Universal Audio Twin Finity 710,Phase problem

von chech, 13.02.17.

  1. chech

    chech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.12
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.17   #1
    Hey Freunde,
    ich habe mir ein Universal audio twin finity 710 gekauft es ist alles super.

    Nur eine sache vestehe ich nicht ganz,da ist so ein knopf für Phase In/Out
    ich nehme nur vocals auf,und weiß jetzt nicht wie ich diesen knopf einstellen muss,soll
    er auf in oder out stehen.

    Danke euch im Vorraus.

    Lg
    --- Beiträge zusammengefasst, 13.02.17 ---
    Ich wollte noch dazu sagen das ich beides schon ausprobiert habe also auf in und auf out gestellt und jeweils
    Vocals aufgenommen.
    Für mich hörte sich das so an.

    In:Etwas dünner,bisschen verständlicher
    Out:Voller,Wärmer,Stimme wirkte wie zusammen gepresst(sorry weiß nich wie ich es beschreiben kann)
     
  2. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.372
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 13.02.17   #2
    Hallo,
    der Phasenschalter dreht die Phase um -vermutlich- 180°.
    Beim Einsingen hörst Du Dich selbst im Kopf und auch das, was Du über die Kopfhörer hören kannst. Da kann es zu kleinen Auslöschungen kommen.
    Nimm in dem Fall einfach die Einstellung, die Deine Stimme voller erscheinen lässt.
    Richtig interessant wird der Phasenschalter dann, wenn Du mehrere Mikrofone in ähnlichem Abstand zu einer Schallquelle positionierst.
    Für solche Fälle ist ein Phasenschalter sinnvoll, damit die Auslöschungen von Anfang an nicht auf gezeichnet werden.
    (Allerdings kann man/frau auch in jeder DAW die Phase drehen, zT auch frei in der Gradzahl)
    Grüße
    Markus
     
  3. chech

    chech Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.12
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.17   #3
    Hi danke für die Antwort,
    aber leider bringt mich das nicht weiter da es auf beiden einstellungen fast gleich klingt.

    Bei der einstellung IN ist die stimme präziser,dünner,irgendwie breiter
    bei der einstellung OUT ist die stimme fetter irgendwie kompakter (sowie komprimiert) aber auch irgendwie komisch

    Ich habe mal die beschreibung kopiert,habe sie auch übersetzt aber werde nicht schlau drauß.

    Vielleicht kann jemand daraus die antwort heraus lesen.Lg

    (11) Polarity (“ø”) - Determines the polarity of the LINE OUTPUT. ( see #2 on page 7) When off (in the down, INø position), pin 2 of the LINE OUTPUT is hot (positive). When the switch is enabled (in the up, OUTø position), the output signal is placed out of phase and pin 3 of its LINE OUTPUT is hot (positive). Normally the switch should be off and only enabled when it is desirable to reverse the polarity, i.e., in cases where more than one microphone is utilized in recording a source signal. ( See page 14 for more information about phase inversion)
     
  4. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.372
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 13.02.17   #4
    Da steht doch die Antwort ;)
    Naja, so ähnlich hatte ich es geschrieben :)
     
  5. chech

    chech Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.12
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.17   #5
    Ok,heißt das jetzt es soll auf IN oder OUT gestellt werden....sorry falls es jetzt dumm rüber kommt.Lg
     
  6. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.372
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 13.02.17   #6
    Off = "In Polarity" = Schalter runter (so steht es zumindest oben) :)
     
  7. chech

    chech Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.12
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.17   #7
    Ok...voll komisch..da ich den Sound wenn der schalter auf out ist viel besser finde.Danke
     
  8. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.372
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 13.02.17   #8
    Du kannst das einstellen, wie Du willst. Wenn es Dir aus der Phase besser gefällt beim Monitoring ... dann mache es so.
    In der Aufnahme ist ja dann nur ein Monosignal, welches Du weiter verwendest. Da spielt die Polarität keine Rolle.
    Grüße
     
  9. chech

    chech Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.12
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.17   #9
    Naja bin verwirrt und weiß nicht was ich jetzt Tun Soll...du hast mir aber schon echt geholfen.In ist aber 100 % Phase aus?und man sollte ja keine Phase anmachen bei vocals Mit ein mic...und
    Auf out stellen ist Phase an?Und es muss doch irgendein Nachteil geben damit vocals zu recorden....
     
  10. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.372
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 14.02.17   #10
    Ich drücke es mal so aus: Bei einem einzelnen Signal (hier Deine Vocalspur) ist die Polarität, oder die Lage der Phase, egal.
    Beim Einsingen kann es passieren, dass sich so etwas wie ein Laufzeitunterschied einstellt (Du selbst bist die Schallquelle und über Mikro, Preamp, Interface kommt dann das selbe Signal auch an Deinen Ohren an). Dieser kleine Unterschied kann zu merkwürdigen Höreindrücken führen (so ein bißchen wie ein "Phaser"-Effekt für E-Gitarren - der da ja aber gewollt ist). Durch drehen der Polarität kann man/frau dies oft verhindern.
    Vielleicht kann Herr Sengpiel etwas Licht ins Dunkel bringen?:gruebel:
    http://www.sengpielaudio.com/Rechner-LaufzeitPhase.htm
    und hier knapp auf Deine Problemstellung bezogen:
    http://www.sengpielaudio.com/Hilfen08.htm
    :hat:
     
  11. chech

    chech Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.12
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.17   #11
    Ok,d.h im Endeffekt das es egal ist ob ich es auf In oder OUT Stelle ...nur beim einsingen hört sich das komisch an ?
     
  12. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    2.940
    Kekse:
    28.106
    Erstellt: 14.02.17   #12
    Komisch ist relativ. Es ist kein Problem, da es sich ja nur um eine einzelne Mono-Quelle handelt.
    Der Effekt ist ganz normal, dass es beim Aktivieren des Phasenschalters anders klingt, das hatte bisher jeder mir bekannte Preamp so.
    Wenn dich die Hintergründe interessieren, ist Sengpiel (wie von Markus oben gepostet) eine umfassende Quelle.

    Wenn es dich nicht im detail interessiert - mach dir keine Gedanken darum, es gibt da kein Muss. Verwende es einfach als zusätzliche Option, den Klang zu beeinflussen.
    Ich hatte mal einen Defekt in einem Preamp, da musste ich die Phase invertieren, um das auszugleichen. Ging auch.
     
  13. chech

    chech Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.12
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.17   #13
    Ja...bei out Einstellung ist der bass Bereich der Stimme viel mehr und mehr Druck..bei in Einstellung ist es mehr deutlicher dünner und irgendwie breiter..ich will halt das best mögliche rausholen und nichts kaputt machen...ich kann mir nicht vorstellen das beide Optionen ob an oder aus dafür geeignet sind da es auf beiden Einstellungen anders klingt...einer der beiden ob in/out ist
     
  14. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.372
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 14.02.17   #14
    Das ist der Punkt, den Du bislang noch nicht wirklich verstanden hast: Es klingt für Dich nur beim Einsingen anders. In der Aufnahme ist InPhase oder OutPhase identisch.
    Korrektur: nicht identisch, sondern es spielt keine Rolle, weil es nicht hörbar ist.
     
  15. chech

    chech Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.12
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.17   #15
    Ah ok,jetzt habe ich es verstanden :) bei der aufnhame je nachdem was geschlatet ist ob In oder Out klingt es in den kopfhörern
    unterschiedlich/anders und was dann aber aufgenommen wurde in der DAW ist beides gleich,nur beim einsingen klingt es anders.
    Ja weil ich hatte 2 aufnamen gemacht einmal mit Phase einmal ohne und irgendwie dachte bzw hörte ich das sie unterschiedlich klangen.
    Aber es wird wohl so sein das es keine unterschiede gibt wenn dann recordet wurde.
     
Die Seite wird geladen...

mapping