Review: Engl Screamer Combo

Maverick018
Maverick018
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.19
Registriert
02.11.03
Beiträge
1.555
Kekse
373
Ort
Markgröningen
Dr.Oktylizer schrieb:
Definitiv und eindeutig: JA! Ich kann keine Veränderung des Sounds feststellen, auch kein Rauschen, enifach nix.

Ok, das ist schonmal sehr gut. Das Problem mit dem schaltbaren Loop kann man nämlich ganz einfach mit nem Blackswitch lösen, wie mir gerade einfällt...:rolleyes:
 
-Sl4vE-
-Sl4vE-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.18
Registriert
04.07.04
Beiträge
2.882
Kekse
2.232
Ort
Edesheim
Hans_3 schrieb:
Combo und Topteil sind techisch identisch.

ich weiß es gehört nicht richtig hierher , aber trifft das auch auf den TSL zu ?
ich meine jetzt einfach nur vom sound her!
klingt der TSL 601/602 genauso der TSL 100 (das topteil) ?
oder gibbet da gewaltige unterschiede....beim DSL soll das so sein wie ich gehört habe.
 
M
Metalröhre
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.08.17
Registriert
17.03.04
Beiträge
3.671
Kekse
1.634
Ort
München
Jimmy P4ge schrieb:
ich weiß es gehört nicht richtig hierher , aber trifft das auch auf den TSL zu ?
ich meine jetzt einfach nur vom sound her!
klingt der TSL 601/602 genauso der TSL 100 (das topteil) ?
oder gibbet da gewaltige unterschiede....beim DSL soll das so sein wie ich gehört habe.

Nein sind sie nicht, alleine schon die Wattanzahl lässt darauf vermuten das der TSL602/602 mit dem TSL100 nicht alles gemeinsam haben. Ebenso beim DSL, der kleine Combo ist sogar mit den kleineren EL84 Glühlämpchen ausgestattet.

mfg röhre
 
H
Hexer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Registriert
10.11.05
Beiträge
242
Kekse
66
Ort
Würzburg
desweiteren klingen natürlich auch technisch identische amps unterschiedlich wenn sie zB über ne 4*12 gespielt werden im vergleich zur 1*12-combo-variante
 
F
freakps
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.08.06
Registriert
27.04.04
Beiträge
15
Kekse
0
Ort
Offenburg
Ist es eigentlich möglich den Screamer mit dem Boss GT-6 anzusteuern? Ich hab nämlich nich unbedingt lust mir das z-11 oder ähnliches noch extra anzuschaffen. Ausserdem könnte ich ja dann falls möglich den EQ vom GT-6 benutzen.
Weiß jemand da genaueres?

mfg Phil
 
K
Kartoffelsalat1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.12
Registriert
12.08.04
Beiträge
543
Kekse
71
hab mal ne frage ich benutze selbst den screamer, schönes teilchen :D, wie siehts aus mit aufnhemen am pc kann ich direkt vom amp in rechner gehen oder zerfetzt das dann meien soundkarte?
 
Mawel
Mawel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.17
Registriert
07.01.05
Beiträge
2.283
Kekse
2.728
Ort
Hannover
ich glaub man kann den lineout level regeln, aber bin mir nit sicher.

ja den engl akuf ich höchstwahrschinlich, denn:

genau mein sound

wenn ich folgendes einstelle: bass auf 11-14 uhr, mitten auf 11 uhr, höhen auf 3 uhr, gain auf 14 uhr, dann klingt der clean gut, mit meiner ibanez sz.

wenn ich dabei die höhen auf 11 uhr regle, oder noch weniger, dann kann ich den clean immernoch auf bright schalten, somit wieder alles in butter.

irgendwann kann ich mir n midiboard kaufen und in jeden kanal nen EQ einschleifen mit effekten wo nötig und dann hab ich alles, was ich je brauchen werde. wenn ich kein bock auf emulated out hab, dann halt mit mikro davor.

ich würde sagen, dass dieser amp mir lange reichen wird, mit dem kann man wirklich fast jeden sound machen, und jeder sound, den er macht ist toll.
 
saTa
saTa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.20
Registriert
09.04.04
Beiträge
2.708
Kekse
4.929
Ort
München
Kartoffelsalat schrieb:
hab mal ne frage ich benutze selbst den screamer, schönes teilchen :D, wie siehts aus mit aufnhemen am pc kann ich direkt vom amp in rechner gehen oder zerfetzt das dann meien soundkarte?

Das wurde hier schon gute 50x geklärt...
Du darfst auf keinen Fall die Last vom Ausgang nehmen, d.h. es MUSS eine Box angeschlossen sein. Bzw. wenn du den Combo hast, der Speaker.

Du kannst dann den LineOut schon an die Soundkarte tun, das ist nur der der Ausgang des Preamps, also keine 50W. Keine Angst um die Soundkarte hierbei.

So klingen, wie der Amp das tut, wird das aber nicht, da Endstufe und Box fehlen, auch, wenn der Screamer hierfür eine Simulation hat.

Um das ganze richtig gut zu machen, kommst du um ein Mikro nicht rum...
 
spok
spok
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.12
Registriert
14.12.03
Beiträge
29
Kekse
0
hallo.
ich besitze das screamer top und die engl 2x12vintage box.
nur ist mir der sound noch zu kalt irgendwie, und nicht durchsetzungsfähig genug. liegt das an der 2x12 box? oder wie sollte ich den equilizer am besten einstellen? hätte gerne einen sound á la fire in the attic: myspace.com/fireintheattic .
moment ist mein eq:
lead: 11uhr
bass:11-12uhr
middle: 3uhr
treble: 11uhr
prescence: 13-14uhr
reverb: nix

dann clean und lead volume halb auf, und master meist auf viertel.

könnte mir vorstellen, dass ich den master mehr aufdrehen sollte, um nen wärmeren endstufen sound zu bekommen, oder?

hoffe auf tipps ;)

ps: wollte keinen neuen thread aufmachen, deswegen hier.
und spiele ne epiphone paula lmtd edition
 
C
CurtK.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.13
Registriert
11.03.05
Beiträge
189
Kekse
103
hi
also dass du dich mit den einstellungen nit durchsetzt kann ich gar nit verstehen mit soviel presence müsstest du doch so viel höhen haben, dass du eigendlich gar nicht untergehen kannst.

ich fahr den screamer auch an ner 2x12 mit v30ern und habe wesendlich weniger mitten mehr höhen und bässe drin und viel weniger presence und ich kann mich super durchsetzen.

das dein amp bei so viel presence überhaupt nich warm kling erklärt sich ja fast von selbst.
bendenke um so lauter du den amp machst um so weniger presence brauchst du.

meine einstellungen:

clean: 13.00h
bright: on
lead: 14.00h
bass: 14.00h
middle:12.00h
treble:14.00h

lead presence: bei proberaum lautstärke max 10.00h meisten 9.00h oder weniger
lead volume: 14.00

master: so um die 9.00h

für meinen geschmack einfach ein tighter sound mit ordentlich druck
der sich sehr gut durchsetzt.

diese einstellungen hab ich erst bei der letzten bandprobe so gefahren mit neuen schalgzeuger und da musste das erstmal auf die schnelle angepasst werden
zu hause spiel ich andere settings da sich eistellunge bei niedrigerer lautstärke schon ziemlich ändern, vor allem brauch man dann etwas mehr presence.

ich werde mir bei der nächsten probe mal genung zeit nehmen um den sound perfekt abzustimmen dann schick ich nochmal meine settings.

und auch ganz wichtig der abstand zur box.
die höhen entfalten sich erst mit nem gewissen abstand wenn du direkt vor der box stehst hörst du nur bass und setzt dich für deine ohren nicht durch.
das ist mir bei der letzten bandprobe auch zum ersten mal richtig aufgefallen das der mit nen paar metern abstand ganz anders kling => viel durchsetzungfähiger weil man ich nur den bass um die füße geblasen bekommt.
 
spok
spok
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.12
Registriert
14.12.03
Beiträge
29
Kekse
0
okay danke für die lange antwort ;)
das mit dem prescence werde ich mal probieren für den warmen sound.
und das mit dem durchsetzen kann auch sehr an der aufstellung im proberaum sein. müssen da mal was rumfeilen.

du hast mir aber auch zu viel treble + bass ;)
 
Maverick018
Maverick018
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.19
Registriert
02.11.03
Beiträge
1.555
Kekse
373
Ort
Markgröningen
CurtK. schrieb:
hi
also dass du dich mit den einstellungen nit durchsetzt kann ich gar nit verstehen mit soviel presence müsstest du doch so viel höhen haben, dass du eigendlich gar nicht untergehen kannst.

ich fahr den screamer auch an ner 2x12 mit v30ern und habe wesendlich weniger mitten mehr höhen und bässe drin und viel weniger presence und ich kann mich super durchsetzen.

das dein amp bei so viel presence überhaupt nich warm kling erklärt sich ja fast von selbst.
bendenke um so lauter du den amp machst um so weniger presence brauchst du.

meine einstellungen:

clean: 13.00h
bright: on
lead: 14.00h
bass: 14.00h
middle:12.00h
treble:14.00h

lead presence: bei proberaum lautstärke max 10.00h meisten 9.00h oder weniger
lead volume: 14.00

master: so um die 9.00h

für meinen geschmack einfach ein tighter sound mit ordentlich druck
der sich sehr gut durchsetzt.

diese einstellungen hab ich erst bei der letzten bandprobe so gefahren mit neuen schalgzeuger und da musste das erstmal auf die schnelle angepasst werden
zu hause spiel ich andere settings da sich eistellunge bei niedrigerer lautstärke schon ziemlich ändern, vor allem brauch man dann etwas mehr presence.

ich werde mir bei der nächsten probe mal genung zeit nehmen um den sound perfekt abzustimmen dann schick ich nochmal meine settings.

und auch ganz wichtig der abstand zur box.
die höhen entfalten sich erst mit nem gewissen abstand wenn du direkt vor der box stehst hörst du nur bass und setzt dich für deine ohren nicht durch.
das ist mir bei der letzten bandprobe auch zum ersten mal richtig aufgefallen das der mit nen paar metern abstand ganz anders kling => viel durchsetzungfähiger weil man ich nur den bass um die füße geblasen bekommt.

Kann CurtK. da größtenteils nur zustimmen.
Ich spiel zwar den Combo (ohne Box), habe aber bereits sehr ähnliche Erfahrungen gemacht.
Wenn man den Presence-Regler zu weit aufdreht, wird es sehr fuzzig und imo absolut grauenhaft. Aber mit den oben genannten Einstellungen kommt der imo sehr geil. Tight und durchsetzungsfähig. Und es ist wirklich ein himmelweiter Unterschied ob man ihn zu Hause oder aufgedreht im Proberaum spielt. Wie bereits erwähnt klingt er mit den Settings bei geringer Lautstärke etwas dumpf, wenn man ihn allerdings aufdreht ist es optimal.
Den Gainregler, sollte man möglichst zwischen 2 und 3 Uhr halten. Wenn man ihn aufdreht kommen automatische ein paar DB mehr Gain dazu.
Master und Lead Volume dreh ich beide in etwa gleich auf, da sowohl die Vorstufen- als auch Endstufenröhren arbeiten sollen. ;)
 
F
FreedomFighter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.16
Registriert
26.08.05
Beiträge
62
Kekse
25
also ich hab am wochenende den screamer ausgiebig bei nem grossen musikhaus angespielt und muss sagen, dass er mir überhaupt nicht mehr gefällt. hatte mich wegen div. rezis, aussehen usw. eigentlich schon "verliebt", aber dann hab ich ihn angespielt.
der klang an sich ist natürlich net schlecht, aber sowas von steril und kalt, also das geht ja mal gar net (für mich). doch was ich zum kotzen fand, war das dermaßen laute "grundrauschen" (von grund kann man eigentlich gar net mehr reden und das bei 1000 steinen und alles dann noch ohne treter.nene). also das hat mir oder besser dem engl bei meiner ampsuche den rest gegeben und somit flog er im hohen bogen von der liste.

gruss
FF
 
M
Metalröhre
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.08.17
Registriert
17.03.04
Beiträge
3.671
Kekse
1.634
Ort
München
Dann war entweder am Amp was defekt oder die Gitarre war Schrott, der Amp rauscht wirklich sehr wenig, vielleicht mal wo anders antesten.
 
screamer04
screamer04
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.20
Registriert
19.03.06
Beiträge
2.970
Kekse
2.826
Ort
München
Das ist defitiv richtig.
Der "intakte" Amp rauscht bei mir selbst im Highlead-Kanal nur extrem schwach.
Im Clean-/Crunchkanal kann ich kaum sagen, ob er an ist oder nicht ;).

Das lag ohne Zweifel an einer extrem schlechten Gitarre oder einem defekten Amp.
()

PS: Kalt und steril sind aber wieder totale Ansichtssache. Ich glaube kaum, dass so viele Gitarristen auf diesen AMp setzten würden (vom Blues über Jazz und Rock bis Metal), wenn er "sooooo steril und kalt" klingen würde.
Aber daraus lernt man eben - ein Amp kann Manchen noch so gut gefallen, ob er letztendlich einem selbst gefällt, erfährt man erst durch antesten :).
Ich weiß ja nicht, was du dir genauer vorstellst, aber scheinbar wars nicht dein Sound...

PS: Noch zwei Fragen:
1. Über welche Gitarre hast du denn gespielt? Das würde eventuell auch noch mehr als das Grundrauschen erklären :p
2. Welche Settings hattest du eingestellt?
 
F
FreedomFighter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.16
Registriert
26.08.05
Beiträge
62
Kekse
25
Also an der git kann es net gelegen haben, da es 1. meine eigene war (Yamaha rgx320FZ) und ich ja 2. mit ihr auch die restlichen amps bearbeitete und die hatten kein so großes grundrauschen. selbst das kabel war das selbe.
bleibt vielleicht noch als ursache ein defekter amp. danach fragte ich aber den verkäufer, der aber meinte das die alle so rauschen, erst der nächst "höhere" von engl wäre leiser.
das hätten sie aber alles schonmal bei engl reklamiert, aber selbst die von engl "ausgetauschten" amps hätten diese rauschen immernoch gehabt.
was soll ich sagen, vielleicht war der verkäufer en depp mit null plan, aber die liebe zum screamer war zerstört:-(
und nun ja, der sound (der mir ja nicht zusagte) tat sein übriges.

Zur Frage was mir zusagte:
am besten gefiel mir dort der warme, cremige sound vom Fender Hot Rod Deluxe, den ich mir in naher zukunft wohl auch zulegen werde.

gruß
FF
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben