Röhrenverstärker abnehmen

von lynn, 05.02.08.

  1. lynn

    lynn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.821
    Erstellt: 05.02.08   #1
    Hallo,
    ich würde gerne den Sound von meinem baldigen ENGL Screamer Vollröhrenverstärker in meinen Laptop bekommen!

    Ich würde den AMP am liebsten mit einem Mikrofon abnehmen.

    Gitarre->AMP->Mikrofon->USB->Laptop.

    Könnt ihr mir vllt ein paar Komponenten empfehlen?!
    Ich hab natürlich auch schon die SuFu benuzt und herausgefunden , dass das Shure SM-57 gut geeignet sein soll.

    Preislich sollte es sich so undgefähr bei 200 Euro bewegen.

    Doch was für ein Microfonverstärker und USB Audio Interface könnt ihr mir empfelen.
    Also USB am liebsten, würde nur ungerne in die Soundkarte von meinen Laptop gehen.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
    mfg
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 05.02.08   #2
    Als Audio Interface würde ich mir mal das Alesis IO 2 und Tascam US-122 ansehen. Dort sind schon PreAmps verbaut und man kann direkt mit dem Mikrofon in das Gerät. Anschließend nur noch mit den Computer verbinden, Treiber installieren, Programm öffnen und los legen. Wenn das mit dem SM57 zuteuer wird, kann man auch erstmal zu einen Clone (DAP PL-07) greifen. Die sind gegenüber dem Orginal recht brauchbar und würde ich als Alternative in betracht ziehen.
     
  3. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 05.02.08   #3
    Hi!

    Ich hab auch den Engl Screamer und hab bei meinen Recording-Anfängen den Line Out mit integrierter Speakersim benutzt.
    Klingt okay und ist vorallem einfach.

    Vielleicht reichts dir ja, kannst ja ma probiern. :)
     
  4. lynn

    lynn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.821
    Erstellt: 03.03.08   #4
    Ich hab da nochmal eine Frage zu den beiden Kandifaten bezüglich der Latenz.
    Ich hab gelesen ,dass man bei dem Alesis eine Latenz von etwa 9ms und bei dem Tascam eine Ausganslatend von knapp 18 ms hat.
    Stört das nicht erheblich ? Kann man das mir direct monitoring umgehen?
    mfg
     
  5. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 04.03.08   #5
    Also eine Ausgangslatenz von 18 ms ist schon recht viel, wenn wann bedenkt, dass auch noch die Eingangslatenz dazu kommt. So pauschal kann man das aber nie sagen, da die Latenz auch noch sehr vom Computersystem abhängig ist. Vom Tascam hab ich aber auch schon gehört, dass dort die Treiber nicht ideal arbeiten und sogar empfohlen wird, auf den Asio4All zurück zugreifen. Beim Alesis sollte/dürfte es OK gehen.
     
  6. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 04.03.08   #6
    Die Latenz kann dir bei dem Setup eigentlich egal sein. Du mußt das Monitoring ja nicht via Sequencer erledigen. Das Tascam hat ja HW-Monitoring... (Genau, wie das Alesis)
     
  7. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.656
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 05.03.08   #7
    Du kannst Deinen Amp auch über ein Großmembrankondensatormikro abnehmen. Es muss nicht immer ein SM57 sein. Dann käme für Dich das Einsteigerbundle in Betracht. Cubase LE ist auch mit dabei.
     
  8. lynn

    lynn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.821
    Erstellt: 05.03.08   #8
    das ist mir dann wieder was zu teuer. wenn ich mir mein eigenes bundle zusammenstelle, und das interface gebraucht kaufe, komme ich etwa bei 150 euro aus.
     
  9. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.656
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 06.03.08   #9
    Dann mach das so!
     
Die Seite wird geladen...

mapping