Roland Vr 760

von fun59, 28.05.06.

  1. fun59

    fun59 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Schönebeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.06   #1
    hallo leute ich habe schon viel gehört über das roland, weiß jemand wo ich so ein tei noch kaufen kann, gebraucht oder vorführgerät egal. erfahrungen mit dem roland wären auch nicht schlecht.

    vielen dank peter
     
  2. TT

    TT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    27.02.07
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 28.05.06   #2
    Hallo Peter, praktisch alle grossen Discounter haben eines, dass sie günstig abgeben, dann wäre da noch eBay. Geh auf eine grosse Metasuchmaschine und lass "ROLAND VR-760" rattern. Occasionsforen im Internet und und und. Gib eine Annonce auf, gesucht wird...

    Wenn du eine KONKRETE Frage hast, lass es mich wissen, ich benutze ein VR-760 seit Jahren live on stage.
     
  3. fun59

    fun59 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Schönebeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.06   #3
    vielen dank für deine antwort. meine konkrete frage ist, ob das roland an eine b 3 simulation wirklich herankommt. ich war auf der suche nach einer hammond, aber habe dabei die dollsten dinger erlebt. und dann ist ja auch noch ein 122 leslie zu bezahlen. ich mache keine profimusik mehr, sondern spiele mit freunden zu hause, was nicht weniger spaß macht. roland hatte für mich immer die besten sounds. deshalb hat man mir das vr 760 ans herz gelegt. vielleicht können wir mal telefonieren, wenn es dir nichts ausmacht.
    tel. kannst du mir unter petervolz@web.de mitteilen, sofern du es erlaubst.
    viele grüße peter
     
  4. TT

    TT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    27.02.07
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 29.05.06   #4
    Ich werde dir meine Telefonnummer mailen, dann kannst du mich in aller Ruhe ausfragen. Ich äussere mich deshalb hier bewusst nur zur VR-760.

    Punkt eins: Die B3 ist nicht zu ersetzen.
    a) das allerletzte Bisschen Sound ist nicht zu imitieren. Sie wird immer anders bleiben. Aber ist anders schlechter?
    c) zweites Manual und Pedale
    b) rein physisches Erscheinungsbild, das "Auge isst mit".
    c) Das taktile Erlebnis ist halt auch anders.

    Punkt zwei: Wie gut die VR-760 an die B3 herankommt, dazu existieren so viele Meinungen wie User. Ich habe eine Hammond B-200 und bevorzuge die Roland, weil sie schlichtweg präziser einstellbar ist. Ich spiele die ROLAND VR-760 in zwei Bands und habe für jede Band ein auf das PA abgestimmtes Setup. Transportabilität ist ja für dich kein Thema.

    - Die VR-760 ist sehr intuitiv bedienbar von der Benutzeroberfläche her.
    - Alle Orgel typischen Parameter können eingestellt werden.
    - Echte Zugriegel
    - Die Menuführung find ich kinderleicht, das Handbuch dazu erklärt auch ganz anständig.
    - Die 76er Waterfall Tastatur von Roland sagt mir sehr zu.
    - Serienmässig XLR-Ausgänge
    - Du hast zusätzlich noch Klavier, E-Piano und Synthieklänge zur Verfügung.

    - Nachteil 1: Nur ein Manual ohne Splitmöglichkeit.
    - Nachteil 2: Wenn du ein Leslie daran anhängen willst, brauchst du einen Adapter. Ich habe für mich die Lösung in einem Class-A Röhrenpreamp gefunden. Siehe:
    www.speakeasyvintagemusic.com

    - Nachteil und zugleich Vorteil:
    Jetzt da ich den Röhrenpreamp kenne, will ich nicht mehr ohne. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Dafür vermisse ich rein vom Sound her die B3 nicht mehr. Ein zweites Manual und die Basspedale ersetzt das natürlich nicht.

    Ich habe einen Clonewheel-Organ-Vergleichs-Thread eröffnet, vielleicht findest du ja da ein Soundbeispiel das dir gefällt. Die VR-760 ist leider nicht dabei.
     
  5. Johannes@XK-3

    Johannes@XK-3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    53
    Erstellt: 29.05.06   #5
    Hallo!
    Also ich würde dir nur dann zum Roland raten, wenn du die Orgel nicht solomäßig wie Jimmy Smith spielen willst, oder sie auf der Bühne/ Band ehr im Hintergrund gespielt werden soll.
    Denn ohne ein Untermanual und ohne Split hört sich der Walkin' Bass grausam an und schnellen Welchsel zwischen den Sounds und Manualen gehen auch nicht.
    Aber so für Background-Teppiche dürfte das 760 orgelmäßig reichen....Bin von den übrigen Sounds nicht so begeistert (hab die mal im Musicstore angespielt)
    Johannes
     
  6. Arndti

    Arndti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    18.04.15
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.06   #6
    Habe ich das richtig gelesen? Es gibt keine Split Möglichkeiten auch nicht Upper/Lower Manual? Das gibts doch nicht! Das ist ja schon fast eine Frechheit bei DEM Preis ...

    Sorry, das musste ich mal eben loswerden ...

    Viele Grüße,

    Arndti
     
  7. Armin-Orgler

    Armin-Orgler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Oberschwaben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 03.06.06   #7
    Mal ganz nebenbei, wenn es schon mal einen VR 760 - Thread gibt:
    Offensichtlich bin ich nicht ganz auf dem neuesten Stand ( was mich selber auch kaum wundert, hihi...), aber man hört so oft, dass die Piano-Sounds nicht so dolle wären wie....was weiß ich....???
    Ich hab das VR-760 ein paar mal im Musikgeschäft angespielt, zu Orgelvergleichen quasi, aber ich fand die Piano-Sounds absolut umwerfend, herausragend an diesem Instrument.....
    Wenn das also wirklich noch besser gehen sollte heutzutage, auf digitalem Wege sozusagen... das kann ich mir ja kaum noch vorstellen...

    Auf welch einsamen verlassenen Stern leb ich denn :screwy:... hihi!

    Grüßle
     
  8. René

    René Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    15.02.10
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.06   #8
    Eigentlich finde ich die Sounds vom VR760 auch recht gut, aber die Geschmäcker sind (Gott sei Dank) verschieden!
    Auf alle Fälle spricht die "Vintage-Optik" und die Möglichkeit der Sounderweiterung durch SRX Expansionbaords für das VR760!

    Und mal ganz so am Rande bemerkt, die Tastatur ist sehr wohl splitbar!!!!

    René
     
  9. Arndti

    Arndti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    18.04.15
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.06   #9
    Also gegen die Klaviersounds kann man wirklich nichts sagen. Auch die E-Pianos sind völlig OK und durch die Amp Simulationen kann man (soweit ich das bei meinen Tests im Laden beurteilen kann) sehr schöne Effekte erzielen.

    Was das durchsetzen der Sounds angeht so ist das ein absolutes Gerücht. Ich habe meinen S90 verkauft, weil der angeblich "alles wegbläst" ... stimmt auch. Der Ausgangspegel ist tierisch hoch ohne zu verzerren. Aber das akustische Klavier (von vielen Seiten besonders hochgelobt) ist einfach nur verwaschen. In den Höhen sehr gut und detailliert, in den Tiefen klar und druckvoll, aber begleite mal jemanden in mittlerer Lage damit. Entweder man spielt sanft und der Sänger hört nichts differenziertes, oder man haut rein und dann hat man diesen fast schon synthetischen Sound, der wohl das metallische klingen soll, aber wesentlich mehr nach CP70 als nach Flügel klingt. Ich war sehr enttäuscht!

    Dass die Tastatur splitbar ist beruhigt mich. Das konnte ich mir auch nicht vorstellen. Aber ist denn die Tastaturbelegung mit zwei unterschiedlichen Instrumenten (lower= Orgel, upper = Piano) möglich? Das geht ja beim Electro nicht ... wobei mir gerade einfällt, dass aufgrund des Preises mittlerweile wohl auch eher der Stage als Konkurenzmodell glit ... und ich glaube, der läuft der V-Combo ganz schön den Rang ab ...

    Viele Grüße,

    Arndti
     
  10. TT

    TT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    27.02.07
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 04.06.06   #10
    Ich muss das präzisieren: Was man nicht kann, ist 2 Sounds derselben Gruppe (Orgel/Piano/Synth) splitten, sondern nur Kombinationen von Instrumenten aus verschiedenen Gruppen, zum Beispiel Orgel mit Piano. Was nicht geht ist Orgel mit einer anderen Orgel, deshalb fehlt halt das zweite Manual umso stärker.
     
  11. TT

    TT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    27.02.07
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 04.06.06   #11
    Was mich stört: Es gibt drei Anschlagsdynamiken beim VR-760, soft medium und hard.

    Bei "soft" klingt das Piano brilliant, wie es sollte, aber der Anschlag ist viel zu weich. Ein bisschen zu fest drücken und es tönt ungewollt laut. Bei der leichten Waterfall Tastatur ist das halt schnell passiert.

    Bei "medium" ist die Anschlagsdynamik so, dass man zwar die Lautstärke gut dosieren kann, aber die Brillianz des Klanges erscheint erst, wenn man sehr stark anschlägt. Folge: mulmiges Piano in sanften Passagen. Wenn man das mit dem General EQ korrigiert, versaut die Einstellung alle Orgel und Synthsounds. Wenn man das Problem mit dem Distance EQ lösen will, verändert sich der Klavierklang stark.

    Wie man's macht, es ist ein Kompromiss, ein Yamaha SE-90 spielt in Sachen Klaviersound in einer um Etliches höheren Liga.
     
  12. danielw

    danielw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    184
    Erstellt: 04.06.06   #12
    Also ich hatte das Teil mal drei Tage lang zum testen zuhause und fand das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach nur schlecht. Die nicht vorhandene Möglichkeit, die Orgel in Ober- und Untermanual zu splitten, war dabei für mich das größte Minus (ähnlich wie bei der alten CX-3). Die Pianosounds fand ich sehr bescheiden (viel zu kurze Sustain-Phase...), und die Rhodes-Sounds: kein Vergleich zum Nord-Electro und auch nicht zum Yamaha S-90 - will sagen: deutlich schlechter (schlimme Velocity-Switches, mumpfeliger Grundsound).

    Daher: Finger weg, zumindest zum damaligen Neupreis von 2300 Euro!
     
  13. TT

    TT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    27.02.07
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 16.06.06   #13
    Das Preisleistungsverhältnis ist bei Roland tendenziell nicht der Hit, zumindest was den offiziellen Verkaufpreis anbelangt. Das Clavia Nord Stage ist zwar auch nicht gerade ein Sonderangebot, leistet aber bedeutend mehr für den Preis. Die Produktion des VR-760 wurde denn auch kürzlich eingestellt. Scheint wirklich, als ob Roland im Combo-Orgel-Bereich auf dem Rückzug ist und Clavia auf dem Vormarsch. Ich werde mir die Schwedin jedenfalls genau anschauen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping