Tipps: Synth zur Ergänzung des Fuhrparks

von AN1X, 02.11.16.

Sponsored by
Casio
  1. AN1X

    AN1X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.11
    Zuletzt hier:
    24.08.18
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.16   #1
    Hallo Freunde des guten Geschmacks,

    nachdem ich endlich meinen Waldorf Blofeld losgeworden bin (die totale Enttäuschung bzgl Handling,
    Sounds, Editor, etc.) ist Budget frei um meinen TI Virus, AN1X und MO6 zu ergänzen.

    Stehe auf OMD - Gary Numan - Torul - Frozen Autumn etc.

    Budget (auch gebraucht): 400-800 €

    Novation Ultranova?
    Alesis Micron?
    Roland FA06?
    Roland X6?
    Yamaha MOX6?
    Yamaha CS2X?
    ......

    Danke und Gruß
     
  2. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 02.11.16   #2
    Zwei mögliche Vorschläge:

    a) Studiologic Sledge 2.0 bzw. KingKorg kaufen

    b) MO6 verkaufen;
    mit MO6 Verkaufseinnahmen + dem bestehenden Budget Yamaha MOXF mit Sample-RAM kaufen



    HTH
    :hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. AN1X

    AN1X Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.11
    Zuletzt hier:
    24.08.18
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.16   #3
    Sehr interessante Vorschläge, schaue ich mir auf YouTube an.

    Von Vorteil wäre ein leicht zu programmierender Sequencer ...
     
  4. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.162
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 02.11.16   #4
    Digitale Synths hast Du doch eigentlich schon genug. Ich würde da eher einen Analogen als Ergänzung nehmen, bei dem Budget dann eher Monophon. Welcher ist dann Geschmackssache (gibt genug Demos auf Youtube, um sich da eine Meinung zu bilden).

    Mögliche sind z.B.
    - Arp (Korg) Odyssey (Minitasten, ist mittlerweile für unter 800 Euro zu haben)
    - Arturia Mini/Micro Brute
    - Dave Smith Instruments Mopho x4 (gebraucht im Budget und polyphon)
    - Korg MS-20 mini (die Minitasten sind halt nicht für jeden was), gebraucht mit etwas Glück Korg MS-20m oder den MS-20 in der zusammen schraub Version oder den alten, sonst noch den neuen Monologue oder Minilogue (der ist immerhin polyphon)
    - Moog Sub Phatty (gebraucht)
    - Novation Bass Station II (entgegen dem Namen kann die nicht nur Bass)
    - Studio Electronics Boomstar (bei dem Budget nur gebraucht)
    - Vermona Mars + Control (falls Du einen gebraucht findest, wird schwer) oder Mono Lancet (ist von den Möglichkeiten recht eingeschränkt)

    Da gibt's also im Budget recht viele für so ziemlich alle Geschmäcker.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 02.11.16   #5

    Den hättest du mit dem MOXF

    ...bzw. mit AKAI MPC oder deinem DR880, falls dem ausgesuchte Instrument der (lineare) Sequenzer fehlt.


    :hat:.
     
  6. AN1X

    AN1X Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.11
    Zuletzt hier:
    24.08.18
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.16   #6
    Habe mir einige schon angeschaut, aber die sind mir etwas zu unpraktikabel bzgl. Tastengrößen, fehlendes Display, wenig Speicherplätze etc.

    Ggf. wäre eine Workstation praktikabel und ich wollte schon immer auch mal einen schönen Roland besitzen mit tollen Streichersounds,,hier ist die Auswahl schwierig und sehr groß (Di,
     
  7. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 02.11.16   #7
    Könntest du vielleicht unseren Fragebogen ausfüllen? ...damit auch die Rahmenbedingungen zur Beratung klarer und ohne Missverständnisse sind...


    HTH
    :hat:
     
  8. AN1X

    AN1X Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.11
    Zuletzt hier:
    24.08.18
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.16   #8
    Fragebogen?
     
  9. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
  10. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    4.432
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.133
    Kekse:
    18.379
    Erstellt: 03.11.16   #10
    Hm, mal sehen.

    Statt des Micron hätte ich den Akai Miniak vorgeschlagen. Nicht ganz so schön, aber haptisch überlegen und robuster, vor allem der Data-Entry-Knopf, der beim Micron gerne mal die Grätsche macht, beim Miniak aber mit dem Gehäuse verschraubt zu sein scheint. Bei beiden hast du natürlich nicht ungeile transponierbare Stepsequencer (jetzt nicht 303-mäßig hands-on, aber auch keine Raketenwissenschaft) und der Drummode mit eigenem Sequencer. Aber wenn dir der Blofeld in der Handhabe und in puncto Editor nicht gefällt, weiß ich nicht, ob du mit dem Miniak glücklich wirst.

    Wenn du schon Virus und AN1x hast, wäre vielleicht ein MicroKorg als dedizierter Un-Virus™ eine Idee. Der kann sehr nach Ende 70er und 80er Jahre klingen, ist was für ganz oben, ganz vorne im Mix und flauscht auch nicht so wie ein Virus. Oder die Variante mit besserer Haptik, Korg MS2000 bzw. MS2000B, die sind aber nicht ganz einfach zu kriegen.

    Wenn dir Novation gefällt, guck dich mal nach einem gebrauchten Nova um. Mehr bang for the buck als Ultranova. Aber auch nicht einfach zu finden.


    Martman
     
  11. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 03.11.16   #11

    Sag' mir, was der MS2000 können sollte, was ein KingKorg nicht kann... ;-) :hat:
     
  12. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.162
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 03.11.16   #12
    Step Sequencer mit direktem Zugriff? Der KingKorg hat AFAIK nur einen Arpeggiator.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. AN1X

    AN1X Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.11
    Zuletzt hier:
    24.08.18
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.16   #13
    Hier nun mein Fragebogen für Euch:

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
    bis 800 €
    [ x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [x ] ja: Access Virus TI, Yamaha AN1X
    [ ] nein

    (3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
    [ ] Anfänger
    [x ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4a) Wo wirst du das Instrument bevorzugt einsetzen?
    [x ] Zuhause
    [ ] auf der Bühne
    [ ] im Proberaum
    [ ] im Studio

    (4b) Wie oft wirst du es bewegen?
    So gut wie gar nicht!

    (4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
    Gewicht spielt keine Rolle

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
    Soundlieferant im Amateur Heimstudio (Behringer Xenyx UFX 1204, keine DAW vorhanden, ggf. Cubase 5.1 über Laptop)

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Elektro 80-er, Industrial Elektro, Trance, New Wave
    (Lieblingsgruppen: OMD, Ultravox, Gary Numan, Erasure, Torul, The Frozen Autumn, The Invincible Spirit, Anne Clarke)

    (7) Welche Gerätetypen kommen für dich in Frage?
    [ x] Klangerzeugung und Tastatur im selben Gerät (Standalone-Geräte)
    [ ] Computer + Soundkarte + MIDI-Masterkeyboard (Computer-Software plus separate Tastatur)
    [ ] Expander + MIDI-Masterkeyboard (Einzelgeräte jeweils für Klangerzeugung und Tastatur)
    [ ] Wie oben, aber Expander 19-Zoll-Rack geeignet

    (8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [x ] 49
    [x ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [ ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
    [x ] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
    [ ] Hammermechanik (wie beim Klavier)

    (10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    [x ] ja: So ein Virus ist schon der Hammer, sollte aber tolle Streicher haben und fette satte Sounds a la Gary Numan rausbringen - ähnlich wie Andromeda, Virus TI
    [x ] nein, lieber ein Allrounder (Fanton 06? Roland X6? MOX6? Bitte nichts mehr von Waldorf obgleich UVOX den PPG 2.3 benutzen etc. eher in Richtung OMD, Gary Numan, Torul (Saviour of Love, The Balance)

    (11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
    [x ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.) OPTIONAL zum zweiten Punkt - ich weiss dass dies nur Workstations liefern
    [x ] Synthese (Sounds mit subtraktiver Synthese, FM, DSP u.ä. erstellen)
    [ ] Sampling (Sounds und Geräusche aufnehmen und triggern)
    [x ] Sequenzer/Midi-Recorder (Songs/Performances/Backings aufnehmen und abspielen)
    [x ] Audio-Recorder (Audio aufnehmen/laden und abspielen)
    [ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ___________________________________ _______________

    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
    Nein

    (13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
    Sollte fett klingen ähnlich wie AN1X oder Andromeda oder Virus
     
  14. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 03.11.16   #14
    Der Mo6 hat einen internen Sequencer/MIDI-Recorder, richtig?
    ...die Frage ist: Würdest du alleine mit diesem zurecht kommen?


    Leider passt "Sequenzer/MIDI-Recorder, Workstation-Standard-Sounds"auf der einen- und "Synthesizer, Spezialist" auf der anderen Seite eben nur in den finanziell oberen Regionen (Kurzweil, KRONOS) wirklich zusammen...


    Kurz gesagt:
    • "MIDI-Recorder" und "Synthesizer" -->> klar ein Yamaha (MOXF bzw. bestehender MO6).

    • "keine Drums", "Step-Sequencer", "Synthesizer" -->> dann eher KingKorg oder Novation, ggf. DSI.

    • "kein Sequenzer", "Spezialist", "Workstation-Standard-Sounds", "Synthesizer", "klingt nach PPG" -->> Sledge 2.0.


    HTH
    :hat:
     
  15. AN1X

    AN1X Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.11
    Zuletzt hier:
    24.08.18
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.16   #15
    Ich denke es könnte eher Lösung Nr. 2 werden - dazu muss ich die Geräte erst noch testen und ggf. Budget frei schaufeln - ich habe auf dem MO6 bereits einige Songs programmiert - allerdings bestimmt sehr umstaändlich mit viel zu viel manueller Arbeit - die Dinger werden ja immer komplizierter ....



    Cheers und Danke!
     
  16. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 03.11.16   #16
  17. egoldstein

    egoldstein HCA Synthesizer HCA

    Im Board seit:
    25.02.11
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    1.461
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.075
    Kekse:
    13.855
    Erstellt: 03.11.16   #17
    Es sei erwähnt, dass der Sledge letzten Endes auch nur ein Blofeld mit anderer Bedienoberfläche ist. Technisch und klanglich ist der Unterschied, sofern vorhanden, nicht erwähnenswert. Wenn es also explizit kein Blofeld sein soll, ist ein Sledge keine all zu große Verbesserung. Wobei der Blofeld durchaus ein paar hübsche 80er-Sounds kann, wie man beispielsweise in dem Demo-Video zu einem käuflichen Blofeld-Soundset hört:


    Ansonsten würde ich klanglich auch in Richtung KingKorg tendieren. Wobei keiner dieser Synths einen Sequencer oder gar Audio-Recorder hat. Das findest du in dem Fall fast nur bei Workstations, wo du dann auch Klaviere, Streicher etc. mit dabei hast. In dem Fall wäre vielleicht der Korg Kross eine Überlegung wert. Wobei dann dein Yamaha Mo6 ein bisschen redundant wäre, da der Kross ein ähnliches Feld abdeckt, aber einige Jahre jünger ist.
     
  18. AN1X

    AN1X Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.11
    Zuletzt hier:
    24.08.18
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.16   #18
    Hallo egoldstein,

    Danke für Deinen Hinweis, genau aus diesem Grunde wird es keine Sledge werden - ich hatte mich da auch schon schlau gemacht, Danke.

    Selbst das Analog Voltage Soundset fand ich sehr mager (hatte überlegt das zu kaufen - hat mich absolut nicht überzeugt im Vgl. zu meinem AN1X oder gar dem Virus TI (für mich noch immer der ultimative Hammer).

    Ich überlege ggf. den MO6 zu verkaufen und das für einen gebrauchten MOX6 einzusetzen - ich denke der ist hier klanglich besser geworden.

    Wie steht es denn mit einem Nord Lead 4? Wahrscheinlich zu teuer ..... Bzgl. Drumcomputer überlege ich den DDR 880 zu verkaufen und mir einen RY30 von Yamaha anzuschaffen, der hat zwar nicht so viele Sounds, klingt aber für Industrial und Elektro viel besser - ein paar Kits dürfte der MOX6 noch drin haben.

    Kennt jmd. von Euch den Roland DS 61 oder Fantom 06? Option zum MOX6 vlt.
     
  19. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 03.11.16   #19

    ...mach' gleich einen MOXF-6 draus! Das "F" steht für "Flash-Speicher" - kleiner typografischer Unterschied, aber grosse Wirkung... :-)




    Der Fantom konzeptionell vielleicht (...nicht für den Flash-Speicher allerdings!),
    dem Juno-DS fehlt indes ein vollwertiger Sequenzer... er hat mehr so eine Art "Audio-Looper" eingebaut.




    ...Obacht... der Sledge ist in seiner Synthese-Architektur einiges einfacher gestrickt als sein Verwandter, der komplexere Blofeld... und aufgrund der grosszügig beknopften Benutzeroberfläche garantiert viel, viel zugänglicher in der Bedienung als ebendieser!

    ;-)
     
  20. Archivicious

    Archivicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    636
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    122
    Kekse:
    1.287
    Erstellt: 03.11.16   #20
    Hmmm... hätte da noch eine Idee, wobei die zugegebenermaßen das Budget wohl leicht überschreiten wird.
    Es gibt von Roland den JD-XA, eigentlich das Flaggschiff von Roland, aber offenbar nicht so erfolgreich - zumindest habe ich schon mehrere gebraucht für 1.300,- EUR gesehen z.B. hier.
    Der ist sowohl Spezialist für Synth-Sounds mit entsprechender Benutzeroberfläche (4-fach polyphon analog, VA), hat im digitalen Teil auch "Standard"-Sounds in sehr guter Qualität an Bord (wenn auch nicht so viele wie eine Workstation) und dazu noch einen 16-Spur Pattern-Sequencer - der ist vermutlich nicht so ausgefuchst wie bei einer richtigen Workstation, aber du klingst für mich so, als hättest du es ganz gerne ein bisschen weniger komplex.
    Allerdings hat er (anders als der JD-Xi) keine PCM-Drumkits, man kann nur 4 Analog-Drums-Kits über die Axial-Schnittstelle reinladen... k.A. wie die klingen - den Drumcomputer wird er dir also kaum ersetzen können.

    Langer Rede kurzer Sinn: für den MO6 wirst du vermutlich noch so ca. 400,- EUR bekommen - wenn du den in Zahlung gibst, wäre der JD-XA jedenfalls schon fast im Limit.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping