Spricht was gegen ein monster cable?

von horus1, 19.02.05.

Sponsored by
pedaltrain
  1. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.416
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 21.02.05   #41

    unter neutrikstecker versteht man die ordentlichen neutrik stecker und nicht diese billig schraub dinger

    DAS ist ein Neutrik klinkenstecker:
    [​IMG]
     
  2. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.865
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 21.02.05   #42
    WORD

    Es ist schon erstaunlich was man Musikern alles verkaufen kann, wenn man eine gute Werbekampagne hat, in der immer wieder vom Ton gesprochen wird, und in der am besten noch Begrifflichkeiten wie Kapazität u.ä. fallen. Da werden plötlzlich Höhenverluste angeblich vom Kabel ausgeglichen, die keine Gitarre hergibt und kein Speaker widergibt.
    War es nicht auch Monstercable die was von Laufzeitunterschieden zwischen hohen und tiefen Frequenzen erzählten, die nur durch ihr Kabel ausgeglichen würden?
     
  3. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.865
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 21.02.05   #43

    häh? Die Lebenslange Garantie bedeutet nur das Du eben im Fall von Brumm, Wackelkontakt etc. ein neues Kabel bekommst. Das schüztzt dich doch nicht ultimativ vor solchen Problemen? Ein gutes Kabel das ordentlich behandelt wird sollte solche Probleme auch nicht bekommen, wenn Du dein Monstercable stiefmütterlich behandelst kann das eben auch passieren... wir reden hier von einem Kabel und auch wenn es hochwertig ist ist es den Grenzen der Physik unterworfen.

    Und wenn ich an mein für 14 Euro selbst gelötetes Kabel alle 5-10 Jahre den Stecker neu anlöten müsste, ist mir das den Preisunterschied von 46 Euro wert, zumal es weniger Arbeit ist den Stecker neuanzulöten als in den Laden zu rennen...
     
  4. Zero-G

    Zero-G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    7.10.06
    Beiträge:
    762
    Ort:
    Berlin, Spandau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    22
    Erstellt: 21.02.05   #44
    Genau das meine ich...ich meine, ich hätte mir doch nicht zu DM-Zeiten für 100,- oder gar 140,- Mark ein(!!!!) Kabel gekauft...da war mein Verzerrer von Boss ja noch günstiger...und DER verändert wirklich meinen Sound...
     
  5. Zero-G

    Zero-G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    7.10.06
    Beiträge:
    762
    Ort:
    Berlin, Spandau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    22
    Erstellt: 21.02.05   #45
    Ich wollte noch mal dazu sagen, dass die sog. Beschaffenheitsgarantie gem. § 443 I BGB nur für auftretende Mängel gilt, die der Verbraucher nicht zu vertreten hat. Also bei unsachgemäßer Behandlung hat der Verbraucher keine Beschaffenheitsgarantie.
     
  6. Shadow

    Shadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.07.20
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    773
    Erstellt: 21.02.05   #46
    Natürlich schützt mich das nicht vor diesen Problemen, aber wie ich weiter oben schon gesagt habe, habe ich vorher immer die "normalen" Klinkenkabel von Peavey benutzt und die konnte man nach drei Monaten WEGSCHMEISSEN, da war selbst mit Stecker neu anlöten nix mehr.
    Das Monster hatte ich jetzt vier Jahre und habs erst am Samstag austauschen lassen...
    Und das sind mir die 80 Euro echt wert muss ich sagen denn ein solches Kabel muss ich mir nie wieder kaufen, es sei denn ich schneid es auseinander. Punkt.
     
  7. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.865
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 21.02.05   #47
    naja, aber wenn das Kabel nicht gerade verbrannt oder abgeschnitten ist dürfte das schwer zu argumentieren sein, und scheinbar stellen sich die Läden bei den typischen Kabelverschleissproblemen beim Umtausch von Monstercable wirklich nicht an... das geht also schon in Ordung

    Ich wäre auch prinzipiell bereit soviel Geld für ein Kabel wie für ein Effekt auszugeben, denn was bringen mir lustige und viele Effekte wenn es am Ende immer mies klingt. Nur ist es imho eben nicht notwendig 60 Euro oder mehr auszugeben... mit höchstens 30 Euro sollte man ein Kabel in den Händen halten das keine Wünsche offen lässt, und wenn man weiss wo und was man kauft ist das auch kein Problem

    keine Frage, das ist ne feine Sache. Ist eindeutig ein Argument für Monstercable, und ich will dir dein Kabel auch bestimmt nicht madig machen (wieso auch, ist ja wirlich gut). Aber andere Kabel bieten das halt auch (z.B. PlanetWaves) und kosten weniger. Und bei einem hochwertigem Kabel ung hochwertigen Steckern kann man immer den Stecker neu anlöten, und das macht mir wie gesagt weniger Mühe als in den Laden zu rennen ;)
     
  8. snakeeater

    snakeeater Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.03
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    312
    Erstellt: 21.02.05   #48
    Welche Klinkenstecker sind besser

    AMPHENOL Goldklinken

    oder

    Neutrik?
     
  9. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    1.555
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 21.02.05   #49
    Wary, Du bist mein Freund!
     
  10. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    20.04.20
    Beiträge:
    5.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    582
    Kekse:
    9.137
    Erstellt: 21.02.05   #50
    @Zero-G:
    Alles was du an einem Kabelweg an Sound verloren hast, kannst du nicht wieder reinbringen...
    Gesetz mit 4 Buchstaben: ISSO!

    Natürlich fragt man sich lohnt sich es ein teures Kabel sich zu kaufen, man steht immer als Gitarrist vor diversen Kaufentscheidungen. Soll ich mir nun ne Gibson Standard holen oder doch lieber ein Nachbau..., das muss jeder für sich selbst entscheiden, aber der Sound muss für dich gut sein.

    Mal abgesehen davon ist das n ziemlich plattes Argument und versteh grad nicht wirklich was das für ein nutzen haben soll, aber...
    ich schreib dazu mal ne Parallele, evtl. hilft das dir weiter:
    ICh fahr von A nach B mit nem Ferrari auf ner Autobahn und daneben fährt auch noch n Ferrari, aber auf nem Kiselweg. So, was meinst du wer von beiden schneller ankommt?
     
  11. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    668
    Erstellt: 21.02.05   #51
    Kannst du uns jetzt endlich einmal erklären, was diesen Vergleich rechtfertigt, d.h. was ist der technische Unterschied zwischen dem sündteuren Monstercable und dem günstigen Kabel?

    Ich verrat's dir: es gibt keinen. Das Monstercable bietet halt die lebenslange Garantie (was, wie schon erwähnt, weit günstigere Hersteller auch tun); der Rest vom Preisunterschied ist ein Teil Marketing, irgendwoher muss das Edel-Image ja auch kommen, und größtenteils die Gewinnspanne des Herstellers.

    Was den Klangunterschied betrifft, so muss ich da das Stichwort Placebo-Effekt in den Raum werfen. Wenn du Unsummen für etwas ausgibst, dann möchtest du halt auch, dass es eine Klangverbesserung erzielt, und dementsprechend lässt sich das Gehirn von der Erwartungshaltung täuschen. In der HiFi-Welt ist das eine anerkannte Tatsache. Schade, dass es anscheinend auch unter Musikern um sich greift.
     
  12. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    20.04.20
    Beiträge:
    5.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    582
    Kekse:
    9.137
    Erstellt: 21.02.05   #52
    Was heißt hier endlich?
    Weiß ich doch nicht, nur in meinen Ohren hört es sich enorm anders an. Das hat nichts mit Placebo zu tun, weil es auch andere Leute hören, die schon andere Kabel benutzt haben. Der Kumpel von mir hat auch diverse teure Geräte und der hat sicherlich nicht gesagt, wow MonsterCable, das ist teuer, das muss gut sein, denn er war immer sehr überzeugt von den Klotz, und die waren gut.

    Du kannst mal vergleichen, falls du dem Geheimnis auf die Spur kommen willst:
    http://www.monstercable.com/pro_audio/productPagePro.asp?pin=2307&LastPage=Instument Cables
    und
    http://www.planet-waves.com/Pcablesdetails.aspx?ID=1
    ,oder machs wie ich und teste einfach!

    Verheißt uns dieser Hersteller sein Geheimnis?
    -> http://www.tone-toys.de/de/Low_Capacity_Kabel.html
    oder dieser?
    -> http://www.tone-toys.de/de/Vovox_Kangleiter.html
    Nicht wirklich! Eigentlich steht da gar nichts, aber irgendwas muss man hinschreiben, sonst würde man es nicht kaufen. Meinst du die verraten ganz genau, wie man zu so einem Klang kommt?

    Es gibt immer und überall das Quäntchen Geheimnis. Wieso soll ich mir einen Bogner Überschall kaufen, und nicht n Peavey 5150, "man hat doch da auch seinen Sound"... ??? :rolleyes:
    Wieso kosten Earforceamps auf einmal so viel, hat doch vorher auch seinen Zweck erfüllt? Du wirst mir sicherlich auch keine Antwort geben können...

    Wenn ich es aber als TOP ansehe, wieso sollte ich diese nicht weiterempfehlen können? Und wenn man mit dem Sound eines PLanet Waves oder SummerCable zufrieden ist, dann ist doch auch gut, nur da kann ich nichts dran ändern. Wieso sollte ich auch? Ich geb hier nur meinen Rat ab.
     
  13. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.865
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 21.02.05   #53
    keine Frage, da würde ich auch nie protestieren. Ich bin der Meinung das die überteuert sind, und empfehle halt andere Produkte.

    Bei mir ist es so dass ich es bei einem Amp eher einsehe mehr Geld auszugeben. Nicht weil ein teurerer Amp zwangsläufig besser ist, aber wenn ich einen Amp habe der mit klanglich wirklich gut gefällt (was ja nicht nur mit qualität zusammenhängt), will ich natürlich diesen einen Amp und keinen anderen haben. Soll heissen wenn ich Peavey 5150 optimal für mich finde ist das toll, wenn der Überschall mir besser gefällt ist es die Mehrinvestition vielleicht wert. Ein Verstärker macht nunmal Klang


    Streng genommen macht ein Kabel zwar auch Klang, seine Hauptaufgabe ist aber eher darin zu sehen dem eigentlichen Klang des Restequiqments nicht zu schaden. Und das tut jedes vernünftige Kabel. Dazu muss es robust sein, und auch das ist für kleineres Geld zu erwarten.

    Wenn dir das Monstercable sein Geld wert ist (sei es nun objektiv hörbar oder Placebo-Effekt), ist es zweiffellos auch das Richtige für dich. Was soll man da diskutieren?
    Aus meiner Sicht und imho auch aus technischer Sicht ist an dem Monstercable nicht dran was den hohen Preis letzendlich rechtfertigt. Demnach würde ich es nicht empfehlen, jedenfalss solange Geld keine untergeordnete Rolle spielt.
     
  14. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    668
    Erstellt: 21.02.05   #54
    Nein, keiner verrät uns sein Geheimnis, weil's eben keines gibt.

    Röhrenamps sind relativ komplizierte technische Geräte, da gibt's einen Haufen Design-Entscheidungen, die man treffen kann/muss. Du vergisst dabei aber, dass ein Kabel ein ziemliches Low-Tech-Produkt ist, bei dem man, einen gewissen Mindeststandard an Qualität vorausgesetzt, nicht viel falsch machen kann. Entweder es leitet den Strom so wie beabsichtigt, oder es tut es halt nicht. Ab diesem Punkt gibt es kein "besser" mehr. Ein Gitarrensignal ist so ziemlich das technisch anspruchsloseste, was man überhaupt durch ein Kabel schicken kann; bei irgendwelchen Hochfrequenz-Anwendungen sieht es natürlich wieder ein wenig anders aus.

    Ich will dir ja auch keinesfalls dein Kabel schlecht machen, aber ich will vermeiden, dass jemand glaubt, er müsse zig Euro für ein Kabel ausgeben, nur damit er einen guten Sound kriegt. Ich meine, es gibt Leute, die geben €1500 für ein Stück Boxenkabel für ihre Stereoanlage aus :screwy: So etwas will ich einfach entgegenwirken.
     
  15. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    20.04.20
    Beiträge:
    5.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    582
    Kekse:
    9.137
    Erstellt: 21.02.05   #55
    Vielleicht versteht man mich hier falsch, ich will hier niemanden ein Monster reindrücken und mir geht es einfach um die solide 500er Performer Serie, nicht um die überteure Studioversion, die ich auch nicht kaufen würde, weils wirklich zu teuer ist. 60,- Euro sind für mich noch ein Preis, der zwar ins Geld geht, aber noch annehmbar.
    Zumal ich früher auch viele Probs mit Kabeln hatte und ich hatte bestimmt 10 Billigkabel ausm Fenster gehauen, dann hab ich mich natürlich für das MonsterCable entschieden, weils einfach das gahalten hat, was es versprach. Bis heute hab ich keine Probleme gehabt und dass Kabel ist über 5 Jahre alt.

    Hier hab ich nochmals eine Info-Seite gefunden:
    -> http://www.monster-sound.de/monster_technik.htm :great: ;)

    Ich würde es mal nicht so einfach abstempeln, denn es steckt da ne Menge Werkstofftechnik und physikalische Aspekte dahinter. Und wenn es kein Geheimnis gäbe, wieso bauen dann viele Hersteller nicht alle nach demselbigen Verfahren? Es gibt da Teils große Unterschiede!
     
  16. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    1.555
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 21.02.05   #56
    Dann lass doch mal die werkstofftechnik 'rüberwachsen und bitte auch die physikalischen Aspekte. Ich hol mir derweil schon mal 'ne Fläsch Bier!

    Du machst wirklich merkwürdige Vergleiche: Du kannst einen komplexen Verstärker mit vielen aktiven Komponenten doch nicht mit so einem primitiven, passiven Teil wie einem Kabel vergleichen. Gönn' die mal die Muße und unterziehe Dich einem Blind-Test mit Deinen Kabeln, dann wirst Du erkennen, wie sehr sich ein Mensch durch geschickte Werbung beeinflussen läßt. Mir geht das genauso! Nur habe ich E-Technik studiert und kenne die technischen Zusammenhänge und bin hierbei ziemlich resistent.
    Du hast Recht bei der Robustheit, aber ehrlich: Rechtfertigt das solch einen Preis, wenn sonst nix übrigbleibt?

    /V_Man
     
  17. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    2.970
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 21.02.05   #57
    Silent e benutzt Monster cable und er hüpft drauf rum zieht reist dehnt ... und nix passiert... geile dinger
     
  18. Zero-G

    Zero-G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    7.10.06
    Beiträge:
    762
    Ort:
    Berlin, Spandau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    22
    Erstellt: 21.02.05   #58
    Also ich hab mich noch soweit unter Kontrolle, dass ich nicht auf meinen Kabeln herum hüpfe oder wie wild Tauziehen mit unserem Drummer spiele...:screwy:
     
  19. Shadow

    Shadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.07.20
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    773
    Erstellt: 22.02.05   #59
    Jupp, genau das mein ich.

    ...aber gut zu wissen das ich es KÖNNTE :D :D
     
  20. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    20.04.20
    Beiträge:
    5.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    582
    Kekse:
    9.137
    Erstellt: 22.02.05   #60
    @Vintage_Man:
    Das ist doch supi, dann kannst du mir gleich mal verraten, wieso Vovox seine Kabel so verdrillt, oder wieso die HarNorth weniger als 60 pF pro Meter haben. Bestimmt liegt da kein Geheimnis dahinter, weil man es erklären kann. Das Wörtchen Geheimnis ist natürlich metaphorisch zu betrachten..., es liegt ja kein Mystizismus dahinter.
    Wir haben im Werkstofftechnik gehabt, und das ist gar nicht mal soo leicht, Auswendiglernerei, aber die ganzen Verfahren um Stoffe an sich, wie man auch aus Zufällen auf Stoffe kommt ect. Ich hab keinen Bock mich jetzt mit dem Zeug auseinanderzusetzen, ich studier auch "etwas" anderes ;) .
    Es gibt so n Wörtchen das nennt sich Fortschritt und man findet immer was neues überall in jeder erdenklichen Lebenslage, wie bei solchen komplexen Dingen wie etwa Verstärker(Beispielsweise:Ampmodelling) oder so banale Dinge wie "Kabel". Was ihr alle draus macht ist euch selbst überlassen. Ich hab mich nunmal dafür entschieden das mein geliebtes Monster mein Lieblingston aus dem Verstärker bringt, entschuldigung!

    Der Vergleich mit dem Verstärker war zugegebenermaßen ungünstig, es sollte nur das Gefühl vermitteln, das es immer neue Dinge geben wird. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping