Safety firscht

B

B?niB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.19
Mitglied seit
14.10.03
Beiträge
578
Kekse
239
Ort
Rastatt
Ich kenn viele, die ne eigentlich schon wetvolle Klampfe haben, aber kein Schallers oder sonst ein Security Lock dran. Und es kommt doch irgendwie unprofessionell, wenn einem beim spielen die Gitarre/ der Bass runtefällt, und je nach Preisklasse sind Kratzer oder Dellen auc nicht so der Hit. Ich hab 3 Gitarren und einen Bass daheim und hab alle mit dem Schaller-System ausgerüstet: bin zufrieden.

Wie sieht dass den bei euch aus ???
 
Rojos

Rojos

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.03.09
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
1.850
Kekse
616
Ort
Hannover
Schaller straplocks hab ick auch... find ich gut.
 
derYosh

derYosh

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.114
Kekse
833
Ort
Neuwied
ich habe drei gitarren. die sind auch alle drei ausgerüstet, allerdings nicht mit den locks von schaller sondern mit flensgummis...

kennt ihr sicherlich... einfach den Gummi von der Flensburger Flasche übern den Strp-Pin ziehen. Hält auch bombich, natürlich nicht soooo bombig wie'n system das extra dafür entwickelt wurde, aber trotzdem gut genug für MEINE bedürnisse...
-¥osh
 
B

B?niB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.19
Mitglied seit
14.10.03
Beiträge
578
Kekse
239
Ort
Rastatt
Krasse Sache, solltest du dir patentieren lassen. Kannst vielleicht nen Mords-Geschäft mit machen als Billigalternative zum Schallers (kostet über 15€) :D
 
L

LBB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.07
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
952
Kekse
22
Ort
Groß-Umstadt
Schrammen und Kratzer sind net so schlimm (auch wenn man sie jetzt nich provozieren muss)... Die lassen sich über die Jahre eh net vermeiden... Nerviger ises eher, wenn während dem Gig der Bass nen Abflug macht, ist irgendwie leicht hinderlich beim spielen...
 
G

Gastovski

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.08
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
1.392
Kekse
320
Sowas ist mir Gott sei dank noch nie passiert. Der Gurt ist zwar ein wenig ausgeleiert an den Enden, aber er geht bisher nur ab, wenn ich ihn beim transport in der Hand total verdreht habe. Mein erster Gurt saß sowieso Bombenfest, ich hab den kaum abbekommen. aber der Neue hat so dünne Lederlappen an den Enden und da leiern die Löcher schnell aus. Hab mir den nur gekauft weil mein anderer zu kurz war.
 
8ight

8ight

HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
11.11.20
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
6.415
Kekse
2.061
Ort
Flensburg
Ich hab von Jim Dunlop die straplocks, da sind die teile in die gitarre/bass eingelassen (also grösseres loch gebohrt und mit leim eingesetzt, das ist nen cooles system
 
Bleecker Street Boogie

Bleecker Street Boogie

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.06
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
2.290
Kekse
2.124
Ort
Mitgliedschaft beendet
Ich weiß nicht warum, aber mir sind bisher nur Fremdinstrumente zu Boden gesegelt, meine eine wollten nicht so recht der Schwerkraft folgen... Deswegen habe ich auch keine besonderen Maßnahmen zur Befestigung machen müssen, bin da ganz glücklich mit meinen Standard-Pins.
 
B

B?niB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.19
Mitglied seit
14.10.03
Beiträge
578
Kekse
239
Ort
Rastatt
8ight schrieb:
Ich hab von Jim Dunlop die straplocks, da sind die teile in die gitarre/bass eingelassen (also grösseres loch gebohrt und mit leim eingesetzt, das ist nen cooles system
Du hast an deiner Gitarre rumgebohrt? Respekt!
Beim Schallers muss man grad die Endpins tauschen und man kann sogar zur Not noch nen normalen Gurt ohne das Gegenstück draufziehen.

Ich denke, das hängt auch vom Gewicht der Instrumente ab, grad der Bass is ja i.d.R. schwerer und das will nach unten.

Aber hängt natürlich auch an der Spielweise: ich glaub der Deep Purple Bassist hat damit keine Probleme, der bewegt sich aufm Konzert ja nicht überdurchschnittlich mehr als sonst :)
 
Luebbe

Luebbe

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.18
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
1.592
Kekse
2.697
Ort
Leutenbach
Hab an meinen Bässen Security Locks dran, damit geht halt echt nix schief.
 
8ight

8ight

HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
11.11.20
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
6.415
Kekse
2.061
Ort
Flensburg
BöniB schrieb:
8ight schrieb:
Ich hab von Jim Dunlop die straplocks, da sind die teile in die gitarre/bass eingelassen (also grösseres loch gebohrt und mit leim eingesetzt, das ist nen cooles system
Du hast an deiner Gitarre rumgebohrt? Respekt!
Beim Schallers muss man grad die Endpins tauschen und man kann sogar zur Not noch nen normalen Gurt ohne das Gegenstück draufziehen.

Ich denke, das hängt auch vom Gewicht der Instrumente ab, grad der Bass is ja i.d.R. schwerer und das will nach unten.

Aber hängt natürlich auch an der Spielweise: ich glaub der Deep Purple Bassist hat damit keine Probleme, der bewegt sich aufm Konzert ja nicht überdurchschnittlich mehr als sonst :)
In meinem handgebauten bass waren die schon drin, da hab ich mir ein zweites Paar gekauft und in meine handgebaute gitarre getan. Die war eh nur gebeitzt (und hammer used, da 61 gebaut), also hatte ich keine angst wegen lack...
Momentan wird sie gerade Lackiert. Dauert aber noch ein Paar Wochen oder so, da die schichten voll aushärten sollen, und dann werde ich froh über die locks sein
 
C

Christian J.

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.10
Mitglied seit
09.10.03
Beiträge
13
Kekse
0
Ort
Bingen am Rhein
Hatte bei meinen Gitarren früher auch das Schaller-System - unschlagbar.Bei meinem Jazz-Bass und besonders bei meinem ´71 Precision verwende ich auch die Bierflaschen-Gummis, mit den alten Bohrungen gibt´s Probleme und außerdem hab´ ich ein Argument für die nächste Kiste Bier !
So ganz ohne Sicherung (außer bei ganz neuen Gurten) wäre mir zu riskant.

C.J.
 
G

GuitarGirl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.18
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
545
Kekse
273
Gibt auch solche gummi-teile bei rockinger zu bestellen. die sind schwarz und kosten 1,50€ das paar oder so. dazu hab ich mir noch 2 paar neue endpins von gotoh bei rockinger bestellt. hält super. den gurt kriegt man nur wieder ab, wenn man die endpins aubschraubt, hehe
 
Bleecker Street Boogie

Bleecker Street Boogie

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.06
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
2.290
Kekse
2.124
Ort
Mitgliedschaft beendet
Eine Lösung, naja, so Quais-Lösung halt, die aber den Vorteil hat, dass sich dabei die Kosten gegen Null belaufen, ist: den Gurt überhalb der Pins einfach zunähen. Natürlich erst, wenn der Bass drinhängt, aber dann mal den Schlitz darüber mit Nadel und Faden zusticheln und fertig ist die Kostenminimierte Sicherheitslösung! Nachteile hat sie auch, natürlich, ja, aber man muss bedenken, dass sie ganz günstig ist... ;)
 
Rojos

Rojos

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.03.09
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
1.850
Kekse
616
Ort
Hannover
Es sei noch bemerkt ( steht auch schon in anderen Threads).. um die Schaller Locks anzubauen, muss man die alten Gurtpins abschreiben und die mitgelieferten Schrauben von Schaller reinschrauben... die sind aber eher lang als dick... Daher dann halt Streichhölzer ins Bohrloch und ein wenig Ponal/Holzleim ins Loch..hart werden lassen.. Schraube reindrehen.. hält 1000 Jahre.
 
B

B?niB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.19
Mitglied seit
14.10.03
Beiträge
578
Kekse
239
Ort
Rastatt
Ich hab bei zwei Gitarren au das Problem gehabt, dass die Schraublöcher von die originale Schraube zu groß waren.
Lösung: hab den Schaller-Endpin auf die Original-Schraubengröße aufgebohrt, die Schraube seitlich am Kopf nen bissel abgeschliffen und schon passt die Sache.
 
Satan Claus

Satan Claus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.10
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
514
Kekse
326
Ort
Pulsnitz
Ich hab leider auch kein Sicherungssystem für meinen Bass + Gurt.
Der wäre mir dann ( vor allem, weil der beste Gurt an den Stellen wo die Nippel durchgesteckt werden mal ausleiert ) auch einige Male fast runtergeflogen. Fast - konnte immer noch schnell zugreifen und schlimmeres verhindern ;)
 
julianm

julianm

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.07
Mitglied seit
04.10.03
Beiträge
382
Kekse
0
Ort
Rankweil
bei der einen szene in school of rock wo der hauptdarsteller die git so lässig am rücken hängen hat hatte isch schon angst dass da was runterfällt;)
ich werd mir jetzt auch das mit den biergummis machen, weil mir meine git auch schon 2mal fast zu boden gefallen wäre..innerhalb von 10 min:S
 
LeBass

LeBass

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.19
Mitglied seit
10.12.03
Beiträge
156
Kekse
70
Mein Gurt sitzt extrem fest auf den Pins, das ist jedesmal ein Krampf, wenn der mal ab muss! Da sind keine weiteren Sicherungen mehr nötig. Ich hab den Gurt (son billiges Nylonteil) seit etwa 2,5 Jahren und der ist noch kein Stück ausgeleiert.
 
II-V-I

II-V-I

HCA Bass
HCA
Zuletzt hier
18.12.20
Mitglied seit
17.10.03
Beiträge
1.034
Kekse
2.097
Ort
rhein-main
BöniB schrieb:
Ich hab bei zwei Gitarren au das Problem gehabt, dass die Schraublöcher von die originale Schraube zu groß waren.
Lösung: hab den Schaller-Endpin auf die Original-Schraubengröße aufgebohrt, die Schraube seitlich am Kopf nen bissel abgeschliffen und schon passt die Sache.

Hört sich nach WARWICK an, denn da musste ich das auch machen.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben