Set oder Einzelkauf

von Rotharan, 20.09.18.

  1. Rotharan

    Rotharan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    40
    Erstellt: 20.09.18   #1
    Hallo Zusammen,
    ich bin Schlagzeuganfänger und will bald mal meine Kuchenbleche gegen richtige Becken austauschen.
    Mich interessiert jetzt, warum die Schlagzeugexperten hier ab und zu Sets wie Masterwork Troy oder Istanbul Samatya oder Zultan Rock Beat empfehlen und manchmal wird empfohlen ins Geschäft zu fahren und sich durchzuprobieren und so im Laufe der Zeit zu seinem Wunschbeckenset zu kommen. Ich habe mich quer durchs Beckenforum gelesen und konnte nicht erkennen, wann wem warum was empfohlen wird. Ist das einzig eine Frage des Budgets? Oder werden diese günstigen Sets empfohlen, weil Ihr Experten eh wisst, dass wir Anfänger kein richtiges Gehör haben um zu erkennen, welche Becken gut klingen und welche nicht und man mit den Sets einfach nicht so richtig was falschen machen kann?
    Ich habe z.B. tatsächlich das Problem, dass ich gar nicht weiß, wie meine Wunschbecken klingen sollen. Hier und da gibt es eine HiHat, die für meine Ohren gut klingt, dann höre ich mal ein Ride, welches mir gefällt. Aber ob die gemeinsam an meinem Schlagzeug dann miteinander harmonieren würden ... keine Ahnung, wie ich das herausfinden soll.

    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    30.05.20
    Beiträge:
    2.478
    Zustimmungen:
    786
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 20.09.18   #2
    wenn das deine ersten 'richtigen' becken sind kann es dir passieren, daß es sowieso nicht deine letzten werden.
    ich hatte vor kuzem auch das problem, als nicht primärer schlagzeuger, eine hihat und ein crashride kaufen zu dürfen. in den sets gab es dann nicht die größen die ich wollte, und sie waren zu umfangreich. ich hab mich für nur die zwei einzelnen entschieden, die es für wenig mehr geld auch im unfangreicheren sets gegeben hätte.
    der soundunterschied zu doppelt so teuren becken war für mich eher: ok, anders, aber besser? so tue ich mich leichter falls ich später feststellen muß, nö, die gefallen mir doch nicht. trifft aber bis jetzt nicht zu :).
    ins geschäft fahren und probieren ist aber sowieso pflicht. nimm noch jemanden mit.
     
  3. ThaInsane88

    ThaInsane88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.09
    Zuletzt hier:
    30.05.20
    Beiträge:
    2.227
    Ort:
    Heinsberg
    Zustimmungen:
    338
    Kekse:
    5.175
    Erstellt: 20.09.18   #3
    Es ist in der Tat oftmals eine Frage des Budgets.

    Du musst bedenken, dass Becken sehr individuelle Instrumente sind. 20 Crashbecken verschiedener Hersteller haben den selben Zweck, klingen aber unterschiedlich. Gerade bei Handgefertigten Becken hast du sogar eine Streuung innerhalb der einzelnen Serien.

    Zultan Rockbeat, Istanbul Samatya und Masterwork Troy sind im Grunde die gleichen Becken - das sind Handgefertigte 0815 Bronzebecken zu einem günstigen Kurs und sind auf sehr ähnliche Klangeigenschaften hin entwickelt worden. Das sind halt die klassischen türkischen Deckel. Und mir als langjährigen Hörer zu langweilig.

    Das individuelle Erlebnis Becken ist halt eine Problematik per Se. Es gibt genug Schalgzeuger, die von B20 Bronze nichts wissen wollen und greifen lieber zu den durchsetzungsfähigeren, glasigeren, schrilleren B8 Becken (Pauschale aussage, die nicht grundsätzlich zutrifft). Da du gar nicht weißt, was du eigentlich willst, wirst du dich vor dem Kauf erst einmal genau damit auseinandersetzen müssen - Klangeigenschaften unterschiedlicher Legierungen sind nämlich auch ein guter Anhaltspunkt, den du durch Testen erfahren kannst.

    Das Problem als Anfänger ohne Ahnung ist aber auch die absolute Übersättigung am Markt und die damit einher gehende Überforderung. Es gibt zig Hersteller - dadrunter natülich auch die "Premium" Hersteller (sind ja prinzipiell nur große Marken zu großen Preisen), und es gibt die Geheimtipps.

    Die Frage nach Musikgeschmack und der Gleichen ist im großen und ganzen obsolet. Du musst bedenken, dass es sogar Jazzer gibt, die unbedingt dicke Becken haben wollen und auch sehr viele Rocker, die dünne Becken haben wollen. Zu dem Thema vorneweg: Die Dicke hat in erster Linie nichts mit der Haltbarkeit eines Beckens zu tun. Ich liebe den Klang dünnerer Becken - einem Heavy Hitter bleibt das oftmals verwehrt. Falsche Technik und zu festes Einspannen sind oftmals das Problem - ignorante Schlagwerkler schieben es aufs Becken. Die Frage hier ist halt auch: Wie ausgereift ist deine Technik, dass ein entsprechend teures Becken auch ein Leben lang hält?. Es ist verschmerzbarer ein ganzes Set für 300 Flocken zu zerschießen als ein einzelnes Crash, das über 300 Euro gekostet hat.

    Für dich gilt also, dass du selbst erst mal wissen musst, was genau du vor hast. Wenn du über ausreichend Mittel verfügst, dann fahr bitte tatsächlich ins Musikgeschäft und teste. Es gibt halt keine eierlegende Wollmilchsau. Die Sets im Sine von Rockbeat, Troy und Samatya sind nur dann empfehlenswert, wenn du einen Wohlklingenden Satz, der schon irgendwie passt, kaufen möchtest. Im Grunde kann man nämlich auch damit Spaß haben. Nur besteht hier die Gefahr, dass du dich satt dran hörst.

    Ich selbst habe keine großartig teuren Becken am Set. Nur Zultan (und ein in der Bucht geschossenes Sabian). Ich weiß mit ziemlicher Sicherheit, dass meine Traumbecken mich nicht so viel glücklicher machen würden. Von daher habe ich keine Ambitionen, mein derzeitiges Blechensemble zu ersetzen. Was du letztlich machst, bleibt dir überlassen, aber testen und nach Gehör kaufen ist immer die bessere Lösung.

    Und im Übrigen: Ich finde, dass das "miteinander Harmonisieren" eine absolut überschätzte Frage ist. Der Geschmack ist etwas, was mit Sicherheit nicht bestreitbar ist. Crashbecken brauchen mit meiner Hi-Hat und mit meinem Ride nicht zu harmonisieren, da sie ganz andere Zwecke erfüllen sollen. Wenn man sich bei den teuren Sabianbecken mal orientiert: Da gibt es die gute alte AAX Serie - Sehr allroundbasiert und in ihren Subserien sehr vielfältig bestückt. Die Unterschiede machen sich insbesondere In Klangfarbe und Sustain bemerkbar. Da liebe ich das 18" Dark Crash. Nimmst du das 18" Fierce Crash (andere Serie bei Sabian), bekommst du einen sehr trashigen Sound, der allerdings auch stark verschwimmt. Die Becken einzeln harmonisieren nicht - müssen die auch nicht - denn der Einsatz in den Songs bestimmt letztlich, wie gut ein Becken passt. Ich habe 2 18" Becken am Set hängen. Eines sehr dick, das andere sehr dünn. Die Klingen so unterschiedlich wie es geht. Trotzdem haben beide ihren jeweiligen zweck und darum passt es für mich.

    Du stellst also fest, ob ein Becken dir gefällt, oder nicht: Du fragst dich, wofür brauche ich dieses Becken und in welchem Kontext. Kannst du ausreichend Gründe finden, dieses Becken in dein Setup zu integrieren, dann tust du es. Dann passt es auch. Das Harmonisieren der Becken kommt nicht durch die Teile selbst, sondern durch dich und den Einsatz der Becken. Darum kommen viele Schlagzeuger auch mit minimalsetups aus. Die setzen ihre Becken in ihrem Genre entsprechend ein und erzeugen durch ihre Technik und Virtuosität die perfekte Harmonie.

    Ballerburgen werden übrigens genau deshalb oftmals als unnötig abgetan. Trotzdem will ich nicht mehr ohne :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    5.04.20
    Beiträge:
    7.638
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    990
    Kekse:
    26.325
    Erstellt: 20.09.18   #4
    Kommt halt auf die Becken an. Richtig für mich: Crash und HH. Egal. Da hört man den Unterschied nicht. Genauso beim Ride und Crash. Aber bei Crashes finde ich persönlich es schon wichtig, dass die zumindest halbwegs aufeinander abgestimmt sind (Effektbecken für besondere Zwecke natürlich mal außen vor). Ich finde es schlimm, wenn du da als die 2 Hauptcrases ein ein helles, schneidendes Becken hast, das sich schön durchsetzen kann und das andere Becken ist ein total trockenes, dunkles 20" Crash, das eine so langsame Ansprache hat, dass du nach 5 Minuten immer noch auf den Ton wartest :o
    Oder auch: Crash mit langem und kurzem Sustain. Bei einem stirbt der Ton sofort wieder ab und das andere hallt 5 Minuten nach...
    Genauso sollten für mich Ride und HH zusammenpassen. Wenn ich beispielsweise Rolls auf die beiden Becken verteile und eine ultra laute, helle, durchsetzungsstarke HiHat und auf der anderen Seite ein Sand-Ride habe, dann klingt das für mich sehr seltsam.

    Grundsätzlich kann man aber immer sagen: es sollte zur Musik passen. Wenn du experimentelle Musik spielst, kann sogar ein von mir oben genanntes Crash-Setup passen. Keine Frage.
    Aber bei "Standard"-Musik wäre ich da eher vorsichtig. Was nicht heißt, dass du immer eine Serie eines Herstellers kaufen sollst, weil alles andere nicht zusammenpasst. Quark mit Soße! Wenn du Becken von Sabian, Zildjian, Ufip und Paiste findest, die vom Grundcharakter her zusammenpassen: go for it! :great:

    Aber genau das ist auch das Problem: ich habe aktuell die Zultan Q-Serie. Die hat zu meiner letzten Band (Blues-Rock, Hard-Rock) wunderbar gepasst und mir sehr gefallen. Einerseits laut genug, um sich im Band-Kontext durchsetzen zu können, andererseits nicht so schneidend und ein klein wenig washy und dumpf im Sound. Persönlicher Geschmack halt :nix:
    Jetzt spiele ich in einer Coverband, wo wir vor allem auf Hochzeiten auftreten und keine festgelegte Musikrichtung haben. Hip Hop, Funk, leicht rockig, Pop, alles durcheinander. Und genau dafür sind die Becken schon zu "besonders". Hier brauche ich eher neutrale Becken, Allrounder.

    Ich persönlich bin Fan von etwas leiseren Rides, die einen washy Sound haben. Mir gefällt hier bspw. das Sabian Vault Artisan 20" ziemlich gut, weil das eine tolle Dynamikspanne hat und nicht so pingig ist. Mein Zultan Q zum Beispiel ist auch beim leisen Anspielen schon ziemlich laut. Dennoch würde ich es mir wohl nicht kaufen. Zu teuer und der Einsatzbereich ist dann, gerade, wenn ich mal wieder in einer Rock-Band spielen sollte, doch eher eingeschränkt.
     
  5. Rotharan

    Rotharan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    40
    Erstellt: 21.09.18   #5
    Danke für die ausführlichen Antworten. Top :great:
    Ich nehme für mich mit, dass ich mich noch viel mehr damit auseinander setze, wie ich am Schlagzeug klingen möchte und dann werde ich versuchen beim übernächsten lokalen Händler (der direkte lokale taugt leider nichts, bzw. der Verkäufer in der Drummerabteilung hat kein Bock auf Beratung und Co) Stück für Stück mein Set auszutauschen. Werde wohl mit HiHat beginnen, dann Ride, dann Crash. Ein Zildjian 14" A Custom Crash habe ich und das möchte ich auch behalten. Alle andere Teller taugen nicht mal als Deko.
    Nochmals Danke!
     
  6. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    30.05.20
    Beiträge:
    10.477
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.165
    Kekse:
    15.946
    Erstellt: 22.09.18   #6
    Auf alle Fälle und lass dir da ruhig Zeit und wähle sorgfältig. Das sind die Becken, die am meisten gespielt werden - jedenfalls im Rock- und Popbereich.

    Dann würde ich Crashes auswählen und dann das Ride. Ein Jazzer würde da wohl etwas anders sehen. ;)


    Mal als Anregung:


     
  7. Drummerle

    Drummerle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    02.12.09
    Zuletzt hier:
    30.05.20
    Beiträge:
    1.359
    Ort:
    Münster Germany
    Zustimmungen:
    351
    Kekse:
    6.874
    Erstellt: 28.09.18   #7
    Wenn du das nötige Geld hast würde ich dir folgendes raten:

    • Fahr in ein großes Musikgeschäft (das auch min. eine der "kleinen" schon genannten Becken führt (zultan, Isanbul Samatya, ...). Die Auswahl der Becken im Laden beschränkt natürlich auch deine Wahl.
    • Nehm dir viel Zeit mit und spiel einfach mal viele Becken an. Die Reihenfolge von Metaljünger ist schon sinnvoll. Erst Hihat, dann Crash, dann Ride.
    • Versuche dabei, die "Markenbrille" abzunehmen und spiel dich wild durch.


    Ein Anruf beim Musikladen kann Wunder bewirken. Bei meinem letzten Crash, dass zu meinem Setup harmonieren sollte, durfte ich sogar mein anderes Crash mitnehmen, mich an ein Set setzen, und mehrere Becken durchprobieren.
     
  8. Rotharan

    Rotharan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    40
    Erstellt: 01.10.18   #8
    Danke für Euer Feedback. Damit kann ich was anfangen. Um mich von irgendwelchen Marken blenden zu lassen, dafür bin ich zu alt, zu reif, habe selber zu lange im Marketing gearbeitet...ich lasse die Ohren (und leider auch den Geldbeutel) entscheiden.
     
  9. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    30.05.20
    Beiträge:
    10.477
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.165
    Kekse:
    15.946
    Erstellt: 01.10.18   #9
    Wobei hervorragend klingende Becken heutzutage kein Vermögen mehr kosten müssen.

    Türkische Hersteller, wie Anatolian, Bosphorus, Diril, Istanbul Agop und Mehmet, Masterwork... und Zultan fertigen heute gute Becken, die den großen ebenbürtig sind. Allerdings kosten die oft weniger als die Hälfte der bekannten Marken.

    Und auch die Chinesen können nicht nur "China-Becken". :D
    Wuhan und Dream Cymbal wären da zu nennen.
     
  10. Rotharan

    Rotharan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    40
    Erstellt: 09.10.18   #10
    Mein Lehrer hat mir die Paiste 14" Line Sound Edge Hi-Hatbecken gebraucht angeboten. Ich habe sie zu Hause montiert und was soll ich sagen. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Hammerteile, einfach gut.
    Kann man in etwa sagen, was ein fairer Kurs für die Teile wäre? Optisch sehen sie nahezu wie neu aus.
     
  11. ThaInsane88

    ThaInsane88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.09
    Zuletzt hier:
    30.05.20
    Beiträge:
    2.227
    Ort:
    Heinsberg
    Zustimmungen:
    338
    Kekse:
    5.175
  12. Rotharan

    Rotharan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    40
    Erstellt: 09.10.18   #12
    Ja, genau die. Habe ja den gleichen link verwendet. Frage mich nur, wieviel % vom aktuellen Neupreis noch als fair gilt. 50% oder sogar noch 70%?
     
  13. ThaInsane88

    ThaInsane88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.09
    Zuletzt hier:
    30.05.20
    Beiträge:
    2.227
    Ort:
    Heinsberg
    Zustimmungen:
    338
    Kekse:
    5.175
    Erstellt: 09.10.18   #13
    Ach hab den Link übersehen :ugly:

    Man sagt um die 60% sind normal. Der Zustand spielt natürlich auch eine Rolle. Hi Hat's gehen bei guter Behandlung nicht kaputt und fallen entsprechend im Wert in der Regel nicht so stark. 70% könnte er also verlangen. Wäre dann kein Schnäppchen aber die Hat's sind Sahne.
     
  14. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    30.05.20
    Beiträge:
    10.477
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.165
    Kekse:
    15.946
    Erstellt: 10.10.18   #14
    Das sind gefragte Hihats der Topklasse. Im einwandfreien (fast Neuzustand) werden auch schon 75% vom Neupreis aufgerufen.

    Ist dann immer noch ein stolzer Preis, aber sie sind es wert (besser wird es wohl nicht mehr ;)). Bei richtiger Behandlung halten sie auch Jahrzehnte und selbst beim Wiederverkauf hättest du quasi keinen Verlust.
     
  15. Rotharan

    Rotharan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    40
    Erstellt: 10.10.18   #15
    Bin echt begeistert von den Teilen. Werde mal in die Verhandlungen einsteigen. Ich finde es aber ganz schön unfair vom Lehrer mich so anzufixen :ugly:
     
  16. ThaInsane88

    ThaInsane88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.09
    Zuletzt hier:
    30.05.20
    Beiträge:
    2.227
    Ort:
    Heinsberg
    Zustimmungen:
    338
    Kekse:
    5.175
    Erstellt: 10.10.18   #16
    Gute Instrumente kosten zwar viel. Wichtig ist aber zu bedenken, für welchen Zeitraum man sich die Teile anschafft. Offensichtlich sind das ja DIE Hats für dich (Zumindest derzeit).
    Der Riesen Vorteil ist gerade bei diesen hochwertigen Serien namhafter Hersteller, dass die fast Verlustfrei weiterveräußert werden können, wenn man sie gebraucht kauft. Du erleidest nicht mal einen Nachteil, wenn sie dir mal nicht gefallen. Wenn dir das Geld also derzeit zur Verfügung steht, sehe ich keinen Grund, da nicht zuzugreifen. Außer er will den Neupreis :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    30.05.20
    Beiträge:
    10.477
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.165
    Kekse:
    15.946
    Erstellt: 10.10.18   #17
    Das ist eben ein Vorteil von hochwertigen Instrumenten: selbst wenn sie dir mal nicht mehr gefallen sollten, kannst du sie auch nach Jahren praktisch ohne Verlust verkaufen. Solange du sie nicht misshandelst und beschädigst, bleiben sie quasi wertstabil.

    Wenn du das Geld hast: KAUFEN. :great::D
     
  18. Rotharan

    Rotharan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    40
    Erstellt: 10.10.18   #18
    Ich habe das schon verstanden, aber wenn ich aus einem leeren Geldbeutel sagen wir mal 300€ rausnehme, dann muss ich irgendwann auch 300€ wieder reinlegen, damit es leer ist :rolleyes:
    Aber in diesen sauren Apfel muss ich jetzt wohl beissen. Ich will die Teile einfach haben :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. Stevie65

    Stevie65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.13
    Zuletzt hier:
    9.05.20
    Beiträge:
    1.190
    Ort:
    Samstags im Borussia-Park( zZ leider nicht)
    Zustimmungen:
    388
    Kekse:
    1.427
    Erstellt: 10.10.18   #19
    GAS lässt grüßen:D
     
  20. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    30.05.20
    Beiträge:
    2.478
    Zustimmungen:
    786
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 10.10.18   #20
    das finde ich nicht:
    das ist eindeutig kein GAS.
     
Die Seite wird geladen...

mapping