Telecaster unter 1000,-... - doch welche?

von Gast 2346, 06.03.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Gast 2346

    Gast 2346 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.14
    Zuletzt hier:
    13.04.17
    Beiträge:
    3.289
    Zustimmungen:
    1.656
    Kekse:
    9.219
    Erstellt: 06.03.16   #1
    Hallöchen und ein schönes Wochenende! :great:

    Da mein Rücken durch die FGN Les Paul ständig schmerzt und ich eine Telecaster als meinen persönlichen Favoriten ansehe - ich bin mit meiner Baja sehr glücklich! - , werde ich voraussichtlich die FGN verkaufen und mich lediglich Teles widmen.

    Meine Baja (hat mittlerweile eine "modern 6 saddle bridge") ist eine tolle Tele mit moderneren Features, während die neue eine typische Vintage Tele werden darf. Also 7,25er Radius und Vintage Bünde wären ok für mich! Ob Rosewood oder Maple Fretboard ist mir auch egal; das Gesamtpaket muss stimmen. Gerne die alte 3 Saddle Bridge! :great:
    Ob gebraucht oder neu ist mir eigentlich schnuppe.

    Ich hatte mir folgende Gitarren schon herausgesucht, die ich anspielen werde oder von denen ich mir erhoffe, sie mal anspielen zu können, wenn es sie nur noch gebraucht gibt:

    - Roadworn 50s Tele
    - Classic 50s oder 60s Tele
    - Classic Player 60s Baja (oder eine 2. 50s Baja, die ich mit anderen PUs bestücke)
    - Highway One Tele

    Mir kam auch der Gedanke, einen Rockinger Kit zusammenzubauen. 2 Tone Sunburst wäre eine tolle Ergänzung zu dem Blonde der Baja... Das Finish wäre aber zweitrangig.

    Hab ich noch was übersehen? Es soll in jedem Fall eine klassische Tele sein! Daher würden G&Ls rausfallen.
     
  2. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    24.699
    Erstellt: 06.03.16   #2
    Übersehen wohl höchstens Fender Japan Teles. Die tauchen ja immer mal im Handel auf und verschwinden wieder. Sehr lange gab es zB die 62 Custom mit Binding. Da hast Du praktisch immer klassische Specs und Top Verarbeitung, kann man fast bedenkenlos auch gebraucht kaufen.

    Ich würde an Deiner Stelle aber die Selbstmontage wählen. Da hast Du maximale Flexibilität bei den Zutaten, einen günstigen Preis, jede Menge Spaß und ein Erfolgserlebnis sowie am Ende mit ziemlicher Sicherheit ein Top Instrument. Ich hatte ja nur aus Laune über einen längeren Zeitraum eine Allparts Tele zusammengestellt und die war am Ende so gut, dass ich die Mex Fender verkauft habe. Rockiger oder Warmoth Teile sind sicher nicht schlechter.

    Die Tele ist wirklich eine super Gitarre um mit so was Erfahrung zu sammeln. Sattelkerben und Setup habe ich mir dann vom Profi gegönnt, ansonsten einfach viel über Gitarren gelernt. Es ist bis heute meine Hauptgitarre, und ich hatte und habe doch so einiges, das einen Top Ruf genießt. Nur, die klingt und spielt sich einfach am besten.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    11.355
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.361
    Kekse:
    51.050
    Erstellt: 06.03.16   #3
    Ist eine Tele so viel leichter als eine Les Paul???
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Gast 2346

    Gast 2346 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.14
    Zuletzt hier:
    13.04.17
    Beiträge:
    3.289
    Zustimmungen:
    1.656
    Kekse:
    9.219
    Erstellt: 06.03.16   #4
    Das kommt auf die jeweilige Gitarre an. Meine Baja ist super leicht. Ich habe allerdings sehr oft von schweren Exemplaren gelesen. Mag sein, dass ich eine extrem leichte erwischt habe... Letzten Endes mag ich das glockige und klare der Singlecoils mehr und mehr. Auch das Handling gefällt mir einfach mehr an einer Tele!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Spanish Tony

    Spanish Tony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.14
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    415
    Kekse:
    1.753
    Erstellt: 06.03.16   #5
  6. Gast 2346

    Gast 2346 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.14
    Zuletzt hier:
    13.04.17
    Beiträge:
    3.289
    Zustimmungen:
    1.656
    Kekse:
    9.219
    Erstellt: 06.03.16   #6
    Ich denke, die Selbstbau Devise wäre nicht die schlechteste. So bleibt sogar noch was übrig. Überlege - wenn - das Finish selbst aufzubringen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. GeorgeB

    GeorgeB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.13
    Zuletzt hier:
    9.06.18
    Beiträge:
    1.405
    Ort:
    Dickes B
    Zustimmungen:
    812
    Kekse:
    5.286
    Erstellt: 06.03.16   #7
    Was sagt denn der Orthopäde zu den Rückenschmerzen, mal ganz lakonisch gefragt?
    Weil meiner sagte, als ich kaum noch krauchen konnte : eine leichtere Gitarre (=Symptombehandlung) bringt dir unter dem Strich nichts.
    Ich habe dann recht viel Zeit und Geld in für mich optimal angepasste Schuhe, Matratze, Lattenrost und Bürostuhl investiert und mache schön die mir aufgetragenen ebenfalls angepassten Übungen, alles mit absolut durchschlagenden Erfolg. Ganz wichtig war auch der Rat, sich vor dem Spielen gut aufzuwärmen und dann immer schön in Bewegung bleiben.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  8. Gast 2346

    Gast 2346 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.14
    Zuletzt hier:
    13.04.17
    Beiträge:
    3.289
    Zustimmungen:
    1.656
    Kekse:
    9.219
    Erstellt: 06.03.16   #8
    Ich habe nach einigen Minuten mit der LP am Gurt ein ziemlich angespanntes Gefühl. Sie hängt mir auch irgendwie anders am Gurt, als meine Tele. Nach einer 1/2 Std. hab ich Schmerzen.
     
  9. GeorgeB

    GeorgeB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.13
    Zuletzt hier:
    9.06.18
    Beiträge:
    1.405
    Ort:
    Dickes B
    Zustimmungen:
    812
    Kekse:
    5.286
    Erstellt: 06.03.16   #9
    Hast du mal einen gut federnden weichen und breiten Neopren-Gurt probiert?
    Wenn dir die Ergonomie eine Les Paul halt grundsätzlich nicht so passt, hilft das natürlich auch nix...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    24.699
    Erstellt: 06.03.16   #10
    das ist das teuerste und schwierigste und auch der teil wo es am Ende am ehesten amateurhaft aussieht. Käme für mich daher nicht in Frage das sollen die mal in der Fabrik machen. Aber kann natürlich deine Fähigkeiten nicht einschätzen.
     
  11. Gast 2346

    Gast 2346 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.14
    Zuletzt hier:
    13.04.17
    Beiträge:
    3.289
    Zustimmungen:
    1.656
    Kekse:
    9.219
    Erstellt: 06.03.16   #11
    Würde das mit dem Wudtone Finish machen.
     
  12. Nashvillian81

    Nashvillian81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.14
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    220
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 06.03.16   #12
    Hallo!
    Also wenn ich 7,25er Radius und Vintage Bridge lese, dann fällt mir zuerst immer die American Vintage Serie ein. Die 52er in Butterscotch...klassischer geht's nicht und gebraucht, sollte die im Rahmen liegen.
     
  13. Gast 2346

    Gast 2346 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.14
    Zuletzt hier:
    13.04.17
    Beiträge:
    3.289
    Zustimmungen:
    1.656
    Kekse:
    9.219
    Erstellt: 07.03.16   #13
    An eine AV hatte ich auch schon gedacht...

    Wie sind die Rockingerbodies und -Hälse eigentlich lackiert? Es wird von "hauchdünn lackiert" geschrieben. ;) Interessant wäre für mich das Wudtone-Finish, da man ein relativ flottes und natürliches Aging erreicht.
     
  14. 6L6

    6L6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.14
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    4.078
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    1.668
    Kekse:
    5.896
    Erstellt: 07.03.16   #14
    Ich würde gerne noch eine andere, etwas teurere Alternative in den Raum werfen: Versuche mal eine Haar anzuspielen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.800
    Kekse:
    11.810
    Erstellt: 07.03.16   #15
    Meine CV Tele ist sogar noch etwas schwerer als meine Les Paul mit Traditional Weight Relief (9 Käselöcher).

    Mit dem richtigen Gurt, kann man das aber wieder gut ausgleichen. Es gibt auch Gurte, die das Gewicht gleichmäßig auf beide Schultern verteilen:
    [​IMG]

    In die Les Paul könnte man auch P90s im Humbuckerformat einbauen, damit es noch etwas glockig klingt, würde ich jetzt eher etwas schwächere Modelle nehmen. Wenn man ganz mutig ist und einem die Optik "egal" ist, dann kann man auch diese seltsamen Rahmen verbauen, in die man einen Singlecoil einschrauben kann.

    Die Roadworn 50s kenne ich nur als Strat, die Tele sollte aber Ähnlichkeiten habeb. Mittlerweile ist das Aging auch etwas "glaubwürdiger" als bei den alten Modellen. Mir hat sie optisch und haptisch sehr gut gefallen. Der Nitrolack ist im Vergleich zu den "modernen" Fender-Gitarren schön dünn und hat einen ganz eigenen Geruch. Ich fand ihn aber auch ein wenig klebrig. Die Tex Mex sind vielleicht auch nicht die "glockigsten" Singlecoils, aber die könnte man tauschen. Leider finde ich ca. 1250€ für eine mexikanische Telecaster doch schon recht happig.

    Die Fender JV-Modelle sind auch sehr gehypt worden. Jedenfalls sind die Strats mittlerweile überhaupt nicht mehr günstig auf dem Gebrauchtmarkt zu finden. Die Teles sieht man noch seltener. Ich habe nur eine E-Series Squier von 1987, die teilweise etwas günstigere Komponenten verbaut hatte, aber Charme haben diese alten Fender/Squier-Gitarren von Fujigen auf jeden Fall.

    Ich würde es aber auch mal mit einem Selbstbau-Kit versuchen. Eine Tele ist ja auch nicht so kompliziert und den Sattel kann man sich auch Kerben lassen.
     
  16. clone

    clone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    2.347
    Zustimmungen:
    644
    Kekse:
    1.891
    Erstellt: 07.03.16   #16
    Das war auch spontan mein Gedanke. Könnte gebraucht einen Hauch teurer werden, aber dafür ist der Wertverlust dann nicht mehr so stark... .
     
  17. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    2.718
    Zustimmungen:
    1.565
    Kekse:
    6.900
    Erstellt: 07.03.16   #17
    Ich würde eine sehr leichte Les Paul suchen,
    ich hatte vor ein paar Wochen auch gesucht, wenn auch in einer anderen Preisklasse.

    Oder alternativ statt einer Tele eine ES 335.
    Eine leichte Tele kann 1,5 kg leichter sein als eine richtig schwere LP.
    das war bei mir der unterschied zwischen geht-fast-problemlos und unmöglich-zu-spielen.
     
  18. Rossington

    Rossington Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.12
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    524
    Erstellt: 07.03.16   #18
    also nach dem was ich in den letzten tagen und fast schon wochen von CinRen lese, WILL er eine telecaster, keine les paul mehr ;)
    trotzdem passt es an dieser stelle: meine beiden teles sind schwerer als meine les paul - liegen aber auch preislich in einer anderen welt :eek:
     
  19. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    11.355
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.361
    Kekse:
    51.050
    Erstellt: 07.03.16   #19
    Ja ist schon klar, die Gewichtssache ist für unseren CinRen nur ein Alibi für eine neue Tele. :D
    Denn was das angeht: meine Les Paul worndingens war die leichteste Gitarre die ich überhaupt je hatte.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. Gast254918

    Gast254918 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.15
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    203
    Erstellt: 08.03.16   #20
    Hm, nach soviel Euphorie soll jetzt die schöne FGN doch weg und durch so eine schnöde Telecaster ersetzt werden? Naja, bei mir ist es genau umgekehrt, ich habe mich an die Tokai fast gewöhnt und mag kaum noch ein Tele oder Strat- Modell in die Hand nehmen. Vorallem der volle Klang der Les Paul gefällt mir deutlich besser. Aber das ist eine Frage des Musikgeschmacks. Aber gut CinRen du musst es wissen.

    Vielleicht ist ja hier was für dich dabei:

    http://best-vintage-guitars.de/
     
Die Seite wird geladen...

mapping