Review: Roland Cube 15

von )-(Sacrifice)-(, 01.06.06.

  1. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 01.06.06   #1
    Habe mal ein Review über meinen Amp geschrieben, ich kann auch Soundfiles zu jedem der Modi hochladen, wenn es eine positive Ressonanz gibt:great:

    Hersteller: Roland
    Modell Name: Cube 15
    Ausgangsleistung: 15-Watt
    Lautsprecher: 8"
    Kanäle: 2 (Clean/Lead)
    FX: Overdrive, Distortion, Metal und Metal Stack
    Equalizer:3-Band EQ
    Anschlüsse: In, Aux In, Recording Out/Kopfhörer
    Abmessungen: 335 (B) x 240 (T) x 330 (H) mm
    Gewicht: 6,9 kg

    Herstellerbeschreibung:

    CUBE-15: Kleiner Amp - großer Sound!

    Lassen Sie sich nicht durch seine geringe Größe täuschen - der Cube-15 klingt wie ein Großer! Dieser 15-Watt Übungsverstärker besitzt einen 8";-Lautsprecher und zwei Kanäle mit vier populären Overdrive- und Distortion-Sounds, von "Overdrive"; bis "Metal Stack."; Ein 3-Band EQ plus Recording/Headphone-Ausgang sowie ein Aux-Eingang vervollständigen die Ausstattung.

    Review:


    Erscheinungsbild:

    Sehr praktisch finde ich, dass die Equalizer und Potis oben sind. Man kann jederzeit ohne Verrenkungen zu den Potis gelangen. Der Cube 15 ist sehr Robust, hat Eckenschützer und ein festes Metallgitter, welches die Membran schützt. Vom Design generell sieht er anders aus als seine Kollegen. Es ist natürlich Geschmackssache, aber für mich sieht er mehr nach Power aus ^^.
    Die Potis sind von der Qualität her wirklich gut. Kein wackeln oder scheppern, es sitzt alles, und ist trotzdem sehr fein einstellbar.


    Clean Sound:

    Im Vergleich zu anderen Amps dieser Preisklasse klingt er unbeschreiblich sauber und voll. Die Höhen sind einfach nur schön anzuhören und die Mitten dynamisch. Im Bassbereich klingt er etwas dumpfer. Er hat einen unwahrscheinlichen Druck drauf. Die Tiefen kommen nur so raus geschmettert, auch wenn sie wie gesagt etwas dumpf sind.


    Distortion:
    Jedes der 4 verschiedenen Modelle klingt anders:
    Overdrive und Distortion sind eher für Blues, manche Jazz stücke oder Country.
    Die beiden heftigen Modelle Metal und Metal Stack sind hingegen gut für Rock bzw. Metal geeignet.
    Metal klingt eher Dumpf, Basslastig und Hallartig, Metal Stack hingegen hat den puren bekannten Metalsound. Starke höhen, und Wenig Mitten. Klar und Brachial.
    Jeder einzelne Modus ist mit einem Regler dosierbar. Zusätzlich ist über den 3 Band EQ der Sound perfektionierbar.


    Fazit:
    Ich habe ja schon an einigen 15 Watt Amps gespielt, aber dieser haut mich regelrecht um. Der kleine ist ein wahres Allroundtalent, perfekt für Metal, sehr gut für Cleanen Sound. Opeth jünger werden sich freuen ^^. Das einzige was schade ist, ist das er nicht so viele FX Modelle hat wie sein kleiner Bruder der Mikrocube. Ok, er hat 3 mehr als die meiste seiner Konkurrenz, jedoch wäre zumindest ein Reverb wünschenswert gewesen.
    In der Kategorie der 15 Watt Amps klare Note: 1

    Bilder:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. PietB

    PietB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 01.06.06   #2
    Hey !
    Nettes review , aber mit den distortion modellen kann ich mir nicht soo viel vorstellen. Fände soundsamples klasse! Muss mir selber bald mal nen neuen übungsamp anschaffen und bin mir noch nicht im klaren ob der 15 watter mit 8 zoll ausreicht oder ob es nicht doch n 30er mit 10 zoll speaker und mehr sounds sein sollte.
    Würde mich über soundsamples im clean und den verschiedenen distortion modes freuen.
    Piet
     
  3. nagum

    nagum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    21.06.07
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 01.06.06   #3
    Ich würde eher zum Cube 30 raten. Ich bin seit 1,5 Jahren im Besitz dieses Verstärkers und habe bis jetzt absolut keine Beschwerden. Rein äußerlich exakt die gleich Bauweise, jedoch was den Technischen Daten entspricht, etwas größer und schwerer. Dieser Verstärker reicht locker, um einen 24 Quadratmeter großen Proberaum zu beschallen und kann mit Bassverstärker und Schlagzeug mithalten. Vorteil beim Roland Cube 30: Du hast mehr Verstärkereinstellungen und vorallendingen eine Effektsektion, mit der man sich hervorragend an den Gebrauch von Effekten gewöhnen kann. Außerdem bist du mit diesem Verstarker in der Lage, Reverb oder Delay zum normalen Sound beizusteuern.

    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Roland-Cube-30-Gitarren-Combo-prx395581460de.aspx

    Rechts außen kannste och Userberichte lesen.

    Ich hab mein Roland Cube 30 im Musikhaus Markstein gekauft, für 209 €.
     
  4. gainer

    gainer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.06   #4
    naja er kostet auch doppeltsoviel. Und soviel lauter als der cube 15 kann er auch nicht sein (gut der speaker is natürlich besser). Proberaum tauglich? Bezweifel ich ja :D

    als übungsamp müsste der 15er doch reichen?:confused:
     
  5. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 01.06.06   #5
    Nagut, dann lade ich morgen oder Übermorgen (besorg mir extra für dich ein Mikro ;) ) ein paar Samples hoch.
    Der Cube 30 is natürlich stärker, jedoch auch doppelt so teuer. Von der Lautstärke is der Cube 15 schon sehr laut, von den Effekten her is der 30er vielseitiger.

    EDIT: Der Cube 15 ist so schei** laut dann kann man sich garnicht vorstellen
    Einzig die Effekte könnten ein Grund sein, rechtfertigen aber imho keine 100.-
     
  6. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 01.06.06   #6
    Räusper :(
    Ein Proberaum damit beschallen. Naja. Wers glaubt.
     
  7. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 01.06.06   #7
    Bitte lasst es nicht in einen Diskussionsthread 15 vs. 30 ausufern.
    Habe mir mit einem review mühe gegeben:)
    Also die Cubes gehn sehr laut, ich komm bei den Proben ich mit einer Vollröhre in Jam Lautstärke mit, aber wenn man dann nen Drummer hat, würd ich eher zum Cube 60 raten;)
     
  8. riff

    riff Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 02.06.06   #8
    Die Cube's klingen astrein , allerdings würd mir beim Cube 15 wie gesagt der Reverb fehlen.

    Schade das er auch nicht das Rectifier Model hat :( . Und JC Clean hat er auch nicht ...weiß aber nicht wieviel Unterschied dort jetzt ist zum Clean beim Cube 15 ?

    Wie schauts aus hat den jemand mit vorschaltgeräten ? oder bzw mal getestet ? Weil Druck haben die Dinger ja ...und wie ich weiß beim Cube 30 ...ein super Clean Sound.

    Am besten wäre man aber mit dem Cube 30 dran denke ich , falls man doch mal effekte noch haben will ect , kostet das auch wieder ...und man ist schnell dann auch bei 200 ,00 € . Obwohl die Modele Classic und Metal Stack beim Cube 30 auch nicht gerade der Burner sind ..und man sie selten benutzt.

    Vieleicht eine bessere Lösung Cube 15 mit Zoom G2 ....200,00 € ..dann hat man ja eigendlich alles .

    Was denkt ihr ?Bin nämlich selber auf der suche nach sowas in der art .
     
  9. PietB

    PietB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 03.06.06   #9
    Wollte mit meinem post hier keine diskussion in gang setzen über 15 vs. 30 .Trotzdem danke für die tips. Hab den 30er gespielt und fand ihn schon ganz gut. Auf die effekte leg ich keinen großen wert auch wenn ein reverb ganz nett wäre. Mit 4 verschiedenen zerrsounds hat man ja schon etwas vielfalt. Will meinen grausamen marshall 10 watter ablösen und daher könnte der 15er der ja immerhin nen 8 zoll speaker , nen 3 band eq und verschiedene zerrsounds hat schon ausreichen.
    Freu mich auf die samples.
    Piet
     
  10. nagum

    nagum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    21.06.07
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 07.06.06   #10
    Der Cube 30 kann locker einen größeren Raum beschallen. Es fehlt zwar dann etwas an Bass, aber so viel kannste ja och nicht erwarten.
     
  11. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 07.06.06   #11
    Ich würd euch gern was aufnehmen, nur die Line und Mik Eingänge meiner Soundkarte streiken:(
     
  12. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 07.06.06   #12
    was ich oft nicht verstehe ist, das sich mache den Micro cube kaufen obwohle es für den selben Preis (99€ bei Thomann:great: :eek: ) auch den Cube 15 kaufen kann

    edit:
    Gutes Review
     
  13. PietB

    PietB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 07.06.06   #13
    Naja , hat halt effekte dabei , mehr models und batteriebetrieb, stimmgabel... Fand das ding auch erstaunlich als ich den micro cube mal gespielt hab. aber mir geht schon mein marshall 10 watt mit 6,5 zoll speaker auf die nerven da würd mir der micro cube auf dauer mit dem 5 zoll speaker nicht gefallen , wenn ich mich erstmal an effekten usw augetobt hätte.
     
  14. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 11.06.06   #14
    EDIT: Sry Doppelklick
     
  15. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 11.06.06   #15
    So nun habe ich Soundfiles aufgenommen:

    In dem Archiv finden sich:

    • Metal
    • Metal 2 (andere Einstellungen)
    • Metal Stack
    • Clean Akkorde
    • Clean Lead
    • Clean Fingerübung

    Ich bitte die Teilweise sehr simplen Stücke und Fehler zu entschuldigen, aber ich habe momentan nur ein 2 mm Plek :screwy: und meine schönen 0.73er sind irgendwo im Proberaum verschwunden :(

    Ich hoffe ihr freut euch dran^^
    PS: Das Mikro ist ein 3 euro EDNET Mikro :D

    Soundfiles
     
  16. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 11.06.06   #16
    Kommen dem richtigen sound wirklich sehr nahe, das Mikro verfälscht kaum was, nur rauschen tut er halt nich so :D
    und ich finde der Leadsound kommt ein bisschen trocken rüber, aber schicke Samples :great:
     
  17. riff

    riff Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 11.06.06   #17
    Mit welcher Gitarre ist das gespielt ? Also das Metal 1 hört sich ja mal ganz schön fett an obwohl der Cube 15 doch gar kein Rectifier besitzt . Ist das etwa identisch ?Metal 2 ist auch noch ok ...was hast du da verändert ?
     
  18. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 11.06.06   #18
    Das ist mit einer Ibanez EXR 170 (bin stolz auf sie^^)aufgenommen, leider noch mit standard pickup.
    Bei Metal 2 mitten ganz raus, gitarre neu gestimmt (lol:D ), mehr höhen
     
  19. riff

    riff Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 11.06.06   #19


    ist Metal 1 und 2 auf metal stack oder Metal gespielt ? Hätte nicht gedacht das es so klingt weil beim cube 30 das metal stack mir nicht so gefallen hat nur Refier ....

    EDIT : Oh versehen anscheinend auf Metal ...also wird das am druckvollsten sein......

    PS : mach doch mal dein ICQ an
     
  20. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 11.06.06   #20
    Metal 1 und 2 ist auf Metal, hab mim Cube 30 noch nie gespielt :(
     
Die Seite wird geladen...

mapping