Richtige Verstärker-Einstellung?

von Felja535, 21.04.08.

  1. Felja535

    Felja535 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Zuletzt hier:
    4.06.15
    Beiträge:
    285
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    114
    Erstellt: 21.04.08   #1
    Hallo liebe Forengemeinde! :)

    Erstmal zu mir... Ich heiße Felix und bin auf der Suche nach einfachen "Übungsliedern" auf dieses Forum gestoßen...
    Nun habe ich vorhin auf www.guitarmasterclass.net etwas gefunden, dass ich gerne nachspielen möchte... Jedoch fehlt mir jegliche Erfahrung, meinen Verstärker (oder auch die E-Gitarre?) richtig einzustellen...
    Ich habe vor ein paar Tagen eine Hohner HRG DLX E-Gitarre und einen Marshall MG 15 DFX Verstärker geschenkt bekommen...
    Das Lied, welches ich meine, könnt ihr unter folgendem Link anhören: http://www.guitarmasterclass.net/rhythm-guitar/more-metal-drop-d/

    Ich wäre euch sehr verbunden, wenn ihr mir mit den Einstellungen meines Equipments helfen könntet, damit sich das in etwa so wie in dem o.g. Musikvideo anhört... :)

    Liebe Grüße,
    Felix
     
  2. lord_of_war69

    lord_of_war69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.08
    Zuletzt hier:
    1.07.09
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Hohentengen am Hochrhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    255
    Erstellt: 21.04.08   #2
    Uuuuh, es ist lange her, dass ich auf einem solchen Verstärker gespielt habe. Grundsätzlich muss gesagt sein, dass es gar nicht so leicht ist, einen Sound genau 1:1 zu kopieren, zumal jeder Verstärker anders klingt und ich doch sehr stark bezweifle, dass das, was da zu sehen ist, auf einem Marshall-Combo gespielt wurde. Am besten ist es denke ich, wenn du den Amp, während du dir das nochmal anhörst, einstellst und ein wenig nebenher spielst, damit du dem Sound möglichst nahe kommen kannst. Ich persönlich kann eigentlich nur eine typische einstellung von 3-6-3 empfehlen, d. h. du setzt auf deinem Regler den Bass auf etwa 30%, die Mitten auf 60% und Treble wieder auf 30%. Wie viel Gain du letztlich nehmen musst, kann ich dir aber leider nicht verraten, da ich wirklich keine Ahnung habe, wie viele Reserven dein Amp hat. :confused:

    Liebe Grüße
     
  3. Felja535

    Felja535 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Zuletzt hier:
    4.06.15
    Beiträge:
    285
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    114
    Erstellt: 21.04.08   #3
    Danke erstmal für deine Antworte...
    Ich werde die Einstellungen mal übernehmen und schauen, wie es sich anhört... Den Rest muss ich dann wohl oder übel selbst ausprobieren...
    Wie heißt es so schön? Learning by doing... :D

    Gruß,
    Felix
     
  4. lord_of_war69

    lord_of_war69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.08
    Zuletzt hier:
    1.07.09
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Hohentengen am Hochrhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    255
    Erstellt: 21.04.08   #4
    Keine Ursache, gern geschehen ;)

    Learning by doing ist ein gutes Stichwort: Ich musste mir auch alles selbst beibringen ;) Ich hab' mir gerade mal ein Bild vom Verstärker selbst angeschaut, dabei sind mir die Effekte aufgefallen. An deiner Stelle würde ich die erst mal komplett weglassen. Mit denen kannst du immer noch ausprobieren, wenn du den Klang so in etwa hast.

    Aber du kannst mir glauben: Einen ungefähren Klang so hinzubekommen, wie in einem Beispiel, ist gar nicht so schwer, wie es am Anfang klingt. Wenn es dann an die Feineinstellung geht, dann wird das schon ein wenig schwerer.

    Geradeeben habe ich in deinem Post noch gelesen, dass die Gitarre auf Dropped D gestimmt sein muss. Hast du das schon gemacht?
     
  5. Felja535

    Felja535 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Zuletzt hier:
    4.06.15
    Beiträge:
    285
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    114
    Erstellt: 21.04.08   #5
    Da fragst du mich was... Ich bin totaler Anfänger und weiß nichtmal was "Dropped D" bedeutet... geschweige denn, wie ich die Gitarre darauf einstellen kann... :D

    //Edit: Habe mal bei wikipedia nachgeschaut und werde mich wohl erstmal nach einem anderen Übungslied umschauen... Will mir da erstmal noch nichts verstellen, dazu bin ich noch viel zu unsicher ^^'
     
  6. dogfish

    dogfish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.510
    Erstellt: 21.04.08   #6
    Verstellen kannst du da nicht viel. Zerre rein, E Saite um 2 Halbtonschritte auf D stimmen (Stimmgerät) und ab geht die Post. Den Sound anderer Spieler zu reproduzieren ist immer so eine Sache und mit dem Marshall MG so gut wie gar nicht möglich.

    Aber mal im Ernst, such dir lieber ein anderes Stück zum üben. Das macht nicht gerade einen anfängerfreundlichen Eindruck.
     
  7. Felja535

    Felja535 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Zuletzt hier:
    4.06.15
    Beiträge:
    285
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    114
    Erstellt: 21.04.08   #7
    Danke auch für deine Antwort!
    Falls ihr irgendwelche Empfehlungen habt, immer her damit... :D

    Mir ist übrigens gerade noch eine weitere Frage eingefallen... Wenn ich die Bass-Saiten (nennt man die so?^^') anspiele, kommt es manchmal vor, dass die so "schrebbeln"... Ich weiß nicht, wie ich euch das erklären soll, aber ich glaube nicht, dass das normal ist... Wenn eventuell jemand weiß, was ich meine, bitte ich um Hilfe, das hört sich echt grauenvoll an :D

    Gruß,
    Felix
     
  8. lord_of_war69

    lord_of_war69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.08
    Zuletzt hier:
    1.07.09
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Hohentengen am Hochrhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    255
    Erstellt: 21.04.08   #8
    Okay, dann müssen wir wohl umdisponieren. Dass du ein kompletter Neuling bist, das ändert natürlich einiges. Ich denke mal, dass du mit "Bass-Saiten" die tieferen 3 Saiten meinst. Zwischen Saiten macht man keinen Unterschied in Gruppen, sondern jede Saite hat einen eigenen Namen. Dieses "schrubbeln" würde ich, wenn ich das so aus dem Bauch heraus beurteilen sollte, darauf zurückführen, dass du die Saiten viel zu locker gestimmt hast ABER versteh mich nicht falsch, wenn du die Saiten überspannst, dann reißen sie und du darfst dir neue kaufen, und das wäre wohl nicht so toll.

    Ich hoffe du hast ein Stimmgerät bei dir, und weißt, wie man es benutzt. Du solltest einmal nachsehen, ob deine Gitarre richtig gestimmt ist und falls nein, stimme sie. Ein Stimmgerät solltest du dir AUF JEDEN FALL zulegen, sonst kannst du Gitarre nicht richtig spielen.

    Liebe Grüße
     
  9. Felja535

    Felja535 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Zuletzt hier:
    4.06.15
    Beiträge:
    285
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    114
    Erstellt: 21.04.08   #9
    An das Stimmgerät habe ich auch zu aller erst gedacht... Allerdings passt das alles so weit (bis auf ein paar minimale Unstimmigkeiten... Dem Stimmgerät kann man's echt nie recht machen :D )
    Um auf Nummer sicher zu gehen, werde ich diese Woche noch in ein Musikgeschäft fahren und dort die Gitarre durchchecken lassen^^

    Schon doof, wenn man eine Gitarre geschenkt bekommt, woran noch überhaupt keine Einstellungen vorgenommen wurde... Zumal ich ja noch blutiger Anfänger bin...^^'
     
  10. lord_of_war69

    lord_of_war69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.08
    Zuletzt hier:
    1.07.09
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Hohentengen am Hochrhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    255
    Erstellt: 21.04.08   #10
    Im Grunde musst du an deiner Gitarre außer dem Tuning (der Stimmung) nichts verändern. Kabel in die Gitarre und den Verstärker und fertig. Wenn die Gitarre richtig gestimmt ist, dann fällt mir selbst nichts mehr ein. Sitzen die tiefen drei Seiten fest, oder schlabbern die auch?
     
  11. Felja535

    Felja535 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Zuletzt hier:
    4.06.15
    Beiträge:
    285
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    114
    Erstellt: 21.04.08   #11
    Also, wenn ich sie anpsiele, vibrieren sie... Aber das tun alle Saiten und das ist meines Wissens auch normal (?) :D
    Habe hier mal ein wenig rumgestöbert und gelesen, dass man die Saitenlage verändern soll, oder der Hals nicht exakt gebogen ist... Habe gerade extra nochmal mit beiden Stimmgeräten, die ich besitze (einmal von Yamaha und einmal von Marshall, fragt mich nicht, warum ich zwei Stück besitze, obwohl ich noch nicht einmal spielen kann... :D ) nachjustiert, aber daran sollte es nicht liegen...
     
  12. lord_of_war69

    lord_of_war69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.08
    Zuletzt hier:
    1.07.09
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Hohentengen am Hochrhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    255
    Erstellt: 21.04.08   #12
    Die Biegung des Halses wäre wohl die plausibelste Erklärung, aber das sollte sich eigentlich nicht auf ALLE 3 unteren Saiten in sämtlichen Spiellagen auswirken. Bei meiner ganz alten Billig-Gitarre ist das nur bei der D-Saite am 2.en Bund so, und nicht in sämtlichen Lagen... Sehr seltsam :confused:
     
  13. Felja535

    Felja535 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Zuletzt hier:
    4.06.15
    Beiträge:
    285
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    114
    Erstellt: 21.04.08   #13
    Die E-Saite scheppert nahezu bei jeder Lage... Die A-Saite nicht ganz so extrem, aber auch schon sehr häufig... Bei der D-Saite geht's dann...
    Nunja, wie gesagt... Werde diese Woche noch in ein Musikgeschäft fahren und lasse mich dann vor Ort beraten... Ferndiagnosen sind immer schwierig^^
     
  14. lord_of_war69

    lord_of_war69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.08
    Zuletzt hier:
    1.07.09
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Hohentengen am Hochrhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    255
    Erstellt: 21.04.08   #14
    Ja, das ist allerdings richtig. Das würde ich dir auch raten, oder lass die Gitarre mal von einem Kollegen oder Verwandten begutachten, der selbst Gitarre spielt, dann musst du dafür nicht mal was zahlen ;)
     
  15. apo-dude

    apo-dude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    24.05.16
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    203
    Erstellt: 21.04.08   #15
    Hallo!
    Es könnte auch daran liegen, dass die Gitarre unsauber gearbeitet ist. z.B. die Bundstäbchen. War bei meiner ersten Gitarre auch so. Speziell bei der tiefen E-Saite "schnarrt" sie dann in manchen Bünden. Du könntest die Saitenlage verändern um das einigermaßen in den Griff zu bekommen. Soll heißen die Saiten so einstellen, dasss die weiter vom Hals entfernt sind...so lässt sich die Gitarre zwar schlechter spielen, aber das schnarren verschwindet...
     
  16. lord_of_war69

    lord_of_war69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.08
    Zuletzt hier:
    1.07.09
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Hohentengen am Hochrhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    255
    Erstellt: 21.04.08   #16
    Am besten wirklich mal überprüfen lassen. Wir wollen einem Anfänger ja nicht zumuten, dass er gleich an seiner brandneuen Gitarre rumschraubt und dabei etwas beschädigt ;) Lieber alles mal vorsichtig angehen.
     
  17. Felja535

    Felja535 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Zuletzt hier:
    4.06.15
    Beiträge:
    285
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    114
    Erstellt: 21.04.08   #17
    Jap, das seh' ich genauso lord :D
    Ich werd' euch nochmal Bericht erstatten, wenn ich in der "Music world Brilon" war... ;P

    Hab' übrigens gerade die wohl aller simpelste Fassung von Smoke on the Water gespielt... (E-Saite: 0 3 5 0 3 65 0 3 5 3 0)
    Mensch, mach' ich Fortschritte... (Vorsicht, Ironie :D )

    Gruß,
    Felix
     
  18. lord_of_war69

    lord_of_war69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.08
    Zuletzt hier:
    1.07.09
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Hohentengen am Hochrhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    255
    Erstellt: 21.04.08   #18
    :D *lach* dann versuch dich doch mal an
    0 - - - 3 - 5 - - 3 5 3 - 0 (AC/DC - TNT) ;)

    zum Thema: Ich hoff mal, dass es nicht an der Gitarre selbst liegt :/
     
  19. apo-dude

    apo-dude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    24.05.16
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    203
    Erstellt: 21.04.08   #19
    naja es kostet halt auch wieder geld sie überprüfen zu lassen. hast du keinen kumpel oder bekannten, der sich ein bisschen aufs gitarre spielen versteht?
     
  20. Felja535

    Felja535 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Zuletzt hier:
    4.06.15
    Beiträge:
    285
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    114
    Erstellt: 21.04.08   #20
    Lol, die simpelsten Sachen hören sich, wenn man blutiger Anfänger ist und sowas selbst produziert, total gut an, Lord :D:D

    apo-dude: Nein, leider kenne ich niemanden in meinem Bekanntenkreis, der Gitarre spielt... Nur einer, der gerade mit Bass angefangen hat... Der Rest ist total unmusikalisch...;D
    Und die paar Kröten für's durchchecken, kann mal schön mein Vater übernehmen... O:-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping