Singer - Songwriter Musik ?

von Seever, 22.07.07.

  1. Seever

    Seever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    31.05.08
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.07   #1
    Servus Leude,

    ich such zur Zeit Singer - Songwriter Musik, soll aber musikalisch nicht so einfach sein
    wie des meiste Hans Söllner Zeug, sondern eher so wie die American Recordings Serie von Johnny Cash. Also ich such musikalisch schön aufeinander abgestimmte Sachen die nicht nur aus drei Akkorden bestehen !
    Gruß Seever
     
  2. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 23.07.07   #2
    Hm, die Johnny Cash Sachen halte ich ja eher für Folk als für Singer/Songwriter Sachen.
    Bei Singer/Songwritern könnte ich Jim Croce empfehlen, oder Carole King, die man wohl kennt. Gram Parsons vielleicht, aber dann wirds Country.
     
  3. AMC

    AMC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    667
  4. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.126
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.936
    Kekse:
    196.277
    Erstellt: 23.07.07   #4
    Hi Seever,

    ein wichtiger Name, Jim Croce, ist schon gefallen, weiterhin fallen mir spontan ein:

    Cat Stevens
    James Taylor
    Paul Simon
    Nick Drake
    Joni Mitchell
    Eva Cassidy
    Joan Armatrading
    Tracy Chapman
    Leonard Cohen
    Shawn Colvin
    Crosby, Stills, Nash & Young (David Crosby, Stephen Stills, Graham Nash, Neil Young)
    John Denver
    Donovan
    Bob Dylan
    Dan Fogelberg
    Woody Guthrie
    Gordon Lightfoot
    Billy Joel
    Elton John
    Jack Johnson
    Tom Paxton

    ... mehr fallen mir jetzt um diese Uhrzeit nicht mehr ein :D

    Greetz :)
     
  5. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 23.07.07   #5
    schöne Liste Peter!

    Bestimmt darf man auch einige Neil Young Alben dazu zählen. Mindestens Harvest!
    Einer neueren Generation von Singer/Songwritern gehärt sicher Elliott Smith an, den ich vergötter und der musikalisch im Aufbau sicher nicht simpel ist!
    Vielleicht gefällt dir ja auch der Freak-Folk, wie er im Moment zum Beispiel von Bonnie 'Prince' Billy, Devendra Banhart und CocoRosie gespielt wird.
    Oder Anti-Folk um Adam Green(gerade sein zweites Album 'Friens of Mine') und vorallem Turner Cody.
    Vielleicht auch noch M. Ward, aber könnte sein, dass du die Richtung nicht so meinst...
    Aus Canada fällt mir dann noch Ron Sexsmith ein, hier mit einem Lied von Leslie Feist.

    So, das waren jetzt noch ein paar neuere, jüngere, die mit eingefallen sind.
    Ist ja schließlich nicht tot, die Singer/Songwriter Szene.
     
  6. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 23.07.07   #6
    ... und JACKSON BROWNE nicht zu vergessen!

    ...und WARREN ZEVON (+),
    Mike Nesmith,
    Arlo Guthrie,
    Michael Dinner,
    John David Souther
    Jesse Winchester,
    Tim Hardin
    RANDY NEWMAN..... und...und...und
     
  7. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 24.07.07   #7
    Viel kann ich den tollen Listen hier nicht mehr hinzufügen, aber...

    Drei Ladies, die alle üblicherweise als "(alternative) country" eingeordnet werden, obwohl ich ihre Musik eher als "Folk" (im Sinne von Dylan oder Baez) empfinde...
    - Lucinda Williams: Wer Cash's "American recordings" mag, wird vor allem ihre letzten beiden Alben "car wheels on a gravel road" und "West" lieben.
    - Gillian Welch: Eigentlich ist alles von ihr sehr empfehlenswert. Leider ist sie hier nicht soo bekannt. Am einfachsten dürfte wohl das bislang letzte Album "Soul Journey" zu bekommen sein.
    -Kate Campbell: Ich empfehle als Einstieg "Blues and lamentations" oder "twang on a wire".

    Ansonsten:

    - Guy Clark: z.B. "workbench songs", aber eigentlich ist auch hier alles empfehlenswert
    - Townes VanZandt: Wundert mich, dass der "Texas Troubadour" hier noch nicht genannt wurde. Von den hierzulande erhältlichen Sachen finde ich vor allem "road songs" und "Drama falls like teardrops" besonders gelungen, wobei letzteres so ne Art "best of" ist.
    - Christy Moore: Für mich einer der Größten in Sachen "irish folk". Der Abend, als ich ihn, nur mit seiner Akustik-Gitarre "bewaffnet", live erlebt habe, war einer der schönsten meines Lebens. :cool:
     
  8. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 25.07.07   #8
    richtig, Townes van Zandt hab ich natürlich vergessen.

    Der deutsche Rolling Stone hat mal geschrieben, dass dieses Zitat von jedem Songwriter doch nur koketterie wäre, außer bei dem, der es wirklich gesagt hat. Townes van Zandt eben.

    Bei der Suche nach dem genauen Wortlaut hab ich auch dieses hier wieder gefunden:
     
  9. jayminor

    jayminor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    674
    Ort:
    Verl (in Ostwestfalen)
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    2.427
    Erstellt: 25.07.07   #9
    dürfen es auch Newcomer sein, die kaum jemand kennt ?
    dann schau mal da www.myspace.com/jayminormusic
    Bei zwei Songs ("Hold on" und "Isabel") sind zumindest die genannten Kriterien erfüllt :D
     
  10. singersongwriter

    singersongwriter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Vor den Toren Cölns
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 11.12.07   #10
  11. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    8.947
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.477
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 11.12.07   #11
    Eine junge gute Songwriterin ist Sarah Morr. http://www.myspace.com/sarahmorr Läuft bei mir zur Zeit rauf und runter
    Der Song Giving Tree ist super (der Drumgroove ist genial) Der Drummer ist ihr Freund (Chris Reddan, 21 - spielt auch bei Popa Chubby). Das Ganze ist wirklich gut gemacht, man merkt, dass die echt was drauf haben. :great:
    Ist halt immer die Frage wie man Singer/Songwriter definiert? Was ist das eigentlich genau ? Im Grunde ist ja jeder, der einen Song selbst schreibt ein Songwriter (haha, hört sich blöd an, is aber so)
    Kann man da Vanessa Carlton dazurechnen? Ist eigentlich schon Pop. Es gibt aber auch schöne ruhige Stücke von ihr. Und sie ist eine begnadete Pianistin.
    Jetzt hab ich nochwas. Katie Tunstall (oder Tunsdall?) Mittlerweile gibt es einige junge, ganz gute Songwriterinnen. :great::D
     
  12. MVS

    MVS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    17.12.07
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Unter den Linden, an der Weide
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 12.12.07   #12
    ich erlaube mir, in dieser frage auf meinen artikel "neuer frauenpop" (zu finden unter http://www.vision-m.at/ger_text_neuerfrauenpop01.htm oder hier im pop-forum.

    sind zwar alle eher pop, aber würde ich doch als singer-songwriter bezeichnen.

    namen die mir beim durchlesen meiner playlist auffallen:

    alison krauss
    alison moyet (eher jazzig)
    allison crowe (http://music.download.com/allisoncrowe)
    amos lee
    ana belén (spanisch)
    andy baum (österreicher)
    ani di franco
    anna ternheim
    anne heaton oder hier: anne heaton
    becca schack
    ben araiza
    beth gibbons
    beth hart
    beth nielsen chapman (die bessere enya)
    beth orton
    beth waters
    bethany joy lenz
    bettie serveert (eher experimenteller pop)
    bic runga
    billy joel
    bob dylan (natürlich)
    bonnie prince billy (william oldham)
    brett dennen (der bessere elliot smith)
    bruce hornsby
    buddy miller und julie miller
    caleb (roderick heinemann)
    cara dillon
    carla bruni
    carly simon
    carole king
    cassandra kubinski klavier solo
    catie curtis
    chantal kreviazuk
    charlotte martin
    chris and the other girls
    christine mcvie
    colbie caillat
    conor o'tuama
    damien rice
    dar williams
    david olney
    delta goodrem (eher kommerzpop, aber auch nett)
    dolly parton
    dunkan sheik
    dustin kensrue (auch ein besserer elliot smith)
    eddi reader (die sängerin von fairground attraction)
    edie brickell (and the new bohemians)
    edwin mccain
    edwyn collins
    eliza gilkyson
    emm gryner
    emma pollock
    emmylou harris
    fiona apple
    gianna nannini
    gillian welch
    ginny owens
    hannah fox larkin
    indigo girls
    iris dement
    james iha (ehemals gitarrist der smashing pumpkins)
    james taylor
    jane monheit
    jane siberry
    janis ian
    jann arden
    jason mraz
    jewel
    joan armatrading
    joan osborne
    joanna newsom
    john cale
    john vanderslice
    jon brion (produzent von fiona apple)
    joni mitchell
    josé gonzález
    josh rouse
    karen dalton
    kasey chambers
    kate bush
    kate nash
    kate rusby
    kate wolf
    kd lang
    keith caputo
    keren ann
    keri noble
    kevin ayers
    kim richey
    laura veirs
    linda perry
    lisa loeb
    lucinda williams
    lucy kaplansky
    majandra delfino
    maria mena
    mary beth maziarz
    mary-chapin carpenter
    milla jovovich
    minnie driver
    nanci griffith (album review zu other voices, other rooms oder hier im forum)
    neil diamond
    nellie mckay
    nerina pallot
    pamela martin
    papermoon (österreicher)
    patrick wolf
    patti witten oder hier
    paul brady
    paul k
    paul weller
    paula cole
    rachael yamagata
    rachel loy
    rebecca pidgeon
    regina spektor
    róisín murphy
    rosanne cash
    rosie thomas
    sarah bettens
    sarah blasko
    sarah mclachlan
    sarah slean
    seth lakeman
    shawn colvin (albumrezensionen hier)
    shelby lynne
    sophie b. hawkins (rezension zu timbre hier oder hier im forum)
    suzanne vega
    tanita tikaram
    tara jane o'neil
    thea gilmore
    tina dico
    tori amos
    tracey thorn (sängerin von everything but the girl
    tracy chapman
    vienna teng
     
  13. jayminor

    jayminor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    674
    Ort:
    Verl (in Ostwestfalen)
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    2.427
    Erstellt: 12.12.07   #13
  14. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.011
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.222
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 12.12.07   #14
    lebt der threadersteller denn noch?
     
  15. MVS

    MVS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    17.12.07
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Unter den Linden, an der Weide
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 12.12.07   #15
    gute frage. aber offenbar interessieren sich auch andere noch für dieses thema :)

    @jay:

    frauenpower :) yeah! *lol* paula cole rox

    werd ich mir mal anschauen - oder anhören :)
     
  16. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    8.947
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.477
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 12.12.07   #16
    @ MVS
    Super Liste. Da sind einige die ich noch nicht kenne, und das obwohl ich immer zu hören bekomme "was DU alles kennst?"
    Werde mich mal auf die Suche machen, bin nämlich immer für neuen Input zu haben. Ist wohl der Grund warum meine CD-Sammlung schon die 500er Marke übeschritten hat (und ich eigentlich nur relativ unbekannte Sachen kaufe :D)
    Ungewöhnliche Frauenstimmen sind aber so ein Faible von mir :great:
    Eine ganz besondere ist die von Karen Peris (Innocent Mission)
    Milla Jovovich? DIE singt auch? Ist die nicht Schauspielerin (5. Element) und Fotomodell? Aber Jennifer Love Hewitt singt auch - und das gar nicht schlecht. Und Juliette Lewis (geht zwar schon in Richtung Rock/Punkrock ist aber hörenswert.) Viele Schauspieler(innen) glauben sie müssen jetzt auch singen. Die 3 genannten können es, viele andere leider nicht
    Ist jetzt aber ein anderes Thema.
    Den besten (meiner Meinung nach)männlichen Songwriter hätte ich jetzt fast vergessen: TOM WAITS !!!! Ein Genie !!!!
     
  17. MVS

    MVS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    17.12.07
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Unter den Linden, an der Weide
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 12.12.07   #17
    das album "the divine comedy" von milla jovovich ist wirklich sehr empfehlenswert. ihr akzent ist zwar noch etwas gewöhnungsbedürftig - das album ist schon etwas älter - aber die musik sehr fein.

    bei minnie driver bin ich gespalten. die songs sind gut, ihre stimme interessant, aber die produktion wischi-waschi. besonders beim ersten album "everything i've got in my pocket" hätte man sich sophie b. hawkins als produzentin gewünscht, nicht den alten mac irgendwas.

    meine derzeitigen absoluten lieblingsfrauen: tina dico (pop), patti witten (folk) und vienna teng (pop mit zeitweisen jazz-einflüssen). besonders vienna teng. auch anne heaton gehört zur zeit zu meiner heavy rotation.

    dazu die üblichen verdächtigen: tori amos, paula cole, shawn colvin, sophie b. hawkins und so fort.

    schräge stimmen: roisin murphy, joanna newsom (BESONDERS die).

    alles auf der vorigen liste ist entweder pop oder folk, aber eher in der art adult alternative. manche von den damen findet man auch nur auf http://music.download.com, auch wenn ich die entsprechenden namen nicht verlinkt habe.

    EDIT: ach ja ... kommentare zu meinen rezensionen werden immer gern gelesen :)
     
  18. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    8.947
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.477
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 12.12.07   #18
    roisin murphy? Ist das nicht die von MOLOKO oder liege ich da falsch? Hab da irgendwann mal ein Livekonzert im Fernsehen mitgeschnitten, war echt ganz cool.
    Gute Sängerinnen gibt es genug, man muss sie nur finden. :D:D
    Die schrägste Frauenstimme hast du aber vergessen: MARLA GLEN

    Meine Top-Favoritin zur Zeit: Sarah Morr (ist jetzt nicht so typisch Songwriterin - sie hat viele Einflüsse). Kennt bei uns wohl keiner?
    Entdeckt hab ich sie durch Zufall (wie so oft). War neulich bei einem Popa Chubby Konzert. Da war ein genialer, junger Drummer (Chris Reddan). Neugierig wie ich bin hab ich gleich gegoogled, wer der ist und was er macht. Da bin ich auf Sarah Morr gestoßen (ist seine Freundin und er spielt bei ihr Schlagzeug). Hab dann dabei noch die Bill Perry Bluesband entdeckt. Echt gut. Leider ist der heuer verstorben, Schade. Aber man sieht, gute Musik gibt es genug. Man muss nur seine Lauscher aufstellen und neugierig sein.

    P. S:
    Gut, dass es hier noch Leute gibt, die nicht diesen Einheits-Schrott hören. :great::great:
     
  19. MVS

    MVS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    17.12.07
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Unter den Linden, an der Weide
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 12.12.07   #19
    róisín murphy ist tatsächlich das milchgesicht :) (moloko = russisch für milch)

    karen dalton hat auch eine schräge stimme, joanna newsom ist komplett verrückt.

    und wen ich noch vergessen hab, wenn ich schon von VIENNA TENG spreche:

    kyler england.
     
  20. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    8.947
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.477
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 12.12.07   #20
    Gewöhnungsbedürftig für die Stimme von Joanna Newsom ist wohl stark untertrieben. Ich bin ja für schräge Sachen auch zu haben aber das ist dann schon sehr "strange". (habe gerade bei youtube gestöbert)
    Apropos "Strange": Da hab ich auch einen Topkanditat. Tigerlillies

    Ihr bester Song Flying Robert http://www.youtube.com/watch?v=4tPGbHI2GtE
     
Die Seite wird geladen...