Tips für eine Einsteigergitarre mit gutem Cleansound

von JensSuessmeyer, 12.06.20.

Sponsored by
pedaltrain
Tags:
  1. JensSuessmeyer

    JensSuessmeyer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.20
    Zuletzt hier:
    30.07.20
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.06.20   #1
    Hallo,

    ich bin gerade dabei mir eine neue Gitarre zuzulegen. Ziel sollte sein (da ich angefangen habe, Western zu spielen) auch mal in den Abendstunden wenn die Kinder im Bett sind üben zu können (komme sonst nicht dazu und das wäre / ist schade). Daher wollte ich eine E-Gitarre kaufen die dafür geeignet ist (mein primäres Ziel war es ursprünglich auch nicht E zu spielen sondern eher W, vom Stil eher Pop und Rock). Ich denke es macht Sinn dann eine zu nehmen, die einen guten Clean Sounds hat:

    Die Empfehlungen dazu waren bisher:

    • Ibanez GRG140 / GRX40

    • Rein optisch gefällt mir diese aber besser: Ibanez GRG121DX (walnut) (da wurde ir aber gesagt, dass die Clean Sounds nicht gut rüberkämen mit zwei Humbuckern - macht das wirklich so viel aus, dass ich das höre?)

    Ich selbst bin auch aufgeschlossen gegenüber einer z.B. Harley Benton die es bei z.B. Thomann gibt wenn diese den Zweck erfüllt. Ich möchte nur nicht gefrustet sein wenn das Ergebnis nicht besser wird augrund schlechten Materials). Von daher gehe ich schon gerne auf eine Ibanez, am besten die auch optisch ok ist.

    Viele Grüße und Danke fürs Lesen schon mal bis hier, Jens
     
  2. stoffl.s

    stoffl.s E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    18.634
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    41.061
    Erstellt: 12.06.20   #2
    Hallo @JensSuessmeyer und willkommen im Board! :hat:

    Ich hab mir mal erlaubt den Titel deines Threads etwas anzupassen, damit du bessere Antworten erhältst. Ausserdem siehe hier.
     
  3. Minor Tom

    Minor Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Beiträge:
    1.900
    Ort:
    Leverkusen
    Kekse:
    3.716
    Erstellt: 12.06.20   #3
    Ich würde als wichtigstes Kriterium das Spielgefühl nehmen und nicht den Sound, wenn du regelmässig zwischen E und W wechseln willst.

    Willst du hauptsächlich zupfen oder Akkorde und Powerchords spielen oder noch was anderes?

    Ein anderes Kriterium wäre noch, wie leise es denn sein muss. Eine Solidbody ist natürlich am wenigsten laut, eine halbakustische Gitarre mit Centerblock (wie zB die Harley Benton HB-35Plus oder die Harley Benton CST-24HB) schon ein wenig lauter.

    Und ja, der Klang von Single Coil und Humbucker Tonabnehmern unterscheidet sich schon merklich.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. BeWo

    BeWo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.19
    Beiträge:
    496
    Kekse:
    2.624
    Erstellt: 12.06.20   #4
    Das klingt weder besser noch schlechter, sondern nur anders. Ich zB mag den Cleansound von Humbuckern lieber.
    Allerdings sind Humbucker nicht gleich Humbucker und manche klingen clean tatsächlich nicht so gut, aber nicht so gut heist jetzt nicht gleich das sie wirklich sooo schlimm klingen als dass es ein Weltuntergang wäre. Gib den Namen einfach mal auf Youtube ein, da gibt es mehr wie genug zu sehen das die Gitarre okay klingt. Nicht entmutigen lassen - aber die ersten Jahre bist du das Problem ;)

    Wenn du tatsächlich hauptsächlich bei Western bleiben möchtest würde ich eher darauf achten einen Hals zu haben der ähnlicher ist zu der Western die du bereits hast. Die Ibanez haben einen sehr flachen Hals, außerdem haben sie Superjumbo Bünde und sind vom Spielgefühl her ganz anders, die Ibanez lassen sich daher wesentlich leichter spielen. Vielleicht wäre für dich eine Gitarre mit einem ordentlichen Hals geeigneter. Das soll jetzt nicht bedeuten, dass das nicht geht, ich habe genau so angefangen. Ibanez + gebrauchte Yamaha Dreadnought. Lass dich nicht verrückt machen, nimm dir als erste Gitarre keine mit einem Trem, eine die dir gefällt und was sich gut anfühlt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    1.974
    Kekse:
    17.056
    Erstellt: 12.06.20   #5
    @JensSuessmeyer

    zu Deinen Beschreibungen was Du möchtest passen die ausgewählten Ibanez eigentlich nicht ;) AUSSER Du WILLST die weil Du heiß auf die bist ;) Dann ist alles ok ;)


    @BeWo hat schon interessante Punkte angesprochen.
    - Tremolo eventuell außen vorlassen
    - Hals eventuell nicht so schmal in Deinem Fall

    Das würde mich auf folgende Modelle bringen: Mit warmem vollen Ton am Neck und tollem Preis/Leistungsverhältnis:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  6. Deltablues

    Deltablues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.09
    Zuletzt hier:
    29.10.20
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Bern
    Kekse:
    11.418
    Erstellt: 12.06.20   #6
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. Minor Tom

    Minor Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Beiträge:
    1.900
    Ort:
    Leverkusen
    Kekse:
    3.716
    Erstellt: 12.06.20   #7
    Eine preiswerte Gitarre ähnlich den Multiacs von Godin zu nehmen ist natürlich auch keine schlechte Idee - wenn du nicht eine typischere E Gitarre als "zusätzliche Waffe in deinem Arsenal" haben willst. Insofern wäre es keine schlechte Idee, auch mal bei den Kollegen vom Akustikforum nachzufragen, wie sie so etwas angehen würden. Ich erinnere mich, da schon das eine oder andere Thema in der Richtung gesehen zu haben.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Der gute Fee

    Der gute Fee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.13
    Beiträge:
    1.022
    Ort:
    Rostock
    Kekse:
    3.164
    Erstellt: 12.06.20   #8
    Ich hatte vor kurzem so einen Hals-"Pfosten" mit ausklappbaren Flügeln in Gitarrenform in der Hand. Piezo mit kleiner Elektronik integriert, das war eine von Just Music. Eine Silent-Travel-Gitarre. Vielleicht wär das was?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. 25or6to4

    25or6to4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.17
    Beiträge:
    407
    Kekse:
    4.440
    Erstellt: 12.06.20   #9
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Uhu Stick

    Uhu Stick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.17
    Beiträge:
    667
    Kekse:
    2.005
    Erstellt: 12.06.20   #10
    Also das Cleansounds mit Humbuckern nicht gut rüberkämen, würde ich nur mit einem dicken Aber gelten lassen. Es stimmt das Single Coils offener, heller und teils auch brillianter als Humbucker klingen. Aber nun schau dir mal die Riege an Jazz Musikern oder auch Bluesern á la B.B. King an. Da sind oft Humbucker zu finden. Die Referenz für „guten Sound" hängt vom Genre und noch mehr vom eigenen Geschmack.

    Bei der Ibanez GRG121 kommt aber tatsächlich (erschwerend?) hinzu, dass das die Pickups mehr auf Rock und Co getrimmt ist. Auch hier gilt natürlich wieder das der eigene Geschmack vor allem steht, aber es hat sich dennoch ergeben das die meisten Musikern eher outputschwache Humbucker für Cleansounds besser finden.

    Da muss ich dir ehrlich sagen: Das kann dir bei Ibanez genauso passieren. Die 140, 40 und 121 sind alles Gitarren die in der untersten Preisklasse rangieren. Es wird ein Ton rauskommen, man kann drauf spielen, man wird auch Fortschritte machen aber wirklich hochwertiges Holz, gute Mechaniken usw. bekommt man für 2 grüne Scheine nirgendwo.


    Am besten ist es auch immer in den Laden zu gehen und Gitarren im, über und unter dem Budget anzutesten. Das ist wesentlich aufschlussreicher als dieses ganze, theoretische Hätte Wäre Wenn im Netz. Und wahrscheinlichen werden einem dann auch Dinge auffallen wie Halsdicke, Korpusform etc. die einem entweder sehr zusagen, oder so missfallen dass man die Gitarre nach 20 s Anspielen wieder weg stellt. Würdest du blind im Netz eine Gitarre kaufen, und zufällig an eine der letzteren Sorte geraten, ärgertest du dich später nur rum warum nix klappt und gibst schlimmstenfall das Gitarrespielen ganz auf.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. neumeister

    neumeister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.14
    Zuletzt hier:
    29.10.20
    Beiträge:
    86
    Kekse:
    780
    Erstellt: 13.06.20   #11
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Der gute Fee

    Der gute Fee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.13
    Beiträge:
    1.022
    Ort:
    Rostock
    Kekse:
    3.164
    Erstellt: 13.06.20   #12
    Die gab es mal unter dem Label James Nelligan als Steelstring, hab jetzt fix keine gefunden. Selber nie angefasst, aber hab gelesen, dass Nacharbeit nötig war. Auch am Piezo-Steg.
     
  13. nasi_goreng

    nasi_goreng Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.08
    Beiträge:
    1.725
    Kekse:
    5.591
    Erstellt: 13.06.20   #13
    Hi,
    ich halte die vorgeschlagenen Gitarren auch für ungeeignet. Die Humbucker in diesen "Heavy"-Gitarren sind i. A. auf hohen Output getrimmt und deswegen sehr mittig und eher für verzerrte Klänge geeignet.
     
  14. BeWo

    BeWo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.19
    Beiträge:
    496
    Kekse:
    2.624
    Erstellt: 13.06.20   #14
    Ihr findet echt dass das scheise klingt?
    Ab 2:08 strummt und Pickt er ein bissl.
    Im 2.ten Video funkt der ab 0:35 etwas.
    Wenn man bedenkt, dass das der reine Sound ist ohne Nachbearbeitung finde ich den Klang der Gitarre für den Preis richtig gut.



     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    1.974
    Kekse:
    17.056
    Erstellt: 13.06.20   #15
    Je besser der Amp, desto besser der Klang der Gitarre ,)

    Deshalb klingt eine 100€ Gitarre an einem 900 € Amp besser, ALS
    eine 900 € Gitarre an einem 100 Euro Amp ........

    Dazu kommt WER spielt die Gitarre .......

    Weiterhin ist bei den Soundbeispielen eben kein Vergleich zu einer anderen Gitarre .....

    Und wenn einer wäre, wäre er fair? Oder fummelt jemand am Sound herum das die wo besser klingen soll auch besser klingen wird?

    Warum ich da 100% überzeugt bin?
    Da ich täglich Aufnahmen mache und Sounds der Gitarren vergleiche. Diese Woche zum Beispiel Harley Benton ST und Fender verglichen (CLEAN) , danach Aufnahmen in Metal gemacht Jackson Custom vs Schecter € 500

    Und was war die Essenz von Freunden: Es klingt "anders" aber keiner konnte definieren was die teure und was die günstige ist. Es war 50:50 ;)


    Deshalb sollte in DIESEM PREISSEGMENT die Haptik im Vordergrund oder/und das einem selbst die Gitarre einfach gefällt und das die Bauteile nicht die allerschlechtesten sind ;)


    Wenn natürlich jemand seit ca. Jahren zum Beispiel nur Fender spielt und den Klang verinnerlicht hat, dann weiß er da schon eher wie er was aussuchen muss ... aber das ist ja hier nicht der Fall
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. BeWo

    BeWo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.19
    Beiträge:
    496
    Kekse:
    2.624
    Erstellt: 15.06.20   #16
    Ah ja. Und das trifft nicht auf alle Gitarren zu?
    Dir ist aber schon aufgefallen, dass es gerade nicht dein Ego und was du machst geht?
     
  17. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    1.974
    Kekse:
    17.056
    Erstellt: 15.06.20   #17
    Das sind Erfahrungswerte, falls Du andere hast lass es uns wissen....

    Das ganze bekommst Du auch hin ohne auf die persönliche Beleidigungsschine zu kommen oder?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. BeWo

    BeWo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.19
    Beiträge:
    496
    Kekse:
    2.624
    Erstellt: 15.06.20   #18
    Ich denke die meisten hier schreiben aus Erfahrung, besitzen mehrere Gitarren und spielen diese auch ohne in jedem zweiten Post "Mein Auto, mein Haus, meine Pool" zu spielen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    1.974
    Kekse:
    17.056
    Erstellt: 15.06.20   #19
    Eine Aussage die mit Beispielen untermauert ist, macht jedoch mehr Sinn als eine ohne ......

    Ich weiß auch nicht wo ich, die Karte Mein Auto, mein Haus, mein Pool ausspiele ....... wenn ich überhaupt diese Karte besitzen sollte ;)

    Wenn Du etwas persönlich mit mir hast wäre es auch schön, wenn Du mir das persönlich schreibst und nicht den Threat hier torpedierst ....

    Für mich ist das Thema erledigt und bin BTT
     
  20. Charvelniklas

    Charvelniklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    29.10.20
    Beiträge:
    1.433
    Ort:
    Braunschweig
    Kekse:
    2.390
    Erstellt: 15.06.20   #20
    BeWo, ich finds ziemlich unnötig, OliverT so anzugehen. Er erklärt, worauf er seine Meinung gründet und das finde ich sehr gut. Es gibt nämlich auch Leute, die einfach nur Hörensagen reproduzieren. Da hilft es schon, wenn man mehr darüber weiß, mit wem man es zu tun hat.

    Zu den Klangbeispielen der Ibanez Gio GRX121: Ja, ich finde die Cleansounds schlecht. Wirklich. Das ist Geschmackssache, deswegen werde ich nicht versuchen, dich zu überzeugen. Aber wenn es um "schöne" Cleansounds im Bereich Pop bis Rock geht, dann denke ich an eine traditionellere Gitarre und einen traditionelleren Amp. Damit bekommt man interessante Cleansounds. Eine Metalgitarre an einem Metalamp klingt in aller Regel sehr viel "kälter", klarer, steriler. Das müssen solche Gitarren auch, um gut für präzise High-Gain-Sounds geeignet zu sein. Aber mir scheint, dass so eine Gitarre für JensSuessmeyer eine schlechte Wahl wäre.

    Da du wahrscheinlich noch nicht so lange dabei bist, wirst du das ohne Vergleich wohl noch nicht hören, aber mit Vergleich bestimmt. Deswegen lohnt es sich, da wirklich nicht nur nach Optik zu gehen. :) Ich stimme UhuStick zu, dass outputschwächere Pickups in der Regel "schöner" für clean klingen. Ich würde da aber ebenfalls Humbucker nicht ausschließen. Das muss man ausprobieren. Ich würde aber die Einschränkung machen, dass meiner Erfahrung nach viele billige Humbucker entweder unschöne, pieksige Betonungen im Hochmittenbereich haben oder so dumpf klingen, dass man nicht so wirklich schöne Cleans hinbekommt. Mit billigen Single Coils hab ich diese Erfahrung so nicht gemacht. Weil du wohl was Günstiges suchst, wärst du mit Single Coils möglicherweise besser beraten.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
mapping