Suche High-Gain Sound Richtung Mesa/Überschall. Max. 150€

von xDrAcHeNx, 31.10.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. xDrAcHeNx

    xDrAcHeNx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.09
    Zuletzt hier:
    30.09.20
    Beiträge:
    1.311
    Ort:
    Bismark
    Kekse:
    3.244
    Erstellt: 31.10.10   #1
    Hey,
    ich bin auf der Suche nach einem günstigen highgainsound(150€).
    am liebsten über ein multieffektgerät aber auch über amp, preamp oder distortion pedal.
    sound sollte richtung mesa/überschall gehen.
     
  2. James_Cooper

    James_Cooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.10
    Zuletzt hier:
    1.08.20
    Beiträge:
    4.005
    Ort:
    Idar-Oberstein
    Kekse:
    6.323
    Erstellt: 31.10.10   #2
    Für Mesa Sound:
    Rocktron Zombie Rectified
    Sansamp Tech 21 Character US Steel [leider 50€ drüber]
     
  3. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    8.660
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Kekse:
    44.810
    Erstellt: 31.10.10   #3
    ha ha ha... kauf dir alle NEVERMORE Scheiben.... bester HigainSound ever!:p

    ein gebrauchtes POD in der Preisklasse.
     
  4. mannibreaker

    mannibreaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.09
    Zuletzt hier:
    28.01.15
    Beiträge:
    1.817
    Kekse:
    2.541
    Erstellt: 31.10.10   #4
    Pevey Vypyr.
     
  5. James_Cooper

    James_Cooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.10
    Zuletzt hier:
    1.08.20
    Beiträge:
    4.005
    Ort:
    Idar-Oberstein
    Kekse:
    6.323
    Erstellt: 31.10.10   #5
    Ist dacht immer das gibts nur als Amp...
     
  6. Plague Angel

    Plague Angel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.10
    Zuletzt hier:
    1.03.19
    Beiträge:
    1.693
    Ort:
    Ferdasyn
    Kekse:
    8.959
    Erstellt: 01.11.10   #6
    Loomis nutzt doch jetzt eh Axe-Fx, ne?
     
  7. xDrAcHeNx

    xDrAcHeNx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.09
    Zuletzt hier:
    30.09.20
    Beiträge:
    1.311
    Ort:
    Bismark
    Kekse:
    3.244
    Erstellt: 01.11.10   #7
    welcher pod wäre zu empfehlen ich hatte mir mal nen pocked pod ausgeliehen fand die metal sounds nun ja...unauthentisch
     
  8. roestie

    roestie Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.10
    Zuletzt hier:
    25.06.11
    Beiträge:
    152
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.10   #8
    So enfach, oder kauf' Dir die alten Smashing Pumpkins aus den 90'ern. Highgain vom feinsten.

    Jetzt 'mal im Ernst: Da gibt's viele Möglichkeiten. Von Multieffektgerät über Verstärker bis zu Pedal u. Simulation.
    Empfehlen kann ich Dir alles. Bezahlen aber kann ich Dir leider nix. Mit dem Amp allein könnte das aber schwierig
    werden, ausser bei Simulation. D.h. Du brauchst zusätzlich zum Laney/Marshall usw. mindestens entweder
    ein Pedal oder wie ich's mach' ein Multieffektgerät davor. Zusätzlich High-Gain-mässig sind natürlich Humbucker
    1. Sahne. Also ich bevorzuge die. Aber gerade die neueren Gitarren schaffen das auch mit Single-Coils. (Verbesserte
    Technik). Übrigens kriegst Du High-Gain Sound auch problemlos mit älterem Equipment gebacken. D.h. Du
    brauchst nicht die allerneuesten Geräte wie Simulierte Verstärker. Aber eines vorweg: Mit 150€ wirst Du
    da nicht weit kommen. Also lieber Stück für Stück aufrüsten. Für 150€ würde ich mir an Deiner Stelle
    1.mal ein Multieffektgerät, oder eine Simulation besorgen. Für einen richtigen Amp ist das zu wenig.

    A.
     
  9. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    8.660
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Kekse:
    44.810
    Erstellt: 01.11.10   #9
    ich empfand die Pod Sounds an ner Endstufe (ENGL 920) sehr authentisch. Wie du siehst scheitert solch eine Beratung immer an dem persönlichen Empfinden von Ton. Was mir ne Nachtigall ist, is dem andern sein Uhl... oder so.

    Ich hatte ein POD II wie auch das zweite POD Pro und das hat mir sehr gut gefallen-

    Loomis "nutzt" wie gerade jeder, der einen Namen hat, das Axe FX... so weit ich weiß, spielt er aber auch den ENGL SE... "keine Ahnung" - würden jetzt meine Schüler sagen!
     
  10. xDrAcHeNx

    xDrAcHeNx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.09
    Zuletzt hier:
    30.09.20
    Beiträge:
    1.311
    Ort:
    Bismark
    Kekse:
    3.244
    Erstellt: 01.11.10   #10
    die entsprechende gitarre ist ja da mit ner esp ltd ec500 (aktive emg´s) auch damit bekomm ich leider keinen vernünftigen modernen nicht zermatschenden highgainsound
     
  11. Vendo

    Vendo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    3.823
    Ort:
    Kiel
    Kekse:
    9.194
    Erstellt: 01.11.10   #11
    Er benutzt es für Homerecording zu Hause, denkt aber darüber nach es für Cleansounds in sein Liverig mit reinzunehmen....

    MfG
     
  12. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    5.378
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    9.137
    Erstellt: 02.11.10   #12
    Die zwei Amps können nicht unterschiedlicher sein...

    Box of Metal bekommt nen guten Ü-Sound hin, ist aber über deinem Budget. Wobei man den auch über einen guten Marshall jagen sollte, um was "Gscheids" in diese Richtung rauszukitzeln.
     
  13. Kasper666

    Kasper666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.09
    Zuletzt hier:
    1.10.20
    Beiträge:
    1.162
    Ort:
    Paderborn
    Kekse:
    34.614
    Erstellt: 02.11.10   #13
    Nö, Jens, im englischen Andy Sneap-Forum kann man nachlesen, dass beim letzten Nevermore-Album - Endorsements und Werbeanzeigen für Engl und AxeFx hin oder her ... - der "originale" Peavey 5150 und der der 5150 III von Fender zum Einsatz kamen. Sneap hat da als Producer offenbar klare Präferenzen ;)

    - Äh, soviel nur am Rande und etwas OT ... -

    Zum Thema: Lasse Lammert, der in seinem Studio alle üblichen High-Gain-Amps vorrätig hat und diese entsprehend gut kennt, berichtete hier im Board irgendwo, dass irgendeine günstige Modelling-Kiste einen überraschend authentischen Rectifier-Sound habe und hat das auch mit einem Soundclip demonstriert. Ich glaube, es war ein Vox!? Bitte nicht darauf festnageln, einfach mal per SuFu selbst gucken.

    Oder Lasse meldet sich hier höchstselbst zu Wort ... !?
     
  14. Vendo

    Vendo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    3.823
    Ort:
    Kiel
    Kekse:
    9.194
    Erstellt: 02.11.10   #14
    Du meinst sicherlich diesen Thread.

    4 Tracks 5150. 2 Spuren die er reamped hat, statt den ENGL und 2 Spuren, die sie selbst aufgenommen haben.

    MfG
     
  15. Kasper666

    Kasper666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.09
    Zuletzt hier:
    1.10.20
    Beiträge:
    1.162
    Ort:
    Paderborn
    Kekse:
    34.614
    Erstellt: 02.11.10   #15
    ... sehr aufmerksam :great:
     
  16. James_Cooper

    James_Cooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.10
    Zuletzt hier:
    1.08.20
    Beiträge:
    4.005
    Ort:
    Idar-Oberstein
    Kekse:
    6.323
    Erstellt: 02.11.10   #16
    Ich persöhnlich finde ja das sich der Vox recht gut geschlagen hat.
     
  17. Kasper666

    Kasper666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.09
    Zuletzt hier:
    1.10.20
    Beiträge:
    1.162
    Ort:
    Paderborn
    Kekse:
    34.614
    Erstellt: 02.11.10   #17
    Hat er! Man darf aber auch nicht vergessen, dass ein Lasse Lammert das Original bestens kennt und auch sonst über das Know-How und die Technik hat, den Vox so einzustellen (und vor allem auch aufzunehmen!), dass er dem Original nahe kommt.

    Man darf bei diesen Soundclip-Vergleichen aber auch die folgende Frage nicht vergessen: Was habe ich eigentlich mit dem Equipment eigentlich vor? Geht es mir primär um Homerecording oder will ich das Gerät auch im Proberaum und live einsetzen (der Threadsteller hat dazu noch nichts gesagt)?

    Mit POD und Co. einen Sound zu erzeugen, der beim Recording funktioniert und unter den Bedingungen auch dem Original nahe kommt ist eine Sache - im Proberaum etwas aufzubauen, dass wie ein aufgerissener Rectifier (oder Überschall) + 4x12 klingt und schiebt und dabei KEIN Rectifier (oder Überschall ...) + 4x12 ist eine andere :D
     
  18. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    8.660
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Kekse:
    44.810
    Erstellt: 03.11.10   #18
    OT: Alex, ich habe aus Unwissen heraus mit Bedacht nicht gesagt, dass Mr Loomis das Axe auf einem Album eingesetzt hat (er hat ja von Peavey über Pod Pro an ner 2:90 und Recti alles schon auf der Bühne stehen gehabt, ich mien ihn sogar mal mit nem Powerball gesehen zu haben) - er nutzt es wohl eher zum Homerecording. Was bei Herrn Sneap zum Einsatz kommt und was die Herren nachher erzählen muss ja nicht dem entsprechen, was da wirklich gelaufen ist... ich bin da immer ein bisschen skeptisch---für einen Musiker wie Loomis, der nicht von der Musik leben kann (was ein Schande), sondern mit Endorsements den Löwenanteil verdient (ist ja auch irgendwie Musik) bin ich da immer ein bisschen vorsichtig, was geredet wird... wegen mir kanns auch eine Modeller gewesen sein, Hauptsache es rummst!
     
  19. James_Cooper

    James_Cooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.10
    Zuletzt hier:
    1.08.20
    Beiträge:
    4.005
    Ort:
    Idar-Oberstein
    Kekse:
    6.323
    Erstellt: 03.11.10   #19
    Also ich find den Vox Valvetronix iwie ein kleines bisschen besser als Peavey VYPRY...
    Der in der 50 Watt Version wäre für mich ideal für in den Proberaum und für Auftritte.

    BTT:
    Wenn der Valvetronix doch nen vergleichsweise guten Sound hinkriegt geht das doch bestimmt auch damit,oder:
    https://www.thomann.de/de/vox_tonelab_st.htm
    Das ist doch dasselbe nur als Pedal,oder?:confused:
     
  20. xDrAcHeNx

    xDrAcHeNx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.09
    Zuletzt hier:
    30.09.20
    Beiträge:
    1.311
    Ort:
    Bismark
    Kekse:
    3.244
    Erstellt: 03.11.10   #20
    der thradersteller meldet sich und sagt die lösung soll für zu hause und auch vielleicht mal zum jammen mit gitarrist und drummer reichen... wobei ich auch nen multi mit meinem valvestate lautbekommen würde

    ps: am liebsten wäre mir immernoch nen kleines röhrentop aber daraus zimmertauglich highgain zu bekommen ist ja auch sonne sache...
     
Die Seite wird geladen...

mapping