Solo (mit nur einem Gitarristen in der Band)

  • Ersteller Jeff666
  • Erstellt am
Jeff666

Jeff666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
11.04.05
Beiträge
351
Kekse
8
Ort
Hamburg
Hey Leute,

ich habe in der SuFu geguckt aber leider nichts passendens gefunden. Und zwar habe ich eine Frage...Wir haben in unsrer Band nur einen Gitarristen (das wäre dann wohl ich :eek: :D )

Das Problem ist das ich in der Band nicht so gerne Solos spiele weil ein Rhytmus Gitarrist fehlt, wir wollen aber keinen mehr dazu holen. Und die anderen möchten paar mehr Solos von mir hören/sehen. Und jetzt wollt ich fragen ob es irgendeine möglichkeit gibt Solos zu spielen die ein bisschen fette klingen...weil wenn nur Bass/Drums spielt und ich dazu mein Solo spiel hört sich das einfach zu dünn an. Und loopen möcht ich eigentlich ungern...

Wir machen übrigens Punk(rock). Gibt es da irgendeine Spieltechnik das des "fetter/voller" klingt. Hoffe ihr versteht mein Problem. :redface:


mfg Jeff
 
M

metalmichi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.15
Mitglied seit
21.01.07
Beiträge
841
Kekse
609
Ort
München
naja, wie wärs wenn du einfach ein paar rythmus elemente mit in dein solo bringst;) das müsste wohl die lösung sein...

EDIT: siehe canon rock oder so;)
 
-N-O-F-X-

-N-O-F-X-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
09.10.03
Beiträge
5.529
Kekse
8.946
was vielleicht hilft, ist wenn der bass mehr macht oder den Sound ffetter macht wenn du ein Solo spielst. Vielleicht wenn er ihn ein bisschen anzerrt oder so.
Da heißts ausprobieren. Aber vermeiden dass das dünner klingt lässt sich das nicht. Man könnte natürlich Soli auch an solchen Stellen einbauen, die nicht fett klingen sollen (falls ihr sowas habt :D), vielleicht in einem ruhigeren Teil oder so
oder einfach keine Solos spielen nur mit jeweils einer Melodie, sondern auch mal Akkorde oder zumindest mal mehrere Saiten gleichzeitig spielen. Wird halt dann schwieriger (mMn)
 
Darian-Wolz

Darian-Wolz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.10.12
Mitglied seit
07.11.07
Beiträge
285
Kekse
140
IS eig ganz leicht,,, sollte dnan halt net über 20 Takte gehen. Die Drum deken des auch ganz gut ab und maybe auch die Vocals (Einfach über ganze Takte einen Ton halten z.B)
Ansonsten wie bei den Ärzten live, der Bass übernimmt leicht angezerrt den Rythmus.

Gruß

Finn
 
Zottelviech

Zottelviech

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.20
Mitglied seit
18.02.07
Beiträge
735
Kekse
5.967
Ort
Kiel
wichtig für solche soloparts halte ich, dass bass und schlagzeug tight aufeinander spielen um der nun ja etwas ausgedünnten rhythmussektion mehr wumms zu verpassen.
 
Jeff666

Jeff666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
11.04.05
Beiträge
351
Kekse
8
Ort
Hamburg
Okay danke für die Antworten!! :)

Ja der Basser und ich haben uns überlegt gehabt...wenn ich Solos spiele das er sein Bass leicht anzerrt ich werde das mal probieren nächste Probe.

Hm, also ne zweite Gitarre wäre das einfachste ja? :D
 
Yberion

Yberion

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.08.11
Mitglied seit
22.06.06
Beiträge
170
Kekse
27
Hm, also ne zweite Gitarre wäre das einfachste ja? :D

Wenn der Hintergrund bei den Soli fetter klingen soll, dann ja. Allerdings sind ja beim Punkrock lange Soli sowieso nicht so gefragt und von daher ist das gar nicht so störend, finde ich.
Es gibt außerdem genug Beispiele für Bands mit nur einem Gitarristen, bei denen auch Gitarrensoli gespielt werden. Da klingt es eigentlich auch nicht schlecht ohne zweite Gitarre, finde ich.
 
-N-O-F-X-

-N-O-F-X-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
09.10.03
Beiträge
5.529
Kekse
8.946
bringt halt noch andre Vor und Nachteile mit in die Band :D
 
B

Brigde

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.17
Mitglied seit
12.04.06
Beiträge
655
Kekse
804
Was man auch hin und wieder einsetzen kann, sind einfache single-note Soli, bei denen man die Oktave hinzufügt. Klingt dann gleich etwas breiter und mächtiger. Läuft sich bei zu häufigem Gebrauch aber auch tot, also sparsam einsetzen.
 
R

Red-Guitar

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.13
Mitglied seit
22.10.07
Beiträge
2.492
Kekse
4.092
Oder der Bass spielt "Akkorde". Also mit der Terz noch dazu und dann einfach die Tonfolge, die im Refrain (oder anderem Teil) gespielt wurde. Klappt auch ganz gut.
 
Jeff666

Jeff666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
11.04.05
Beiträge
351
Kekse
8
Ort
Hamburg
Okay danke für die zahlreichen Antworten :)

Werde nächste Bandprobe mit unsrem Basser auf jedenfall die Sachen mit dem angezerrten und mit den Akkorden probieren (Also das der Basser "Akkorde" spielt)
 
-N-O-F-X-

-N-O-F-X-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
09.10.03
Beiträge
5.529
Kekse
8.946
Ich lese bei "Akkorden" immer "Akkordeon" und muss dann erstmal überlegen was das gerade soll :D
 
D

Dragonguitar

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.09
Mitglied seit
25.11.07
Beiträge
1.575
Kekse
1.770
Warum wollt ihr keinen 2. Gitarristen haben?

Ansonsten kann noch ein Delay zum "anfetten" des Solos helfen.
 
dinky666

dinky666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.03.18
Mitglied seit
18.01.09
Beiträge
27
Kekse
0
Ort
Mainz
oder du probierst mal mit nem looper.
da hättes dann nen 2. gitarristen
 
O.B.I.Hörnchen

O.B.I.Hörnchen

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.09.17
Mitglied seit
24.07.06
Beiträge
720
Kekse
2.099
Ort
Soest
Schonmal was von Van Halen gehört? :)
 
Jonnyx

Jonnyx

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.08.18
Mitglied seit
20.01.08
Beiträge
139
Kekse
0
Ort
Dresden
prinzipiell sag ich aus eigener erfahrung: wenn der basser gut genug ist wird die 2. gitarre kaum fehlen, hast du aber einen ich spiel auf die 1 mal einen ton basser musst du echt ackern das da was rauskommt^^ dann würd ich dir empfehlen paar mehr rhytmuselemente mit rein zu bringen oder öfters mal 2 seiten gleichzeitig zu spielen das klingt dann n bissl voller...

es muss aba auch nicht immer ein solo sein, ne schöne bridge oder ein anderer gut ausgetüftelter instrumentalteil bringen auch abwechslung in songs!
 
Jeff666

Jeff666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
11.04.05
Beiträge
351
Kekse
8
Ort
Hamburg
Also unser Basser hat wirklich mächtig was drauf....Aber trotzdem kommt der Sound ziemlich dünn rüber. Loopen möchte ich aus dem einfachen grund nicht, weil es ja mehr oda weniger Sound von platte ist...auch wenn man es selber eingespielt hat...möchte alles Live spielen. Ein zweiten Gitarristen möchten wir nicht, weil wir denken 4 Leute in einer Band is ausreichend genug und außerdem gibts ganz einfach keinen Gitarristen hier der uns zusagen würde.

Nochmal, danke für die ganzen Antworten :great:
 
Arschkrapfen

Arschkrapfen

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.16
Mitglied seit
22.07.08
Beiträge
839
Kekse
2.399
Ort
München
schonmal noch mit nem equilizer versuch? ich würd den bass aber trotzdem nicht anzerren, mag ich schon (als größter ärztefan der welt) bei den ärzten nicht.
Naja, ienfach schaun das der bass sound fett wird, dann geht das mit sicherheit.
Oder andere möglcihkeit: wenn ich davon ausgeh das ihr nen drummer, bassist, gitarrist und sänger habt, der sänger n bissl gitarre spielen lernt, eine gitarre umhat und in den solos wo er nicht singt einfach die begleitung schrammelt :great:
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben