Roland cube 100 - Fußschalter?

von Peegee, 18.02.07.

  1. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 18.02.07   #1
    Gemäß Handbuch kann man für den Roland Cube 100 die Boss Fußtaster FS-5U , oder FS6 verwenden.

    Nun werden diese jedoch als "Sustainpedal" beschrieben....ergo solange getreten halten, wie Effekt eingeschliffen werden soll.
    Ich suche aber eigentlich einen klassischen An-Aus-Schalter. Ein einfacher AB-Taster funktioniert jedoch nicht (schon verschiedene probiert)

    Hat jemand von euch Erfahrung mit dem FS-5U gemacht?

    Danke im Voraus.


    PS: SuFu ergab wie üblich zig Seiten ohne Antwort *g*
     
  2. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 18.02.07   #2
    Du benötigst unbedingt einen Fußtaster.Der Boss FS-5U funktioniert bestens.
    Bei Betätigung löst der Taster den Schaltimpuls aus und schaltet "klassisch"
    die Kanäle.Du musst nicht mit dem Fuß auf dem Taster bleiben !!!
     
  3. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 18.02.07   #3
    Hi Peegee,

    Der hier sollte genau das vollbringen.

    Für meinen Cube 30-B daheim benutze ich den Doppel-Fußtaster Behringer FS112BV, der beim Bass V-Amp dabei war. Finde ich aber nirgends einzeln.

    Gruß,

    Pablo
     
  4. Peegee

    Peegee Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 18.02.07   #4
    Genau das wollte ich hören.....öhhm...lesen..*g*

    Irgendwie konnte ich mir das auch nicht anders vorstellen, jedoch ist die Produktbeschreibung m.E. ziemlich irreführend.


    mmh...den habe ich auch schon gesehen; da ich aber auch schon andere a/b-schalter (mit negativem ergebnis ) probiert habe, bin ich da etwas skeptisch.
    Außerdem benötigt das Teil eine Batterie....im Bass und im Tuner sind schon welche... und dann noch im Taster? Überfordert einen alten Mann nicht mit überzogenen Gedächtnisanforderungen. :D
     
  5. Torchy

    Torchy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    19.03.15
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Witten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    244
    Erstellt: 19.02.07   #5
    Ich habe mir vor zwei Jahren mal den FS-6 gegönnt, da kann man jedes Pedal getrennt umschalten (von Taster auf Schalter, bei Taster sogar die Polarität wählen), hat einzelne Kabelbuchsen oder auch eine zentrale Stereobuchse, so dass mann durch ein einziges Kabel zwei verschiedene Effekte schalten kann (am Ende wieder von Stereo auf 2x Mono gehen). Nimmt man den Cube, kann man direkt Stereo rein. Die Elektronik schaltet ab, wenn der Stecker gezogen ist, habe die Batterie noch nicht einmal gewechselt.

    Die Anschaffung hat sich gelohnt, damit kann man wirklich alles schalten. Klare Empfehlung! Zumal wirklich unkaputtbar!
     
Die Seite wird geladen...

mapping