SH-4 Humbucker Einbau! Hilfe!!

von EvilSun2, 21.08.06.

  1. EvilSun2

    EvilSun2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Thüringen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 21.08.06   #1
    Hallo!

    Ich habe eine Yamaha Pac112... habe schon die beiden SC durch die Redhouse von ********s ausgetauscht und das hat sich wirklich gelohnt. Nun möchte ich den Humbucker noch gegen den SH-4 austauschen... da ich gehört habe,das da verschiedene Schaltungen möglich sind, wollte ich mal ob ihr mir mal ein paar tipps geben könntet, wie ich den SH-4 im meine pac112 am besten einbauen kann...kann man durch die verschiedene Schaltungen verschiedene Sounds erzeugen? Wenn ja welche?

    hier der Schaltplan von der Gitarre:

    http://www.yamaha.com/yamahavgn/Documents/Guitars/Pacifica112J_112XJ_E.pdf

    hier die Seite von Seymour Duncan ( Ich weis nicht welche Variante ich anklicken muss):

    Electric Guitar Pickups - Seymour Duncan/Basslines


    ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen...:great:

    mfg EvilSun2
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 22.08.06   #2
    1. Schritt: Mach' Dir klar, wie Du den PU einbauen musst, damit alles so ist wie vorher:

    Weißes und rotes Kabel zusammenlöten und nirgendwo anders anlöten. Das ist "nur" die Verbindung der beiden Spulen des Humbuckers, die bei Deinem alten PU nicht sichtbar war. Gut merken diesen Punkt, denn das wird im nächsten Schritt noch wichtig.

    Schwarz an den Schalter dorthin, wo du den alten Pu wegnimmst. das grüne Kabel und das "nackte" kommen auf das Gehäuse vom Vol-Poti.

    2. Schritt: Welche Schaltungen sind noch möglich? Am häufigsten: Splittung des Humbuckers, so dass nur 1 Spule aktiv ist (Single Coil). Das passiert, indem in einer Spule des Humbuckers sozusagen ein Kurzschluss verursacht wird, so dass diese aus dem Signalweg rausfällt.

    In der Schaltung sieht das so aus, dass Weiß/Rot mit Masse (Potighäuse) verbunden wird. Was wiederum heißt: Du brauchst einen Schalter, mit dem Du diese Verbindung wahlweise herstellst (nur 1 Spuel des HB aktiv) oder unterbrichst (HB komplett aktiv).

    Meist geschiegt dies, in dem der Volume- oder der Tonpoti durch einen Push/Pull oder Push/PUsh Poti ersetzt wird. Unter dem Poti sitzen zusätzliche Anschlüsse, die durch Ziehen oder Drücken der Poti-Achse geschaltet werden. Also Weiß/Rot ->> MAsse an oder aus.

    Guckst Du hier (verfolge einfach den Weg von Rot/Weiß):

    Seymour Duncan Humbucker Wiring

    [​IMG]
     
  3. EvilSun2

    EvilSun2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Thüringen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 22.08.06   #3
    Danke für die Hilfe...

    Also kann ich den Humbucker nur mit einen neuen Poti und neuen Schalter Splitten, sodass ich dem Sh-4 auch als dritten Single Coil wie bei einer richtigen Strat verwenden kann?

    1. Was bräuchte ich da genau für Schalter?

    2. Ist es egal welches Poti ich wechsle (Tone oder Volume)?

    3. Ich müsste da dann nur die Widerstände beachten oder (250kohm bzw. 500kohm)?

    4. Wie ändert sie dann der Sound, wenn ich den Sh-4 Splitte?

    Hier hab ich in Ebay eins gefunden:

    eBay: Poti Push Pull Ein Aus Potenziometer 500 K Ohm (Artikel 290021810165 endet 28.08.06 21:40:28 MESZ)

    mfg
     
  4. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 22.08.06   #4
    Ja!
    Eigentlich einen ON/OFF. Die meisten Push-Pull-Potis haben jedoch einen zweipoligen Umschalter. Schau Dir mal das Kapitel über Schalter in Guitar-Letter II an (hier besonders 6.2.5).
    Ja! Wo das Schaltpoti hinkommt, ist eindeutig eine Frage des persönlichen Geschmacks!
    Für Single-Coils werden in der Regel Potis mit einem Kennwert von 250kOhm verwendet (500kOhm für Humbucker). In einer Mischbestückung werden dann meist auch 500kOhm eingesetzt. Ich würde generell 500kOhm verwenden. Hat man dann etwas zuviel "Höhen", so kann das mit etwas weniger Tone leicht ausgeglichen werden.

    Wichtig ist, daß Du ein Poti mit logarithmischer Charakteristik (Audio-Taper ) kaufst, sonst ist das Einstellverhalten schlecht. Ich habe zu diesem Thema bereits einige Beträge verfaßt. Hier nur eine kleine Auswahl:

    Klick, Klick

    Generell wird der "Klang" etwas "heller", da sich die Induktivität des Tonabnehmers halbiert. Dadurch steigt die Resonanzfrequenz ungefähr um den Faktor 1,4 an. Ich habe jetzt leider meinen Simulator nicht zur Hand, sonst könnte ich Dir weitere Daten liefern.

    Generell würde ich solche Potis besser bei Rockinger oder einem anderen "offiziellen" Händler kaufen, um sicher zu sein, daß die von mir benötigten Eigenschaften (Schalter, Widerstand, Charakteristik) auch wirklich geliefert werden.

    Ulf
     
  5. EvilSun2

    EvilSun2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Thüringen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 22.08.06   #5
    Danke Ulf! :great:

    Angenommen ich splitte den Sh-4 jetzt und ich habe das poti nicht rausgezogen (da müssten eigentlich beide Spulen des HB aktiv sein), würde sich der sound des Sh-4 durch das splitten verändern oder nur bei herrausgezogenem Poti (single Coil - Sound) im Vergleich zur einfachen Schaltung (keine Splittung)? Ich möchte nämlich, dass der Sh-4 keine Dynamik und Druck verliert... !!!

    Ist das splitten von Sound her überhaupt günstig oder wird der normale Humbucker-Sound verfälscht?

    mfg EvilSun2
     
  6. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 22.08.06   #6
    Das kann man, je nach Belegung des Schalters, so einstellen.
    Wenn der Humbucker gesplittet ist,
    • ändert sich der Klang durch die geringere Induktivität (ich schrieb bereits davon)
    • Wird das Signal um den Faktor 2 kleiner, da jetzt nur noch eine Spule ein Signal liefert (ist nicht so dramatisch)
    Ein Tonabnehmer hat keine Dynamik! (Herrgott, wie sich dieser Mist in den Köpfen der Leute festgesetzt hat!)
    Im Splitmode arbeitet der Tonabnehmer nicht mehr als Humbucker! Folglich klingt er eher nach Single-Coil. Siehe dazu auch mein Beitrag hier.

    Ulf
     
  7. EvilSun2

    EvilSun2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Thüringen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 22.08.06   #7
    Danke für die Anrwort...

    Ich hatte ja wie beschrieben die beiden CS auch schon augewechselt und habe dabei noch einen neuen Kondensator(hat der Hersteller von ********s empfohlen) mit reingebaut ... der befindet sich wer er sagte in den meisten Fender Modellen...

    Könnte dies jetzt auch zu einen positiven Sound beitragen, wenn man den Sh-4 splitten würde?


    mfg
     
  8. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 22.08.06   #8
    Dann reden wir vermutlich von Kondensatoren mit einer Kapazität von 22nF.
    Klangliche Empfinden ist eine sehr subjektive Sache. In so fern ist es schwierig da etwas sinnvolles zu sagen.

    Generell gilt, daß der Kondensator am Tone nur dann seine Wirkung entfaltet, wenn die Tonblende zugedreht wird. Dann ist das Resultat allerdings "dumpf". Ich persönlich verwende daher in meinen HH-Gitarren gerne einen Wert von 3,3nF. Dann habe ich bei Tone =100% den "normalen" Sound des PUs und bei Tone=0 einen neuen Sound, der die Mitte bei 1kHz betont.

    Was man mit einem Kondensator in der Gitarre anstellen kann, habe ich unter anderem in Guitar-Letter II beschrieben. Schau Dir das einfach mal an!

    Im Zweifelsfall ist die Sache recht einfach:
    1. Eine Tüte Folienkondensatoren kaufen
    2. Lötkolben an
    3. Kondensator einlöten
    4. Hören
    5. Wenn schlecht, dann zurück zu 3.
    6. Wenn gut, dann glücklich sein! ;)
    Ulf
     
Die Seite wird geladen...

mapping