Triton Le, Roland Juno D,...???

von Soul4life, 15.08.06.

  1. Soul4life

    Soul4life Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 15.08.06   #1
    Tach Freunde
    Hab mal wieder ne Equipmentfrage auf dem Herzen... :rolleyes:

    Also ich suche einen kleinen (dritt) Synth für mein Equipment, welches momentan aus Korg Pa1XPro und Clavia Nord Electro 2 73 besteht.

    Der Grund besteht einmal darin auf der Bühne (noch) flexibler zu sein und nicht immer das schwere Korg mit auf die Probe zu nehmen.

    Also sollte es ein kleiner Synth sein (61 Tasten reichen), nicht viel wiegen (also so bis ca. 10Kg), nicht unbedingt schlecht Sounds haben und 400-500€ teuer sein.
    Da dies schwer zu realisieren sein wird wird es wohl ein gebrauchter werden...

    Ins nähere Umfeld ist daher (erst) einmal (wie oben genannt) der Korg Triton Le und der Roland Juno D gefallen.
    (Später Kommt vielleicht noch nen MO8/PC1X hinzu, aber das ist wieder was anderes)

    Vom Sound her gehts mir am meisten um die Streicher und Synth-Sounds
    alla Jamiroquai.

    Hab beide schonmal gespielt (der Le ist jedoch schon was länger her...)
    Konnte es jedoch nicht so ausgiebig machen.

    Vielleicht könnt ihr mir ja was gnaueres über Vor- und Nachteile der beiden erzählen (gerade im Vergleich zueinander) und wenn ihr Ideen habt mir noch weitere Vorschläge zu Synthies machen!

    Bevor ihr denkt ich wäre blöd und hätte die SuFu nicht genutzt...hab ich, jedoch so richtig schlau bin ich noch nicht so geworden....vielleicht hab ich auch nen Beitrag übersehen....schlagt mich bitte nicht wenn es so sein sollte!!! ;)

    Ich danke euch schonmal im Voraus, da meine Fragen bisher immer Gehör gefunden haben!!!

    Gruß Soul4life
     
  2. Full Moon

    Full Moon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.06
    Zuletzt hier:
    24.08.11
    Beiträge:
    68
    Ort:
    kennt eh keiner
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.06   #2
    Hallo!
    Ich spiel selber nen LE und bin absolut glücklich mit dem Teil; es is halt einfach notwendig sich die sounds selber zurechtzubiegen wie man sie haben will, aber wenn man sich bissl hinsetzt kann man echt beachtliche sachen zaubern; wobei die streicher aber etwas mehr geduld und liebe benötigen also andere sounds, wobeis halt auch immer auf den eigegen anspruch ankommt; die presets klingen auch schon ordentlich;
    beim anspielen vom juno is mir aufgefallen das v.a. die natursounds nicht wirklich toll klingen, muss aber auch gestehen das ich mich nicht sooo ausgiebeig damit beschäftigt habe...

    Zusammenfassung: ich würde mir eher nen LE als den juno holen..

    greetings
     
  3. Soul4life

    Soul4life Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 19.08.06   #3
    Den selben Eindruck hatte ich auch vom Juno...
    Kennt den jemand noch weiter Alternativen (unter den oben genannten Kriterien)
    evtl auch nen expander...aber dann natürlich mit midi key???
    aber danke schonmal :great:
     
  4. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 19.08.06   #4
    Hi
    Einen Triton Le wuerde ich fuer weniger sinnvoll halten, da dieser doch auf das selbe Klangerzeugungsverfahren, ROM wie das Pa1x zurueckgreift. Aufgrund des Preises in Light Edition und mit billigeren Wandlern. Der Vorteil waere, dass du dich am Triton, abgesehen von den Werkspresets, sicherlich gleich zuhause fuehlen wuerdest.
    Wenn es auf das selbe ROM nicht ankommt wuerde ich statt dem LE auch dieses Teil mal testen:
    KORG X50 - alle Infos auf der offiziellen Webseite
    Ist mir heute bei meinem Musikhaendler aufgefallen. Ganz einfach wegen der Optik und der Kompaktheit. Auf dem Bild im Link sieht man das gar nicht so.
    Aber das Teil hat kleinere oder gleiche Abmesungen wie ein Remote PC Keyboard und sieht dabei total klasse aus.

    Vom Sound her wuerde ich auch mal eine XP 30 ausprobieren.
    Da hast du einen umfangreichen Querschnitt durch die JV, XP
    Roland Baureihe inclusive Expansion Boards, die eben etwas anders als Korg oder Yamaha klingt.
    BTW: Das LE Piano Sample ist ne Frechheit.

    ciao
     
  5. Soul4life

    Soul4life Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 20.08.06   #5
    Ja wie gesagt: am meisten geht es mir halt um die Streicher und Synth Sounds
    Piano nehm ich für den Proberaum eh vom NE...reicht dafür schon aus...
    aber der X 50 ist natürlich wieder nen schlag teurer...und gebraucht ist da nicht viel zu machen...ausser vielleicht ne retour...
    Also wie gesagt Streicher seeeeehhhrrr wichtig!!Und wenn der XP 30 gute hat...!?Werd mich mal danach umschaun...
     
  6. Limited

    Limited Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 20.08.06   #6
    bezüglich Streicher bei X-50:
    Der X-50 hat die gleichen Sounds wie die Korg TR, die eine Neuauflage des Triton LE mit erweitertem Rom (64mb) und USB Anschluss und SD Card Slot ist. Solltest du zumindest mal ausprobiern, weil viele Streicher dafür von den Korg Triton Strings Expansionsets genommen wurden und ziemlich klasse klingen. Dicke Synths hat er auch für einen Rompler und ist sehr einfach zu transportiern und zu bedienen. Wenn du den X-50 also für nen für dich akzeptablen Preis findest, kann ich ihn dir ans Herz legen.
     
  7. Soul4life

    Soul4life Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 22.08.06   #7
    Nochmal ne kurze Frage:

    Mir ist gerade der Korg MicroX aufgefallen.
    Hat der die selben Sounds (gerade im Piano/Streicher-Bereich) wie der X50?
    Hat ja glaub ich ein anderes Wave-Rom.Oder sehe ich das falsch?
    Dann könnt ich nämlich den MicroX ja als Soundmodul verwenden für nen 61er- bzw. 88er Masterkey...!?

    Der ist nämlich ja wieder nen Stück billiger...
     
  8. Limited

    Limited Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 22.08.06   #8
    Hat auf korg.de zumindest andere Demosongs als TR und X50. Außerdem ist ein orientalisches Soundset dabei, was vielleicht erklärt, warum der Micro "642 Multisamples, 929 Drumsamples" hat und x50/tr "nur" "470 Multisamples, 518 Drum-Samples". Quelle: KORG microX - alle Infos auf der offiziellen Webseite
    Ob er die gleichen Streicher und Synths hat weiß ich nit, nehm aber an, dass da auch viel Übereinstimmung mit X50/TR herrscht. Wenn dus 100% wissen wolltest, müsstest du mal im korg.de Forum nachfragen (da sind auch ein paar offizielle unterwegs oder einfach mal im Laden antesten.

    Als Soundmodul ist es gedacht und dürfte somit für deinen Einsatzbereich passen. Kostet aber nur 100€ weniger als x50. Für den Differenzbetrag bekommst du aber kein ordentliches 61er geschweige denn 88er Masterkey.
     
Die Seite wird geladen...

mapping