Rettung einer vergewaltigten Archtop

von Jiko, 24.04.10.

  1. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    7.740
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    1.251
    Kekse:
    54.395
    Erstellt: 24.04.10   #1
    Hallo mal wieder. OK - von mir war in letzter Zeit nicht so arg viel zu hören, aber naja.

    Ich bin da auf ein beschädigtes "Kunstwerk" gestoßen, das quasi auf dem Weg in den Müll war.
    Und ja - da, wo das Thema sitzt, da muss man damit rechnen, dass dieses Kunstwerk eine Gitarre war.
    Ja... So als Erste-Hilfe-Maßnahme habe ich diese dann mal mitgenommen, um sie zu retten.
    Der Zustand, in dem ich sie bekommen habe, war... ich sage es so: Nichts für Gitarristen mit schwachen Nerven.
    http://simon.deobald.org/priv/instrumente/framus4/aIMG_5683.jpg

    OK, das lasse ich erstmal einwirken....

    An manchen Stellen war der Gips (!) beschädigt und man konnte eine recht schöne Farbe darunter erkennen:

    http://simon.deobald.org/priv/instrumente/framus4/aIMG_5688.jpg

    Wie auch, dass der Zustand nicht gerade gut sein konnte:
    http://simon.deobald.org/priv/instrumente/framus4/aIMG_5695.jpg


    Naja - ich konnte den erbärmlichen Anblick nicht länger ertragen und habe mit der Hilfe eines Messers angefangen, das arme Ding, welches vielleicht schon Jahrzehnte verpackt war, wieder auszupacken:

    http://simon.deobald.org/priv/instrumente/framus4/aIMG_5701.jpg

    Und da ist mir dann gleich ein wohlbekanntes Zeichen in die Augen gesprungen:
    http://simon.deobald.org/priv/instrumente/framus4/aIMG_5700.jpg

    Es war eine harte Arbeit ung ging langsam voran und langsam wurde eine zwar recht verschandelte, aber schöne alte Archtop sichtbar:
    http://simon.deobald.org/priv/instrumente/framus4/aIMG_5703.jpg

    Bis ich irgendwann endlich den ganzen Korpus freigelegt hatte:
    http://simon.deobald.org/priv/instrumente/framus4/aIMG_5705.jpg

    Der eigentlich schwierige Part waren Hals und Kopfplatte:
    http://simon.deobald.org/priv/instrumente/framus4/aIMG_5711.jpg

    Doch auch das hatte ich irgendwann soweit gepackt:
    http://simon.deobald.org/priv/instrumente/framus4/aIMG_5718.jpg

    Nach einer ersten groben Reinigung hat sie dann regelrecht angefangen zu strahlen:
    http://simon.deobald.org/priv/instrumente/framus4/aIMG_5719.jpg


    Natürlich ist der Zustand ziemlich schlecht, insbesondere ist da dieses graubraune Zeug aufgefallen, was über den Korpus geschmiert ist (Ebenso über die Zargen und teilweise der Rückseite, vereinzelte Flecken am Hals und zwei verklebte Mechaniken).
    Erstmal habe ich gedacht, dass das eine Art Kleber sein muss, aber es verhält sich doch mehr wie Lack und ist ziemlich böse zu entfernen. OK, Samstag Abend - da kann man schlecht dran arbeiten, denn das ist doch relativ laut. Aber ich habe probeweise schon etwas dran rumgeschliffen und das Ergebnis war so, dass ich hoffe, das Zeug (auch, wenn es eine ziemliche Arbeit wird) wieder völlig wegzubekommen.
    Ja... das Problem sind die Mechaniken - einerseits sind die Knöpfe daran spröde, wie ich leider bemerken musste und andererseits sind davon zwei verklebt und unbeweglich. Und eine Mechnaik ist verbogen - da werde ich völligen Ersatz brauchen. Einen Saitenhalter habe ich noch da (wollte ich für einen Eigenbau verwenden, aber da der momentan auf Eis liegt und diese hier ganz akut was braucht....), ein Steg ist halbwegs bezahlbar und die Mechaniken - da muss ich mal sehen, was ich da mache. Das Schlagbrett ist nicht vorhanden - den Halter davon werde ich auch noch entfernen.

    Eine bisherige Holzbestimmung wäre diese:
    Decke: Fichte
    Zargen: Ahorn
    Boden: Wolkenahorn
    Hals: Ahorn, dreiteilig
    Griffbrett: Palisander

    Also - was gemacht werden muss:
    - Noch etwas reinigen
    - Diesen seltsamen Lack möglichst präzise runterschleifen (Harte Arbeit Nr. 1)
    - diverse Risse flicken (Harte Arbeit Nr. 2)
    - Steg besorgen / evtl. selbst bauen
    - Saitenhalter befestigen
    - Mechaniken austauschen (bin noch am überlegen, ob ich gucke, möglichst exakten Ersatz zu bekommen, oder ob ich da etwas gröber rangehe und evtl. sogar gekapselte Mechaniken dranhaue)
    - Griffbrett ölen ;)
    - Saiten drauf

    Ich werde euch auf dem Laufenden halten, wie es mit der weiteren "Rettung" vorangeht.

    aIMG_5728.jpg
    [​IMG]


    EDIT:
    Und für die, die das Ergebnis nicht suchen wollen, hier:

    https://www.musiker-board.de/wester...er-vergewaltigten-archtop-11.html#post4969621 (Fortschittszusammenfassung)
    https://www.musiker-board.de/wester...ner-vergewaltigten-archtop-5.html#post4700320 (Bildersammlung Zwischenergebnis)
    https://www.musiker-board.de/wester...er-vergewaltigten-archtop-12.html#post5137276 (Bildersammlung Endergebnis)
     
  2. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    63.918
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    19.112
    Kekse:
    243.498
    Erstellt: 24.04.10   #2
    Hi Jiko, gut, dass du mich vorgewarnt hast, denn als ich das erste Foto gesehen habe, dachte ich "ist schon wieder der 1. April?"

    Welcher *#&%$§* hat denn diese schöne alte Framus vergewaltigt!?!?! :eek: :mad:

    Du hast Recht - das ist nichts für Gitarristen mit "weicher" Seele :rolleyes:

    Aber du hast ja schon eine Menge "Gitarre" aus dem "Kunstwerk" herausgeholt :great:
    Das steht dir noch einiges bevor - aber ich denke, es lohnt sich.

    btw: lebt der Gipser noch? ;)

    Viel Erfolg bei der Restauration - ich hab den Thread natürlich abonniert.
     
  3. Gast 2738

    Gast 2738 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    10.08.16
    Beiträge:
    300
    Ort:
    St. Peter-Ording // Hamburg
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    2.126
    Erstellt: 24.04.10   #3
    Schluck :eek:

    Als ich dieses blass-fade Teil gesehen hab, dachte ich schon DAS wär die Gitarre und die wär geschimmelt oder so. Ich war "froh" dass das nur die äußerst unschöne Gips"verpackung" war.. Das ist wirklich erschütternd, wer tut sowas nur einem Instrument an? Das is total misshandelt :(
     
  4. Jiko

    Jiko Threadersteller Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    7.740
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    1.251
    Kekse:
    54.395
    Erstellt: 24.04.10   #4
    Ist mir zum Glück nicht über den Weg gelaufen. Das Ding scheint aber wirklich schon eine halbe Ewigkeit so eingepackt gewesen zu sein.

    Inzwischen habe ich die Mechaniken abgenommen - war eine ziemliche Arbeit, da zwei der Schrauben durch diesen bösen braunen Lack bedeckt waren und eine dritte schief saß und die hatten alle einen ziemlich kleinen Schlitz, sodass ich drei der Schrauben mit der Zange rausdrehen musste.
    Die Löcher darunter sagen mir, dass das wahrscheinlich nicht der erste Satz Mechaniken war, den die Gitarre gesehen hat.

    Und jetzt werde ich nochmal rangehen und eine "detailliertere" Reinigung durchführen.

    Bin mal echt gespannt, ob da mal noch was Spielbares draus wird...
    Aber naja - ich habe ja auch schon meine Lindberg wieder spielbar bekommen ;)
     
  5. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Beiträge:
    5.337
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.694
    Kekse:
    56.900
    Erstellt: 25.04.10   #5
    Ich finde die Gitarre wurde professionell bodygepainted und dann mumifiziert ;-)
     
  6. Jiko

    Jiko Threadersteller Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    7.740
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    1.251
    Kekse:
    54.395
    Erstellt: 25.04.10   #6
    Die erste Mumie, die zum Leben erweckt wird ;)
     
  7. riffbrett

    riffbrett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.09
    Zuletzt hier:
    16.10.10
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    986
    Erstellt: 25.04.10   #7
    Eine echte Gipson :D

    Viel Glück beim wiederherstellen.
     
  8. Jiko

    Jiko Threadersteller Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    7.740
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    1.251
    Kekse:
    54.395
    Erstellt: 25.04.10   #8
    Ergänzung der To-Do-Liste:
    - Inlays wieder einkleben. :eek: Zumindest drei sind locker...

    EDIT: Gurtpin einbauen
     
  9. Don Rollo

    Don Rollo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    16.12.19
    Beiträge:
    2.537
    Zustimmungen:
    1.054
    Kekse:
    35.132
    Erstellt: 25.04.10   #9
    Autsch, wie übel. Wer macht denn sowas. :eek:

    Die Basis sieht aber so recht vielversprechend aus. Wenn der Hals gerade geblieben ist, kann das wieder ein richtig schönes Stück werden.
     
  10. Jiko

    Jiko Threadersteller Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    7.740
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    1.251
    Kekse:
    54.395
    Erstellt: 25.04.10   #10
    Morgen gibt's Fotos zum aktuellen Zwischenstand.

    Aktuell habe ich mal die lockeren Inlays abgelöst und dann die Stellen mit Kleberresten (da, wo die gelben Klebestreifen den Gips gehalten haben, hier gut zu sehen: http://simon.deobald.org/priv/instrumente/framus4/aIMG_5705.jpg ) mit dem Wundermittel Waschbenzin behandelt - die wohl einzige Art, wie man das Zeug abbekommt.
    Joa - und dann noch so ein bissel geputzt.

    Laut dem Aufkleber auf der Rückseite der Kopfplatte wurde die Gitarre in Karlsruhe verkauft im "Musikhaus Schlaile"... :rolleyes:

    Und hier noch zwei Fotos, die eine schöne Stelle der Rückseite zeigen:
    https://www.musiker-board.de/attach...5d1272147431-nachtschwaermer-thread-tipp1.jpg

    https://www.musiker-board.de/attach...6d1272147438-nachtschwaermer-thread-tipp2.jpg
     
  11. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikrofone Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    11.766
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.990
    Kekse:
    53.646
    Erstellt: 25.04.10   #11
    Hallo, Jiko,

    ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Restauration - den Thread habe ich abonniert, das verspricht, spannend zu werden. Kriegen wir auch ein Klangbeispiel, wenn Du's geschafft hast?
    btw: Wer macht sowas mit Musikinstrumenten? Das ist ja wie Bücherverbrennung...

    Viele Grüße
    Klaus
     
  12. Jiko

    Jiko Threadersteller Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    7.740
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    1.251
    Kekse:
    54.395
    Erstellt: 25.04.10   #12
    Meine Aufnahmemöglichkeiten sind nicht überragend, aber ich werde es versuchen.

    Heute konnte ich wegen Sonntag keine sonderlich lauten Arbeiten durchführen - habe angefangen, die Kopfplatte etwas von dem seltsamen Lack zu befreien.
    Bei der Fichtendecke drängt sich mir die Vermutung auf, dass es eine massive Decke ist - da werde ich weiterforschen - ich halte Ausschau nach einem kleinen Spiegel ;)
    Ist zu erkennen, da die Decke an der Leimstelle gerissen ist - da hat man einen schon nicht schlechten Einblick. Wie man das leimt... ich habe jedenfalls bemerkt, dass sich der Riss quasi schließt, wenn man Druck auf die Decke ausübt (wie wenn quasi Saiten drauf sind) - da bin ich gerade am überlegen, ob ich das ganz zum Schluss mache, wenn die Saiten draufkommen oder ob ich es früher probiere - die Frage ist dann, wie ich die Decke am besten mit Gewicht belaste, ohne, dass das Gewicht danach festklebt...

    Das ganze Ding ist jedenfalls ein Gigant - von der Breite her ca. so groß wie meine Lindberg, aber einerseits sind die Zargen "tiefer" und dann kommt noch der framustypisch gewölbte Boden hinzu.

    Falls mir jemand bei der Bestimmung helfen könnte, wäre ich froh drum. Ich habe alle auf framus-vintage.de aufgelisteten Archtops durchgearbeitet, aber kein passendes Modell gefunden - am nähesten war die Framus Florida dran, aber da passen weder die Kopfplatte noch der Cutaway.
     
  13. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    2.506
    Zustimmungen:
    232
    Kekse:
    17.127
    Erstellt: 25.04.10   #13
    Hallo Jiko,

    hast da noch ein hartes Stück Arbeit vor dir....;)
    Aber ich schätze, es wird sich lohnen. Es dürfte sich bei der Gitarre um ein etwas besseres Modell handeln.(von 5/59 Sorella aufwärts) Kannst dich auf einen schönen Klang freuen:great:
    Vielleicht findest du auf der Kopfplattenrückseite noch die Seriennummer. Die alte Kopfplatte weist jedenfalls auf einen
    Ursprung in den 50ern hin.
    Viel Spaß...du schaffst das schon:)

    Nachtrag:
    halte dich nicht an der Kopfplatte auf. Die wurde im Lauf der Jahrzehnte mehrmals geändert. Bis ca. 1960 hatten alle Archtops diesen "Schmetterlingsflügel".
     
  14. Jiko

    Jiko Threadersteller Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    7.740
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    1.251
    Kekse:
    54.395
    Erstellt: 25.04.10   #14
    In der Tat - und neben Beruf, Führerschein und Feuerwehr wird es nicht ganz so schnell laufen, wie ich es will, aber ich hoffe doch das:
    ;)

    Uha - sehr schön zu hören! :)

    19122 - aber leider sagt das nicht so wirklich viel aus :(
    Und dann ist da eben noch das schöne Schildchen "Musikhaus Schlaile, Karlsruhe Kaiserstraße 175" - meine Internetrecherche besagt, dass es das immernoch gibt!

    Das ist ein interessanter Hinweis - danke! :)

    Hoffe ich doch, hoffe ich :)


    Mal zum aktuellen Stand:
    Ich bin gerade dabei, in harter Kleinarbeit den störenden "Lack" zu entfernen - wird allerdings nicht unsichtbar werden, da er sich in den Nitrolackrissen breitgemacht hat und ich den Nitrolack zu erhalten versuche - da werden die entsprechenden Stellen später wohl schmutzig aussehen, aber besser als so.
    Momentan mache ich es an der Zarge und an der Kopfplatte.
    Hier mal ein paar Bilder, die nicht ganz auf dem neuesten Stand sind, da ich inzwischen noch den Lackstreifen am Cutaway fast vollständig entfernt habe und die Kopfplatte ebenso fast frei ist, aber da war das Licht eben noch gut ;)

    Hier mal ein direkter Vergleich gestern / heute:
    http://simon.deobald.org/priv/instrumente/framus4/aIMG_5719.jpg
    http://simon.deobald.org/priv/instrumente/framus4/IMG_5751.jpg

    Der recht schöne Boden (leider auch noch mit diesen verdammten Lackstreifen):
    http://simon.deobald.org/priv/instrumente/framus4/IMG_5766.jpg

    Der Hals im aktuellen Zustand:
    http://simon.deobald.org/priv/instrumente/framus4/IMG_5754.jpg

    Die Kopfplatte mit Musikhaus-Aufkleber und Seriennummer:
    http://simon.deobald.org/priv/instrumente/framus4/IMG_5760.jpg

    Und zum Abschluss nochmal der Korpus, wieder Vergleich gestern / heute:
    http://simon.deobald.org/priv/instrumente/framus4/aIMG_5728.jpg
    http://simon.deobald.org/priv/instrumente/framus4/IMG_5748.jpg
     
  15. Jerzy Rugby

    Jerzy Rugby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.09
    Zuletzt hier:
    22.02.17
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    987
    Erstellt: 25.04.10   #15
    Whow, der Thread ist abonniert. :mampf: Ich drück Dir die Daumen :)
     
  16. BloodyWrath

    BloodyWrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.09
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    342
    Ort:
    NRW, DE
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    228
    Erstellt: 25.04.10   #16
    Ist abonniert, die Lady ist ja schwer mitgenommen...wünsch dir Glück das du sie spielbar bekommst.
    Ich mein, nen Lack drüber kippen is ja das eine aber BITTE: Eingipsen?
    Darf man fragen wie du da ran gekommen bist? Du wirst ja wohl nicht auf eBay ein Angebot "eingegipste Archtop" gefunden haben, oder?
     
  17. Jiko

    Jiko Threadersteller Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    7.740
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    1.251
    Kekse:
    54.395
    Erstellt: 25.04.10   #17
    Ich bedanke mich mal für die allgemeine Anteilnahme ;)

    Der Gips war jedenfalls BEI WEITEM einfacher zu entfernen als der Lack, der da drübergekippt wurde... :o Und wenn dieser dämliche Lack nicht drauf wäre, wäre es eine so verdammt schöne Gitarre...!

    Wie ich drangekommen bin... ich habe das Ding quasi aus dem Müll gezogen. Das "Kunstwerk" hing in einem Raum, der jetzt renoviert wird und dabei ist es rausgeflogen, da der Gips ja sowieso einige Macken hatte.
     
  18. Guchot

    Guchot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.10
    Zuletzt hier:
    9.03.16
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.10   #18
    Kleiner Tip von mir: Wende Dich doch mal an den Zahnarzt Deines Vertrauens, die haben meist irgendwo ein paar von den kleinen Spiegeln rumliegen die nicht mehr so 100%ig sind. Aber für Deine Zwecke sollten die reichen. Hab auch einen von der Sorte zuhause :D
     
  19. Jiko

    Jiko Threadersteller Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    7.740
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    1.251
    Kekse:
    54.395
    Erstellt: 26.04.10   #19
  20. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    2.506
    Zustimmungen:
    232
    Kekse:
    17.127
    Erstellt: 26.04.10   #20
    schon klar, den Typ finden wir damit nicht heraus, mir gings da eigentlich mehr um das Baujahr.
    Da fehlt noch der "3erBlock" rechts daneben......
    Ich war gestern zu langsam, hat sich mit deinem Post #12 überschnitten.
    Also die Sorella fällt aus, deren Decke hat ein Ahornfurnier.
    Bleiben noch die Missouri und, wie du schon selbst herausgefunden hast, die Florida.
    ...könnte aber auch, wenn die Decke nicht massiv ist, eine Rositta sein. Framus-Vintage hat da zwar nur noncuts aufgeführt, aber der Saitenhalter würde dazu passen, und die Liste ist wahrscheinlich noch lange nicht komplett..

    ...achso noch...@Guchot
    ..Du traust dich nach deiner Lästerei (5/1-50) noch hierher...ganz schon mutig:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping