Schwierige Metal Lieder

von Hate Hate Haters, 27.01.07.

  1. Hate Hate Haters

    Hate Hate Haters Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    7.09.11
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 27.01.07   #1
    Hi Leute

    könnt ihr mir fordernde Metal Lieder nennen? Ich denke zB an St. Anger? In Flames?

    thx
     
  2. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 27.01.07   #2
    hey hate hate hasters

    das problem ist: "fordern" unterscheidet sich von spieler zu spieler ;)

    wenn du jetzt st. anger sagst, dann ist es ja noch relativ einfach! aber in flames haben schon ein paar schöne grooves bzw passagen!
    wichtig ist auchnoch, was du unter fordernd verstehst?! verstehst du darunter sehr schnelle lieder oder koordinativ anspruchsvollere?!

    aber wenn ich an fordernd im metal bereich denke, dann fällt mir spontan:

    demons & wizards - crimson king
    lamb of god - blood of the scribe
    children of bodom - if you want peace...prepare for war (das geht aber noch)
     
  3. MeZiv

    MeZiv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Crottendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 27.01.07   #3
    Manche verstehen unter fordernd auch nur, das man die ganze Zeit Doublebass bei 250bpm spielt.;) :D

    Aber naja egal,
    Ich würde mal die vorschlagen:

    Arch Enemy - Nemesis
    Devildriver - Driving Down The Darkness
    Amon Amarth - With Oden On Our Side

    Das sind vllt nicht die ultra schweren Lieder, aber denoch schon recht anspruchsvoll.

    EDIT:
    Happy von Mudvayne is mir gerade noch eingefallen. :great:
    Nur weis ich nich ob man das noch zu Metal zählen darf, aber eigentlich schon.:D
     
  4. Hate Hate Haters

    Hate Hate Haters Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    7.09.11
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 27.01.07   #4
    unter fordernd verstehe ich lieder die zB rhythmuswechsel haben

    vor allem das suche ich - sorry hab ich vergessen zu erwähnen
    aber schonmal danke für die vorschläge:great:
     
  5. Astray

    Astray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    28.10.12
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Zeuthen (BRB)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    287
    Erstellt: 27.01.07   #5
    Also ich glaube weniger dass, das ist was du suchst aber ich finde Slit Wrist Theory von den 36 Crazyfists ganz lustig, im meine es nicht so mega schwer und enthält nicht so die Rythmuswechsel aber es macht einfach spaß und lässt viel Freiraum für Improvisationen.

    Zu deiner Beschreibung kann ich die nur ganz herzlichsts Opeth empfehlen, viel Rythmuswechsel auch manchmal echt heftige DB-Parts, viel Dynamik (sehr viel Ghostnotes), sehr interessante Rythmen, eigentlich perfekt:

    - Beneath The Mire von dem Album Ghost Reveries (!)
    - The Grand Conjuration auch von Ghost Reveries
    - The Leper Affnity von Blackwater Park (!)

    Viel Glück ;)
    Hoffe das ist es, was du suchst :)

    G, Astray
     
  6. Raubhamster

    Raubhamster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.05
    Zuletzt hier:
    21.02.12
    Beiträge:
    161
    Ort:
    in der hessischen provinz-.-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    122
    Erstellt: 27.01.07   #6
    misery signals - in response to stars
    pitbulls in the nursery - lunatic factory
    japanische kampfhörspiele - alle wollen gut aussehen
    necrodeath - 100% hell





    würd eich sagen ;)
     
  7. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 27.01.07   #7
    Traum Theater ?
    Take the Time
    oder ähnliches
     
  8. Dr. Ibanez

    Dr. Ibanez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    792
    Erstellt: 27.01.07   #8
    Also wenn du Dream Theater als Metal durchgehen lässt, dann kann ich dir so ziemlich alles von denen ans Herz legen, Mike Portnoy ist ein Tier:D

    Ansonsten wie wärs mit Cannibal Corpse? Z.B Relentless Beating, bin zwar kein Drummer, hat aber viele Tempowechsel, denke is net ganz einfach.

    Oder wie wärs mit Enter Sandman von Metallica? LOL kleiner Spass ;):D:screwy:

    Gruß
    Adam
     
  9. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    14.531
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.542
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 27.01.07   #9
    Wenn es fordern soll, muss es ja nicht immer Metal sein. Ich denke, dass du deinen Horizont des Schlagzeugspiels auch ausbauen kannst, indem du dich mal mit Jazz oder so beschäftigst. Wie wär's mit einigen Latinrhythmen? Blues?
    Ansonsten gibt es soviele Lieder, die fordern. Schau mal bei Tool, damit in Verbindung also auch Aperfectcircle rein. Merk' dir z.B. Thomas von Apc.


    Alles liebe, Limerick
     
  10. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 27.01.07   #10
    Wenn "fordernd" mit "Rhythmuswechsel" bzw. "rhythmischen Spielereinen", wie besonders Snare-Bassdrum-Wechsel gleichzusetzen ist, hätte ich auch noch ein paar Ideen:

    Mudvayne - Happy
    System Of A Down - Chop Suey
    System Of A Down - Toxicity

    [edit] - @ Lim: Nicht das ich z.B. Red Hot Chili Peppers als fordernd bezeichnen würde, aber da sieht man mal wieder deutlich, wie aus wenig viel gemacht wird, es aber dennoch ungemein groovt... ;)
     
  11. Megagoth

    Megagoth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.07
    Zuletzt hier:
    26.10.15
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 27.01.07   #11
    Das Lied "They Do" von Throatclub.

    Du kannst es auf ihrer MySpace Seite runterladen:

    Throat Club

    Da gibts genug Tempo und Taktwechsel... :)

    Viel Spaß! *muhahaha* :)
     
  12. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 27.01.07   #12
    da muss ich dir recht geben!
    um sich das alles zu merken, bedarf es schon mehr als nur 10 maligen anhören des liedes!
    aber die band übertreibt das schon richtig! da kommt kein groove und auch kein feeling rüber...nix für mich!
     
  13. Schlachtzeuger

    Schlachtzeuger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    26.11.10
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
  14. Kyrannimo

    Kyrannimo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    23.09.09
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    180
    Erstellt: 27.01.07   #14
    schon wieder son anspruchsloser thread im spieltechnikforum..wozu ich da überhaupt noch rein gucke...
     
  15. MeZiv

    MeZiv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Crottendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 28.01.07   #15
    @Kyrannimo:
    Wahrscheinlich um noch anspruchslosere Kommentare los zu werden!
    Warum muss man immer wieder solche dummen Kommentare geben?!

    On Topic:

    Also das was da Throat Club spielt is schon irgendwie krank..
    Ich finde da wurde echt ein bisschen übertrieben in sachen Tempo und Rhythmuswechsel.
     
  16. snbrl

    snbrl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    6.07.08
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 28.01.07   #16
    Von der DB her blick ich bei Bodom Beach Terror (erstes Lied ist Bodom After Midnight, kommt ab ca. 3. min) nich wirklich durch :o
    Ansonsten was teilweise schwer is aber auf jeden fall fördert ist fast alles von SOAD. Taktwechsel etc alles dabei :great:

    Von in Flames... Ich kenn jetzt nur fördernde von der DB her... Joar auf der DVD legt er in Sticky Fingers auch gleich richtig los mit F(r)iend... Clayman hat hier auch ma einer nen Vid on gestellt... Bei In Search for I bekommste die pure nässe an´ne Achseln :D

    Ansonsten wenn dir langweilig is, Slipknot :twisted:
     
  17. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 28.01.07   #17
    Meshuggah.. ;) Psyopus, Ed Gein, Crowpath, Dillinger Escape Plan etc.
     
  18. Astray

    Astray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    28.10.12
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Zeuthen (BRB)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    287
    Erstellt: 28.01.07   #18
    Was mir grad eingefallen ist Arch Enemy aber ich glaube das ich echt ein wenig heftig, finde ich. Da muss man die Double Bass schon ziehmlich drauf haben.
    Also fördernd sind da einige Lieder meiner Meinung nach, Rythmuswechsel gibts da auch mal nen paar.

    Arch Enemy - Dead Eyes See No Future
    Mittelschnelles Lied mit nem schönen Marching Rythmus zum Ende hin.

    Arch Enemy - I am Legend / Out for blood
    Einige Rythmuswechsel aber es wurde gewagt ein Blastbeat zu spielen, das gibt Abzüge :mad:

    Arch Enemy - Instinct
    Wer das Lied spielen kann, ist mein Held, dem ich den ganzen Tag die Zehen lutsche oO

    Arch Enemy - We will rise
    Arch Enemy - End of the line

    So auch wenn das jetzt glaub ich schon ne ganz andere Richtung ist, ich find die Lieder äußerst fördernd.
     
  19. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    14.531
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.542
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 28.01.07   #19
    Ähm, keine Ahung. :confused: Ich meine, es wurde nach Metalliedern gefragt. Ich nehme mal an, dass dort auch Geschwindigkeit gmeint ist. Jedoch unterlasse ich es, Speedmetal zu empfehlen, wenn jemand nach etwas Anspruchsvollen fragt. So bin ich dann mal auf Taktarten ausgewichen, welche in der Tat nämlich spannend zu spielen sind.
    Schwere Grundlagen sowie spannende Polyrhythmen finden sich, wie bereits erwähnt, zu Hauf in Jazz. Man könnte das ganze dann auch noch auf Dynamik, Tempo und Setkonfiguration erschweren/erleichtern. Je nach Bedarf. Da gibt's unendlich Möglichkeiten, wie man sich ein Bein stellen kann. Dazu muss nämlich nicht immer Metal her ;) :cool:

    Alles Liebe, Limerick
     
  20. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.584
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 28.01.07   #20
    Joa, Meshuggah ist richtig!:great:

    Was sollt ich sagen...Pantera - Becoming ist auch interessant
    Children of Bodom - Triple Corps Hammerblow (vor allem ganz am Ende ist die DB interessant :D )
     
Die Seite wird geladen...

mapping