Karte nicht leiser sein als eine mit Lüfter?:confused: was wäre deine persönliche Empfehlung?



    solocan:

    bisher habe ich hier nur positives über hardwareversand gelesen, hast du persönlich schlechte Erfahrungen mit hardwareversand gemacht oder woher hast du die "Negativinfos"? Selber zusammenbauen - da lasse ich lieber die Finger davon und die 20 EUR machen mich auch micht arm + ich weiß wohin ich mich wenden kann wenns nicht funktioniert. Aber Hut ab - wenn du es selber machst.:great:

    Also danke noch mal für euere Hinweise und ich hoffe ihr könnt meine restlichen Unklarheiten auch noch beseitigen.;)

    Sandro
     
  6. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 02.04.08   #6
    naja er meinte wohl eher, dass die passive karte nicht viel nützt, wenn prozessorkühler, netzteil und festplatten laut sind. Trotzdem der richtige Ansatz.
    Dass die Karte 400 Watt zieht, kann ich mir kaum vorstellen, das wäre doch mehr als frech.
    Gerade bei einer Passivkühlung: wo sollen die 400 Watt denn hin? Das muss schon eine sehr hitzebeständige Platine sein, dass die nicht schmilzt ;)

    Ich kenn mich zwar nicht aus mit modernen karten, aber mein wassergekühlter, fies übertakteter Pentium zieht höööööchstens 150 Watt. Und arg viel mehr ist so eine Grafikkarte auch nicht. Nochn bisschen Speicher und der Wandler.


    Diskettenlaufwerk braucht man heutzutage nur noch für RAID-Treiberinstallation, wenn man das Betriebssystem AUF einen Raid-Plattenverbund installieren möchte.
    ICh hab eins :D
     
  7. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 02.04.08   #7
    Zur passiven Karte:

    Die passive für sich betrachtet ist schon leiser - aber irgendwo muss die Hitze ja hin, oder? Bringt dann wenig, wenn die Hitze nicht vernünftig wegtransportiert werden kann und dann andere Lüfter umsomehr arbeiten.
    Eine Grafikkarte mit einem guten und leisen Lüfter kann für eine geringere Gesamtlautstärke sorgen.

    VGA -> DVI geht übrigens nicht so ohne weiteres nur mit Adapter.
     
  8. Toaster

    Toaster HCA PC-Komponenten HCA

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    4.501
    Erstellt: 02.04.08   #8
    Diese 400W sind eine relativ unnütze Angabe. Das ist eine Empfehlung wie stark das Netzteil sein sollte mit dem man ein System betreibt, in welches man die Grafikkarte einbaut. D.h. aber 1.) für den Stromverbrauch des restlichen System würde einfach irgend eine Annahme getroffen und 2.) es ist unklar was für einen Wirkungsgrad dieses 400W Netzteil hat....
    Das von mir herausgesuchte Seasonic hat zum Beispiel einen verhätlnismässig hohen Wirkungsgrad. Deshalb reichen die 380Watt auch locker aus für das System.

    Beim Lüfter musst du zuerst klären, was du für ein Gehäuse nimmst. Wenn ein 12cm platz hat ist der hier sehr gut:
    http://www3.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=7980&agid=42

    VGA zu DVI Adapter gibt es übrigens nicht, da VGA analog ist und DVI digital. Es gibt es nur umgekehrt von DVI-I nach VGA. DVI-I überträgt nämlich (im Gegensatz zu DVI-D) auch ein Analoges Signal (erkennbar an den Schlitzen beim Anschluss. DVI-I hat ein "Kreuz" und DVI-D nur einen "horizontalen Strich")

    MfG Toaster

    p.s. PC selber zusammenbauen ist heute gar nicht mehr so schwierig. Unterdessen gibt es ne Menge sehr guter Videos die einem helfen! Und sonst kann man ja immer noch in Foren um Rat fragen ;) Ich hab meinen ersten PC auch einfach auf gut Glück selber zusammen gebaut und es hat geklappt. (obwohl es damals noch so einige Stecker gab, die man verkehrt anbringen konnte)
     
Die Seite wird geladen...

mapping