Stage-Piano-Hämmern zu laut, Hilfe??

von davefriends04, 09.07.06.

  1. davefriends04

    davefriends04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.06   #1
    Hey,

    ich spiel grad (2 Uhr nachts) ganz sanft auf meinem Stage-Piano "Der Weg" von Grönemeyer, kommt mein Nachbar hoch und fragt mich "Spielst du grad Schlagzeug oder so?" :eek:

    Ist das so krass laut? Mein Nachbar meint zwar die Wohnung sei sehr hellhörig, aber trotzdem... Wird das vielleicht durch die Ständerbeine so stark in den Boden übertragen?

    Kann man dagegen was tun? Vielleicht was druntertun oder so? Soll aber natürlich auch nich Wackeln, das Gestell...

    Freue mich über jede Hilfe,
    David
     
  2. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 09.07.06   #2
    Hammermechaniken sind grundsätzlich recht laut. Mein Roland macht einen Höllenlärm, von meinem alten Rhodes ganz zu schweigen.
    Was hast du denn für ein Stativ und was für ein Piano?
     
  3. davefriends04

    davefriends04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.06   #3
    Ich hab ein Kawai MP9500, das auf einer Stützfläche liegt gehalten von vier Beinen. Also das Geräusch selbst kann's nich sein, das hört man auf keinen Fall allein bis nach unten, das muss irgendwie durch die Übertragung kommen...
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 09.07.06   #4
    Klar, eventuell ein anderes Stativ nehmen? Vier Beine dürften das schon ziemlich gut weiterleiten, ein massiver X-Ständer macht das mit Sicherheit weniger.
    Mein Rhodes hört man auch 2 Stockwerke drunter noch klopfen :)
     
  5. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 10.07.06   #5
    Teppich wirkt Wunder. ;)
     
  6. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 10.07.06   #6
    Ich bin schockiert :eek: Hab auch ein MP9500 und übe auch oft des Nächtens. Habe auch ein vierbeiniges Gestell, das Teil steht auf Parkett. Bisher hat sich zwar noch kein Nachbar beschwerrt, aber wenn ich bedenkt, daß er das vielleicht nur aus Höflichkeit nicht tut und ansonsten die ganze Nacht leidet, oje. Also im Raum ist es eigentlich nicht so laut. Man hört zwar die Hämmerchen, aber es stört eher nicht.
    Vor einiger Zeit waren die Tastenfilze an einer Stelle kaputt (da muß dem Vorbesitzer mal was draufgelaufen sein). An der Stelle war es extrem laut. Habe dann die Filze ausgewechselt, danach wars wieder bei allen Tasten gleich leise. Hast Du mal geschaut, ob sowas eventuell bei Dir auch nötig sein könnte, die Teile nutzen sich natürlich auch ab ?

    Cheers,

    Wolf
     
  7. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 10.07.06   #7
    Ich habe auch ein MP9500 und da hört man auch nur ein leises Geräusch der Hämmer.
     
  8. davefriends04

    davefriends04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.06   #8
    Das mitm Teppich klingt gut, muss ich mir vielleicht einfach mal n Stück Teppich unter das Gestell packen..

    @pille: Ne ich befürchte das is wirklich so :( Also meine Hammer sind auch sehr leise, wie sichs halt gehört, das Geräusch selber so kommt sicher auch nich unten an, nur durch die Weiterleitung, also kannst deinen Nachbarn ja mal fragen :D ;) bei mir schlafen die glaub ich auch direkt unter mir, ganz ungünstig.. naja..

    danke für die tipps!
     
  9. mirGef?llts

    mirGef?llts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 11.07.06   #9
    wenn's eher Körper- als Luftschall ist, sollte der Teppich viel bringen. Bißchen dezenter vielleicht, was mir in anderem Forum empfohlen wurde:
    https://www.thomann.de/jahn_isofloor_pianountersetzer_prodinfo.html
    hab' aber leider versäumt, meine Nachbarn zu fragen, ob's was gebracht hat (die hatten sich eh nie beschwehrt). Schöner Nebeneffekt: zusammen mit den alten Klavieruntersetzern (kleiner, sind in den obigen hineingestellt) ist der Klavierspieltisch endlich höher, so daß ich mit senkrechtem Unterschenkel auf's Pedal kann :-)

    Gruß,
    mirGefaellts
     
  10. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 11.07.06   #10
    Also mich wundert es ehrlich gesagt, dass man hie Hämmerchen bis in die nächste Wohnung hört bzw dass sich das so übertragt. Ich kenne das vom Roland RD770X auch, allerdings viel leiser bzw nicht so weitgehend. Das wüdre ja bedeuten, dass die Hammer so viel Kraft haben, dass sie seinen Impuls durch den Boden weiter geben und das wäre schon ziemlich stark.

    PS: Wenn man die Hämmerchen schon hört, was macht dann der Nachbar, wenn du wirklich mal Schlagzeug spielst?:D
     
  11. Sir_Johan

    Sir_Johan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 11.07.06   #11
    Puh, da kann ich aber froh sein, das ich bald nen Zimmer im Erdgeschoss bekomme.
    Wie sieht es eigentlich mit der Luftschallentwicklung nach oben aus? Also bei nem richtigen akustischen Klavier. Würd mich mal sehr gern interresieren.

    Ausziehen! *g*
     
  12. bobbes

    bobbes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    373
    Erstellt: 12.07.06   #12
    Ganz andere Idee: Könnte es vom Pedaltreten kommen? Das kann ja auch ein rhythmisches Klopfen geben und ich denke da ist auch mehr Kraft im Spiel, als mit den Fingern. Kommt dann vielleicht auch auf das Schuhwerk an. Aber dagegen würde auch ein Teppich helfen.
    Gruß
    Bobbes
     
  13. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 12.07.06   #13
    Wenn du die Hämmerchen meinst: die hört man nicht, da sie von den Saiten übertönt werden.
    Wenn du den Klang allgemein meinst: Der ist erstmal recht laut (so, dass in einem Neubau im schlechtestn Fall auch noch die Nachbarn 2 bis 3 Stcokwere höher ihre Freude dran haben), das kommt aber ganz Stark auf das Klavier an. Es gibt mittlerweile vom Yamaha Klaviere, die anscheinend extra für Wohnungen gebaut sind und die extrem leise sind (nicht die Silent-Serie!), andere wiederum sind extrem laut, also da sind die Unterschiede riesig. Trotzdem würde ich allgemein sagen: Die Luftschallentwicklung ist sehr groß und zumindest in einem Neubau kann sie ein Problem darstellen. Bei uns z.B. in einem 3,80m-Altbau ist das kein Problem, die Nachbarn hören das klavier nur, wenn sie den Kopf an den Boden legen und horchen.


    @bobbes: da müsste man aber das Pedal ziemlich kraftvoll runterhauen, damit das ankommt oder hochschnappen lassen - erst recht beim Pedal eines Stagepianos, das ja nicht eir ein Klavier- oder Flügelpedal durch das instrument einen Resonanzkörper hat, sondern lediglich ein kleines Stück Plastik drum herum (ich nehme jetzt einfach mal an, dass es ein solches Pedal ist).
     
  14. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 12.07.06   #14
    Also ich finde Bobbes' Idee ziemlich gut! Eventuell liegts einfach daran, daß das Pedal leicht wackelt (sind alle Gummistopfen unten drin?), dann kann das nach unten schon sehr viel Lärm machen, den man selbst natürlich nciht hört, wel man ja Kopfhörer auf hat. Außerdem ist das Pedalgehäuse aus Plastik, kann mir schon vorstellen, daß das unter gewissen Umständen Krach macht.
    Wenns nicht das Pedal ist, sinds wohl die Tasten. Ich glaube nicht, dass es von den Hämmerchen kommt, aber jede Taste, die in den Filz gedrückt wird erzeugt einen Impuls nach unten, und der kann sich im Prinzip durchaus über das Gestell in den Fußboden übertragen.

    Cheers
     
  15. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 12.07.06   #15
    @Pille, vor allem letzteres erscheint mir recht plausibel.
     
  16. Dunkelzahn

    Dunkelzahn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.06   #16
    Hallo !
    Das Problem ist nicht neu, vor ca. einem Jahr hatte ich mich mit der gleichen Fragestellung hilfesuchend and das Forum gewandt.
    Ich spiele ein Yamaha P120 auf K&M-Tisch. Während meiner Übungszeit wurde ich dann immer wieder durch das dämliche "an die Decke"-Geklopfe meiner Nachbarin der Wohnung unter mir gestört. (Wohlgemerkt: Ich übe am späten Nachmittag / frühen Abend). Die Dame fühlte sich ihrerseits in ihrer Konzentration durch mein Tastengeklopfe gestört.
    Um des Friedens Willen fing ich dann an mit Experimenten. Ich legte eine zu mehreren Lagen gefaltete Stoffdecke zwischen Piano uns Gestell und stellte letzteres auf einen dicken Teppich.
    Geholfen hat beides nicht.

    Mittlerweile ist die Studentin ausgezogen und von der neuen Mieterin hab' ich noch nie etwas gehört…


    In dieser hellhörigen Wohung werde ich auf jeden Fall auf den Erwerb eines echten Klaviers verzichten müssen. Eine neue (Altbau-)Wohung wird bereits gesucht :D
    Gruß
    Mathias
     
  17. raeton

    raeton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.05
    Zuletzt hier:
    13.12.15
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.06   #17
    Ich kenne das Problem auch. Obwohl ich wirklich darauf achte, nicht zu spät zu spielen (max. bis 22.00 Uhr), gibt es von der Nachbarin unter mir immer Deckengeklopfe (eigentlich eher schon wütendes Gehämmer). Und zwar egal zu welcher Uhrzeit. Da ich eigentlich niemanden belästigen möchte, aber mein Hobby auch deswegen nicht aufgeben möchte, habe ich schon diverse Lösungsversuche hinter mir- erfolglos. Hinzu kommt, daß besagte 'Untermieterin' nicht sehr umgänglich ist und man mit ihr nicht vernünftig reden kann- halt ein richtiger keyboarderfressender Drache.
    Lösungsversuche waren u.a. Styropor- und Dämmstoffschicht zwischen DigPiano und Stativ (ein K&M- Tisch), Teppich unter Stativ, ... Den Erfolg dieser Bemühungen konnte ich dann nur an weniger aggressivem Deckenhämmern feststellen.
    Also: falls jemand eine Patentlösung hat, bitte melden!!

    Achja: ich bin mir sicher, daß es am Tastenhämmern liegt- und zwar das Auftreffen der Taste auf den (Filz-) Anschlag, nicht etwa die Hämmer, die bei mir von unten in die Taste "hämmern". Pedal ist es m.E. nicht.
     
  18. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 13.07.06   #18
    Eine 2x2m Plattform an der Decke aufhängen ... :p
     
  19. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 14.07.06   #19
    Vielleicht sollte man an dieser Stelle mal bemerken, dass man als Mieter in einem Mietshaus durchaus das Recht hat, in den Zeiten 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr in seiner Wohnung Krach zu machen, und zwar im Prinzip so laut man will. Man sollte ishc also nicht zu schnell von irgendwelchen Nachbarn einschüchtern lassen, die einfach immer der Meinung sind, dass sie jetzt Ruhe haben dürften.
     
  20. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 14.07.06   #20
    Und wie immer, wenn so ein "man darf doch"-Argument kommt: Vielleicht sollte man auch überlegen, wieviel Spaß man mit einem handfesten Nachbarschaftsstreit hat. Darüberhinaus gibts noch so etwas wie eine Hausordnung, die man sich verpflichtet hat einzuhalten. Da steht mitunter drin, dass überhaupt keine Musik gemacht werden darf. Schonmal 'ne Wohnung in München gesucht? ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping