Suche vernünftiges Mischpult mit Direct Out für das RME-Multiface

von joeck, 29.12.07.

  1. joeck

    joeck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    774
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    198
    Kekse:
    2.503
    Erstellt: 29.12.07   #1
    Moin,

    auch nach intensiver Nutzung der SuFu habe ich immer noch keine befriedigende Info gefunden - ich bekomme nächste Woche ein RME Multiface (I) inkl. PCMCIA-Karte und habe dann endlich das hoffentlich passende Gerät für Proberaum-Aufnahmen.:D("Live"Aufnahmen zur Kontrolle und auch Einzelspuren für ernsthafteres Recording)
    Bisher hatten wir die Phase 88 von Terratec, sind aber froh, dass wir dieses Gerät aufgrund der Treiberprobleme in Rente geschickt haben.

    Nun brauchen wir für die RME idealerweise einen Mischer mit guten Micro-Preamps und Direct Out für jeden Kanal. Zunächst wird uns da ein Gerät ausreichen, mit dem 8 Spuren gleichzeit über Micros aufgenommen werden - eine Erweiterung über ADAT ist für später angedacht.

    Ich brauche keine hochwertigen Effekte im Signalfluß, weil ich die Spuren am liebsten pur aufzeichnen möchte, um sie dann später über meine UAD-Karte nachbearbeiten zu können.

    Es wäre schön, wenn Ihr vernünftige Geräte bis zu 400 EUR empfehlen könntet, trotzdem gilt für mich die Regel, dass Qualität durchaus Geld kosten darf (und manchmal muss...)



    Bin für alle Tipps dankbar!

    Gruß
    Jochen
     
  2. paulsn

    paulsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 30.12.07   #2
    da gibts jetz folgendes problem: mischpulte für 400€ haben in der regel einfach keine direct outs. das geht erst ab rund 800€ los.

    2 möglichkeiten:
    1. behelfsmöglichkeit - kabel nicht ganz in die insert-buchse stecken und sich irgend ein billiges ding kaufen (ich würde dir die yamaha mg serie empfehlen)
    2. oder auf ebay eine gebrauchte behringer eurodesk erschnorren. ist in der tat das beste, was behringer jemals gebaut hat... wird aber inzwischen nicht mehr hergestellt, deshalb ebay. allerdings ist das pult verhältnismäßig komplex... da geht signalflusstechnisch schon mehr ab als in cubase, aber ist alles zu bewältigen.
     
  3. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 30.12.07   #3
    Im Flohmarkt vom Musiker Board sind 2 Angebote zu den Behringer Eurodesks, die paulsn angesprochen hat. Einmal ein MX 8000 und einmal ein MX 9000
    Habe mir ehrlich gesagt schon überlegt das 9000er zu holen, aber so wie es aussieht sind die Mikrofon PreAmps einfach mäßig und der Rest des Pultes auch (EQ greift nicht gut, rauscht,...)

    Ich habe wie gesagt die gleichen Ansprüche an mein neues Pult wie du und ich persönlich werde mir mal diese hier anschauen, vllt ist es ja auch was für dich:

    http://www.musik-service.de/PA-Mischpulte-Allen--Heath-PA-12-prx395751789de.aspx
    oder dann
    http://www.musik-service.de/Recording-Mischpult-Mackie-1642-VLZ-3-prx395759002de.aspx

    EDIT: sry, hab grad bemerkt, dass das PA 12 auch nur Inserts hätte...
     
  4. dererstemann

    dererstemann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.06
    Zuletzt hier:
    6.01.15
    Beiträge:
    604
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    468
    Erstellt: 30.12.07   #4
    Du könntest auch mal einen Blick bei Egay riskieren, da gibt es oft den Mackie 1604-VLZ Pro für ca. 400€.
    Das ist für das Geld ein feines Mischpult, mit direct out's und sehr guten Preamps. Ich hatte das Teil mal für kleinere Livegeschichten zum mitschneiden, hat sich wirklich gut gemacht!
     
  5. joeck

    joeck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    774
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    198
    Kekse:
    2.503
    Erstellt: 31.12.07   #5
    Vielen Dank für Eure Vorschläge!

    Ich werde mir mal genauer die Pulte von Mackie und Yamaha ansehen, aber ich denke, dass ich in meiner gedachten Preislage ein System mit Inserts nehmen muss - zumindest solange ich nicht auf den Gebrauchtmarkt umsteige.

    Nun bin ich in Sachen Inserts reichlich ahnungslos - sehe ich das richtig, dass ich die Stereo-Klinke nur zur Hälfte reinstecken darf, um nur den Ausgang des Inserts abzugreifen?

    Gruß
    Jochen
     
  6. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 31.12.07   #6
    @joeck: ähm die stereo ganz, die mono halb.. aber(!) sogar unser behringer pult, das ich zum glück nicht mehr benutzen muss ;) hatte direct outs.. mein gebrauchtes studiomaster hat diese auch.. also !?

    ich empfehle dir im übrigen auch etwas gebrauchtes zb von mackie oder studiomaster. letztere haben wirklich gute sachen gebaut, musst halt bei gebrauchtkauf drauf achten, dass du was gepflegtes kaufst, wo nicht alle potis kratzen und die hälfte der kanäle irgendwelche macken haben..ist klar. von behringer zum recorden rate ich btw ab !
     
Die Seite wird geladen...

mapping