Suche anderen Lautsprecher für Marshall DSL5

von saschaa, 03.02.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. saschaa

    saschaa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.10
    Zuletzt hier:
    15.06.18
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    420
    Erstellt: 03.02.17   #1
    Hallo,

    wie mein Titel schon sagt möchte ich gern einen besseren Speaker in meinen Marshall DSL5 einbauen. Soll ein 10er sein und weniger britisch klingen. Welchen würdet ihr mir empfehlen? :)


    Gruß
     
  2. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    3.148
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    1.826
    Kekse:
    7.739
    Erstellt: 03.02.17   #2
    besser ist hier immer relativ.

    was möchtest du den mit weniger britischem Sound spielen ? Country , Surf , Metal , oder ..............??
     
  3. scth

    scth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.13
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    859
    Kekse:
    4.334
    Erstellt: 03.02.17   #3
    @Myxin hat meines Wissens einen 10" Speakertest gemacht und scheint mit dem WGS Retro und ET65 sehr zufrieden zu sein.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    15.536
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.058
    Kekse:
    47.216
    Erstellt: 03.02.17   #4
    So ist es.
    Der Amp klingt damit so viel besser!
     
  5. Ace-Cafe

    Ace-Cafe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.09
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    491
    Ort:
    Belltown
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    285
    Erstellt: 03.02.17   #5
    Et10 und retro10 zusammen ein Traum. Et10 alleine aber auch. Hängt gerade alleine am tsa 15 bzw als Erweiterung Reaper HP, harmoniert gut

    Et10 mag auch lieber Zerre als der g10c
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    15.536
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.058
    Kekse:
    47.216
    Erstellt: 03.02.17   #6
    Je nachdem, was man spielen will, gefällt mir der Retro10 besser.
    Überhaupt finde ich, dass der Retro10 besser abgestimmt ist in den Frequenzen als der Retro30.
     
  7. Enkin Fled

    Enkin Fled Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.16
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    741
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    1.065
    Erstellt: 03.02.17   #7
    Ich habe den ET-10 in den DSL5c gebaut und mir gefällt er sehr gut.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Enkin Fled

    Enkin Fled Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.16
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    741
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    1.065
    Erstellt: 03.02.17   #8
    Aber, er klingt nicht so gut wie mein ET-65 in meiner Fender Box.
     
  9. Ace-Cafe

    Ace-Cafe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.09
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    491
    Ort:
    Belltown
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    285
    Erstellt: 04.02.17   #9
    Anders, nicht schlechter aber auch nicht besser. Anders halt. In einer closed back auch gut
     
  10. saschaa

    saschaa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.10
    Zuletzt hier:
    15.06.18
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    420
    Erstellt: 04.02.17   #10
    Hallo,

    ok cool. Ich spiele hauptsächlich Rock und etwas Metall. Blues Sachen etwas auch. Mein Focus liegt auf aber Rock. Der Sound sollte modern und weniger british klingen. Das WGS Retro10 entspricht glaube ich exakt dem Gegenteil. Wie ist der vollständige Name des ET-10 genau? So finde ich ihn nicht.

    Was ist mit den Celestion Speakern, sind die nicht gut?
     
  11. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    11.308
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6.733
    Kekse:
    20.611
    Erstellt: 04.02.17   #11
    WGS ET 10...
     
  12. Enkin Fled

    Enkin Fled Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.16
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    741
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    1.065
    Erstellt: 04.02.17   #12

    Also Marshall und wenig britisch? Das passt irgendwie nicht zusammen, oder?

    Vielleicht wäre in diesem Fall ein anderer Amp, z. B. MESA oder Fender die Lösung.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. saschaa

    saschaa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.10
    Zuletzt hier:
    15.06.18
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    420
    Erstellt: 04.02.17   #13
    Also Marshall sehe ich weniger als britisch an. Orange dagegen ist für mein Empfinden typisch britisch. Ich habe Angst, dass mein Marshall mit dem Retro10 nach Orange klingen wird.
     
  14. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    11.308
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6.733
    Kekse:
    20.611
    Erstellt: 04.02.17   #14
    ....wut?

    Marshall hat den britischen Sound quasi definiert.
    Die Modelle letzten >50 Jahre klingen natürlich alle unterschiedlich, aber definitiv britisch.
    Der krasse Gegensatz wäre Fender im klassischen, Mesa im modernen Sound.

    Durch die Lautsprecherwahl wird aus nem Marshall weder Orange noch Mesa.
    Die Mesas haben z.B. sehr oft V30 in den Boxen, aber klingen nicht nach Orange.

    Ich habe das Gefühl, Du hast Dich entweder falsch ausgedrückt, oder Du sattelst das Pferd von der falschen Seite auf ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. saschaa

    saschaa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.10
    Zuletzt hier:
    15.06.18
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    420
    Erstellt: 04.02.17   #15
    ich kenne mich kaum mit dem Thema aus. Also bitte nicht erschrecken wenn ich etwas doofes sage.:tongue: Ich weiß zwar nicht was es für Speaker in jeweiligen Amps verbaut sind, aber sie hören sich für mich unterschiedlich an. Eines weniger britisch und das andere mehr.

    was ist mit den folgenden Speakern von Celestion. Taugen die was?

    https://www.tube-town.net/ttstore/L...stion-G10-Greenback-10-30-W-16-Ohm::1450.html

    https://www.tube-town.net/ttstore/L...on-Alnico-G10-Gold-10-40-W-16-Ohms::7198.html

    https://www.tube-town.net/ttstore/L...lestion-G10-Vintage-10-60-W-16-Ohm::3890.html
     
  16. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    15.536
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.058
    Kekse:
    47.216
    Erstellt: 04.02.17   #16
    Schau dir mal hier das Video an:




    Der ET-10 hat breitere Mitten, klingt etwas organischer und smoother - der Retro-10 hat mehr growlige Tiefmitten und etwas mehr Höhen, klingt auch insgesamt etwas tighter.
    Für Blues und Alternative Rock bishin zu AC/DC würde ich den ET-10 nehmen, für moderneren Hardrock und Metal den Retro-10.
    Klassisch "britisch" klingt es wohl noch eher mit dem ET-10 als mit dem Retro-10.
    Ein Orange wird aus dem DSL mit keinem Speaker.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. saschaa

    saschaa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.10
    Zuletzt hier:
    15.06.18
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    420
    Erstellt: 04.02.17   #17
    Die beiden klingen ganz schön solide. Das Retro wäre mein Favorite.:great:

    Ich habe mich aber nochmals im Netz umgeschaut und bin auf den Celestion Alnico Gold 10 gestoßen. Es hat einen nicht aufdringlichen, eleganten und reichen Sound. Hat mir sofort gefallen. Hier ein Probebeispiel:



    Daher habe ich mich letztendlich für Celestion Alnico Gold10 entschieden.:D Habe noch eine Frage dazu. Es gibt 2 Varianten davon. Eines mit 15 Ohm und eines mit 8 Ohm. Das erste kostet 30,-EUR mehr. Welchen sollte man für Marshall DSL5 nehmen?
     
  18. scth

    scth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.13
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    859
    Kekse:
    4.334
    Erstellt: 04.02.17   #18
    Clean klingen beide Speaker sehr gut. Aber was ist da bei Zerrsounds los (ab 1:31)? Da klingen beide dosig, bedeckt, mumpfig und undefiniert :eek: Vorallem beim Retro überrascht mich das sehr, da sein großer Bruder, der Retro-30, das pure Gegenteil ist.

    Edit: Ich hab's mir noch einmal angehört. Der Retro klingt schon etwas offener als der ET, aber dosig klingt der auch.
     
  19. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    15.536
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.058
    Kekse:
    47.216
    Erstellt: 04.02.17   #19
    Ich find den Sound in dem Video auch nicht so toll.
    Das sollte nur als Vergleich zwischen den Speakern dienen.
    Leider gibts sonst keine anderen brauchenbaren - das 30 Min Video von Vaughn ist auch nicht so aussagekräftig.

    Zwischen dieser Celestion Frisbee, die da ab Werk drin steckt und den WGS liegen jedenfalls Welten. Die sind auch jeweils doppelt so schwer.

    Aber will hier niemandem was einreden, soll jeder selbst ausprobieren.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. scth

    scth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.13
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    859
    Kekse:
    4.334
    Erstellt: 04.02.17   #20
    Ich bin froh, dass es am Video liegt. Da bin ich bessere Sounds von WGS gewohnt.

    Ich habe mir vorhin ein paar Videos vom Retro 30 und ET-65 angesehen/angehört und mir fiel auf, dass der Sound bei den hauseigenen Videos allgemein schlecht ist.
    Ich frage mich was die Jungs von WGS falsch machen, denn so schlecht klang bei mir kein WGS Speaker.

    @saschaa, orientiere dich besser an den externen Sounddemos, denn die WGS Speaker klingen echt gut. Jedenfalls die 12" ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping