Seiten die Warm und Weich klingen...

von groovin tobits, 08.04.04.

  1. groovin tobits

    groovin tobits Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.03
    Zuletzt hier:
    2.03.06
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Kleinglattbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.04   #1
    Gibt es irgenwelche speziellen Seiten, die so nen schönen bassigen vollen Sound liefern? So ein bisschen Räggä-Style, ihr wisst schon :)
     
  2. II-V-I

    II-V-I HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    rhein-main
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.107
    Erstellt: 08.04.04   #2
    Vielleicht mal einen .050er-Satz probieren, die liefern (normalerweise) Bässe satt und lassen sich auch mit Palm-Muting noch gut spielen.
     
  3. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 08.04.04   #3
    Flatwounds! Ich habe lange Zeit mit Fender Flatwounds gespielt. Sehr bassiger Sound, durch die hohe Steifigkeit der Flatwounds auch weich im Klang und wegen dem Flutschen unter den Fingern auch angenehm zu spielen.
     
  4. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 08.04.04   #4
    Das kommt jetzt drauf an, wenn's ein großer Bass ohne deutliche Abstriche in den Höhen sein soll, kann man etwa GHS Boomers (die M3045 mit 45 auf 105 dürften es schon sein), La Bella Deep Talkin' Bass Roundwounds (760RM Medium mit 044-061-085-110, was eine äußerst angenehme "light top heavy bottom" Balance ist), Thomastik-Infeld Jazz E-Bass Roundwounds oder Power Bass andenken.

    Ich würde auch apriorisch nicht auf starke Beschneidung der Höhen setzen, ich hab' auch schon von Reggae-Bassisten gehört, die Rotosound spielten... Und wenn die Höhen erst gar nicht vom Instrument kommen, kann man sie später auch nicht mehr hochregeln.

    Falls aber doch, so kann man über Halfrounds und Flatwounds bishin zu Nylon-umsponnenen Saiten (natürlich mit Stahlkern) gehen. Das kann aber mit Sustainverlust verbunden sein, und die Krankheit vieler Flats sind näselnde Höhen. Relativ gut im Sustain sind dennoch D'Addario Chromes, von denen ich das stärkste Set (50 auf 105) empfehlen kann. Nylonsaiten sind dann schon extrem. An Marken gäbe es da etwa La Bella Black Nylon Tape Wound, GHS Tapewound Black Nylon oder Rotosound Tru Bass.
     
  5. fangorn

    fangorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.03
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    293
    Erstellt: 08.04.04   #5
    :eek: @heike: hast du ein lexikon verschuckt?
    *hutzieh*,
    ach ja und auf dein anraten hab ich mir die laBella hard rockin' steel
    gekauft, danke nochmals sind echt klasse.
     
  6. groovin tobits

    groovin tobits Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.03
    Zuletzt hier:
    2.03.06
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Kleinglattbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.04   #6
    danke für die antworten!

    Ich denk es sollten dann halt schon welche mit hübschen klaren höhen sein, da ich nich nur an Reaggae Soun denk! Jazz und Blues sollte halt auch noch fetzen!
    Gruß Tobias
     
  7. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 10.04.04   #7
    Kennt zufällig jemand Fudera-Strings und kann was dazu sagen?
     
  8. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 11.04.04   #8
    Du meintest nicht zufällig Fodera?
     
  9. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 11.04.04   #9
    Wenn's von solchen Sounds die konservativere Variante sein sollte, recht solide sind aus der u.g. Auswahl La Bella Deep Talkin' Bass Roundwounds und Thomastik-Infeld Jazz E-Bass Roundwounds [die Beschreibung als kontrabaßartig auf der Site ist natürlich bull$***, das schreibt wohl jeder, wenn sein Wortschatz zur Neige geht :mad:], mit denen man auch weichere Sounds erzielen kann, wenn man das denn will (ohne aber drauf festgenagelt zu sein).
     
  10. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 11.04.04   #10
    Ja genau, Fodera. Hast Du die vielleicht auch schon mal gespielt?
    Würde mich mal interessieren, wie die so im Spiel-/Klangverhalten
    sind. Scheint ja eine Edelmarke zu sein wenn ich mir so die Site
    ansehe. Die Bässe sind ja wohl vom feinsten. ;)
     
  11. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 12.04.04   #11
    Die Stahlsaiten sind was für brillante, rauhe bis aggressive Sounds mit ziemlichem punch, hohem Output und bestem Sustain.

    Die Nickelsaiten klingen erwartungsgemäß in den Höhen musikalischer, haben guten aber nicht so extremen punch.
     
  12. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 13.04.04   #12
    @ Heike

    Danke, dann werde ich mal versuchen einen Satz Stahlsaiten davon zu bekommen. Leider sind Fodera-Saiten nicht so geläufig wie viele andere Saiten.
    Na mal sehen, notfalls bestelle ich sie mir im Internet.
     
  13. Ziffi

    Ziffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 13.04.04   #13
    @Nanuk
    die meisten Musikgeschäfte sollten sie dir schon besorgen können dauert halt.

    Ich spiel Fender Flats, aber Höhen tja die hmm muß ich mal überlegen, ja glaube die erste Stunde waren sie noch da.
    Haben aber für mein Empfinden trotzdem einen richtig geilen Sound.
     
  14. x7secondsx

    x7secondsx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    29.07.15
    Beiträge:
    610
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    612
    Erstellt: 16.04.04   #14
    alle saiten die nicht aus nickel sind klingen eigentlich recht warm und eher unmetallisch
     
  15. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 18.04.04   #15
    Generell klingt Stahl metallischer als Nickel. Etwa wenn man D'Addario Prism mit XL vergleicht. Es gibt allerdings Ausnahmen, die die Regel bestätigen. Etwa LaBella Deep Talkin' Bass Roundwounds sind aus Stahl, klingen aber noch solider als D'Addario XL.
     
  16. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 18.04.04   #16
    den besten Raggae Sound kriegt man mit ordentlich Watt und zwei fetten 18" Boxen, bei denen man die Höhen und Mitten weggedreht und die Bässe voll gepusht hat... also nur ganz tiefe Bässe, bis die Endstufe am Ende ist. Ihr werdet Euch wundern, wie leise das ist, aber es schiebt! Mit den Saiten hat das eigentlch weniger zu tun
     
Die Seite wird geladen...

mapping