Studioeinrichtung u. Möbel

von DeathMetal, 02.05.06.

  1. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 02.05.06   #1
    Da ich momentan gerade dabei bin, mein eigenes Studio einzurichten, wollte ich diejenigen, die dies bereits erledigt haben, fragen, ob ihr euch einiges selbst zusammengezimmert habt oder ob in einem bestimmten Shop einkauft bzw. wo gibt es maßgerechte Möbel, die auch wirklich für`s Studio geeignet sind?

    Ich bräuchte einen (Eck-)Schreibtisch, auf den zwei Monitore draufkommen ... links u. rechts sollten die Monitore Platz haben ... links u. rechts von diesem Schreibtisch sollten auch zwei Plattformen hin ... rechts davon das Pult, möglichst darunter das Rack (10 HE), links davon auch eine Plattform bzw. ein Tisch für sonstige Dinge, die man eben in einem Regieraum so benötigt ... Midi-Keyboard etc.

    Wäre dankbar für Tipps ...

    Beste Grüße

    Manuel
     
  2. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 02.05.06   #2
    Selber bauen!
    Wird zwar nicht viel günstiger wie ein fertiges Möbel (gut, hängt natürlich von der Preisklasse ab..) ist dafür dann aber genau auf deine Bedürfnisse zugeschnitten. Ich hab bei einem Tisch Birken MPX 18mm verwendet. Einfach überschlieffen, Kanten gebrochen (Oberfräse) und mit Bienwachs händisch gewachst (zeimlich mühselig bei 10m2 Holz beidseitig... :o ).
     
  3. Midimaster

    Midimaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    24.05.07
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 02.05.06   #3
    Also ich habe auch immer selber gebaut und muss auch demnächst wieder neu bauen, da ich einiges an equipment ausgetauscht habe und so einfach ganz andere ergonomische vorgaben vorherrschen.

    Bisher habe ich immer laminiertes sperrholz verwendet (weil billig), aber will diesmal auch Birkenmultiplex verwenden. Du brauchts aber nicht durchgehend die selbe stärke verwenden, je nach mechanischen erfordernissen wählen, das spart noch mal ne menge Holz (=Geld)..
    Und lass Dir die platten bei nem Tioschler oder Holzändler zuschneiden, das spart Zeit und ärger und die kanten kannst du da auch gleich entschärfen lassen, das ist für die nur einmal durch die Maschine ziehen..
    Lass Dir ein paar Angebote machen, du wirst sehen, das ist günstiger als Du denkst!

    Hier mal was zur Preislichen orientierung http://www.holzzuschnitt.net/

    Im übrigen, wenn du passendes WErkzeug zu Hause hast, kommt Dich das schon um einiges Billiger (Handwerkliches können vorausgesetzt). Aber nicht bei der kostenkalkulation vergessen, das man auch schrauben winkel etc braucht, das geht nämlich meistens auch noch mal richtig ins Geld. Tu Dir vor allem bei den Eisenwaren den gefallen und kaufe AUSSCHLIESSLICH Markenware, denn hier zu sparen rächt sich schneller als man denkt! Lieber genau kalkulieren... Die Maße unbedingt noch 10 mal kontrollieren, denn es ist immer ärgerlich, wenn nachher vor allem irgendetwas zu Kurz ist... bei großen distanzen von tischplatten immer eine im rechten Winkel dazu stehende untere stützleiste / Platte zur stabilisierung mit einplannen, damit der tisch nachher nicht schwingt und vibriert, wenn du dich drauflehnst, oder bricht wenn sich dein Mäuschen aus welchem grund auch immer :-)twisted: ) auf den Tisch setzt..

    Plane den Standort für Deine Monitore so, dass Du ihn nachher noch möglichst flexibel korrigieren kannst, um korrektoren auf den raumklang bezogen machen zu können. ordne alles möglichst so an, dass Du es gut und schnell erreichen kannst in der Reihenfolge der Wichtigkeit von innen nach aussen. Ordne vorher dein gesamtes Eqipment vorher zu, wo es hin soll, denn u.U. kann es sein, das Dass große konsequenzen auf das design haben kann! Und immer daran denken, dass alles auch verkabelt werden muss, dass erfordert oft auch noh die eine oder andere Änderung, oder oft ist es einfach schon prktischer ein loch gebohrt zu haben, bevor alles schon zusammengebaut ist.. ;)

    Klarer Voteil: Du musst Dich nicht einem vorgegebenen Muster unterwerfen.und Du bekommst es immer genau an Deine Bedürfnisse angepasst.. Tu Dir aber den gefallen und schau Dir noch mal möglichst viel an studiomöbeln an und sammle ideen denn es gibt viele Sachen die praktisch sind, aber nicht bedacht werden und viele Dinge die praktisch aussehen es aber nicht wirklich sind.. Und lass Dir bei der Planung Zeit, denn was heute noch im Kopf praktisch aussieht, kann sich morgen schon als großer Quatsch herausstellen.

    Ach ja und lackiert / Lasiert / gewachst wird immer bevor alles zusammengeschraubt wird..
     
  4. DeathMetal

    DeathMetal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 02.05.06   #4
    Vielen Dank für eure Tipps ... bringt mich schon ein Stück weiter ... :)

    Kommt wohl ganz schön viel Arbeit auf mich zu, weil ich einen Raum, der zwar nicht sonderlich groß ist (ca. 4 x 4 m), aber dennoch, mit Dämmabsorbern "schmücken" darf ... naja, was tut man nicht alles für sein Lieblingshobby :D

    Beste Grüße

    Manuel
     
  5. Midimaster

    Midimaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    24.05.07
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 03.05.06   #5
    Du Bonze.. :D mir stehen gerade mal 1.94 mal 4,80 zu verfügung.. Und wenn Kind Nr. 2 kommt dann bin ich bestimmt den Raum auch los... :eek:
     
  6. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 03.05.06   #6

    pariser? gummi? oder schon zu spät:D ...

    ich würde auch selber bauen! holz zuschneiden lassen..und zusammenschrauben..

    ich bin jedoch froh das ich nicht mehr soviel hardware habe, das mir eigentlich ein normaler tisch und ein rack reicht! böxenständer habe ich auch selbst gemacht... ;)
     
  7. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 04.05.06   #7
    Für "stylische" Boxenständer kann man folgendes machen:

    - 2x Decotruss 1m (oder wie hoch man es halt braucht)
    - aus Blechresten (die findet man immer bei irgend jemandem) Bodenplatten und Auflagen für Monitore aussägen
    - Bleche an Truss schrauben, an die Bodenplatte "Füsschen" (Schrauben o.ä.)
    - auf die Auflage ein dämpfendes Material (Moosgummi etwa)

    Voila...fertisch sind die Design-Ständer :D

    Es muss natürlich keine Decotruss sein, man kann da sicher auch was günstigeres Basteln. Es passt bei mir nur sehr gut in die Bude (habe die Deckenbeleuchtung auch mit dem Zeug gebastelt).
    Und günstiger als die "richtigen" Monitorständer die man kaufen kann isses allemal :screwy:
     
Die Seite wird geladen...

mapping