[SUCHE]Bässe mit hellem griffbrett

von Lus, 25.12.07.

  1. Lus

    Lus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    23.06.13
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Mosbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.07   #1
    Hi Leute!Ich bin schon seit langem auf der suche nach meinen Traumbass.Er sollte auf jeden fall ein helles Griffbrett haben und das ist das problem da die meisten bässe haben ein dunkles griffbrett (link1).Da er kein Anfängerbass sein sollte haben habe ich mir ein Preislimit von ca.1000€ gesetzt.Die Fender Squire gefahlen mir optisch schon sehr gut doch die haben alle diese klassischen jazz korpus und da ich schon ein bass mit diesem korpus habe sollte es mal ein anderer korpus sein,muss aber nicht.Ob mir der sound der bässe gefallen tut kann ich ja beim antesten ausprobieren.Ob aktiv oder passiv ist momentan egal.Ansonsten hoffe ich ihr könnt mir bei der suche helfen.

    http://www.musicstore.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/WFS/MusicStore-MusicStoreShop-Site/de_DE/-/EUR/ViewProductDetail-Start;pgid=TOZgS6SfaObm0000000000000000JtyzbxyR?CatalogVideo=&ProductUUID=6UnVqHzm2mYAAAETDcU9M2Mt&CatalogCategoryID=Rs3VqHzmATIAAAEVspMva6ft&JumpTo=OfferList
     
  2. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 25.12.07   #2
    Du solltest vll noch ein wenig mehr infos zum Klang geben, sonst ist es recht schwer genaue Tipps zu geben.

    Ansonsten erstmal so nen paar Sachen in den Raum gestellt.
    G&L, egal welcher, die gibts alle mit Ahorngriffbrett.
    Lakland, die sind auch alle mit Ahorn erhältlich.
    Marusczyk Instruments, das gleiche...
    usw. die sehen alle verschieden aus und klingen verschieden...
    Also mehr Infos wären angebracht.
     
  3. Bilbo01

    Bilbo01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Nordhessen
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    241
    Erstellt: 25.12.07   #3
    Hmm, verstehe ich nicht so ganz. Es gibt doch jede Menge Bässe mit Maple (hellem) Grifbrett. Vor kurzem gab es bei z.B. Ebäh einen Fender Precision mit hellem Griffbrett, MusicMan bietet das an, ich glaube, dass es fast alle Bässe wahlweise mit Rosewood (dunkel) oder hellem Griffbrett gibt. Gerade in deiner Preislage sollte das kein Problem bei den großen und berühmten Herstellen sein. Bei Sandberg kannst du dir das aussuchen und einen Bass nach deinen Vorstellungen bauen lassen. Google doch einfach mal die vielen verschiedenen Hersteller ab, da wird sich schon was finden.

    Ich mag lieber Rosewood, haben mein Preci und Baphomet auch :-).

    Viel Glück, Eckhard.
     
  4. Walt_

    Walt_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    2.638
    Erstellt: 25.12.07   #4
    Hi,

    kann es sein, dass dunkle Hölzer besser geeignet sind für Griffbretter? Zumindest bei Fretless Bässen hab ich noch nie ein helles Griffbrett gesehen.

    Allerdings stimmt, was oben schon erwähnt wurde: man findet bei der Suche im Netz recht viele Bässe mit hellem Griffbrett, z.B. aus Ahorn. Von der Form her dürfte dir der Sandberg Basic gefallen, da gibt es welche mit dunklem oder eingefärbtem Esche-Korpus und Ahorn-Griffbrett. Oder von Bassline, da hättest du optisch was ganz edles, allerdings paar Euro teurer.

    Übrigens habe ich selber vor, in näherer Zukunft einen neuen Bass um die 1000 € zu kaufen und bin fast ständig am Surfen diesbezüglich. Ich frage mich, ob das eigentlich noch normal ist... :confused:

    Gruß und viel Spaß mit dem neuen Bass,
    Walter
     
  5. tigereye

    tigereye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    kurz hinterm Deich
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    4.844
    Erstellt: 25.12.07   #5
    ... das ist völlig normal !
    Schau mal in die Signatur, der vorgestellte Bass passt genau auf deine Beschreibung, dunkler (sunburst) body, Ahorngriffbrett, ca. 1000 € ...

    Gruß Andreas
     
  6. Lus

    Lus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    23.06.13
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Mosbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.07   #6
    Wie ich denn klang beschreiben soll weis ich jetzt nicht direkt,der klang solte wie bei einer Thunderbird oder einer yamaha rbx 374 sein.Aber wie gesagt kann ich nicht viel über denn sound sagen da ich noch nicht weiß in welche musik richtung er überhaupt gehen soll,ich denke mal aber in den jazz bereich.Ich werde mich aber mal im i-net mehr umsehen müssen aber danke für die antworten.

    mfg
     
  7. "FLEA"

    "FLEA" Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    182
    Erstellt: 25.12.07   #7
    @Walt_:
    Das mit den frettless Bässen liegt daran, das ahorn ein weicheres Holz als z.B. Palisander oder Ebenholz(sehr beliebt bei fretless) ist, daher muss man es mit einen sehr robusten Lack lackieren, was vielen Herstellern zu viel Aufwand ist.
     
  8. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 25.12.07   #8
    Hallo,

    wenn ich mal was anmerken darf. Ich finde dafür, dass du eigentlich noch nicht besonders weißt, was du möchtest, 1000,- EUR sehr viel Geld.
    Ein Yamaha RBX 374 oder ein (Gibson?) Thunderbird sind sehr unterschiedliche Instrumente, die gleichzeitig als Referenz für einen Wunschsound für ein Instrument anzugeben ist problematisch. Das gleiche gilt für den ,,Jazz Bereich'', es gibt mindestens 326291,32 verschiedene Sounds, die im Jazz Anwendung finden.

    Zum Vergleich, ich spiele seit 19 Jahren Bass und der Höchstbetrag den ich jemals für einen Bass ausgegeben habe liegt bei 900,- EUR. Da ich gebraucht kaufe, sind dies teilweise allerdings schon Bässe die neu im Bereich bis 2000,- EUR gekostet haben oder kosten. Nun ist jeder finanziell unterschiedlich unterfüttert, aber ich denke für einen ,,Nichtanfängerbass'' würde die Preisklasse bis 600-700,- EUR völlig in Ordnung gehen. Und selbst das ist für viele hier schon fast unanständig. ;)

    Bässe mit maple fretboards sollten sich, wie andere bereits gesagt haben, in allen Preisbereichen finden lassen.

    Mal ein paar Fragen:

    Was für einen Bass spielst du aktuell genau und was gefällt dir an ihm nicht? Du sagt einen mit Jazzbasskorpus, ist es denn ein Jazzbass? Weil damit hast du ja einen Allrounder und kannst zumindest mal einschätzen, in welche Richtung es gehen soll. Bevorzugst du den Hals- oder den Bridgetonabnehmer oder beide zusammen, slappst du oft, oder spielst du mit Plek oder mit Fingern?

    Mein Tipp bei bisherigem Eindruck ist, spiel erstmal deinen aktuellen Bass, bis du genauer weißt, in welche Richtung es gehen soll.

    Gruesse, Pablo
     
  9. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 25.12.07   #9
    Schön mal so einen Thread hier zu sehen...ich such nämlich auch *am besten nen Jazz* mit Maple Hals...das einzige was ich bisher gefunden hab war der Spade von der betreiberseite und nen Squire der aber auch nen Natrubody hat. Ich such allerdings nen Schwarzen Jazz mit Maple Hals....vielleicht kommt hier ja noch was billiges heraus...
     
  10. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 25.12.07   #10
  11. Lus

    Lus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    23.06.13
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Mosbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.07   #11
    ja das stimmt,deswegen wiel ich sie auch vorher antesten

    Momentan spiele ich denn hier.Er gefählt mir schon aber ich möchte halt mal abwechslung haben und nicht immer ein und den selben bass spielen.
    http://www.musicstore.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/WFS/MusicStore-MusicStoreShop-Site/de_DE/-/EUR/ViewProductDetail-Start;pgid=TOZgS6SfaObm0000000000000000VxM5h65u?CatalogVideo=&ProductUUID=drbVqHzmfeAAAAETGNo9M2Ms&CatalogCategoryID=Rs3VqHzmATIAAAEVspMva6ft&JumpTo=OfferList

    Bei den tonabnehmern benutze ich meisten den halstonabnehmer,kommt aber auf die musikrichtung an.slappen-plek oder finger,kommt bei mir auch auf die musikrichtung an aber eigentlich mag ich ales von den drei.

    Das werde ich auch machen,da ich sowiso noch etwas sparen muss:great:
     
  12. Doertbeg

    Doertbeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    4.03.13
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Hagen NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    340
    Erstellt: 25.12.07   #12
    moinsen,

    sieht so aus als müsste ich mal wieder werbung für meinen bisherigen lieblingshersteller machen :D

    Schecter 004 ~700€

    Schecter Model T ~600€

    Schecter Diamond J ~500€


    bei ahornhälsen sollte man sich schon bewusst sein das der klang gegenüber einem palisander oder ebenholz griffbrett doch etwas vollkommen anderes ist.das solltest du vorher wirklich mal probieren und nachsehen ob es dir gefällt.fender baut beispielweise viele baugleiche bässe mit ahorn oder palisander griffbrett und da ist ein direktvergleich die beste möglichkeit um zu testen was besser gefällt.wenn du generell unentschlossen bist und dein einziges kaufkrieterium bisher ein "helles griffbrett" ist solltest du dir noch etwas zeit lassen und lieber einige musikgeschäfte nach dem richtigen bass durchsuchen ;)
     
  13. Zoid

    Zoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    128
    Erstellt: 25.12.07   #13
  14. Lus

    Lus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    23.06.13
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Mosbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.07   #14
    Kann mir eigentlich jemand sagen was der klangliche unterschied zwischen J-bass und einem P-Bass ist,habe nähmlich noch nie einen angetestet?Da ich eigentlich nur gutes über P-bässe höre.
     
  15. Zoid

    Zoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    128
    Erstellt: 25.12.07   #15
  16. Gast 239971

    Gast 239971 Inaktiv

    Im Board seit:
    09.06.06
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    1.587
    Erstellt: 25.12.07   #16
  17. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 25.12.07   #17
    HM da kann man eigentlich nicht feststellen ob der Unterschied jetzt vom Griffbrett kommt oder vllt, aber nur gaaaanz vielleicht ausschlaggebend von der anderen PU-Bestückung ausgeht:rolleyes:
     
  18. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 25.12.07   #18

    ich glaub der post davor erklärt einiges :)

    gehts um p und j bässe..aber ist verwirrend bei dem thema
     
  19. Manne

    Manne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    23.01.10
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    318
    Erstellt: 25.12.07   #19
    ganz gefährliche Frage ;):D

    ich denke mal, am neutralsten steht's hier:
    http://www.justchords.de/bass/faq/fender.html

    Grüße
    Manne
     
  20. HolyDiver

    HolyDiver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    348
Die Seite wird geladen...

mapping