Toneload bei BR-600 - welche Files ?

von leohovi, 06.07.07.

  1. leohovi

    leohovi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.07
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.07   #1
    hi,

    bin jetzt vom Micro Br auf den Br 600 umgestiegen.

    Dieser bietet eine Toneloadfunktion.

    D.h. man kann vom PC Wave Files importieren um daraus eigene Drumsounds/sets zu erstellen. (Diese Möglichkeit finde ich echt klasse)

    Jetzt frage ich mich, welche Art die Files sein müssen.Midi geht ja nicht.

    Also z.B. für das Snare. Ich kann von von einen Drumcomputer einen Snareklang aufnehmen (Im PC) . Nur wie lang muss der denn sein ? Nur diese eine Sekunde wo der Stick auf das Snare knallt ?

    Und dasselbe dann auch für Kick,Crash,Toms usw.

    Wie geht dem ?

    In der BDA steht: Bis zu 13 Sekunden können in einem Drum Kit gespeichert werden.

    Beispiel : Kick 3s Snare 3 Crash 7 Gesamt 13s.

    Oder heisst das ,das man diese direkt in einem File kombinieren muss/kann ?




    Oder gibt es irgentwo im Internet dafür fertige Files ?
     
  2. leohovi

    leohovi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.07
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.07   #2
    mmmh...hat keiner einen Tipp ?
     
  3. al

    al Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    697
    Ort:
    OuttathisWorld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    432
    Erstellt: 10.07.07   #3
    also gut.... :-)
    1. du nimmst einfach x-beliebige samples und kopierst sie auf dein br (in einen songtrack). mp3 musst du eben in einen song importieren oder du nimmst das bosstool.

    2. genau -> als wav vom in einen songtrack auf dem br

    3. ist egal (kann auch bassdrum-snare-bassdrum-hihat am stück sein). du kannst aber (einfacher auch einzelne soundsamples nehmen)
    die länge wird dann festgelegt (auf frames genau) wenn du den sound als toneload definierst (siehe handbuch, da stehts schritt-für-schritt)

    4. nein. jedes sample wird einzeln definiert und gespeichert. das ganze wird dann beim song abgelegt.

    hth
    al
     
  4. leohovi

    leohovi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.07
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.07   #4
    Danke,werds mal testen... ;-)

    Was bedeteutet: hth ?
     
  5. al

    al Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    697
    Ort:
    OuttathisWorld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    432
    Erstellt: 11.07.07   #5
    Bitte....
     
  6. leohovi

    leohovi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.07
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.07   #6
    Hat geholfen....:-))

    Nur leider lädt der das Userkit nur in den gerade ausgewählten Song.
     
Die Seite wird geladen...

mapping