Schlechter Verstärker gutes Effektpedal?!?

von fme987, 04.05.08.

  1. fme987

    fme987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.08
    Zuletzt hier:
    31.05.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 04.05.08   #1
    Hallo Alle zusammen,

    meine Frage betrifft die Idee einen billigen schlecht klingenden Verstärker wie den Harley Benton HB 80R (positive Eigenschafft Laut) in Verbindung mit einem gut klingenden Effektpedal zu kombinieren (z.B. BOSS ME20).

    Meine Fragen sind wie folgt:
    1. Kann ich den Cleankanal des HB mithilfe des Effektpedals aufpäppeln? Ich möchte einen
      klaren sauberen Cleansound hinbekommen. (Der Cleankanal des HB-80R ist meiner Meinung nach eher scheppernd).
    2. Kann ich mit einem guten Effektpedal und dem lauten Verstärker, laute warme Bluesige sowie crunchige Sounds erzielen?
    3. Gibt es jemanden der Erfahrungen mit dieser oder ähnlichen Kombinationen gemacht hat?

    Vorneweg ich habe eine Menge Threads gelesen, aber in keinem eine Erklärung hierzu gefunden.

    Die Idee warum ich Frage ist, ich kann einen HB-80R für fast geschenkt bekommen finde den Sound aber wirklich mies, verglichen z.B. mit Cube30X. Er ist aber schon sehr laut das muss man ihm schon zugestehen. Ich dachte wenn ich ein gutes Effektgerät davor hänge ist er nicht nur laut sondern auch noch gut anzuhören.

    Vielen Dank für Eure Hilfe, Meinungen und Anregungen.

    Andreas
     
  2. Thilo278

    Thilo278 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.109
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    2.438
    Erstellt: 04.05.08   #2
    Damit etwas mit einem Effektboard gut klingt muss auch eine gewisse Basis da sein, sprich du musst einen guten Cleankanal haben. Der Sound wird sich wahrscheinlich aber trotzdem verbessern. Ich hab vor meinem Line6 Spider Heim-amp auch immer mein Tonelab. Das bringt schon deutliche Verbesserung. Allerdings ist auch der Cleankanal vom Line6 Spider für diese Preisklasse ganz passabel. Im Endeffekt wirst du es einfach mal probieren müssen um dir wirklich ein Bild zu machen. Aber auch wenn du den HB Amp irgendwann mal nicht mehr hast wirste dein Multi wahrscheinlich trotzdem weiterbenutzen. Zumindest zum recorden.
     
  3. fme987

    fme987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.08
    Zuletzt hier:
    31.05.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 04.05.08   #3
    Hallo Thilo278,

    Vielen Dank zu Punkt eins meiner Fragen hast du meine Vorstellungen bestätigt. Wenn der Cleankanal schlecht klingt kann man den nicht mit einem Effektpedal optimieren.

    Vielen Dank
    Andreas
     
  4. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 04.05.08   #4
    Erste Grundregel : Was im Ton nicht drin ist, kann auch noch so gutes Equipment später nicht mehr rausholen, bzw. wenn ein Teil der Kette gewisse Frequenzen nicht richtig wiedergibt / unterrepräsentiert ist es fast unmöglich das zu korrigieren. natuerlich kann ein Octaver etwas dazutun, andere Effekte evtl auch. Aber nicht das, was der miese Verstärker wegnimmt. Zumal : Damit aenderst Du am Problem ja nichts. Der Verstärker ist immernoch mau, die Effekte fügen allesamt etwas Rauschen oder sogar Brummen dazu, und Du wirst nie genau das was der Verstärker schlecht macht mit dem Effekt so genau eingrenzen können. Und dann : Was nutrzt es wenn Du VOR dem Verstärker etwas am Klang machst, wenn der Amp (der ja weiter hinten kommt) es dann doch wieder versaubeutelt ? Meiner Ansicht nach der falsche Weg um das Problem anzugehen.
     
  5. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.439
    Zustimmungen:
    2.209
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 04.05.08   #5
    is beim hausbau auch so:
    schlechte steine und gutes zement ergeben kein stabiles haus...
    :o
    schlecht is der amp für "blutige" anfänger nicht, aber das geld ist in nem anderem amp besser aufgehoben..
     
  6. Funky

    Funky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    9.09.11
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 05.05.08   #6
    klar man bekommt durch effektpedale nicht einen neuen amp hin.

    aber ich finde schon, dass sie den sound verbessern können! bloß man muss sich im klaren sein, dass man für 100€, die man in einen bodentreter investiert, nicht den sound eines 2.000 € teuren verstärker bekommt

    aber wenn man den einen oder anderen guten bodentreter hat, kann man schon was aus den billigen verstärker rausholen.
    mein boss metalzone und mein roland microcube ergeben zusammen echt eine geile zerre. dazu noch der line 6 echopark und n compressor und schon hast du ne gute grundlage für solo:) mehr brauch ich für nen zimmerlautstärkensound nicht!
    und in deinem fall: ich kenne den amp leider nicht.

    bist du mit dem amp denn überhaupt nicht zufrieden oder bietet der amp dir nicht die gewünschten sounds die du suchst, obwohl er ansich schon nen geilen sound hat?
     
  7. Seansy

    Seansy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    935
    Ort:
    Neusiedl am See
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    852
    Erstellt: 05.05.08   #7
    Ich habe mal einen Spruch gehört der solch eine Situation ziemlich gut wiederspiegelt.

    Der Sound ist nur so gut wie das schwächste Gerät in der Signalkette.

    Gefällt mir persönlich ganz gut und stimmt grundsätzlich.
     
  8. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 05.05.08   #8
    Soo schlecht ist der Grundklang des Microcube gerade auf Zimmerlautstärke eigentlich nicht. Ich würde auf jeden Fall nicht behaupten, dass der schon extreme klangliche "Macken" mitbringt. Außerdem ist das ein Amp, der sehr gut auf vorgeschaltete Pedale anspricht. Dass du damit "auf Zimmerlautstärke" einen ganz brauchbaren Sound bekommst, wundert mich jetzt nicht so sehr. :)

    Ich denke mal, beim Threadersteller liegt der Fall etwas anders. Wenn man schon von seinem Clean-Kanal nicht überzeugt ist, kann man sich ein Effektgerät davor eigentlich schenken. Das wird sehr wahrscheinlich nicht toll klingen. Ich stimme den "Skeptikern" hier im Thread voll zu.

    Gerade bei den Sachen, um die es hier geht - Cleansound bzw. "warmer" Blueston - ist ohne eine gute Endstufe nach meiner Erfahrung nicht viel zu machen. Klassische Pedale für solche Fälle wie der Tube Screamer klingen nur dann gut, wenn der Amp, vor dem sie eingesetzt werden, eine solide Basis liefert.
     
  9. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 05.05.08   #9
    Die Fragen vom Threadsteller lassen einige ganz entscheidende Punkte offen:

    1. Wie laut kannst Du spielen / wo spielst Du?

    Davon hängen nämlich allen anderen Forderungen ab:

    Die Frage Treter + Behringer lasse ich mal außen vor. Das führt nicht zum Ziel

    Führt ebenfalls nicht zum Ziel.. m.E. ist das ME20 kein gut klingendes Effektpedal für Deine Zwecke. Für einen guten Cleansound brauch man es eh nicht, das muss vom Amp kommen. UNd 2: warmer, bluesiger Crunch mit Dynamik und ist haargenau das, was digitale Zerrgeräte am allerschlechtesten können.

    Wie gesagt, jede weitere Empfehlung hängt letztlich komplett davon ab, wie laut Du spielen kannst (zuhause) oder musst (Ü-Raum/Band).
     
  10. Funky

    Funky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    9.09.11
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 05.05.08   #10

    jo das stimmt.
    der microcube hat einen sehr guten grundsound!
    daher auch meine frage an den threadersteller, ob er mit dem grundsound seines amps einverstanden ist. wenn nicht, dann würde ich ihm auch nicht zu effektgeräten raten....wobei ich hier aber den amp nicht kenne
     
  11. fme987

    fme987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.08
    Zuletzt hier:
    31.05.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 05.05.08   #11
    Vielen Dank für die vielen Antworten.

    Ich glaube ich muss noch mal erklären was mein Gedanke war. Ich besitze einen Roland Cube20. Der hat einen echt super Cleankanal zum Verzerren nehme ich neben den eingebauten Zerrer ein BOSS BD-2. Ich bin im großen und ganzen mit dieser Kombination zufrieden und es reicht auch eigentlich für alles was ich bis jetzt gemacht habe aus.

    Durch das Angebot eines HB-80 dachte ich mir, dass ich jetzt das ganze auch noch in laut haben kann aber das mit dem schwächsten Glied in der Kette leuchtet mir ein. Und mir gefällt bei dem HB weder der clean Kanal noch der verzerrte. Es gibt bestimmt Leute die mit dem HB-80 was anfangen können aber mir gefällt der wirklich mal rein garnicht (Soundmäßig betrachtet)

    Vielen Dank für eure Antworten die haben mir sehr weiter geholfen.
     
  12. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 09.05.08   #12
    Warmer, bluesiger Crunch. Da werfe ich mal ein Gegenargument ein: Ohne Röhre wird das nix. Da kann man Effektgeräte ohne Ende vor den Transistoramp hängen, der Ton wird trotzdem nur ein wenig an synthetischer Wärme entwickeln. Meine Aussage muss jetzt aber nicht zur Grundsatzdiskussion führen. Ist eben Geschmackssache. :rolleyes:

    Gruß

    Andreas
     
  13. JohnCoop1

    JohnCoop1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 09.05.08   #13
    also ich hab n boss me 50 und nen kleinen marshall verstärker fürs zimmer. hab den mal mit zu nem freund gebracht und der sound war scheisse. bei mir zu hause hab ich das effektgerät halt dazwischen und der sound ist um welten besser. klar man kann nicht mehr leistung aus dem verstärker rausholen. aber fürs zimmer reicht er und durch das effektgerät klingt er viel besser.
    wenn man mehr will, dann müsste man sich schon nen ordentlichen röhrenamp oder so kaufen, das stimmt schon.
     
  14. Yvo93

    Yvo93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    16.05.16
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.114
    Erstellt: 10.05.08   #14
    Wie schon genannt,
    bringt dir das beste Effektpedal einen SCh....ß wenn dein Verstärker schlecht ist deswegen hol dir lieber en anständigen amp und kein effektpedal,
    Oder dannn en gutes effektpedal ;)

    Mfg DYves
     
  15. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 10.05.08   #15
    Also ICH hab damit aktuell ne ganz gute Sounderfahrung, denn ich hab einen absolut schrottigen billigen Marshall G30-Amp, aber einen ziemlich schnieken PreAmp (Rocktron Chameleon) mit dem ich in den CD-Input/Aux-In gehe und solang ich nicht sonderlich laut aufdreh klingt der Sound ganz gut. Für Zuhause reichts, live habich glücklicherweise halbwegs gutes Zeug zur Verfügung.
     
  16. fme987

    fme987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.08
    Zuletzt hier:
    31.05.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 12.05.08   #16
    So ich bin jetzt einen Schritt weiter. Ich war in einem Musikladen. Leider hatte der nicht so viel Auswahl (Ich wohne leider am Arsch der Welt) ich habe alles mal angespielt was so da war und dann erst auf die Preise geschaut, weil ich unvoreingenommen den Amps gegenüberstehen wollte.

    Mir ist da ein Amp sehr positiv aufgefallen Firma Kustom Amp Typ Quad 65 DFX, der Sound hat mich echt überzeugt und der Preis ist echt super 230,-€. Zu dem Amp mache ich einen neuen Thread auf.

    Vielen Dank für Eure Antworten.
     
  17. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 12.05.08   #17
    Ja, Kustom-Amps sind richtige Preisbrecher! Da bekommt man schon für 69,- Euro einen brauchbaren Verstärker (sogar mit Röhrenvorstufe): https://www.thomann.de/de/kustom_tube_12.htm

    Wobei ich mir letzte Woche endlich den Fender Vibro Champ XD geleistet habe (249,- Euro). Den sollte man sich (wer einen Übungsamp fürs Wohnzimmer sucht) auch unbedingt einmal anhören. :great:


    Gruß

    Andreas
     
  18. Slash 360

    Slash 360 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.08
    Zuletzt hier:
    6.10.13
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    489
    Erstellt: 13.05.08   #18
    Iczh empfehle dir dass:
    Kauf dir ein LINE 6 POD X3 Live und schließe diesen an eine richtig große Stereoanlage an.
    Da haste 72 Verstärkersimulationen.
    Zum Beispiel die großen Marshalls, ENGLs, oder Fenders.
    Einer wird auch für dich passen. Damit kannste also deine Stereoanlage zum JVM Monster oder ähnlichem mutieren lassen. ;)
    Vorraussetzung ist natürlich die richtige Stereoanlage. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping