suche Gitarre für Anfänger

von Lea59, 11.12.03.

  1. Lea59

    Lea59 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.03
    Zuletzt hier:
    29.01.07
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.03   #1
    Hallo, ich habe jetzt vor kurzem (2 Wochen) angefangen mit Gitarrenunterricht - auf einer alten A-Gitarre. Da bald Weihnachten ist habe ich mir aber eine E-Gitarre gewünscht.
    Ich hab mich jetzt mal im Netz bisschen umgeguckt.
    Leider kann ich halt nur sagen, welche Gitarre mir vom Aussehen gefällt, aber nicht ob die auch für den Anfang zum spielen geeignet ist. Also bitte ich euch um Hilfe.
    Ich finde die Ibanez RG-370 BBK total klasse. Aber in diesem Stil gibt es von Ibanez ja doch einige.
    Welche könnt Ihr mir empfehlen?
    Ich möchte halt net irgendeinen Schrott für den Anfang, und dann in nem Jahr wieder ne neue kaufen müssen. Lieber gebe ich jetzt bisschen mehr (heißt bei mir 350 €??) aus und hab dann auch hoffentlich ne Zeit was davon.
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 11.12.03   #2
    ibanez ist am anfang in ordnung. du musst nur bedenken, dass du auch einen verstärker brauchst! :D

    btw, 350€ sind wirklich wenig für eine gitarre. es gibt auch wesentlich billigeres, aber trotzdem ;) stell dich schonmal darauf ein dass dir das gitarrespielen das Geld aus der tasche ziehen wird wie noch was :D (die ibanez sollte schon mindestens zwei jahre halten bis sie dir nicht mehr gefallen wird ;))
     
  3. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 11.12.03   #3
    wenn du das spielgefühl der ibanez magst, dann kauf sie dir. ich hab knapp 5 jahre auf ner squier strat gespielt, die wirklich keine gute verarbeitung hatte. aber das spielen hat spaß gemacht, von da her....
     
  4. PaterSiul

    PaterSiul Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    3.09.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.03   #4
    Am Anfang hat man kaum ein gutes Gehör, also kann man noch nicht so ganz sagen, was einem mal zusagt, ich hab ganz gute Erfahrung gemacht mir eine Billigstgitarre zu kaufen, setzt man nich so viel in Sand mit. Wenn der Hals gut verarbeitet ist, kann man das Teil durch neue PUs aufwerten.
    So Long
    Luis
     
  5. MartinBLS

    MartinBLS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.03
    Zuletzt hier:
    6.11.11
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.03   #5
    meine erste E-Gitarre war ne rg420 .... hatte aber vorher schon einiges an akkusitk gespielt....
    Ich würde mir überlege, wenns nur um optik geht eine von der serie ohne das Floyd Rose tremolo (lass dich im geschäfft damit beraten) wenn du dir einiges vereinfachen willst.....wenn man neu anfängt kann man damit e noch nich so viel anfangen...
     
  6. Dopex69

    Dopex69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.03   #6
    Also ich hab angefangen vor 9 Monaten Gitarre zu spielen. hab mir damals eine Jack & Danny Les Paul Copy für 166 € geholt. Also für den anfang reicht die. Ich hab mir extra keine klampfe für 300 oder mehr € geholt, weil damit ich nach zwei monaten fest stelle das mir gitarre spielen keinen bock macht... hätte ich die Gitarre verkaufen müssen und hätte das Geld in den sand gesetzt. So hab ich mir einfach ne Billige geholt, hab festgestellt, YEAH Gitarre spielen macht mir bock, und hab dann 7 Monate später ne Epiphone Les Paul geholt.
    Also mein persönlicher Tip, kauf nicht drekt eine extrem teure Gitarre, sondern hol die eine Einfach billig gitarre, spiel darauf, und dann wirste feststellen ob es dir überhaupt spass macht Gitarre zu spielen. Und dann kannste ja ne Vernünftige Klampfe holen.
     
  7. nightm4re

    nightm4re Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.03
    Zuletzt hier:
    23.01.04
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.03   #7
    hi!
    ich kauf mir auf weihnachten auch ne neue gitarre..bin eigentlich auch nochn anfaenger, spiel noch net wirklich lang...

    die rg370 hat mir auch gefallen..jedoch richtet sich mein augenmerk z.zt. auf die epiphone les paul studio gothic..bei der rg370 find ichs net so doll, dass die n tremolo dran hat..n tremolo als anfaenger is denk ich so ne sache..

    /edit ich bin im uebrigen der meinung, dass 350euronen fuer ne git. am anfang MEHR ALS GENUG sind...gibt schließlich auch gitarren fuer 200€ etc. ..fuer 350 bekommt man da schon n bissl mehr fuer sein geld..normalerweise
     
  8. Lost Prophet

    Lost Prophet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    23.04.15
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.482
    Erstellt: 12.12.03   #8
    Stop! Die Ibanez 370BBK ist vielleicht wegen dem Floydrose etwas ungeeignet, ich empfehle dir daher die RG321, die ist im Prinzip gleich nur hat kein FR Tremolo, was dir nur ärger bereiten würde....
     
  9. dasJockAl

    dasJockAl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.03
    Zuletzt hier:
    31.12.12
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    440
    Erstellt: 12.12.03   #9
    warum würde das ärger bereiten ?!
     
  10. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 12.12.03   #10
    Tremolos sind etwas das Anfaenger immer begeistert (okay, fast immer), aber der Anfaenger der Gitarre hat andere Probleme als sich mit so einem Teil rumzuaergern. Etwas spaeter wird er dann feststellen das er es meist sowieso nicht brauch ;)

    Der Nachteil bei den guenstigeren Gitarren liegt vor allem darin das irgendwoher ja der guenstigere Preis kommen muss, und da wird nicht nur am Holz und den PUs gespart, sondern auch am Termolo... es wird die Low-Cost-Version eingebaut, die in Bezug auf Stimmstabilitaet an hoeherwertigen Termolos (Vibratos ;) ) nicht mithalten kann.

    Auch ist das Besaiten und Einstellen einer Gitarre mit Tremolo schwieriger.
     
  11. Orsch

    Orsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.03
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.03   #11
    also ich wollte auch für den anfang direkt was ordentliches. lohnt sich immer, und wenn man diese auch gut behandelt kann eh nix passieren weil man sie im normalfall immer wieder ganz gut verkauft bekommt.

    meine erste e-gitarre war eine absolut neuwertige epiphone les paul custom (schwarz) für 400€ (ebay glückskauf). dabei bin ich bis heute geblieben weil es einfach direkt schon was handfestes war und nicht irgend so ein 0815 billig-modell.
     
  12. dasJockAl

    dasJockAl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.03
    Zuletzt hier:
    31.12.12
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    440
    Erstellt: 12.12.03   #12
    blöde frage, aba da ich gerade a-gitarre beim lernen bin, was macht eigentlich das tremolo hab zwar auf meiner e auch keins aba wär mal ganz interessant :D

    und keine :p bitte :D
     
  13. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 12.12.03   #13
    Es gibt keine bloede Frage... (nungut, manchmal schon :) ), aber diese ist es nciht.

    Ein Tremolo erlaubt es dir ein Vibrato eben zu spielen, dazu nimmst du den Hebel und betaetigst ihn regelmaessig und leicht... extremer waere eine sog. Divebomb... du schlaegst einen Ton an un drueckst den Hebel bis die Saiten schlaff werden. Schoen verzerrt hoert sich das eben an wie aus auf den Uralten Konsolenspielen eine fallende Bombe (erst das pfeifende Geraeusch wenn sie faellt, dann die 'Explosion').

    UNd und und.
     
  14. Lea59

    Lea59 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.03
    Zuletzt hier:
    29.01.07
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.03   #14
    also ich habe mir mittlerweile die RG 170 DX BK gekauft.
    Ich musste wählen zwischen der SA 160 und der RG 170.
    Naja, wegen der 100 € Preisunterschied habe ich mich dann schweren Herzens für die RG entschieden. Bin aber echt zufrieden damit.
    Jetzt fehlt nur noch der passende Verstärker. damit sie auch gut klingt.
    Kann mir hier jemand was empfehlen?
    Mom spiele ich noch über die Anlage was sich nicht wirklcih gut anhört :-(
     
Die Seite wird geladen...

mapping