Suche neuen PC welchen am besten?

von musicster7, 26.03.20.

Sponsored by
QSC
  1. musicster7

    musicster7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.12
    Zuletzt hier:
    4.08.20
    Beiträge:
    174
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.20   #1
    Hallo, ich möchte mir in den nächsten Monaten einen neuen Laptop Kaufen.
    Ich werde ihn wie meinen jetzigen für den normalen Gebrauch Sprich Internet
    ein bisschen YT und FB, Google nutzen.
    Allerdings möchte ich auch meine DAW Ableton Live inkl. Plug Ins, Programme und Co.
    drüber nutzen. An liebsten einen Windows Laptop. Habt ihr da den ein oder anderen
    Geheimtipp? Wie gesagt innerhalb der nächsten paar Monate ist also (noch)nicht sooooo
    nah der Kauf. Wollte mich nur schonmal Informieren.
    Mein Budget? Hm... Was sollte man denn so in einen LAptop Investieren damit man
    mit ihm für die besagten zwecke laaaaange Spaß hat? :(

    Danke schonmal
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    3.219
    Zustimmungen:
    1.622
    Kekse:
    12.859
    Erstellt: 26.03.20   #2
    1000 Euro..., 2000 Euro ?
    Ein paar mehr Infos wären hilfreich...
    Anzahl der Spuren, der VSTIs usw...
     
  3. musicster7

    musicster7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.12
    Zuletzt hier:
    4.08.20
    Beiträge:
    174
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.20   #3
    Ich denke mal so die hälfte sprich 1500 Euronen ungefähr jedenfalls...

    Spuren sind bei mir oft unterschiedlich viele in Ableton.
    Von 2 bis 8 oder 9 ist alles dabei...
    VSTs? Überwiegend Spiele ich über ein Native Instruments Komplete Kontrol Keyboard
    Virtuelle Instrumente ein und halt meine Gitarre und andere Instrumente
    über mein Focusrite Audio Interface 2i4
     
  4. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Beiträge:
    2.522
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.890
    Kekse:
    18.183
    Erstellt: 27.03.20   #4
    Mein "Geheimtipp" ist, dass Du für die angesprochenen Aufgaben keineswegs einen aufgepumpten Rechner brauchst, der mehr als 1000€ kostet. Vermutlich wirst Du schon darunter fündig. Wenn Du Win10 verwenden willst, suche Dir einen mit 16GB RAM und aktuellem i5 Prozessor. Mit Win7 gehen auch 8GB RAM. Eine SSD is nice to have, aber bei Deinen Projektgrößen nicht nötig. Es gibt derzeit viele Notebooks, die eine kleine SSD integriert haben, aber Du solltest diese SSD (meist 120GB-254GB) nur für Dein Betriebssystem und die aufgespielten Programme nutzen, Daten würde ich extern ablegen. Wenn möglich, achte auf weitestgehend USB3-Konnektivität, zumindest 1xHDMI und wenn machbar sogar 1x Display-Port, welches wichtig für 4k-Darstellung, bzw. (hochauflösende) externe Bildschirme ist, zu welchen ich Dir ohnehin raten würde, denn so ein kleines integriertes Display am Notebook ist für Audioanwendungen eher ein Hindernis als eine Freude. Weiterhin solltest Du in eine externe Festplatte >1TB für Deine Projekt-BackUps (Daten) investieren (per USB3 Verbindung, bitte). Damit kannst Du jetzt schon anfangen, um den Übergang all Deiner Projekte auf den neuen Rechner sicher zu stellen.

    Nachträgliche Ergänzung: Guck mal, sowas hier in der Richtung...
     
  5. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    3.219
    Zustimmungen:
    1.622
    Kekse:
    12.859
    Erstellt: 27.03.20   #5
    Ergänzend zu @rbschu Ausführungen noch Folgendes...
    Viele Notebooks haben eine SSD, zumeist (immer) als "Steckkarte" heisst dann m.2, ergo gibt es noch Platz für eine "normale" HDD (2.5) intern.
    Und das wäre die sinnvollste Ausstattung, also 2 Platten (SSD und HDD).
    --- Beiträge zusammengefasst, 27.03.20, Datum Originalbeitrag: 27.03.20 ---
    und nochwas, eine spez. Grafikkarte (Gaming Notebooks) ist nicht von Nöten, die hat gar nichts zu tun bei Musikaufnahmem, kostet Strom und Kühlung (Geräusch) und manche dezidierte Grafiktreiber zicken gelegentlich in Windows (auch bei DAW Treibern) rum...
    Wichtiger wäre ein sep. Bildschirm (z.B. 27 Zoll) zum Arbeiten und eine USB Backup Platte.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Beiträge:
    2.522
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.890
    Kekse:
    18.183
    Erstellt: 27.03.20   #6
    Richtig. - Aber wenn man z.B. einen großen Monitor mit hoher Auflösung anschließt, muss auch der Rechner diese Auflösung bedienen können und nicht "bloß" Full HD. Deshalb kann eine integrierte GraKa durchaus Sinn machen, wenn das der Prozessor nicht nativ leistet. Ich denke da beispielsweise an sowas, was um die 350€ kostet. Das sind 32-Zoll, also massig viel Platz auf dem Bildschirm für Deine Anwendungen. Doch wie`s aussieht, kommst Du heute schon mit Deinem Budget sehr gut hin. Und die Diskussion um einen guten sekundären Monitor ist ja hier zunächst nicht Thema.
     
  7. Tai M

    Tai M Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.19
    Zuletzt hier:
    27.03.20
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    92
    Erstellt: 27.03.20   #7
    Da würde ich widersprechen, gilt nicht für neue Rechner. Die integrierten GraKas unterstützen oft schon 2 x 4k Monitore. Einer ist überhaupt kein Problem. Bei alteren Klapprechnern stimmt deine Argumentation.

    @TE: Deine Eckdaten sind völlig unproblematisch, da geht fast jeder Rechner. Die Audiospuren alleine wurden schon vor 20 Jahren bei 10-20 Spuren mit links erledigt. Die PlugIns sind das Entscheidende. Es gibt lausig programmierte (andere sagen hochqualitative, ich stimme dem allerdings nicht zu), die mit wenigen Instanzen den Rechner an die Grenze bringen. Diese werden oft zur Prüfung der Tauglichkeit eines Rechners für Audio mißbraucht.

    Der Tip weiter oben M2 SSD für Prox & System, da reicht ein Viertel Tera + zusätzliche HD, z.B. 2 TB für Daten, Audio etc. + eine grössere Externe für Backups (4TB bekommst du für etwa 100), da bleibst du mit etwas Recherche im Bereich 1000-1300. Achte darauf, dass minimal ein QuadCore im Rechner ist. (Prozessor)

    du kennst den Spruch auf dem T-Shirt: No Backup, No Mercy....
     
  8. musicster7

    musicster7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.12
    Zuletzt hier:
    4.08.20
    Beiträge:
    174
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.20   #8
    Hallo leute, danke euch schonmal für die ganzen Antworten.
    Ich werde mich dann in nächster ZEit mal auf die suche nach einem
    Laptop mit besagten Features usw machen danke sehr
     
Die Seite wird geladen...

mapping