Tama HP-910 LSW

mg
mg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.11
Registriert
28.08.03
Beiträge
57
Kekse
0
Tama HP-910 LSW

Neues Pedal - Flaggschiff von Tama. Retro Design, spezial Beater, revoluzionäre Lagertechnik etc. Tama verspricht unglaubliche Laufeigenschaften....ab September lieferbar.
 
Limerick
Limerick
helpful and moderate
Moderator
HFU
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
28.07.04
Beiträge
15.201
Kekse
74.194
Ort
CH
:eek:
Da schlägt Tama in vielerlei Hinsicht neue Wege ein. Ich freue mich auf ein erstes Testspiel :gruebel:

Alles Liebe,

Limerick
 
DrummerinMR
DrummerinMR
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
26.10.18
Registriert
16.11.05
Beiträge
6.447
Kekse
12.878
mich würden ja details zu der "revolutionären lagertechnik" interessieren. wie muss ich mir das vorstellen, was genau ist da nun anders?
das einzige manko, bzw. was nicht wirklich dem preis gerecht anmutet, sind die plastikelemente... da hätte man nicht dran sparen müssen...
 
Dreadnought
Dreadnought
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.16
Registriert
10.10.05
Beiträge
1.236
Kekse
2.519
Zuallererst finde ich den Threadtitel nicht aussagekräftig *moser* :p

Ansonsten kann man wohl nicht viel darüber sagen bis man die mal angespielt hat. Marketingabteilungen saugen sich da ja immer Kram aus den Fingern o_O

Spontan fällt mir auf das kein Stopper dran ist... naja vielleicht gewollt ;)
 
h4x0r
h4x0r
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.20
Registriert
16.07.07
Beiträge
2.096
Kekse
3.791
Ort
Siegen
Scheint mir so, als ob die "neue Cobra" ziemlich auf Heel-Toe-Spieler zugeschnitten ist, sowohl die länger anmutenden Footboards als auch die fehlenden Stopper und die als revolutionär gepriesende Winkelveränderung der Kette sprechen dafür.
Find ich aber gut, dass man als Heel-Toe-Spieler jetzt nicht mehr auf Maschinen mit Direktantrieb und Longboards angewiesen ist (natürlich geht Heel-Toe auch sehr gut auf normalen FuMas aber länger scheint hier wirklich besser zu sein :D)
Gruß, Jan
€dit: Die Oberfläche des Footboards spricht auch dafür, sieht ganz so aus, als ob man darauf wesentlich angenehmer ohne Schuhe spielen kann, als auf der normalen Cobra :D
 
Nils!
Nils!
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.15
Registriert
16.03.08
Beiträge
326
Kekse
1.278
[...] revoluzionäre Lagertechnik etc. Tama verspricht unglaubliche Laufeigenschaften

Kommt mir irgendwie bekannt vor. Hatte Pearl das letztes Jahr nicht auch beim Demon Drive? (Nur das Pearl das natürlich versprochen hat ;) ).
 
h4x0r
h4x0r
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.20
Registriert
16.07.07
Beiträge
2.096
Kekse
3.791
Ort
Siegen
... und Axis mit der "neuen" Longboard ? (also die mit dem revolutionär veränderten Cam-Design)

... und DW mit der 5002, 9002 und jeder anderen Serie ?

... und PDP mit ihre BOAs ? (gut wobei die wirklich rausstachen)

... und Pearl mit ihren Elis ?

:D Ist doch Gang und Gäbe, dass bei einer neuen Serie jede kleinste Neuerung als vollkommen revolutionäres technisches Wunder verkauft wird, ob es jetzt ein Rückschritt ist (wie z.B. bei den Pearl e-Pro Drumkits) oder einfach nur der Versuch etwas absolut mittelmäßiges ein wenig interessanter zu gestalten (wie bei den Mapex Falcon Pedalen) ist den Werbemachern ja mal egal. ;) :D
Gruß, Jan
 
ThaInsane88
ThaInsane88
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
04.08.09
Beiträge
2.473
Kekse
5.332
Ort
Heinsberg
Ich kann euch auf unglaubliche Laufeigenschaften anbieten wenn ich anfange loszurennen :D
 
Jürgen K
Jürgen K
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.19
Registriert
09.07.08
Beiträge
603
Kekse
4.218
Ort
Frankfurt am Main
Hallo,

so aussagekräftig wie die Überschrift ist auch der Erstbeitrag.
Offenbar gibt es zu dem Gerät wenig zu sagen.
Ich habe schon ein Fußmaschine.
Wenn ich eine neue bräuchte, warum hätte dann - um bei Tama zu bleiben - nicht das alte Angebot gereicht?

Mir kommt es so vor, als wäre man im Zugzwang gewesen, um den Anschluss an jugendliche Modekäufer nicht zu verlieren, siehe oben: Falcon, Demon, ...

Für mich hat das Ding mehr Ausstattungsdetails, welche die Maschine für mich uninteressant machen wie umgekehrt.
Aber das ist Geschmackssache.

Grüße
Jürgen
 
MaY
MaY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Registriert
08.07.05
Beiträge
103
Kekse
124
Ort
Nord NRW
Meine Kritik zum Pedal, bzw. der PR-Aktion von Tama fällt nicht so gut aus.
Also los:

Fußplatte:
Länger als die der IronCobra. Mehr sagt uns Tama nicht außer dass das total toll ist und man schneller spielen kann. Die Argumente fehlen. Mir gefällt eine längere Fußplatte, aber ist glaube ich geschmackssache. Besonders geeignet für HeelToe würde ich mal unterstellen.
Dann noch die Feder unterm Pedal (Cobra Coil), damit dieses schneller zurückkommt. Ich glaube über den Nutzen dieser Feder wurde hier schon oft und ausgiebig gespochen, ich finde es okay, aber die aktive Wirkung ist eher solala, nach dem was ich gehört habe.
Fehlender Stropper - Finde ich total daneben. Kann mir jemand erklären, warum man sowas macht? Bringt das echt Vorteile beim Heel-Toe spielen? Ich habe das oft bei schnellem Spiel dass mir mein Fuß nach vorne rutscht und dann vor der Kette hängt. Gefällt mir nicht wenn da nicht ein Stopper die Kettenberührung verhindert (zumal sich der Winkel dadurch ja verändert ... da würden dann bis zu 20% Leistung verloren gehen .. mehr dazu weiter unten unter Recessed Setting ...)

Thema Lager:
Letztes Jahr beim Pearl warens Ninja Lager die aus dem Skateboardbereich kommen und unglaublich toll und schnell sind und die eigentlich keinen Fuß mehr zum drummen erfordern. Bei Tama heißt es nun FASTBALL Bearing (und kommt aus dem Harddisk Bereich ... Ja man kann sich ja jetzt nicht mehr über Räder profilieren also musste die Marketingabteilung wohl brainstormen, was sich noch so alles dreht), man verzichtet auf eine Kooperation mit einem namhaften Lager-Hersteller und bringt stattdessen seine eigene (copyright geschützte) Lager-Marke (oder Lager System) auf den Weg. Toller Name: Fastball. Schnell und der Ball dreht sich auch.
Kommt übrigends vom Baseball, wer eine Exkursion hierhin möchte wie man verschiedene Bälle wirft, ich spiele seit 10 Jahren aktiv und stehe mit Rat per PM zu Verfügung ;)

Ich stelle hier mal die Frage in den Raum, ob ein Fußpedal ein Super-Leichtlauflager benötigt. Ich denke das Lager dreht sich nicht weiter als 70°-90° immer über dieselbe "Stelle". Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ein Lager das nicht Fastball oder Ninja heißt da irgendwie langsamer wäre (ich behaupte ohne Ingenieur-Kenntnisse einfach mal, dass der Reibungsverlust auf dem kurzen Weg maximal 1%-2% beträgt, gern lasse ich mich eines Besseren belehren). Also ich sehe diese Nomenklatur für "besondere" Einzelteile am Gesamtprodukt als klare Marketingstrategie zur Profilierung, das hat nichts (oder sagen wir sehr wenig) mit tatsächlichen Innovationen zu tun.

Recessed Setting:
Sprich der Kettenwinkel zum Footboard hat sich verändert ...
Moment, ich erinnere mich da an die Pearl Eliminator. Da kann man das Board auf 3 verschiedene Längen verändern (Befestigung hinten von der Trittplatte an die Bodenplatte ist 3-stufig vor- oder rückwärts verschiebbar). Somit ändert sich dadurch auch der Kettenwinkel (eigene Erfahrung). Irgendwie kommt mir diese Einzelteil-Eigenschaft der Speedcobra somit auch nciht wie eine Innovation vor. Auf der Position "ganz hinten" bei der Eli ist der Kettenwinkel ähnlich.
Tama verspricht 20% weniger Kraftaufwand (im Gegensatz zur Eigenmarke IronCobra, die nun auch nicht mehr die Jüngste ist) durch den veränderten Kettenwinkel. Wie misst man so etwas? Darf man sich dur so eine Behauptung profilieren? Tama wirbt sogar mit "Patent pending", mal sehen ob das überhaupt als Patent anerkannt wird ...
Ist es überhaupt glaubwürdig mit nem (nicht mal veränderbaren) Kettenwinkel zu werben? Da fällt doch kein erfahrener Drummer drauf rein ...

Und weiter - Projector Beater:
Naja, in der spitzen Position sieht das nach extremen Schlagfellverschleiß aus. Vielleicht sollte Tama versuchen, extra Speedcobra Bassdrumfelle zu produzieren und abzusetezen (Natürlich in Kooperation mit Remo für ein frisches "Tama Drums Speedcobra Head - made by Remo".
Das Falam kostet extra.
Die Möglichkeit, das Beatergewicht zu verändern besteht nciht vor Hause aus, kann man aber ja einfach mit nem anschraubbaren Mini Gewicht (ich glaub beim Mapex Falcon gibts das oder?) regeln.
Dann nicht mal eine "Plastik"-seite am Beater (für mehr Attack), das was Pearl schon seit Jahren schafft. Finde ich schwach, echt schwach.
Man hat ganz einfach spitzes oder flaches Filz, das erfordert keine nähere Betrachtung ... außer in PR Texten.

Light Sprocket:
Gewichtsreduktion, finde ich gut. Hoffentlich gehts nicht zu Lasten der Haltbarkeit. Auch hier wird natürlich nur mit der IronCobra verglichen, aus gutem Grund, diese neue Leichtigkeit gibt es natürlich schon von anderen Herstellern (siehe Eliminator mit Plastik-Cams), Tama ist nur zeitlich hinteher und versucht das auch noch schön zu reden.

Super Spring:
Ein toller Frühling ... nein im Ernst: "Wir haben eine starke Feder Feder am Fußpedal, da kann man sogar die Spannung einstellen." Leute, bitte, wir Konsumenten-Drummer sind doch nicht dumm. Es geht hier um eine Feder. Was diese Tama Feder jetzt so besonders macht, davon findet man nix bei Tama auf der page oder in der Produktbeschreibung. Es wird nur gesagt dass sie schneller beschleunigt und zurückkommt. Aber nicht warum. Vielleicht hätte man einfach schreiben sollen "We used a harder Sping for the Speedcobra. And you can can ajoust it. Great, eh?".

Vari-Pitch Beater Holder:
Man kann also die Entfernung vom Beater zum Fell einstellen. Ich bin begeistert. Jedes Pedal in dieser Preisklasse bietet dies. Viele auch in unteren Preisklassen.

Para-Clamp II:

Die "II" gaukelt uns wieder Innovation vor.
Ja also Tama sagt uns dadurch, dass man die Cobra Gut an der Bassdrum befestigen kann.
Danke Tama!

Zusammenfassung:
Zunächst: Ich kann hier keine Aussage über Spielgefühl und -qualität treffen, da nie gepielt.

Die Promoaktion sieht jedoch stark nach Augenwischerei aus. Zunächst werden ALLE Einzelteile als Eigenmarken platziert um eine Hochwertigkeit darzusellen. Ich habe hier noch nicht einmal alle Einzelteile beschrieben weil einiges so selbstverständlich ist dass es schon weh tut darüber Worte zu verlieren.
Das macht Pearl im Übrigen genau so mit ihrer neuen DemonDrive.
Ich finde diese Strategie richtig ... ähh... augenwischerisch. Man darf nicht mit Selbstverständlichkeiten werben, ist sogar per Gesetz untersagt. Das umgeht man indem man jedes selbstverständlcihe Einzelteil als einzelne Marke positioniert, das dann sogar patentrechtlich geschützt ist.
Des weiteren vergleicht Tama nur mit der IronCobra, die ihre Hochzeiten (hatnix mit heiraten zu tun) hinter sich hat jedoch immer noch als sehr zuverlässiges Pedal bekannt ist.
Die Speedcobra wird daneben positioniert, klar warum nicht. Mal schauen, wie gesagt, ob die Leichtigkeit auf Kosten der Haltbarkeit geht.

Thema Speed:
Eine zentrische Kettenlagerung ist nicht für Speed bekannt. Dieses Problem hat Pearl seinerzeit erkannt und mit dem Cam-system auch exzentrische Lagerung angeboten (rote / blaue Cams). Tama scheint auch bei seinem "Speed-Pedal" darauf zu verzichten, diesen Informationsgewinn sogar wegzuignorieren. Okay.
Komisch auch: Nur Doppelkette, nicht mal eine Kevlarband-Variante scheint es (zunächst) zu geben.
Von Direktantrieb reden wir gar nicht, ist ja auch gewollt sich nciht damit zu profilieren. Ich sehe den Direktantrieb auch skeptisch.

Fazit:
Tama scheint uns hier ein Standard-Pedal für viel Geld verkaufen zu wollen. Die Innovationen sind keine und die Einstellmöglichkeiten liegen weiter hinter den Pearl Pedalen im hochpreisigen Bereich.
Ich bin skeptisch, weit mehr als noch als beim DD (das auch maßlos gehypt wurde). :gruebel:

EDIT:
Könnte man echt nich mal den Thread in z B: "Tama HP910 Speedcobra" umbenennen? Schließlich solls hier ja nur um dieses Produkt gehen und nich um eine Diskussion über ide mArke/Firma Tama oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Benschi
Benschi
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.03.14
Registriert
03.07.07
Beiträge
2.702
Kekse
13.547
Ort
Leipzig
Das ist doch ganz normales Marketing.
Da wird angepriesen was jetzt schöner, besser, toller ist als bei allem was vorher dagewessen ist. Fakt ist, das Tama hier das Rad (also die Fussmaschine) nicht neu erfindet. Das sie hier tausend Dinge aufzählen die diese Maschine kann ist doch logisch.
Würden sie schreiben
"Die neue Tama SpeedCobra - abgefahrenes Design und altbewährter Kram in Verbindung mit einem neuen Beater, auf den keiner gewartet hat !" wäre das zwar wahr, aber nicht gerade verkaufsfördernd. Das hat man in der Autobranche doch auch. Warum sollte ich mir einen Golf VI kaufen und keinen Golf V ? Die Marketingabteilung findet schon Gründe und machen diese dem Verkäufer schmackhaft. Und die meisten fressen das.
Das diese Fussmaschine nix revolutionäres bringt und nix bietet, was andere FuMas auch bieten wissen wir. Auf uns zielt aber das Marketing auch nicht.
 
MaY
MaY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Registriert
08.07.05
Beiträge
103
Kekse
124
Ort
Nord NRW
"Die neue Tama SpeedCobra - abgefahrenes Design und altbewährter Kram in Verbindung mit einem neuen Beater, auf den keiner gewartet hat !"

Deinen Sloganvorschlag würd ich mal zu Tama schicken ;) hab grad laut gelacht, echt gut!

Das diese Fussmaschine nix revolutionäres bringt und nix bietet, was andere FuMas auch bieten wissen wir.

Ist schon klar was du sagst. Ich finde es bei Tama jetzt gerade aber so auffällig und dreist, dass ich das mal eben in dem Thread etwas aufdröseln wollte, weil eben vielleicht nicht jeder es weiß. Du vielleicht aber nicht alle die das lesen.

Auf uns zielt aber das Marketing auch nicht.

Wer ist "uns"? Also ich denke dieses Marketing richtet sich an sehr viele der Drummer in diesem Forum (nicht unbedingt alles Poster, mehr reader), umso wichtiger das Marketing mal aufzudröseln finde ich.
Du meinst wahrscheinlich dass sich das Marketing nicht an erfahrene, eingespielte und "coole" Drummer richtet osndern an leicht beeinflussbare, junge, werbeaffine Neulinge mit dicken Portemoanaie von Papa. Aber auch davon gibt's her bestimmt ne Menge!

Aber das muss jetzt auch nciht in ner Grundsatzdiskussion enden.
 
h4x0r
h4x0r
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.20
Registriert
16.07.07
Beiträge
2.096
Kekse
3.791
Ort
Siegen
Das diese Fussmaschine nix revolutionäres bringt und nix bietet, was andere FuMas auch bieten wissen wir. Auf uns zielt aber das Marketing auch nicht.

Eben ich denke, die meisten die das Marketing durchschauen, werden sich die Fakten angucken, die sind bei der Fußmaschine nunmal:
-langes Footboard
-spitzer Beater (wie der Effekt von dem Ding letztendlich aussieht, wird sich noch zeigen, aber ich vermute mal, dass es gut ist, dass Slam-Pads aus Kevlar sind :D)
-Leichtgängigkeit (neue Lager hin oder her, das Ding wird vermutlich genauso rennen, wie die andern Cobras auch)
-keine Stopper (wie gesagt für Heel-Toe nicht gerade unpraktisch, da der Fuß mehr Spielraum hat und die Wippbewegung leichter geht, zumindest bei mir)
-vermutlich Tama-typische Verarbeitung, also nix zu meckern und auch was für länger
-Kettenantrieb, für Leute die keine Direct-Drives mögen
-anderer Kettenwinkel

Das sind erstmal die grundsätzlichen Eckdaten, ob die einem 450€, oder die ca. 100€ Aufpreis von ner normalen Cobra, wert sind oder nicht, ist eigene Entscheidung, meiner Meinung wird es eine gute Alternative z.B. gegenüber der noch überteuerteren Demon Drive sein, ich bin jedoch der Meinung, dass meine Cobra mir erstmal High-End genug ist. ;)
Gruß, Jan

€dit:

Ich denke das Marketing zielt grade auf uns Drummer?

Grundsätzlich richtet sich Marketing nur an Leute, die es fressen, also naiv genug sind, sich nicht selber näher zu informieren und ich denke, Benschi meinte mit "uns" die Forumsgemeinde, also Leute, die extra hier sind um sich zu informieren und Erfahrungen zu tauschen, von daher hat er Recht, die meisten Leute hier betrifft es tatsächlich nicht, da sie im Zweifelsfall lieber kritisch nachfragen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Benschi
Benschi
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.03.14
Registriert
03.07.07
Beiträge
2.702
Kekse
13.547
Ort
Leipzig
Ich denke das Marketing zielt grade auf uns Drummer?

Du meinst wahrscheinlich dass sich das Marketing nicht an erfahrene, eingespielte und "coole" Drummer richtet osndern an leicht beeinflussbare, junge, werbeaffine Neulinge mit dicken Portemoanaie von Papa. Aber auch davon gibt's her bestimmt ne Menge!

Grundsätzlich richtet sich Marketing nur an Leute, die es fressen, also naiv genug sind, sich nicht selber näher zu informieren und ich denke, Benschi meinte mit "uns" die Forumsgemeinde, also Leute, die extra hier sind um sich zu informieren und Erfahrungen zu tauschen, von daher hat er Recht, die meisten Leute hier betrifft es tatsächlich nicht, da sie im Zweifelsfall lieber kritisch nachfragen.

Genau so mein ich das. Aber das kann man ja niemanden verübeln ! Wenn man als Neuling solche Fakten liest und das Teil auch noch "SpeedCobra" heisst (und Geschwindigkeit ja das non-plus-Ultra bei Doublebassspielen ist ;) ) dann ist das Teil schon interessant !
Sich die Mühe zu machen, sich über alle auf dem Markt befindlichen (oder zumindest die gängigen) Maschinen zu informieren, sie sich genau anzuschauen oder sogar anzuspielen kann man ja kaum jemanden zumuten ! Wenn ich mir einen Kleinwagen kaufen möchte schaue ich mir auch nicht alles von Alfa Romeo bis VW an, geschweige denn fahre ich alles Probe.
 
h4x0r
h4x0r
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.20
Registriert
16.07.07
Beiträge
2.096
Kekse
3.791
Ort
Siegen
Dankeschön, für den Autovergleich, der fehlte hier noch :D:D:D

Aber hast schon recht, das Marketing, was mittlerweile um so ziemlich jede Fußmaschine betrieben wird ist Bauernfängerei auf höchstem Niveau, wobei man doch eigentlich davon ausgehen sollte, dass ein Anfänger garnicht die Kohle hat um sich mal eben ne Speedcobra oder ne Demon Drive (das mit den sehr suggestiven Namen stimm im übrigen echt, entweder martialisch oder schnell) zu kaufen. ;)
Aber dafür sind wir ja als Forum da, um diesen Leuten zu helfen, auch wenn's dann eher in Threads a lá "WIESO KANN ICH NACH 2 WOCHEN TRAINING UND TROTZ NEUER AXIS LONGBOARD KEINE BLASTBEATS AUF 220 BPM SPIELEN !!!111einself" endet ^^
Gruß, Jan
 
K
koinplan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.12
Registriert
08.06.10
Beiträge
11
Kekse
0
Ort
Neresheim
Bin auch mal gespannt auf das Ding und vorallem darauf ob es hält was es verspricht^^ woran ich aber schwer zweifel und vorallem werd ich mir das DP nicht gleich kaufen sondern eher dann eine Iron Cobra :D die dann ja im Preis sinken wird und für meine zwecke gut ausreicht :D

mfg koinplan
 
h4x0r
h4x0r
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.20
Registriert
16.07.07
Beiträge
2.096
Kekse
3.791
Ort
Siegen
Naja ob die zwingend im Preis sinken wird, weiß ich nicht, immerhin ist das ja keine neue Version der Cobra oder ein Upgrade sondern eine eigenständige Maschine, was sie denke ich auch mit dem Design verdeutlichen wollten. ;)
Gruß, Jan
 
metaljuenger
metaljuenger
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
30.01.21
Registriert
06.05.05
Beiträge
7.649
Kekse
26.315
Ort
München
Das mit dem spitzen Beater halte ich eh für den letzten Schrott, weil der bei einigermaßen intensiver Nutzung der Maschine innerhalb kürzester Zeit eh nicht mehr spitz ist und (so er in spitzer Form denn zum anderen Sound beitragen kann) letztlich eh wieder wie ein normaler klingt. Reine Geldmache, damit die Leute nachkaufen... :redface:
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben