Saiten wechseln - Reihenfolge?

von maggu, 18.02.08.

  1. maggu

    maggu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.06
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.08   #1
    Ich hatte mir hier zusätzliche Saiten bestellt und wollte die jetzt mal aufziehn.. jede Seite ist in nem kleinen Papierbeutel und da stehen Zahlen drauf wie ".019" etc. wie finde ich raus was welche Saite ist?
     
  2. aZjdY

    aZjdY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.07
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    4.180
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    10.921
    Erstellt: 18.02.08   #2
    sind doch unterschiedlich dick

    von dick nach dünn

    E
    A
    D
    G
    H
    e
     
  3. maggu

    maggu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.06
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.08   #3
    Ja aber die Zahlen müssen ja auch nen Sinn haben?
     
  4. aZjdY

    aZjdY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.07
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    4.180
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    10.921
    Erstellt: 18.02.08   #4
    das ist die Stärke der Saiten
     
  5. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 18.02.08   #5
    ..in Inch / Zoll. Die Stärke mit der niedrigsten Zahl ist die hohe e-Saite, die mit der höchsten die tiefe E-Saite. ;)
     
  6. Pete19

    Pete19 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    13.04.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    100
    Erstellt: 19.02.08   #6
    Saitenstärke x 2,54 x 10 ergibt die Saitenstärke in Millimeter :D
     
  7. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 19.02.08   #7
    ich find das von den Saiten-Herstellern auch irgendwie voll doof, dass die da Zahlen auf ihre Papiertütchen schreiben, statt die Saiten zu benennen, so wie sie heissen. Wenn auf dem zweiten Tütchen einfach "A" draufstehen würde, wüsste man gleich, wohin damit, aber so .... :rolleyes:

    ... und nebenbei könnten die dann auch gleich verschiedene Päckchen für Down-Tunings anbieten und so,... das wär doch innovativ :D


    EDIT: ich schreibs lieber doch dazu: das ist ironisch ;)
     
  8. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 19.02.08   #8
    Die Hersteller trauen einem Gitarristen halt zu, das er in der Lage ist die Tütchen der Größe der Zahl nach zu ordnen und dann in der richtigen Reihenfolge aufzuziehen.

    Offensichtlich eine Fehlmeinung?
     
  9. k.o.t.h

    k.o.t.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.08   #9
    grade weil es ja auf das jeweilige tuning ankommt haben die saiten in den tütchen keine bezeichnung sondern die stärke..

    allerdings ne klasse idee^^ "diese saiten eigenet sich bei Standardstimmung für: e, drop-tuning: x,y,z .. zu riskien und nebenwirkungen.... etc." :rolleyes:
     
  10. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 19.02.08   #10
    Manche Hersteller machen das sogar mit den Saiten-Buchstaben, momentan fallen mir aber nur Nylonsaiten dazu ein. Na ja, ist halt gleich eine Denksportaufgabe dabei :-)

    C.
     
  11. stratomat

    stratomat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    6.06.15
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Rhein-Main Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    220
    Erstellt: 22.02.08   #11
    Ja, D'Addario macht das mit Farben und Buchstaben:
    Jedes Saitenende hat eine andere Farbe und auf der Verpackung gibt es eine Zuordnung zum Standard-Tuning.
    Wer's damit nicht hinbekommt, sollte die Gitarre einfach an die Wand hängen.
     
  12. Grantic

    Grantic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.08
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    271
    Ort:
    52441
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    317
    Erstellt: 23.02.08   #12
    Das finde ich bei D'Addario sehr schön gelöst.
    Habe mir erst letzte Woche neue Saiten aufgezogen und die vielen schönen Farben helfen einem da gut weiter :great: .

    Beim Neubespannen solltest du es evtl. so angehen, dass du immer nur eine Saite ausspannst und dann das entsprechende Pendant aufspannst. So solltest du eigentlich nichts falsch machen.
     
  13. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 23.02.08   #13
    Die schönen Farben sind auch notwendig, da die Saiten in einem Päckchen drin sind und man sie bei schlechten Lichtverhältnissen und fortgeschrittenen Alkoholisierungsgrad (also eine typische Gitarristensituation) noch auseinander halten kann. Außerdem harmonieren die bunten Farben sehr schön mit den Trips, die sich elektrische Stromitarrenspieler in schöner Regelmäßigkeit einfahren.


    Klar. Wenn er das könnte, wäre er längst Produzent und bräuchte keine Saiten mehr. Außerdem ist er dafür zu betrunken und mit der Freundin des Schagzeugers beschäftigt. Da interessieren dann ganz andere Tütchen, und die kommen ohne Stärkeangabe, was auch besser so ist.
     
  14. stratomat

    stratomat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    6.06.15
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Rhein-Main Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    220
    Erstellt: 23.02.08   #14
    Lol, der ist gut!
    Was zu dem alkoholbedingten Nebel in der Birne noch hinzukommt ist die Unmenge von Zigarettenqualm,
    die die matschige Birne umkreist.
    Da wären selbstleuchtende Bunte Farben noch besser, so wie bei einem Landeanflug bei Unwetter.
     
  15. PbVeritas

    PbVeritas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.08
    Zuletzt hier:
    19.04.16
    Beiträge:
    1.183
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    4.390
    Erstellt: 02.12.09   #15
    *ausgrab*

    Hab da mal eine prinzipelle Frage:
    Ist es egal ob man jede Saite einzeln wechselt oder gleich alle auf einmal?
    Bis jetzt hab ichs immer so gemacht, dass ich die alte Saite abgemacht habe und dann die Neue drauf, das dann für alle 6 Saiten.
    Kann ich eigentlich auch gleich alle alten Saiten abmachen? Dies würde die Gitarrenpflege erheblich erleichtern oder verzieht sich so der Hals, weil ja nicht mehr die selbe Spannung drauf liegt?
     
  16. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 02.12.09   #16
    Je nach der Saitenspannung verzieht sich der Hals in der Tat ganz schön. Bei meinem Bass zb reichte es schon zwei Saiten abzumachen damit die restlichen zwei Saiten zu scheppern anfangen.

    Ich denke aber nicht, dass man kurzfristig damit Probleme bekommt.
     
  17. Wirtz-Tabber

    Wirtz-Tabber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    42
    Erstellt: 02.12.09   #17
    Also ich wechsel auch immer alle Saiten auf einmal, sprich mach alle ab. Somit lässt sich die Gitarre auch einfach pflegen. Bisher hat es meiner Gitarre nicht geschadet.
     
  18. Tool_J

    Tool_J Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Wertheim
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.289
    Erstellt: 02.12.09   #18
    ich machs so, daß ich bei den Standard-Wechseln alle paar Wochen eine nach der anderen wechsel und nur alle 3-4 Monate alle gleichzeitig abnehme um Fretboard etc. zu reinigen. Daß der hals da Probleme macht, is mir noch nicht aufgefallen...alles im grünen Bereich.

    /Jochen
     
  19. hats

    hats Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.09
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.054
    Erstellt: 02.12.09   #19
    Ich hab irgendwo gelesen, dass man bei Les Paul-artigen Gitarren eine Saite oben lassen soll, da sonst die Tune-O-Matic oder das Stoptail herumfliegen könnnen. Keine Ahnung wie wahrscheinlich oder gefährlich das ist, aber ich mache es halt so.
     
  20. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 02.12.09   #20
    Bei vielen Archtops ist es definitiv der Fall, da wird die Tune-o-Matic nur von dem Saitendruck in der Position gehalten, da kann man auch nur jeweils eine Saite wechseln.
     
Die Seite wird geladen...

mapping