Roland Pianos - Sustain Verhalten und Dynamik - meine Eindrücke

von Tripsilein, 14.03.08.

  1. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 14.03.08   #1
    Hallo, ich war studienbedingt für 2 Tage in Berlin und dachte mir ich schau mal ins just-music rein, um mal wieder einen Quervergleich bei den Pianos zu machen.

    Dabei haben sich mir 2 Fragen aufgeworfen, über die ich gern diskutieren würde, bzw wo ich gern mal andere Erfahrungen hören möchte. Ich hatte mich eigentlich schon so gut wie entschieden, das ich mir das RD 700 GX kaufen möchte, nun bin ich aber etwas verunsichert, auf Grund meiner gemachten Erfahrungen.

    Als ich alle möglichen Roländer (FP7, HP201, HP 203, HP 204, HP 207) angespielt habe ist mir folgenes aufgefallen: Irgendwie reagierten sie merkwürdig auf das Sustain Pedal. Ich habe dann mal den Test gemacht und einen Akkord mit hartem Anschlag und Sustain angespielt und irgendwie nimmt die Lautstärke unnatürlich schnell ab. (eigentlich direkt nach dem Anschlag) Das erzeugt beim korrekten Pedalspiel dann irgendwie einen meiner Meinung nach dünnen Klang. Ich habe dann spasseshalber mal einige Stücke mit durchgedrücktem Sustainpedal mit erhöhter Geschwindigkeit gespielt. Es entstand kaum Klangmatsch, sprich man kann fast getrost das Pedal durchgedrückt lassen und spielen, beim Kawai MP8 Mk2 ist das anders, dort entsteht der typische Matsch. An sich erstmal nicht tragisch, nur finde ich das bei korrektem Pedalspiel es einfach dünn klingt auf den Roländern. Wie sind eure Erfahrungen? Am Gerät kann es nicht liegen, war bei FP7 und der kompletten HP 2xx reihe so. Wie verhält sich das beim RD700 SX, ich vermute mal ähnlich oder?

    Das zweite was mir aufgefallen ist, ist die extrem dünne Dynamik im Pianoklang. Ich habe alles mögliche gespielt, über Pop bis Klassik, und selbst bei hartem Anschlag ändert sich die Tonfarbe kaum, es bleibt dumpf und "warm". Ein spitzer Klang der eigentlich ertönen müsste war nicht zu hören. Versteht mich nicht falsch der Klang an sich ist schon gut eigentlich nur wenn man halt etwas Gefühl reinlegen will, will das irgendwie nicht gelingen, weicher Anschlag erzeugt einen schönen weichen und warmen Klang, aber wenn man den Klang intensiver gestalten möchte, funktioniert das einfach nicht. Auf den Yamaha Pianos (CP33, CLP Reihe) ist eindeutig mehr Dynamik möglich und auf dem MP8II von Kawai sogar nochmals besser. Ich weiss nicht woran es liegt, die Anschlagsdynamik stand auf Normal, und ich denke das ist auch korrekt so, da mein Anschlag eigentlich schon in Ordnung ist, nach etlichen Jahren Klavierunterricht. Wie gesagt ich war heute schwer enttäuscht von den Roland-Pianos. Verhält sich das mit der dünnen Dynamik beim RD700SX ähnlich? Wenn ja dann ist das, und das Sustain Verhalten für mich ein klares K.O. Kriterium.

    Gruß
    Tripsilein
     
  2. Rockx

    Rockx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.08
    Zuletzt hier:
    25.11.11
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.08   #2
    Also da kann ich dir nur zustimmen, alles was du schreibst hört sich bei mir genauso an-
    evtl. kann man es ein wenig verbessern, wenn man die Dämpfer Resonance erhöht- nichtsdestotrotz werden die Bässe nach 20-30 sec nicht mehr zu hören sein.
    Ich möchte vermuten, dass das so eingestellt um die Polyphonie nicht überzubeanspruchen- keine Ahnung was für ein Rom-Speicher und welcher Chip im Roland HP arbeitet aber das wird kein Powermac sein mit 30 GB Samples-du merkst es wenn du eine externe Application benutzt - da klingt der Bass dann 45-60 sec. Muss also am Sample und an der Rechenleistung liegen.
    Wahrscheinlich ist das die Zukunft bzw mit viel Rechenpower realisierbar-ansonsten muss man den Sound mögen oder nicht-er verändert sich auch wenn du die 3DEinstellung veränderst- es ändert sich dann mehr das Sampling als die räumliche Tiefe.
    Die Dynamik des Anschlagsverhaltens kannst du ziemlich umfangreich über den Piano Editor verändern, das ist ein Thema für sich und könnte dir wenn du Glück hast ein Verkäufer erklären-sonst einfach ausprobieren....
    Ich finde das Thema extrem spannend, da ich derzeit mit einer HP(207)+Softwarelösung arbeite und das klingt schon zumindestens für meinen Geschmack dtl. besser(Ivory).Nur muss ich noch meinen Rechner frisieren-bzw mit der Installation unter Leopard kämpfe ich noch.
    Würde mich freuen, wenn einer, der professionell damit arbeitet uns Tips geben könnte.
     
  3. Tripsilein

    Tripsilein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 01.04.08   #3
    Was hast du denn für einen Eindruck bei der PHA II Tastatur mit Ivory Feel, ich hab heute mal das RD 700 GX getestet, mir erschien das Spielen doch irgendwie "anstrengend" im direkten Vergleich mit dem Kawai MP8 MK2. Hast du Probleme bei längerem Spielen, insbesondere in den Fingern?
     
  4. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 02.04.08   #4
    Hmm, ich versteh das nicht so ganz, denn auf den Roländern ist nach meinem Testurteil deutlich mehr Dynamik möglich. Liegt vielleicht auch daran, daß Dynamik bei mir hauptsächlich in den unteren Bereichen der Anschlagsstärke stattfindet. Und das ist deutlich gelungen. Wenn ich den schnellen 16tel Part aus Schumanns Aufschwung auf dem Roland spiele kann ich sehr viel Ausdruck und Nuancen hereinbringen. Das geht bei den Yamahas nicht. Da ist einfach alles drahtig und hell.

    Und zu den anderen Schwachpunkten: mag sein, aber jedes Digitalpiano hat seine Problemzonen. Ich warte immer noch auf das DP, das keine Samplingfehler hat und dazu noch zu erschwinglichen Preisen zu haben ist...
     
  5. Rockx

    Rockx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.08
    Zuletzt hier:
    25.11.11
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.08   #5
    Also nach 3 Monaten mit dem HP 207 bin ich weiterhin sehr zufrieden-
    -mit dem Klang (laut und leise)
    -mit der Tastatur
    -der Dynamik
    -mit der Hotline
    Man kann ne Menge mit den Einstellungen experimentieren(das muss man auch mögen) und was mir erst im Verlauf aufgefallen ist-es ist ein ideales Midi Eingabegerät
    das öffnet neue Welten.
     
  6. Tripsilein

    Tripsilein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 02.04.08   #6
    @lucjesuistonpere

    Mein Vergleich mit der Dynamik bezog sich nicht auf Yamaha sondern eher aufs Kawai MP8II. Habe mich aber auch fürs RD 700GX entschieden. Schaun wir mal. ;)
     
  7. Dieter Wölfel

    Dieter Wölfel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    9.01.13
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.08   #7
    Hallo,

    und wenn Du am FP-7 die Dynamik von Medium auf Light änderst?
    Das wurde hier schon ein paar mal empfohlen. Ich mache es auch so, bin zwar noch Anfänger und kann es nocht nicht so gut beurteilen. Mir gefällt diese Einstellung aber besser.

    Gruß
    Dieter
     
  8. JoeKey

    JoeKey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.08   #8
    stimme lucjesuistonpere ausnahmslos zu... Ich halte den Dynamikumfang bei den Rolands für nicht vergleichbar mit Yamaha & Co., "drahtig" ist sehr treffend. Habe zwar bewusst noch nie die HP-Serie getestet, aber für mich stellen die Rolandgeräte (Fantom X, Fantom G oder auch die alten RDs) die "musikalischsten" auf dem Markt dar.

    @Tripsilein: wo hast du denn das RD700-GX gespielt? Nur auf der Messe oder gibt es mittlerweile irgendeinen Store in Deutschland, dass das Teil bereits da hat?
     
  9. Tripsilein

    Tripsilein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 07.04.08   #9
    Ich weiss das sie das RD700 GX zur Zeit noch im Zoundhouse Dresden und bei Just Music in Berlin vorrätig haben. Angetestet hab ichs in Dresden, mein ursprünglicher Beitrag bezog sich aber nicht auf das RD 700 GX, sondern auf die anderen Instrumente, meine Kritik am Sustain-Verhalten trifft auf das neue RD 700 GX auch nicht wirklich zu, daher alles zufriedenstellend bis jetzt. ;)
     
  10. JoeKey

    JoeKey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.08   #10
    ... abgefahren?! Danke für die Info. Wundert mich echt, da Roland selbst die Lieferung auf Ende April geschoben hat und "die Großen" wie z.B. thomann auch mit diesem Datum rechnet?!
     
  11. Tripsilein

    Tripsilein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 07.04.08   #11
    Nach meinen Informationen ist die 1. Lieferwelle von Roland raus, da gingen halt erstmal 75% an die Leute, die schon lange vorbestellt haben. Die nächsten gibt es erst wieder Ende April.
     
  12. Roon

    Roon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    250
    Kekse:
    4.062
    Erstellt: 07.04.08   #12
    ...man musste nicht unbedingt vorbestellt haben
    ich habe meins am 30.märz bekommen und hatte am 24.märz bestellt.
    hätten die nicht einen versand-datenbank-fehler gemacht wäre es am 26.märz dagewesen.
    (achja: thomann)
     
  13. JoeKey

    JoeKey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.08   #13
    @Roon: und? Erfahrungen? Zufrieden Bin ja das letzte Mal beim Erstkauf meines Fantom X der "ersten Welle" reingefallen. 100.000 Bugs im Betriebssystem... :( Mit einem Update ging´s aber dann.
     
  14. Roon

    Roon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    250
    Kekse:
    4.062
    Erstellt: 10.04.08   #14
    bisher habe ich noch keine schwächen entdecken können
    ich denke auch, dass es eher keinen unterschied machen wird, ob man bei der ersten oder zweiten "welle" dabei ist, weil der zeitabstand zu gering ist, um etwaige bugs auszumerzen.
    bisher habe ich mich noch nicht sehr intensiv mit allen funktionen beschäftigen können.
    habe auch noch nicht an den klängen rumgeschraubt (finde die werkseinstellungen bsiher sehr genial)

    wobei - eine sache ist mir aufgefallen:
    wenn ich den damper auf halbpedalerkennung schalte (am pedal, nicht am gx) dann kann es vorkommen, dass es hängenbleibt. das ist einige male passiert. hatte es bis eben allerdings vergessen, weil der fehler nicht auftritt wenn man das pedal umschaltet.
    diesbezüglich wollte ich noch eine email an roland verfassen. scheint mir tatsächlich ein softwareproblem zu sein. werde mal bei gelegenheit versuchen den von mir beschriebenen fehler zu "erzwingen" und dann genauer beschreiben damit andere "testen" können.
     
  15. JoeKey

    JoeKey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.08   #15
    @Roon: stimme dir vollkommen zu, ein mega-geiles Piano ist das!!! Habe gerade echt den Flash bekommen :) :) :)

    Allerdings ist mir das mit dem "Hängenbleiben" auch aufgefallen... Hast du mittlerweile ne eMail an Roland geschrieben? Werde die Tage das nochmal auf Herz und Nieren probieren. Gebe dann bescheid, ob das Ganze reproduzierbar ist.
     
  16. Roon

    Roon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    250
    Kekse:
    4.062
    Erstellt: 29.04.08   #16
    hi
    habe bisher leider noch nicht die zeit gefunden mich darum zu kümmern... (traurig-ich weiß)
    allerdings (naja)"freut" es mich zu hören, dass dir das gleiche aufgefallen ist.
    lass uns mal dranbleiben. ich versuche spätestens morgen mal diesen fehler näher zu beleuchten. (kann ja nicht so lange dauern)
     
  17. biodu

    biodu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.09
    Zuletzt hier:
    20.12.09
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.09   #17
    Hallo Tripsilein,

    hast Du denn eine Lösung für das Sustain Verhalten am 700GX gefunden? Ich empfinde das naemlich genauso: wenn man einen Akkord anspielt, dann verklingen die Töne einfach zu schnell.

    Ansonten ein Megateil!

    Herzlichen Dank und viele Gruesse:)
     
  18. biodu

    biodu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.09
    Zuletzt hier:
    20.12.09
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.09   #18
    Hallo Zsame,

    hab die Einstellung gefunden:). Unter Tone Modify -> Decay Time kann man einstellen, wielange die Toene noch nachklingen wenn man das Pedal haelt. Fuer das Ultimate Piano ist der Wert 7 prima.
    Es scheint so zu sein, dass das 700GX auf zwei Weisen das Sustainverhalten steuert:
    1. Durch die Samples selber (Expressive klingt zb laenger nach als Ultimate) und
    2. Durch den Decay Time Wert.

    Allerdings muss man aufpassen mit der Decay Time. Zu hoch eingestellt wird der Klang irgendwie recht kuenstlich gedehnt und wird ab einer bestimmten Stufe sogar kurzfristig lauter. Das hat Roland klangtechnisch nicht so schoen geloest.

    Aber immerhin, man kann das Sustain Verhalten fuer die Pianoklaenge einstellen.

    Herzliche Gruess aus der Schweiz
     
Die Seite wird geladen...

mapping