Verstärker bis 450 Euro gesucht. Röhre oder nicht ?

von DeadMonkey, 04.09.06.

  1. DeadMonkey

    DeadMonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.06
    Zuletzt hier:
    16.10.06
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.06   #1
    Ich wollte mir einen neuen Verstärker kaufen.
    Es sollte ein Verstärker sein, der sich gut in der Band durchsetzt.
    Ich höre sehr gerne Bands wie Kamelot, Lost Horizon, Savatage und Majesty.
    Würde deswegen auch gerne irgendwann solche Sachen mit einer Band spielen.

    Maximal hätte ich wohl ca. 400-450 Euro zur Verfügung.
    Ich hatte den Peavey Valveking im Auge, aber scheinbar ist der doch nicht so gut.
    Ich habe hier auch gelesen, dass es gar kein Röhrenverstärker sein muss ?
    Aber irgendwie lese ich auch, dass Röhrenverstärker besser sein sollen.
    Das sagt auch ein Kumpel der Gitarre spielt und mir immer bisschen zeigt.
    Ich weiß jetzt nicht so recht was ich denn jetzt glauben kann und was nicht.
    Gibt es denn noch andere Verstärker in diesem Preisbereich die gut sind ?

    Ich hatte jetzt halt den Peavey Valveking im Auge.
    Bei Ebay habe ich auch noch einen Röhrenverstärker von Johnson gesehen.
     
  2. Ruonitb

    Ruonitb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 04.09.06   #2
    Es gibt auch gute Transistorverstärker, also Transistor heißt nicht gleich schlecht. Nur viele stehen eben auf den "Röhrensound", den eben nur Röhren haben sollen...da gibts richtige Fetische! ;)

    Naja, wie auch immer - mit 500€ wirds schwer, einen ordentlichen Röhrenverstärker zu bekommen, der Valveking würde zwar in der Preisklasse liegen aber soviel ich gehört habe, sei der eher nicht so toll (kann es nicht wirklich beurteilen, da ich ihn noch nie angespielt habe).

    Willst du eigentlich eine Combo oder ein Halfstack? Wenn du ein Halfstack willst, dann wirds mit deinen 500€ noch schwerer. Du musst schon bedenken, dass du dir zu dem Valveking Topteil auch noch eine Box kaufen musst. Oder meintest du die Combo? Das würde natürlich gehen (preislich).

    Mit 500€ würde ich dir so oder so eher zu einer Combo raten, denn das Halfstack, das du um 500€ kaufst, wird sehr wahrsch. nicht gerade gut sein.
    Und überhaupt kann eine Combo genauso gut wie ein Halfstack sein.

    Ob du jetzt Transistor oder Röhre willst, das musst schon du entscheiden.
    Wenn du in einer Band spielen willst, dann solltest du darauf achten, dass der Transistorverstärker so um 80-100 Watt (oder mehr ;) ) hat. Beim Röhrenverstärker reichen da 50 Watt schon locker aus.
     
  3. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 04.09.06   #3
    Verstaerkersuche ist ein haeufiges Anliegen in diesem Subforum.

    Schicke doch bitte mir oder einem anderen Mod einen neuen Threadtite, dein Thread wird dann wieder eroeffnet.

    Danke.
     
  4. DeadMonkey

    DeadMonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.06
    Zuletzt hier:
    16.10.06
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.06   #4
    Ich will ja schon einen Verstärker haben der richtig gut klingt,
    da wäre ich mit einem Röhrenverstärker wohl am besten bedient ?
    Zumindest lese und höre ich das irgendwie dauernd.
    Hmm das habe ich jetzt schon öfter hier gelesen. Gibt es noch Alternativen ?
    Ich wollte schon einen Combo haben.
     
  5. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.834
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    1.995
    Kekse:
    11.853
    Erstellt: 07.09.06   #5
    Geh halt los und teste Verstärker an die Du Dir leisten kannst. Vielleicht auch welche die etwas teurer sind aber gebraucht dann in deinem Preisrahmen liegen. Probier den VK aus und wenn er dir zusagt kauf ihn. In der Preisklasse gibt's natürlich nicht viele (Röhren-) Alternativen. Kauf aber bitte keinen Röhrenamp nur weil's ne Röhre ist. Mit nem bluesigen Röhrensound wär Dir schließlich auch nicht geholfen, oder?
    Es gibt auch Leute die auf Transen schwören - ist auch keine Charakterschwäche. Es geht schließlich darum das Dir der Sound gefällt und nicht ob Du den Amp vor anderen verteidigen kannst/musst.
     
  6. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 07.09.06   #6
    Das finde ich auch...im Prinzip kann dir hier keiner genau sagen was genau DIR gefällt. Das musst du schon selber hören, da Amps sehr unterscjhiedlich klingen können. :)

    Klar muss dir allerdings sein das bei teuren Röhrenamps, also zum Bsp. ein Dual Recti, Powerball, Diezel, usw. im Vergleich zu einem 400€ Röhrenamp, schon besser sein wird (abgesehen vom Klang der subjektiv ist), da teurere Amp meist flexibler sind, mehr features haben usw.
     
  7. kittenskinner

    kittenskinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    29.01.15
    Beiträge:
    596
    Ort:
    Kölle am Rhing
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    241
    Erstellt: 07.09.06   #7
    Im Prinzip gibts 2 brauchbare Alternativen,

    tu das, was hier schon empfohlen wurde, nämlich losziehen und Verstäreker ausprobieren,

    oder hol dir was nettes gebrauchtes, das du bei nicht-Gefallen ohne größere Verluste wieder loswerden kannst.

    P.S. Methode 2 ist die, die ich seit inzwischen Jahrzehnten anwende!
     
  8. Rivfader

    Rivfader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.04
    Zuletzt hier:
    18.10.10
    Beiträge:
    462
    Ort:
    NS in Süd-Norwegen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 07.09.06   #8
    Als Zwischending könnte ich (wie immer) einen Hybridamp empfehlen.
    vieleicht einen gebrauchten valvestate oder attax combo.

    Die dinger sind schweinelaut (also proberaumtauglich) und der sound ist imho richtig hammer....

    Problem wird nur sein einen laden zu finden der die dinger noch hat um sie anzutesten.

    z.B.:
    eBay: Attax 200, 2x120 Watt, Celestion, Stereo chorus (Artikel 150029214138 endet 10.09.06 13:05:17 MESZ)

    eBay: MARSHALL Valvestate VS265 + FlightcaseParadise-CASE !!! (Artikel 220022930549 endet 10.09.06 16:41:26 MESZ)
    (das ist der den ich hab - nur ein wenig teuer - kostet durchschnittlich bei IBÄI 250-300 je nach zustand))

    P.S. Wenn Du aus nähe Hannover kommst kannst ja mal ne PN schreiben. wenn du meinen antesten willst. (siehe Sig)
     
  9. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 07.09.06   #9
    Was für eine Musikrichtung sind denn die angegebenen Bands da? Sorry aber die kenne ich alle nicht...

    Wenn das ziemlich heftiger Metal (also NuMetal, DeathMetal oder so) ist, würde ich dir den Valveking empfehlen, weil der vom Zerrpotential ungefähr da liegen sollte...

    Wenn du nicht mehr Zerre als vielleicht Metallica brauchst (also die alten Sachen - Master Of Puppets und so) sollte dir meiner Meinung nach ein gebrauchter Marshall JCM900-Combo von eBay reichen - bzw. wäre er sogar viel besser...

    Wenn du sowieso nur leicht angezerrte Sachen spielen willst, probier mal den Fame GTA 40-R aus! Der ist auch wirklich sehr preiswert!

    MfG
     
  10. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 07.09.06   #10
    Das ist Powermetal.

    Zum Thema Röhre oder nicht: Scheiß drauf, ein Röhrenamp klingt nicht deswegen WEIL es ne Röhre ist sondern er klingt so wie er klingt weil er so designed wurde ;)
    Gibt auch Transistoramps die richtig teuer sind.

    Gibt aber auch transenamps die bezahlbar sind und obendrein richtig geil klingen . . .



    Der Valveking klingt gut, keine Frage, für die Musikrichtung ister auch geeignet, Problem ist nur dass die Verarbeitung madig ist und die Bauteile auch nicht so der Burner sind.

    JCM900-combo ist ok wenn man ihn anbläst mit nem Tubescreamer oder nem EQ sowas in der Richtung, alleine klingt der doch recht schwach und ungut. Nicht dass er zu wenig Zerre hat, aber v.a. wenn es mal nicht ganz so laut ist klingt die zerre synthetisch von dem Teil.
    Aber wenn man ihn dann anbläst hat man nen echt guten metalamp, igentlich perfekt für deine Musikrichtung, nicht zu böse aber auch nicht zu sachte.



    Ansonsten, hmm, Peavey XXL Combo, is ne Transe, geht gut ab.
     
  11. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 07.09.06   #11
    Naja, ein Tubescreamer ist wohl eher kein Metal-Pedal, oder? Also nix für ungut, aber der macht doch den Sound eher weicher?
    Gegen dises Kratzen bei niedrigen Lautstärken hilft (kein Witz) manchmal ein Speakerwechsel - alte Celestion G12-75 und so (wie im 900er) klingen erst mit ein bisschen Lautstärke gut. Ein Vintage 30 schon bei niedriger.

    Ein Röhrenamp klingt schon deshalb so wie er klingt, weil er Röhren hat. Was aber nicht heißt das Transen schlecht klingen müssen, sondern nur nie wie ein Röhrenamp klingen werden.

    @DeadMonkey:
    Was dir auch mal gesagt werden muss - ein Nachteil bei Röhrenamps ist IMMER, das sie eine gewisse Lautstärke brauchen, um gut zu klingen - das liegt daran dass die Röhren erst richtig in Fahrt kommen müssen.

    Also wenn du sowieso nur planst, zuhause zu spielen, solltest du entweder einen sehr schwachen Röhrenamp kaufen (bis 15 Watt oder so) oder doch eine Transe.

    Wenn du planst, auch aufzutreten, sollte der ein 15 Watt-Amp (Röhre) gerade noch reichen, mehr als 50 Watt wirst du niemals brauchen.

    Wobei 50 Watt wieder viel zu laut für zuhause sind, da wirst du dann nie in den vollen Genuss kommen...

    WICHTIG: Lies dir dass mal durch hier - es lohnt sich: DAS piller.at PORTAL -> Klick auf "Röhren-FAQ".

    Hoffe ich konnte helfen.
    MfG
     
  12. gainer

    gainer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.06   #12
    Hol dir den Valveking. Du sagst du brauchst einen der sich gut in der Band durchsetzt und willstn combo für ca 450.

    Wenn du nur in der band spielen willst hol dir am besten den 100er Peavey Valve King 212 Combo 100 Watt, 4, 8 oder 16 Ohm Musicstore

    der liegt auch noch in deinem preisdings. Klar kannste damit auch zu hause spielen, nur für zu hause würd ich nen anderen amp kaufen. Ich empfehle dir den 100er nicht, weil er 50watt mehr hat (was nicht wirklich viel ist, du wirst wohl eh keinen von beiden aufdrehen), sondern wegen dem zusätzlichem speaker der macht das ganze nicht nur schwerer sondern klingt irgendwie besser (in meinen ohren). Wenn du weniger schleppen willst nimm lieber den 50er^^.

    Ansonsten sind digitale teile auch recht hübsch, damit kannste dann alles machen aber in deinem preisrahmen kenn ich keine guten. (ja ich kenn nicht soo viele^^) Von der Vox AD reihe mal abgesehen, aber den würd ich bei metal nicht dem valveking vorziehen, vor allem inner band.
     
  13. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 08.09.06   #13
    Kamelot - Line 6 HD147
    Majesty - Rath Rangemaster
    (bzw. mittlerweile das Nachfolgemodell zu dem ich auch ein Review verfasst habe)

    Beides keine Röhrenamps.
    Das Röhren-FAQ ist zu subjektiv gehalten um wirklich als Wahrheit zu gelten und
    es gibt nunmal keinen Röhren- und auch keinen Transistorsound. Der ValveKing ist absolut nicht zu empfehlen.
    Gerade bei dem Preis, gibt es einfach bessere Verstärker mit höherem Qualitätsniveau.
    Das spiegelt sich auch im Klang, der Dynamik und dem allgemeinen Spielgefühl wieder.

    Meine Empfehlung wäre hier, da du ja auch Majesty in deinen Wünschen oben aufführst,
    der Rath Rangemaster oder auch der Vintage Amp Stagemaster. Letzteren gibt es noch für eine gewisse Zeit,
    für einen Preis von 390 Euro als 75er Comboversion. Der haut den ValveKing in allen Belangen in die Binsen.
    Wichtig ist bei der Auswahl eines Verstärkers nicht die Bauweise, sondern die Verarbeitungsqualität.
    Hochwertige Bauteile und eine hochwertige Verarbeitung sind das Alpha und das Omega.
    Nicht Röhren oder Transistoren sind hier das Ausschlaggebende.

    Bei weiteren Fragen kannst du auch gerne eine PM schreiben.

    Also vergess den Floh, den dir irgendwelche Leute ins Ohr gesetzt haben.
    Verlasse dich ganz einfach selbst auf deine Ohren.
     
  14. schmunda

    schmunda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 08.09.06   #14
    Dito...Also Augen auf bei Ebay.

    Für deinen Preisrahmen und wenns Röhre sein soll: JCM 900, Peavey VTM Serie, Laney AOR, Sovtek.

    Sind alle für angesprochenen Musik geeignet und setzen sich gut durch.
    Gainmäßig kann man ihr und da mit'm Booster nachhelfen.
     
  15. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 08.09.06   #15



    Alleimne klingt der Tubescreamer madig. Dünn, plärrend, örgh, aber als booster isser cool. Also, man jagt das ding mit Gain auf 1 und level 10 in nen bereits verzerrten amp. So hast auch ne natürlichere Zerre weil die Röhren direkt übersteuert werden und nicht aus halbleitern kommen wies beim 900er halt der Fall ist.


    Und natürlich brauchen Röhren ne gewisse Grundlautstärke, die brauchen Transen aber auch ;) Schonmal ne 100W transe bei weniger als zimmerlautstärke gespielt? das klingt auch kacke :D
     
  16. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 08.09.06   #16
    OT: Hihi, meinen Rath Rangemaster hab ich über ebay Rolf Munkes persönlich abgeluchst. Er war etwas verärgert, dass die Amps halt nicht die Preise erzielen die sie eigentlich wert sind. Ist aber ein netter Typ. Hab nen kurzen Plausch mit ihm gehalten. Seine Einstellungen hatte er sogar noch mit Edding auf dem Amp, den er über ne Mesa 4x12er gespielt hat.

    on topic:
    UncleReaper hat natürlich wieder Recht. Mit etwas Gedult tauchen die Rath Amps gebraucht bei ebay auf. Zuschlagen. So günstig kommt man nirgens an klasse Amps. Oder du kaufst die Nachfolger ("Vintage-Amps") neu. Auch hier stimmt Preis-/Leistung absolut! Schau mal nach dem Review vom uncle inkl. Soundsamples!
     
  17. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.834
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    1.995
    Kekse:
    11.853
    Erstellt: 09.09.06   #17
    Nochmal Tubescreamer: Ich hab schon nen Haufen Death Metal Truppen gesehen die nen JCM 800/900 einer auch mal nen Petersburg mit nem TS angeblasen haben, also zusätzlich zur Amp Zerre.
     
  18. schmunda

    schmunda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 10.09.06   #18
    Wen wunderts. Dafür sind die Dinger da.
     
Die Seite wird geladen...

mapping