Valveking Footswitch knackt hässlich

von benny barony, 18.02.06.

  1. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.815
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    1.985
    Kekse:
    11.847
    Erstellt: 18.02.06   #1
    Jaja, ich weiß irgendwo gab's schon nen Threat in der Richtung...
    Folgendes: hab heut mal den Valveking angetestet. Irgendwann hab ich mal nach nem Fußschalter verlangt und ab da war mein positiver Eindruck deutlich gesunken. Mit der Pause bei der Kanalumschaltung kann man/ich leben allerdings verursachte der Schalter(billigste Scheisse, nur mal so nebenbei) beim schalten in den "Boost" ein heftiges Knacken. Absolut nicht praktikabel, also sowas hört echt jeder vor der Bühne. Amp gewechselt, Schalter gewechselt hinundher - Knacken bleibt. Wohlgemerkt: Nur beim FS, nicht beim schalten am Amp, und nur bei Aktivierung des "Boost".
    Jemand nen heissen Tipp für nen entsprechenden Fußschalter oder eigene Erfahrungen damit?
     
  2. BA53

    BA53 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    13.05.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.06   #2
    Ja das ist neben dem Brummen die andere hässliche Sache die mir am ValveKing aufgefallen ist. Das hängt nicht mit dem verwendeten Fusschalter zusammen (da ist echt nur ein Schalter mit ganz normalen Kontakten drin und im Verstärker wird durch ein Relais geschaltet) sondern mit dem Amp selber. Ich hatte hier zum Test einen Behringer Footswitch drangeklemmt und hatte auch ein sehr (hab mich derbst erschreckt) lautes Knacken (was man schon als Knallen bezeichnen konnte). Also dieser Amp so gut er auch sein mag, hat echt 3 super große Nachteile:

    1. sehr lautes Brummen selbst bei komplett heruntergedrehter Lautstärke (zumindest bei 2 verschiedenen ValveKings die ich hatte) --> siehe auch mein anderer Thread das Problem haben sehr viele

    2. das Krachen, Knallen, was auch immer beim switchen

    3. die Schaltzeiten
     
  3. ZiONNOiZ

    ZiONNOiZ Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    31.08.09
    Beiträge:
    1.012
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 18.02.06   #3
    bei mir is das mit dem brummen und beim footswitch net aber is schon schade das bei den erstrausbringungen (wasn wort:screwy: ) diverse fehler und makken sind. ich hoffe die werden bald behoben. Mir is es ja eig wurschd da bei mir nix is aber für die anderen sehr schlimm
     
  4. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 18.02.06   #4
    Hatte bis jetzt nie Probleme mit meinem VK. Weder knacken, brummen, knallen.
    Peavey Fußschalter mit LEDs (teuer und aus Plaste...)
    Peavey Fußschalter ohne LEDs (immernoch Plaste...)
    Marshall Footswitch ohne LEDs (verschraubtes Stahlblech, unkapputbar)
    Hughes & Kettner Footswitch mit LEDs (verschraubtes Stahlblech, unkaputtbar, recht günstig im Vgl. zu den anderen genannten)

    Aber im Prinzip geht jeder Fußschalter, der zwei Schalter hat (Stereoklinke), also nicht ein Schalter und ein Taster, sondern zwei Schalter.

    Greets.
    Ced


    EDIT:
    Naja, wie wärs mit "aus der ersten Serie", "Erstauflage",... :D Greets vom Wah-Abrutscher :D
     
  5. BA53

    BA53 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    13.05.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.06   #5
    Er wird aber mit jedem der genannten Schalter das gleiche Problem haben. Da das Problem beim Amp selber liegt. Es scheint da wirklich irgendwelche Serienunterschiede zu geben und scheinbar eine Fehlerbereinigte, die einige von euch haben. Werde mal abwarten und dann nochmal mein Glück versuchen.
     
  6. BA53

    BA53 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    13.05.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.06   #6
    An die Leute die die ersten beiden oben genannten Probleme nicht haben: Wo habt ihr den gekauft? Vielleicht haben unterschiedliche Händler ja zu unterschiedlichen Zeiten die Amps eingekauft und es gibt somit bereits fehlerbereinigte Amps.
     
  7. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 19.02.06   #7
    Ich habe meinen von (indirekt) Thomann, wo der noch 429€ gekostet hat (also kurz nach dem Valveking-Release in D). Hab den 2. Valveking von m~Daniel, weil er sich zwei bestellt hatte.

    Greets.
    Ced
     
  8. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 19.02.06   #8
    So isses ;)

    Was ich komisch finde - ich kenne ~5 Leute die sich das Teil bestellt haben - 2 von ihnen unmittlerbar nachm Launch - 3 ~1Monat später


    Resultat: ALLE 3 die den nen Monat später bestellt haben haben irgendwelche Probleme mit dem Amp :-? Ob Peavey da wohl auf "schnell schnell schnell" gemacht hat?

    Die VKs der 2 Leute wo ihn direkt bestellt haben laufen bisher ohne Probleme - und deiner (@TheKing) ja anscheinend auch :)
     
  9. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 19.02.06   #9
    Also sozusagen deiner und meiner? :cool: :) Ich habe nie Probleme mit ihm gehabt, nur einen geilen Sound :twisted: :D

    Greets.
    Ced


    EDIT: @m~Daniel: übrigens habe ich den Kasten Bier bekommen, weißt du was ich meine ? ;) :)
     
  10. ZiONNOiZ

    ZiONNOiZ Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    31.08.09
    Beiträge:
    1.012
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 19.02.06   #10
    ich hab ihn bei musik-schmidt.de gekauft und das war net nachm release aber vlt warn das noch die vom release
     
  11. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 19.02.06   #11

    klar ;)

    meiner is bei den 2en nicht mit eingerechnet da er nicht sooo oft benutzt wird. hatte aber selbst auch noch 0 probs mit meinem :)
     
  12. G.Ipson

    G.Ipson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    19.07.07
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 19.02.06   #12
    hätte da auch mal ned frage!
    beim behringer FCB 1010 is doch auch noch zusätzlich zum midi schalten was für channel wechsel eingebaut oder? kann ich damit auch den valveking schaltwn? vieln dank!
    mfg
    max
     
  13. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 19.02.06   #13
    Naja, in der Produktbeschreibung steht:
    Wenn das FCB1010 einen Stereoklinken-Input (/bzw. Output) hat... dann ja.

    Ced
     
  14. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 19.02.06   #14
    das problem mit dem knacken (nachhallen) nach betätigung des fußschalters hab ich bei meinem TSL 601 auch!
    is nur wenn man vom lead ins cleane geht!
    kann man da irgendwas machen :confused:
     
  15. PietB

    PietB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 19.02.06   #15
    Hab meinen seit letztem donnerstag und eigentlich keine großen probleme damit . ein knallen ist mir nicht aufgefallen , er brummt nicht wenn man die gitarre runterdreht oder im standby ist und scheint auch sonst heile zu sein .
    Dass die umschaltpause da ist is klar.

    Mir ist aufgefallen , dass die dynamik , die im cleankanal da ist , bezüglich der härte des anschalgs usw , beim umschalten in den verzerrten kanal eigentlich zimelich verloren geht . Ist das bei allen röhrenamps so ? Muss ich also , um ne schöne dynamische zerre zu haben den cleankanal in die endstufenröhrensättigung bringen ? , gegebenfalls nochn booster davor ? Wie ist das bei anderen amps ?

    Wo wir dabei sind : Der ibanez tubescreaner : Was macht der ? Boostet der nur den amp , also die lautstärke , sodass er stärker verzerrt ? Oder gibt der eine verzerrung dazu auch ohne den amp lauter zu machen . Ich meine ist der ein normales verzerrpedal oder kitzelt der nur ne schöne zerre aus dem amp raus ?

    Piet
     
  16. BA53

    BA53 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    13.05.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.06   #16
    @PietB: Wo hast du deinen Amp gekauft? Dann könnte ich ja da mal mein Glück versuchen.
     
  17. PietB

    PietB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 19.02.06   #17
    Bei thomann wegen der 30 tage "überlegzeit" ...
    Habe aber den 112er.
     
  18. benny barony

    benny barony Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.815
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    1.985
    Kekse:
    11.847
    Erstellt: 20.02.06   #18
    Also mein Eindruck nach weniger ausgiebigem Testen ist, dass man nen crunchigen Sound oder sanfte, fette leadsounds entweder im Clean-Kanal findet (laut) bzw den Gain regler im zweiten Kanal (ohne Boost versteht sich) irgendwo unter 10 Uhr lassen sollte, je nach Output der Tonabnehmer.

    Das von anderen Usern beklagte Brummen hatte ich auch nicht. Selbst bei extremstem Hi-Gain midscooped Brett war er kaum zu hören. Eigentlich macht er nen guten Eindruck bis auf das Knacken. Aber: ist eigentlich irgendwas an dem Amp nicht aus Plastik???
     
  19. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 20.02.06   #19
    Naja, das Peavey-Logo... und die On/Off-Schalter. Die Trafos und die Speaker-Magneten... :D
    Aber eigentlich ists ja wurscht, ob der aus Plaste ist oder nicht, solange er einen richtig guten Sound macht :twisted: :D :great:

    Greest.
    Ced
     
  20. ZiONNOiZ

    ZiONNOiZ Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    31.08.09
    Beiträge:
    1.012
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 20.02.06   #20
    so bei mir is das beim pedal jez auch beim boost mit dem knaggen aber das clean/gain sound da is nix aber da ich eh nie den boost brauch;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping