Sampler als Boden"effekt"gerät?

X

XNOR

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.14
Mitglied seit
22.07.08
Beiträge
30
Kekse
0
Ort
Berlin
hallo,
weiß zufällig jemand, ob es auf dem Markt Sampler als Bodentreter-Ausführung gibt?
Ich möchte beim spielen Samples über die PA geben, die ich mit dem Fuß steuere. Der Ausgang des Samplers geht also direkt zum FOH und nicht in meinen Verstärker.
Ich bräuchte also mehrere Tretknöpfe die ich mit verschiedenen Samples belegen kann (ein JamMan reicht also nicht aus).
... Wir haben halt keinen eigenen Tonmischer, darum muss ich es selbst in die Hand (Fuß) nehmen.
Kann jemand helfen?
 
X

XNOR

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.14
Mitglied seit
22.07.08
Beiträge
30
Kekse
0
Ort
Berlin
mmh der boss rc-50 wäre ausreichend, aber hat natürlich viel zu viele Funktionen die den Preis nach oben treiben.
am liebsten wäre mit einfach nur 1 audio eingang, 1 audio ausgang, muss beides nicht stereo sein, und eben mindestens 3 Schalter.
gibts da nicht vielleicht etwas simpleres?
 
Cryze

Cryze

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.21
Mitglied seit
01.10.07
Beiträge
237
Kekse
97
Ort
Stralsund
Also der Jamman würde dafür doch funktionieren, allerdings am besten mit dem Zusatzfußschalter.

Mit diesem kann man zwischen den 99 Loops schalten ohne das Gerät mit der Hand berühren zu müssen. Ich mache es Live selbst so und es funktionert wunderbar. Allerdings hat er genau wie der Boss RC-50 zu viele Funktionen, wenn du nur Samples abspielen möchtest.
Hinzu kommt noch, dass der Jamman nur Mono unterstützt und KEIN Stereo. Mich stört es nicht, aber wer Wert darauf legt ist mit dem Gerät doch falsch bedient.
 
BuTerkeKs

BuTerkeKs

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.21
Mitglied seit
19.02.06
Beiträge
518
Kekse
2.095
Ort
Berlin
kann man mit dem jamman theoretisch auch in amp und in die pa gehen?
 
zuzuk

zuzuk

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.09
Mitglied seit
18.01.06
Beiträge
1.045
Kekse
756
nimm auf jeden fall eines das stereo ist, wenn du mal einen bestimmten sound effekt machen willst. sollte außerdem das gerät nicht unnötig teuer machen
 
Cryze

Cryze

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.21
Mitglied seit
01.10.07
Beiträge
237
Kekse
97
Ort
Stralsund
kann man mit dem jamman theoretisch auch in amp und in die pa gehen?

Gleichzeitig? Höchstens mit einem zusätzlichen Gerät, welches das Signal splittet.
Der EINZIGE Ausgang den der Jamman besitzt ist eine normale Klinkenbuchse.
Das Gerät ist halt für Gitarre gedacht.
 
BuTerkeKs

BuTerkeKs

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.21
Mitglied seit
19.02.06
Beiträge
518
Kekse
2.095
Ort
Berlin
gibts da günstige varianten zum splitten?
 
X

XNOR

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.14
Mitglied seit
22.07.08
Beiträge
30
Kekse
0
Ort
Berlin
Also der Jamman würde dafür doch funktionieren, allerdings am besten mit dem Zusatzfußschalter.

Mit diesem kann man zwischen den 99 Loops schalten ohne das Gerät mit der Hand berühren zu müssen. Ich mache es Live selbst so und es funktionert wunderbar. Allerdings hat er genau wie der Boss RC-50 zu viele Funktionen, wenn du nur Samples abspielen möchtest.
Hinzu kommt noch, dass der Jamman nur Mono unterstützt und KEIN Stereo. Mich stört es nicht, aber wer Wert darauf legt ist mit dem Gerät doch falsch bedient.


ist das dieser hier?
https://www.thomann.de/de/digitech_fs_3x.htm

Kann man dann alle 3 Treter mit Sounds belegen?

danke soweit erst mal für die Hilfe!
 
sebhala

sebhala

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.03.18
Mitglied seit
23.06.08
Beiträge
1.587
Kekse
3.285
Ort
Berlin
nee du, mit dem jam man kan man ja nicht verschiedene samples überlappend gleichzeitig abspielen. das ist doch glaube ich das, was du willst, oder? der fußschalter da schaltet nur hoch, runter und reverse (<- nicht hauen, wenn ich mich leicht irre)
rc-50 ginge, boomerang galube ich auch und ansonsten bleibt dir noch ne große diy-schlacht, in dem du nen alten sampler (akai s-20 oder sowas) in ein neues metallgehaäuse baust und die taster durch fußtaster ersetzt. stell ich mir aber sehr sehr kompliziert und langwierig vor, sowas...
 
X

XNOR

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.14
Mitglied seit
22.07.08
Beiträge
30
Kekse
0
Ort
Berlin
naja die diy-schlacht lassen wir mal lieber... wobei ich kenne jemanden, der daran bestimmt freude hätte :)
die samples müssen sich nicht überlappen, aber ich brauche sie alle auf getrennten schaltern, ohne meine hände benutzen zu müssen.
also mindestens 3 schalter (besser mehr), auf jedem liegt ein sample, das an der richtigen stelle eingesetzt wird.
ist halt für intros zu songs, synth-einspielungen unter der musik (keine sorge, die müssen nicht in time sein) etc..........

EDIT:
Kann es wirklich sein, dass so etwas simples nicht ohne den ganzen SchnickSchnack irgendwo verfügbar ist???
 
Cryze

Cryze

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.21
Mitglied seit
01.10.07
Beiträge
237
Kekse
97
Ort
Stralsund
Du kannst auf dem Jamman 99 Loops abspeichern. Wie lang die Gesamtlänge höchstens sein kann, hängt von der Größe der verwendeten Speicherkarte ab.
Mit dem Fusschalter kannst du nun zwischen diesen 99 Loops hin und her schalten und dir einen aussuchen. Wenn du dies getan hast drückst du einfach auf Play am Jamman und der Loop wird abgespielt (wahlweise als Loop in der Endlosschleife oder als Single nur einmal).

Der dritte Schalter ist für die Autostartfunktion, damit der Loop wirklich erst aufgenommen wird, wenn der Jamman ein Signal erkennt.
 
Arndt

Arndt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.12
Mitglied seit
04.11.05
Beiträge
198
Kekse
341
Ort
Hamburg
Also ich würde eine Kombination aus einem Roland SP-404 und einer MIDI-Fußleiste vorschlagen. Allerdings bin ich mir jetzt nicht sicher, ob normale MIDI-Fußleisten Noten senden können, die braucht der Sampler nämlich zum Triggern der Samples. Den Roland SP-404 habe ich, ist als Sampler hervorragend zu gebrauchen, hat noch ein paar feine Effekte eingebaut, kann per MIDI gesteuert werden (Fußleiste?). Die Frage ist auch, ob das preislich in deinem Rahmen bliebe. Aber es wäre schon eine sehr flexible Kombination.

Eine andere Möglichkeit wäre der Electro Harmonix 2880 Looper, der auch mit optionalem Fußschalter gesteuert werden kann. Das wäre preislich allerdings auch nicht grad ein Schnäppchen.

Den RC50 hatte ich schon - zu kompliziert für meinen Geschmack, und eher ein Looper als ein Sampler, insofern für den Zweck nicht so flexibel.
 
sebhala

sebhala

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.03.18
Mitglied seit
23.06.08
Beiträge
1.587
Kekse
3.285
Ort
Berlin
...oder du nimmst nen schlagzeug-sampling-pad. die pads sind groß genug um mit'm fuß daufzuhauen und stabil genug dürfte das auch sein. ist allerdings auch nicht so günstig.
hm, ist nen echt schwieriges problem. irgendwie komisch, das es sowas nicht gibt...?
 
guitardoc

guitardoc

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.17
Mitglied seit
24.07.06
Beiträge
1.654
Kekse
3.089
Ort
In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
Nimm doch den Boss RC-2. Dort kommt noch ein Fußtaster für 5 Euro dran und dann kannst du deine Samples weiterschalten. Preislich wirst du kaum günstiger kommen als diese Variante (die ich übrigens auch so handhabe).
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben