security locks

von lakukaratcha, 11.08.07.

  1. lakukaratcha

    lakukaratcha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    11.08.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.07   #1
    Ich hab da mal eine frage: wenn man sich security lock kauft kann man sich die selbst anschrauben, oder? ich mein, kann da an der gittare was kaputt gehen?

    danke
     
  2. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 11.08.07   #2
    nun wenn deine originalen schrauben von der dicke oder länge her sehr vom original variierten könnte es probleme geben, normalerweise ist dies aber nicht der fall, habe bei meiner ESP und GIBSON die sec.locks ohne probleme anbringen können ohne vorzuborhen oder ähnliches.
    und falls deine originalen farblich und von ihrem kopfende her gut mit den security locks harmonieren, kannst du auch diese nutzen..
     
  3. der dominator

    der dominator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    28.06.16
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Murr (nahe Stuttgart)
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    917
    Erstellt: 11.08.07   #3
    also bei meinen gitarren waren die ursprünglichen schrauben immer größer als die der sec. locks ...

    aber des is auch kein problem !

    -> steck streichhölzer in das loch, bisses voll is und dreh dann erst die schraube rein, dann hält es normal bombensicher

    Gruß Dom
     
  4. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 11.08.07   #4
    Das mit den Streichhölzern wär mir persönlich zu unsicher.

    Leim rein, basta :)
     
  5. der dominator

    der dominator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    28.06.16
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Murr (nahe Stuttgart)
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    917
    Erstellt: 11.08.07   #5
    gut, dann geht halt aber gar nix mehr ^^ weißt du sicher wie lang die heutigen sec. locks halten ?

    ich hab nämlich 3 gitarren von meinem lehrer gesehen, so 20jahre alt etwa. die sec. locks bröseln mittlerweile vor rost einfach weg ...

    von dem her wär ich mit leim vorsichtig

    €: der Gitarrenbauer machts übrigens auch mit kleinen holzkeilen, ähnlich streichhölzern, von dem hab ich nämlich den tipp :great:
     
  6. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 11.08.07   #6
    also ich leime die Streichhölzer / Zahnstocher ein, das is dann quasi die Kombination von euch ;)

    hab ich schon öfter gemacht, das klappt echt super und hält dann auch auf jeden Fall
     
  7. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 11.08.07   #7
    Da ich auch Probleme mit den dünneren Schrauben hatte, bohrte ich die Kapseln auf und setzte dann die dickeren Schrauben ein. Aber die Idee mit den Keilen klingt auch sehr gut! :great:

    Gruß

    Andreas
     
  8. Mr Polfus

    Mr Polfus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    406
    Erstellt: 12.08.07   #8
    Lasst doch die Securitylocks und holt euch Bierflaschengummis...spart Geld, schmeckt gut und man hat solche Probleme nicht :D

    Also ich brauchte die Dinger bis jetzt noch nicht, aber sehr klug ist es, wenn man bei den Securitylocks die große Unterlegscheibe weglässt und meint man bräuchte die nicht (Freund von mir...)
     
  9. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 12.08.07   #9
    Er meint damit wohl: Leim rein, trocknen lassen und erst dann den Sec Lock dranschrauben.
     
  10. doschdn

    doschdn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    276
    Erstellt: 12.08.07   #10
    Ich hab bei meinen Locks einfach mit nem Bohrer das Loch vergrößert und dann die Originalschrauben der Gitarre verwendet. Die Lösung gefällt mir irgendwie besser, da man damit nix an der Gitarre selbst verändern muss. :)
     
  11. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 12.08.07   #11
    naja, diese "Veränderung" macht man aber recht häufig.. z.b. bei Schrauben, die hohldrehen oder sich von selbst lösen.. das ist ja nichts tiefschürfendes, das irgendwas an der Gitarre an sich ändert.. man füllt ja nur ein kleines Loch auf und macht dann wieder ein neues Loch an die selbe Stelle... naja, jeder wie er will ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping