SHURE SM7B UND DER VORVERSTÄRKER?!

von thisisniar, 09.09.19.

Sponsored by
QSC
  1. thisisniar

    thisisniar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.19
    Zuletzt hier:
    10.09.19
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.09.19   #1
    Servus,


    ich habe nun vor mir die Tage SHURE SM7B zu kaufen - nun weiß ich auch bereits das ich für das Mikrofon einen Vorverstärker brauche und mein Audient iD14 dafür nicht ausreicht.
    Nun bin ich auf viele Beiträge im Internet gekommen in dem überall etwas anderes vorgeschlagen wird.
    Deshalb wollte ich euch Fragen was von den 3 Sachen am besten geeignet wäre für das Mikrofon?


    https://www.thomann.de/de/search_dir.html?sw=FetHead&smcs=6e45c4_422

    https://www.thomann.de/de/dbx_286_s.htm

    https://www.thomann.de/de/cloud_microphones_cloudlifter_cl_1_mic_activator.htm



    Mfg.
    Armin
     
  2. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    18.01.20
    Beiträge:
    9.569
    Zustimmungen:
    4.383
    Kekse:
    20.015
    Erstellt: 10.09.19   #2
    Cloudlifter und FetHead sind beides Verstärkungsglieder und gleichsam tauglich, nimm einen von beiden.

    Und Respekt dafür, dass Du den Threadtitel komplett in Großbuchstaben geschrieben hast...
     
  3. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    5.576
    Ort:
    thedizzard.bandcamp.com
    Zustimmungen:
    2.990
    Kekse:
    20.556
    Erstellt: 10.09.19   #3
    Hallo,
    das id14 hat mW 56dB Gain + 10 dB Software-Boost an den Mikrofoneingängen. Eventl. reicht Dir das ja schon. Kommt etwas darauf an, was Du mit dem SM7 machen willst.
    Wenn nicht, kannst Du Dir ja noch immer einen Cloudfilter zulegen.
     
  4. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    20.946
    Ort:
    So südlich
    Zustimmungen:
    5.591
    Kekse:
    90.404
    Erstellt: 10.09.19   #4
    Ich würd's auch erstmal ohne extra Preamp probieren, vielleicht kommst Du ja hin. Man sollte ja sowieso beim Aufnehmen nicht gleich bis ultimo aussteueren.

    Wenn's dann nicht reicht, kannst Du immer noch nachrüsten.

    Banjo
     
  5. Space Pope

    Space Pope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.15
    Zuletzt hier:
    25.12.19
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    886
    Erstellt: 10.09.19   #5
    Soweit ich weiß, lohnt sich die Anschaffung eines In Line PreAmp (Cloudlifter, Fet Head, DM1 Dynamite, ...) nur, wenn der Rauschabstand des vorhandenen Eingangs bzw. Vorverstärkers zu schlecht ist.
    Da du mit einem Audient arbeitest (EIN von 127.0 dBu), sollte es hier eigentlich keine Probleme geben. Ich weiß allerdings nicht, ob das Rauschen des iD14 auch proportional zum Gain skaliert. Ich erinnere mich, dass die Empfindlichkeit im oberen Viertel etwas sprunghaft war. Von daher hilft wohl nur probieren...
    Mit 24 Bit Auflösung kannst du übrigens auch den Softwareboost nutzen.
     
  6. really no one

    really no one Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    2.410
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    809
    Kekse:
    9.509
    Erstellt: 17.09.19   #6
    Im Prinzip ja, aber auch hier kommt es einfach darauf wofür das Mikrofon genutzt werden soll.

    Um ehrlich zu sein,...das Thema Preamp für SM7 haben wir jetzt glaube ich auch echt schon oft genug durchgekaut.
     
Die Seite wird geladen...

mapping