Recording - Welches Micro, Preamp und Soundkarte.

von Ruffnix, 22.03.05.

  1. Ruffnix

    Ruffnix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.05   #1
    Also ich mache seit einiger Zeit Music und hab bisher nur ein normales Micro von Phillips (50€).
    Das ist denke ich ein ganz gutes Live Micro.
    Doch jetzt bin ich an einer Grenze angekommen, wo ich gerne eine bessere Qualität erreichen möchte.

    Ich benutze das Programm Cool Edit und komm da auch ganz gut mit klar.
    Kategorie: Rap/Hip Hop - RnB (also weibliche Sängerinnen)
    - Welches Micro würdet ihr mir empfehlen (150 € Schmerzgrenze)?
    - Bei der Soundkarte kommt es mir drauf an dass sie Stereo out hat also 2 stecker (rot und weiß) ich glaub das ist ne bessere qualy. (ca. 100 €)
    - und denn eben noch nen preamp (ca .150 €)

    Kann ich auch auf den Preamp verzichten wenn ich mir ein Mischpult hole was 2 Mic eingänge hat?

    Ich würde mich über Tipps und Empfehlungen freuen, danke.
    Ruffnix MC
    EDIT, achja die Soundkarte soll voll auf Recording ausgelegt sein.
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 22.03.05   #2
    Hallo,

    ein günstiges, aber für den Preis gutes Mikro ist das hier:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Mikrofone/Studio_Projects_B1_Studio_Mikrofon.htm
    Hab ich selbst, und bin zufrieden damit.

    Da Du auch bereit bist bis 150€ auszugeben, ist mir grade noch das hier eingefallen:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Mikrofone/Studio_Projects_B3_Studio_Mikrofon.htm
    Ich denke das ist das gleiche, nur eben mit umschaltbarer Richtcharakteristik. ICh glaube aber nicht, dass das nötig ist, wenn Du wahrscheinlich nur Gesang aufnehmen willst.

    Als Audiokarte ist die hier die Standardempfehlung:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Computer/MAudio_Delta_Audiophile_2496.htm

    Theoretisch kannst Du auf einen PreAmp verzichten, wenn Du ein Mischpult hast. Wenn Du aber ansonsten keins benötigst, bekommst Du für das Geld wahrscheinlich einen besseren Preamp, denn in einem Mischpult bezahlst du ja noch andere Sachen mit, die Du gar nicht benötigst (Theoretsich zumindest).
    Hab ich jetzt aber nicht so die Ahnung, in einem anderen Thread wurde der heir empfohlen:
    http://www.musik-service.de/ProduX/...reAmps/SM_Pro_Audio_SM_TB101_Channelstrip.htm
     
  3. Ruffnix

    Ruffnix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.05   #3
    ich glaub jetzt da ist kein ständer dabei kann man da irgendeinen nehmen (ne DIN) oder einen speziellen?
     
  4. Ruffnix

    Ruffnix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.05   #4
    danke für die Empfehlungen
     
  5. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 23.03.05   #5
    Kann ich genauso unterschreiben. Für das Geld definitiv die beste Lösung!
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 23.03.05   #6
    Gern geschehen! Mir hat dieses Forum auch schon geholfen, und jetzt will ich auch mal was zurückgeben.:)
    Mikroständer finde ich persönlich nicht so wichtig. Klar sollte der nicht schrottig sein, aber hier geht es ja nicht um Audioqualität oder ähnliches, er soll nur seinen Zweck erfüllen. Vor allem wenn er vorwiegend bei dir zu Hause bzw. im Homestudio rumsteht und nicht 1000mal auf- und abgebaut wird und mit dem harten Bühneneinsatz leben muss. Rein technisch kannst Du jeden nehmen.
    Was du auch noch benötigst ist ein Poppschutz. Die Teile sind meiner Meinung nach überteuert, daher hab ich erst keinen gekauft, dann aber doch gemerkt, dass ich nicht drum rum komme. Also habe ich mir einen Rahmen aus Pappe gebastelt (vernünftiger dicker Draht oder ähnlcihes war grad nicht vorhanden) und alten Damenstrumpf vorgespannt. Sieht scheiße aus, war etwas aufwändig zu befestigen - aber es funktioniert (für 0€!) :D

    Du hast erwähnt "Mischpult mit zwei Mikroeingängen". Du hast ja jetzt nur ein Mikro, und brauchst daher momentan auch nur einen. Der PreAmp, den ich Dir empfohlen habe ist daher nur einkanalig. Wahrscheinlich weißt du das auch, ich wollte es nur noch einmal sagen, vieleicht holst Du Dir auch gleich einen zweikanaligen. Aber wenn Du jetzt auch nur ein Mikrofon hast und benötigst, und grad nicht mehr Geld, gebe das lieber für einen guten einkanaligen aus, anstatt einen billigen zweikanaligen. Kannst ja später immer noch dazu kaufen.
     
  7. Ruffnix

    Ruffnix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.05   #7
    ich meinte, ersetzt ein mischpult einen preamp... aber ich war gestern los und hab mein mic an nen normales mischpult angeschlossen, sowas von schlecht die qualy!
     
Die Seite wird geladen...

mapping