Shakuhachi ?

von Marcer, 18.11.07.

  1. Marcer

    Marcer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.159
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    2.023
    Erstellt: 18.11.07   #1
    Heyho,
    Ich hab grad etwas auf meinem Keyboard rumgeklimpert und den Shakuhachi-Sound entdeckt :) ..und anschließend gleich mal gegoogelt und mir ein paar "echte" Aufnahmen von dem Teil angehört. Irgendwie fasziniert mich dieser Klang :D
    Nun wollt ich mal fragen was man beim Kauf eines solchen Gerätes beachten sollte (ich wollt so wenig wie möglich ausgeben^^) und überhaupt ob's sehr schwer ist sowas zu lernen ?
    Ich hab absolut keine Erfahrung mit Blasinstrumenten, spiele nur Gitarre, Bass und Keyboard.
    Also vielleicht hat ja hier jemand so ein Teil und kann ein bisschen was dazu erzählen? :)
     
  2. Toffi

    Toffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.07
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 18.11.07   #2
    Das Shakuhachi ist eine Kerbflöte, die sind allgemein ziemlich schwer zu spielen. Nicht von den Griffen her (die sind recht einfach), sondern von der Tonerzeugung. Ohne einen guten Lehrer kann man da recht schnell frustriert sein, gute Lehrer sind leider schwer zu finden.

    Zur Auswahl an Instrumenten kann ich dir leider nix sagen, da kenne ich mich nicht damit aus.

    Toffi
     
  3. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 19.11.07   #3
    Shakuhachis in Deutschland überhaupt zu kriegen ist nicht ganz einfach. Da wirst Du in Internet-Shops schauen müssen.

    Ich kann Toffi in der Hinsicht zustimmen, daß Kerbflöten m. E. die schwierigst zu spielenden Flöten überhaupt sind. Du hast noch weniger Anhaltspunkte als bei einer Querflöte, in welcher Position sich die Kerbe zu Deinen Lippen befinden soll. Aus einer Querflöte stabil einen Ton rauszukriegen ist schon mal eine ganz gute Vorübung - dann hast Du wenigstens den Lippenansatz schon mal drauf (ü-Ansatz, nicht i-Ansatz).

    Eine Shakuhachi nenne ich (noch) nicht mein Eigen, ich selbst habe "nur" eine Quena. (ist das gleiche in Grün und halt aus Peru). Die hat mich 45 Euro gekostet und ist ein durchaus gutes, spielbares Instrument. Allerdings habe ich die auf einem Ethno-Basar gekauft, konnte sie ausprobieren (lassen) und austesten, ob ich sie überhaupt gegriffen bekomme.
    Letztes allerdings dürfte für Dich nicht so das Problem sein, da Du wahrscheinlich größere Hände hast als ich, trotzdem würde ich es in meine Überlegungen mit einbeziehen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping