Umstieg von DSL auf JMP-1

von Volrath, 07.03.06.

  1. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 07.03.06   #1
    hi leute,
    wie der titel schon sagt überlege ich, ob ich auf ein rack umsteigen soll. ums genau zu sagen auf den marshall jmp-1. und dazu ne röhrenendstufe (welche ist noch nicht ganz sicher).
    nun zu meinem problem, ich bin super zufrieden mit dem marshall DSL. der sound ist wirklich geil. das problem was ich habe ist das ich einfach mehrere sounds brauche, auch live. der dsl hat ja leider nur 2 kanäle, welche mir aber definitiv zu wenig sind im live einsatz. ums kurz zu erklären, eigentlich bräuchte ich wenigstens folgende sounds: rock, metal (schon in richtung marshall), clean, angezerrt, crunch und einen preset der quasi der rock sound ist nur in lauter (solo boost). und das ist live leider nicht wirklich mit dem DSL möglich wenn ich dazu noch effekte schalten will. somit war meine überlegung halt auf ein rack umzusteigen. da ich den marshall sound super finde wäre da halt der JMP-1 meine erste wahl. die frage ist würde sich das lohnen? wäre der sound unterschied zum DSL sehr stark? oder würdet ihr es an meiner stelle auch so machen? wie gesgat der DSL gefällt mir sehr gut, nur ist er halt zu unflexibel (live) und die einzigste alternative die ich da grad sehe wäre der JMP-1. ich gehe ihn morgen auch anspielen, wollte nur vorher mal andere meinungen hören. vielleicht gibt es ja auch ganz andere alternativen.
    danke shcon mal für die hilfe.
    gruß Philipp
     
  2. WupperRock

    WupperRock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 07.03.06   #2
    Ich würde an deiner Stelle mit einem zusätzlichen Multi-FX zum Beispiel über Midi den Amp erweitern! Damit kannst du problemlos die Laustärke vor dem Amp auf Knopfdruck drosseln, was aus dem Metal-Sound schnell einen Crunch-Sound zaubert! Ist halt dann wie das Volume-Poti an deiner Gitarre, das du übrigens auch nutzen könntest!

    Zur Sologeschichte würde ich einfach den Cleankanal mit einem Booster oder Overdrive-Pedal anheizen! Den Nobels Overdrive könntest du dann z.B. auch mit deinem Midi-Board über das Effektgerät an- und ausschalten kannst! Es gibt übrigens von Nobels auch eine Reihe von kleinen Helfern, wie zum Beispiel der Midi-Volume oder dem MS-4, mit dem du über deine Midi-Leiste Geräte an und ausschlten kannst, oder den Amp umschalten kannst!

    Es gibt also schon Möglichkeiten deinen Amp zu erweitern ohne direkt einen neuen Preamp zu kaufen! Mit der 4-Kabel-Methode kannst du aber auch, falls du dir doch den Marshall Preamp kaufen willst, die Vorstufe von deinem Amp einschleifen und die Sounds weiterhin nutzen! Weiß nur nicht, ob der Effektloop regelbar ist! Bei meinem GP-100 geht das ganz gut (Kann ich dir wärmstens ans Herz legen) Du kannst damit dann z.B. die Amp-Vorstufe komplett ausblenden und mit den GP-100 Sounds in die Endstufe! Hab eine gute JC-120-Simulation! Oder ich will von dem Preamp nichts hören und schalte den Loop an, in dem die Ampvorstufe drin sitzt und gehe dann in die Endstufe vom Amp!

    Hab übrigens auch nur zwei Kanäle, von denen der Lead-Kanal auch eher Metal Sound hat und muss sagen, dass ich so fast jeden Sound hinbekomme!

    Gruß Sebastian
     
  3. Volrath

    Volrath Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 07.03.06   #3
    ja die sache mit dem zusätzlichen preamp war auch schon länger ein thema bei mir....nur finanziell wurde daraus leider nichts....
    die alternative mit den bodentretern haben ich zur zeit, ist mir alelrdings viel zu umständlich und vom sound her gefällts mir auch nicht so......deshalb würde ich komplett umsteigen wollen.
    die nötigen teile (außer endstufe) würde ich dem dem geld des DSL´s raus bekommen. als endstufe würde ich ca 6 monate als überbrückung die PA oder das top von nem kollegen nehmen.
     
  4. Stefannn

    Stefannn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Moormerland (Ostfriesland)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    232
    Erstellt: 07.03.06   #4
    Das ist der Grund, warum ich kein Topteil spiele.
    Der DSL wäre sicher auch interssant für mich, jedoch brauche ich einfach Sound-Flexibilität und mit drei Kanälen würde ich nie und nimmer zurecht kommen.
    Zauberwort: MIDI.
    Und wenn du dir (und deinem Geldbeutel) nen Gefallen tun willst, dann hol dir den JMP-1. Denn alles andere macht die Sache nur kompliziert u. teuer.
    Wenn dir der Sound gefällt, spricht ja auch nichts dagegen. Flexibel bist du mit dem Ding.
     
  5. Volrath

    Volrath Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 07.03.06   #5
    ich gehe den jmp auf jeden fall morgen antesten. wollte halt nur vorher ein paar meinungen dazu haben...wie ich schon sagte wollte ich ja shcons eit längerem einen preamp...allerdings zum topteil hinzu, was aber finanziel nicht hin gehauen hat. also midi schaltung wollte ich schon länger....ich finde es halt interessanter wenn ich viele einstellungen habe/nutze und die alle per fuß steuern kann....das wäre bei midi ja der fall...wenn z.b. nen preamp und nen multi FX damit steuern kann.
     
  6. Stefannn

    Stefannn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Moormerland (Ostfriesland)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    232
    Erstellt: 07.03.06   #6
    Also JMP-1 + FX Gerät u. Endstufe ist Idiotensicher ;)
    Die Klassische Kombi mit der sich so gut wie alles Soundmäßige realisieren lässt.
    Wo spielst du den JMP-1 denn an, im Musikladen oder bei befreundeten Musikern im Proberaum?
    Kann dir nämlich erstmal raten, das Ding etwas aufzudrehen. Sollte also schon "laut" sein. Denn der JMP-1 klingt auf Zimmerlautstärke sehr bescheiden, wie ich finde.
    Dreht man das Ding dann aber auf.... eieiei :great:
    Viel Vergnügen. Und geh ruhig auch mal die voreingestellten Presets durch. Ich finde zwar, das da kein brauchbarer Metal-Sound dabei ist, aber ist ja auch geschmackssache.
     
  7. Volrath

    Volrath Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 07.03.06   #7
    ich spiele ihn im laden....hab aber bei musikhaus bayers in bochum bisher keine probleme mit der lautstärke gehabt :=)
    naja metal sound muß nicht UNBEDINGT volles brett sein......mein haupt lead sound ist eher ne rock einstellung, was ich noch oft benutze sind crunch und angezerrt....nur für ein paar lieder brauche ich nen metal sound.
     
  8. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 07.03.06   #8
    Im zweifelsfall noch einen Zerrer einschleifen. Per Midi ja kein Problem. Mit nem MultiFX eh nicht, aber auch ein Bodentreter geht ja per Loop.

    Der JMP ist zwar felxibel, die Zerr-Obergrenze ist allerdings etwas niedriger als bei nem Tri Axis oder so. Dfür muss man aber auch nur 2 Röhren statt 5 wechseln.... ;)


    Aber der Bereich perlig-clean bis hardrock wird bestens abgedeckt. Die Presets zeigen das auch recht schön.

    Und was die Mörderzerre angeht: dafür benutzen eh die meisten nen cleankanal oder einen nur sanft aufgedrehten Zerrkanal und schalten einen Treter davor. Früher wars halt ne Ratte vor nem JCM 800, heute ein jackhammer vor einem TSL ;)

    Insofern: JMP plus Endstufe plus MultiFX -> perfekt für Flexibilität. Hat das Multi-FX gar noch Modelling Amps, dann kann man die auch noch als Pre Amps benutzen und den JMP umgehen.
     
  9. Volrath

    Volrath Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 07.03.06   #9
    und genau solch eine flexibilität brauch ich...und ich sagte ja auch, soooo ein dickes metal brett brauche ich auch nicht......hat der jmp so viel gainreserven wie der dsl? dann würd mir das mehr als reichen.
     
  10. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    8.156
    Erstellt: 07.03.06   #10
    Das Einfachste wäre es, einfach den JMP1 in den Return des DSL zu hängen. Die ganze Geschichte kostet Dich etwa 400€ und ansonsten sind keine weiteren Veränderungen nötig. Bei Bedarf ist auch der DSL "pur" noch zum Spielen da!
    Gainmäßig kommt der JMP1 locker an den DSL ran, klingt aber etwas anders.

    Deine Soundwünsche sollten trotzdem mit dem DSL möglich sein. Clean hast Du, verzerrt hast Du. Crunch ginge über's Volumepoti der Gitarre, bzw. ein Vol-Pedal vor (!!!) dem Amp. Soloboost geht z.B. über ein Vol-Pedal im Loop, ein Soloswitch im Loop, ein FX-Gerät mit programmierbarer Lautstärke (G-Major z.Bsp.) im Loop.

    Matze
     
  11. Volrath

    Volrath Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 07.03.06   #11
    ich sagte ja das ich kein geld habe um mir den jmp zusätzlich zu holen. ich müste dann schon den dsl verkaufen. und ebenso sagte ich das ich die variante mit den bodentretern zu zeit habe und nicht sehr zufrieden damit bin.
     
  12. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    8.156
    Erstellt: 07.03.06   #12

    Das mit dem Geld hab ich überlesen. Dennoch wäre es in dieser Situation schwachsinnig, den DSL zu verkaufen. Der bringt Dir grob 700€. 400€ kannst Du für den JMP1 wegrechnen, dann bleiben Dir noch 300€ für eine Endstufe. UNd für 300€ würde ich mir keine Endstufe kaufen. Neu schon gleich gar nicht und gebraucht....naja, das müsste schon ein besonderes Schnäppchen sein. Mag sein, dass es gebraucht um das Geld was gibt, Engl evtl oder HK, aber ich würde von dieser Lösung die Finger lassen. Lieber ein bisschen sparen und den JMP1 zusätzlich holen.

    Ich habe Dir nicht zu Bodentretern geraten, lediglich darauf hingewiesen, wie man mit dem DSL die gewünschte Flexibilität erreichen kann. Was Du letztlich draus machst ist Dein Bier!

    Matze
     
  13. Volrath

    Volrath Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 07.03.06   #13
    aso..das mit den bodentretern hab ich wiederum falsch verstanden :=)

    wegen der endstufe....ich wollte mir vom geld vom dsl keine endstufe kaufen....sondern nur den jmp+rack+midi board+kabel zeugs....ich würd das dann (bis ich geld für ne endstufe hab) über den fx return von nem topteil, von nem kumpel, laufen lassen.
     
  14. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    8.156
    Erstellt: 07.03.06   #14
    Selbst dann bist Du für eine vernünftige Endstufe auch wieder an die 500€ aufwärts los und hast letztlich draufgezahlt. Ich würd das so lassen wie es ist und lieber etwas sparen.

    Bsp:
    JMP1 ca. 400
    G-Major: 250-380
    G Sharp: ? (250-300 glaub ich)
    FCB 1010: 100-180
    Case: 50-100
    Kleinkram: meinetwegen 50

    Da kommst Du, günstig gerechnet auf etwa 800€, das ist sicher mehr, als Dein Top bringen wird. Dann kommt noch die Endstufe drauf.

    Wissen musst Du es letzlich selbst....


    Matze
     
  15. Volrath

    Volrath Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 07.03.06   #15
    was meinst du denn mit g-sharp?....ein multi FX kommt ganz zu letzt irgendwann mal....hab bisher noch bodentreter FX´s.
     
  16. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    8.156
    Erstellt: 07.03.06   #16
    Von TC gibt es ein neues FX-Gerät. Ich glaube, das Ding nennt sich G-Sharp, bin mir aber nicht ganz sicher.

    Matze
     
  17. Volrath

    Volrath Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 07.03.06   #17
    ach so, ok danke...wie gesgat FX hat noch zeit...es wär anfangs halt nur preamp+rack+midi+kleinzeugs...dann nach sparen erst die endstufe....wobei ich dir da recht gebe....auf dauer gesehen wird das natürlich teurer als mein topteil....das ist mir klar....nur wie gesagt...als endstufe kann ich erst mal das topteil von nem kumpel "mißbrauchen" :=)

    und noch ne kleine frage. wäre der JMP mit dem rocktron midixchange kompatibel? also einfach zum presets durch schalten?
     
  18. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 07.03.06   #18
    Ja. Der JMP1 versteht sowieso "nur" PC#s, der ist so ziemlich mit jedem MIDI-Board kompatibel.
     
  19. Volrath

    Volrath Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 07.03.06   #19
    ah super dank dir...dann wäre das platzproblem auf meinem effektboard auch geklärt, der rocktron midiXchange hat ja nur seine 3 knöpfe. :=)
    naja danke für die ganzen antworten. ich gehe den jmp morgen anspielen und werde dann noch mal hier rein posten.
    gruß Philipp
     
  20. Volrath

    Volrath Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 07.03.06   #20
    und doch noch ne frage....wieviele presets kann das rocktron midiXchange speichern die man dann abrufen kann? hab irgendwie nigs dazu gefunden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping