Recording von Engl und Mesa

von xamxam, 01.11.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. xamxam

    xamxam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.16
    Zuletzt hier:
    13.10.17
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.11.16   #1
    Hallo Leute,
    ich besitzte eine Engl 4x12" oversized Box mit v30 Speakern und befeuere Sie mit einem 6505 Verstärker.

    Nun habe ich erste Recordingversuche mit einem guten Ergebnis im Gesamtmix gemacht.
    Aufgenommen wurde mit einem SM57 off Axxis Cone Edge gepaart (Stichwort Fredman-Technik) mit Superlux PRA 628 MKII On Axxis ebenfalls Cone Edge.

    Dabei fallen zwei Dinge negativ auf:
    - Bereich der tiefen Mitten um 125HZ kommt ein deutliches wummern (das soll wohl Engl-Charakteristisch sein)
    - Im Bereich der hohen Mitten fehlt die "Kratzigkeit"

    -> tiefe Mitten kann man raus-EQen ABER: irgendwie fehlt bei der Gitarre etwas

    Im mittlerweile möglichen hochqualitativen Boxenvergleich im Internet fiel mir auf, dass die Mesa Rectifierboxen einen entsprechend geileren kratzigeren Ton beim Mikrofonieren bringen.
    Gestern habe ich sogar mit einem Impuls einer mesa 4x12 auf Anhieb einen geileren Sound als mit meiner realen Box "simuliert" (Cubase, Impulsloader mit TSE 808 und Ignite Amp Plugin davor).

    Hat irgendwer sonst noch Erfahrungen beim Mikrofonieren mit Engl-Boxen gemacht?
    Kann man über EQ den Engl-Ton an die Mesa annähern?

    Andere Frage: Sollte ich meine Engl-OS-4x12 verkaufen und mir lieber die Rectifier 2x12 Box kaufen?
     
  2. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    776
    Kekse:
    3.615
    Erstellt: 01.11.16   #2
    Die Mesa Boxen haben schon einen speziellen Sound, auf jeden Fall. Allerdings kommen beim Recording so viele Variablen zusammen, dass hier nicht nur das Equipment eine Rolle spielt, sondern vor allem die Erfahrung als Mischer/Tontechniker, der Raum, das Monitoring usw. Wenn du eh schon Cubase nutzt, dann kann es Sinn machen, sich mit EQ Matching auseinanderzusetzen. Mit Plugins wie Ozone lassen sich Hi Gain Sounds sehr gut tranformieren in einen gewünschten Zielsound. Natürlich kann man da auch mit Zwischenpositionen und Mixings ganz nach Belieben experimentieren.
     
  3. xamxam

    xamxam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.16
    Zuletzt hier:
    13.10.17
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.11.16   #3
    Gute Idee! Hatte ich auch schonmal aber habe es dann doch nicht gemacht.
    Meinst du ich sollte einfach ein Frequenz-Sweep (alle Frequenzen durchlaufen) jeweils mit dem gefundenen guten mesa IR und einem "guten" Engl IR durchführen und dann Matchen? Oder gibts noch nen anderen Trick?
     
  4. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    776
    Kekse:
    3.615
    Erstellt: 01.11.16   #4
    Nein, einen Frequenz Sweep brauchst du nur, wenn du selber IRs erstellen willst. Ozone ist recht simpel wenn man das Prinzip einmal verstanden hat. Nimm einfach ein Riff mit der IR Lösung und dem gewünschten Sound auf und danach das gleiche Riff mit deinem eignenen Amp. Beides dann getrennt analysieren lassen und dann einfach Beide Kurven entsprechend als Quelle und Ziel definieren und nach Belieben matchen. Gibt genug Anleitungen dazu bei Youtube.
     
  5. xamxam

    xamxam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.16
    Zuletzt hier:
    13.10.17
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.11.16   #5
    Danke für den Input. Meinst du, dass eine 2x12 Mesa meinem 4x12 Engl überlegen ist? Oder sind das einfach zwei unterschiedliche Philosophien?
     
  6. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    776
    Kekse:
    3.615
    Erstellt: 01.11.16   #6
    Es sind auf jeden Fall andere Speaker drin. Mir gefallen die Mesa Boxen besser als die Engl, aber gute Ergebnisse lassen sich sicherlich mit beiden Boxen erzielen. Auf jeden Fall solltest du nicht erwarten, dass deine Aufnahmen danach sofort wie dein Traumsound klingen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping