sound wie the strokes

  • Ersteller zwieback-dude
  • Erstellt am
zwieback-dude
zwieback-dude
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.19
Registriert
18.08.03
Beiträge
474
Kekse
575
hi!
ich möchte gerne einen ÄHNLICHEN sound haben wie the strokes. damit mein ich den gaaanz leicht verzerrten sound der gitarren, wenn se zb nur powerchords schrammeln. ich weiss die ham teueres equipment oda billigen fx blabla krieg ich des net hin aber in welche richtung bodentreter geht das?? ich hatte mal den metalzone von boss und mit dem gings nicht :)
hab das boss os-2 mit dem klappt es nicht, hatte früher auch den marshall gv-2 und da wars auch nicht so die richtung..haben alle zuviel gezerrt und mit gain regler auf 9h klang das nur so gekünstelt leicht verzerrt...
gibts da nen zerrer, wo so nen sound rauskommt, wenn ich den gain regler auf 12h oder danach drehe?
 
Eigenschaft
 
F
Fisler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.08
Registriert
26.09.03
Beiträge
132
Kekse
56
also ner distortion wirst den sound nie wirklich hinkriegen. da kann ich nur ein overdrive empfehlen. oder du machst mit der amtlichen methode: röhrenverstärker (z.b. marshall JCM 800 2203), klampfe mit guten pu's (seymour duncan, dimarzio), dann den pre-gain regler und den presence regler leicht rauf (4-6) und los gehts.
bei meinem marshall jcm 800 krieg ich mit meiner ibanez RG2570 bei solchen einstellungen ohne jedes effektgerät einen verdammt geilen crunch-sound raus (ich liebe diesen ton)!
 
M
Matschberg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.16
Registriert
19.08.03
Beiträge
37
Kekse
0
Also für dieses leicht angezerrte würde ich nen klassischen Overdrive-Effekt wie den SD-1 von Boss vorschlagen.

Die Strokes benutzen wahrscheinlich verzerrte Fender Röhrenamps.

Dass man aber gerade mit nem JCM800 so klingen wird, halte ich für höchst fraglich.
 
explorer76
explorer76
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
2.272
Kekse
1.325
Ort
RUHRGEBIET
Jo, SD-1 kann ich nur empfehlen... ich kann den schönsten Strokes Sound mit dem Ding aus meinem Laney holen.
 
zwieback-dude
zwieback-dude
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.19
Registriert
18.08.03
Beiträge
474
Kekse
575
oki ich werd mir das teil mal anschauen.
 
KingsofLeon
KingsofLeon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.06
Registriert
16.11.04
Beiträge
172
Kekse
39
Ort
Österreich
die strokes verwenden soweit ich weiß das jekyll und hyde visual sound overdrive/zerr-pedal :great: und als amps fender hot deville


more info -> guitargeek.com
 
E
elconlagibson
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
15.02.05
Registriert
27.04.04
Beiträge
1.100
Kekse
0
nö pro tools...
ich würd keine allzu starken pus empfehlen, singlecoils am besten (P90 optimal, auch normale strats, keine tele :) ) , einen fender amp und eventuell bluesbraker pedal oder nur overdrive channel oder ähnliches.
 
saTa
saTa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.20
Registriert
09.04.04
Beiträge
2.708
Kekse
4.929
Ort
München
SD-1 ist meineswissens kein Overdrive sondern ein Distortion Pedal.

Von Boss ist der BD-2 (Bluesdriver) zu empfehlen. Der etwas dumpfe Strokes Sound kommt durch runtergedrehten Tone Regler an der Gitarre und Presence Regler am Amp...
 
MeatMuffin
MeatMuffin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.06
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.329
Kekse
295
Ort
Berlin
saTa schrieb:
SD-1 ist meineswissens kein Overdrive sondern ein Distortion Pedal.

Von Boss ist der BD-2 (Bluesdriver) zu empfehlen. Der etwas dumpfe Strokes Sound kommt durch runtergedrehten Tone Regler an der Gitarre und Presence Regler am Amp...
Wer hat dir denn den Floh ins Ohr gesetzt? Selbstverständlich ist das SD-1 ein feiner Overdrive. Du verwechselst das jetzt wohl mit dem DS-1. Das ist Distortion.
 
iefes
iefes
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.01.22
Registriert
26.10.06
Beiträge
1.113
Kekse
2.637
Ort
Marburg
also eigentlich spielen die strokes wohl jeder einen fender hot rod deluxe 2x12er combo-amp, und die zerre kommt meistens aus dem verstärker. Nebenher spielt Nick Valensi aber auch noch ein Jekyll and Hyde und einen Micro-Amp für die Leadpassagen. Bei Juicebox benutzt Nick außerdem ein Vox Bulldog Distortion mit einer Les Paul. Mehr kann ich leider nicht sagen.
Ich habe, bevor ich meinen AC-30 gekauft hab, sämtliche Strokes-Lieder mit nem FBM-1 von Fender gespielt, hat sich recht gut angehört wie ich finde :) Lieder nicht sehr günstig, das Teil.

EDIT: Mist, seh grad, dass der Threat schon Jahre alt ist, tut mir leid, fürs wieder Ausgraben, war nicht beabsichtigt.
 
m~Daniel
m~Daniel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.20
Registriert
05.05.04
Beiträge
4.436
Kekse
17.835
Ort
Frankfurt/Main
Topic von 2003 *räusper
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben