tech21 xxl bass

von Soultrane, 17.09.05.

  1. Soultrane

    Soultrane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.03
    Zuletzt hier:
    21.01.15
    Beiträge:
    750
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    160
    Erstellt: 17.09.05   #1
  2. Soultrane

    Soultrane Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.03
    Zuletzt hier:
    21.01.15
    Beiträge:
    750
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    160
    Erstellt: 13.10.05   #2
    also nachdem anscheinend keiner das gerät bisher angespielt hat gebe ich ein jungfräuliches testergebnis ab:

    die verarbeitung verlangt nicht vieler worte. gewohnt robust und angenehm in größe (vs. diesel dawg) liegt das tech21 effektgerät gut in der hand bzw. unter dem fuß.

    auch die funktionalität ist ungeschlagen wie ich finde. direkt angeleht an den sansamp lässt sich der xxl einfach bedienen und bleibt übersichtlich bei der einstellung der sounds. dort wo die zerrmöglichkeiten des sansamp aufhören, fängt der xxl an sich erst zu entfalten.
    vom leicht angezerrten klangbild mit dickem ausgangssignal (also bass), über lemmy-ähnliche sounds bis hin zur absoluten gehirnquetsche ist alles drin. bei bestimmten einstellungen verhält sich der xxl wie eine "auto distorsion", d.h. je nach anschlagstärke verändert sich der klang deutlich von bassig bis fuzzy. der xxl vermischt meiner meinung nach hervorragend das pumpen des basses mit sehr versibler distorsion. bei extremer einstellung ist natürlich auch hier ein (bass)limit erreicht und ein sustainschwangerer bigmuff sound schließt das spektrum des xxl ab.
    als fazit kann ich das gerät wärmstens allen empfehlen, die mit einer distorsion bisher nicht wirklich zufrieden waren oder die sich zwischen den produkten nicht entscheiden konnten. hier ist endlich was für den bass.
     
  3. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.536
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.422
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 14.10.05   #3
    Vielen Dank Soultrane für den kurzen Bericht, aber Frage: Was habe ich unter "versibler distorsion" zu verstehen?
     
  4. Soultrane

    Soultrane Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.03
    Zuletzt hier:
    21.01.15
    Beiträge:
    750
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    160
    Erstellt: 14.10.05   #4
    lass es mich so ausdrücken: bei verschiedenen zerrstufen ist der uns so wichtige bassanteil immer noch ausreichend vorhanden.
     
  5. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.536
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.422
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 14.10.05   #5
    Ah ja, danke, kannte das Wort "versibel" nicht ;) .
     
  6. ATp

    ATp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.04
    Zuletzt hier:
    16.12.10
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Zerbst(Sachsen-Anhalt)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.05   #6
    tach och!
    greife dieses thema nochmal auf, weil ich dazu mal noch ne frage hab.
    ich will mir diese zerre demnächst bestellen. is es möglich das teil per netzteil zu betreiben? wenn ja, is das dabei oder was für eins brauche ich dann?
     
  7. Soultrane

    Soultrane Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.03
    Zuletzt hier:
    21.01.15
    Beiträge:
    750
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    160
    Erstellt: 21.10.05   #7
    ja klar, mit einem stinknormalen 9V netzteil kannst du es versorgen, es ist aber keins dabei. bei der begrenzten benutzung (meinerseits) finde ich ne batterie auch o.k.
     
Die Seite wird geladen...

mapping