Verstärker?!?

  • Ersteller Punisher
  • Erstellt am
P

Punisher

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.04
Mitglied seit
12.11.03
Beiträge
164
Kekse
0
So, erstmal Hallo....
Bin neu hier und hab auch schon einige Fragen....
Ich und meine Band wollen uns gerade neu ausstatten, sprich ich als Bass will mir nen neuen AMP kaufen und der Gitarist auch!
Ich bin gerade am überlegen ob ich mir den Warwick Sweet-15 kaufen soll oder den Peavey 115 mit 150 Watt! Auf dem Peavey hab ich shcon gespielt! Hört sich schn fett an, ist aber auch einiges teurer! Bringt der Warwick genauso Leistung?
Ich möchte nicht mehr wie 600 Euro ausgeben! der Peavey wär da gerade die Grenze! Oder doch kein Combo?
Wie oben schon erwehnt spiele ich in einer Band und will schon neben drum und Guitar gut hörbar sein!
Dazu noch eine weitere Frage! ich will mich da mit meinem Gitaristen Absprechen! Die Frage ist jetzt wieviel Watt darf der Guitar AMP haben wenn der Bass AMP einer der oberen wär!

Viele Fragen und ich hoffe auf Antworten!

Thomas
 
T

Timbomann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.04
Mitglied seit
12.11.03
Beiträge
5
Kekse
0
´nabend!

Ich hab beide schonmal gespielt! Die Sweet 15 Combo hatte ich selbst ein Jahr lang und die Peavey habe ich bei einem Gig mal angespielt. Mir persönlich gefällt die Sweet 15 vom Sound her besser. Klingt druckvoller und wärmer! Ist wie gesagt nur meine persönliche Meinung :) Einfach mal selbst ausprobieren, würd ich sagen! 8)
 
Rojos

Rojos

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.03.09
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
1.850
Kekse
616
Ort
Hannover
den warwick amp hab ich selber, (wie schon ab und an erwähnt.)
empfehle ich immer gerne, solider, guter amp fürs geld. Je nach Lautstärke der band kann der aber ev. zu leise sein, wenn der gitarrist z.b. nen 100 watt röhren stack hat.

für 600 euro könnte man auch :
http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Behringer_BX3000_T.htm

plus
http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Hartke_VX410_Bassbox.htm

kaufen.. beide teile kenn ich aber nicht. könnte aber passen.

HAt den behringerhier schon mal jemand gehört ?
 
L

Larry_Croft

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.10
Mitglied seit
03.10.03
Beiträge
1.215
Kekse
0
Ort
NRW
ich weiß nur dass n aktiver behringer monitor beschissen klang...weiß aber net obs die endstufe oder doch die speaker waren...
 
Panzerwels

Panzerwels

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.19
Mitglied seit
13.11.03
Beiträge
18
Kekse
0
Ort
Gelsenkirchen
@Punisher: Den TNT 115 habe ich seit Jahren und bin eigentlich sehr zufrieden, manchmal hat mir (live) aber ein wenig der Volumen gefehlt. Solider Combo auf jeden Fall.
@Bambulator: Die Kombi Behringer BX3000T mit der Hartke Box wollte ich auch empfehlen. Den Amp habe ich seit einigen Wochen und bin wirklich sehr zufrieden. Betreibe den aber mit einer 2x15" Box an 4Ohm. Knallt gut.
 
LSV Hamburg

LSV Hamburg

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.06
Mitglied seit
12.08.03
Beiträge
3.864
Kekse
799
Ort
Hansestadt Hamburg
Larry_Croft schrieb:
ich weiß nur dass n aktiver behringer monitor beschissen klang...weiß aber net obs die endstufe oder doch die speaker waren...

Da man bei Endstufen eigendlich nicht viel falsch machen kann, außer das man sie zu schwach dimensioniert und das sie rauschen kann wie ein Blätterwald, liegt es eigendlich immer an den minderwertigen Speakern die verbaut werden wenn es bescheiden klingt !
 
Luebbe

Luebbe

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.18
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
1.592
Kekse
2.697
Ort
Leutenbach
Ich hab hier sicher auch schon mehrmals erwähnt, dass ich die kleinere Version vom sweet 15 (also take 12) habe und zufrieden damit bin. Dann kann ich nur sagen, dass unser gitarrist auch n 100 watt röhren halfstack hat und ich meistens immer noch mitkomme (und das mit schlappen 80watt transistor). Da müsste der sweet 15 doch gut reichen, wenn man die gitarristen etwas bremst, was gleichzeitig die Nachbarn und die Ohren schont...
 
P

Punisher

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.04
Mitglied seit
12.11.03
Beiträge
164
Kekse
0
Danke schonmal....
Aber jetzt mal rein von der leistung? Welcher knallt mehr Peavey oder Warwick? Ist ja doch ein preisunterschied! Ich hab mir halt gedacht ein Combo wäre besser da ich den AMP mehr als einmal in der Woche rumschleppen muss!
 
Panzerwels

Panzerwels

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.19
Mitglied seit
13.11.03
Beiträge
18
Kekse
0
Ort
Gelsenkirchen
Wenn Du Dir sowieso einen von den beiden Combos neu kaufen möchtest würde ich einfach mal in einen Laden gehen und die Amps direkt gegeneinander vergleichen. Wird eh Geschmackssache sein welchen Du als "knackiger" empfindest.

Gruß...
Panzerwels
 
Rojos

Rojos

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.03.09
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
1.850
Kekse
616
Ort
Hannover
bei 150 watt mit 15´er speaker...von der lautstärke sollten die sich nicht viel schenken.
Der peavy hat nen Anschluss für ne 2. Box und einen aufwendigeren EQ. Da kommt wohl der Preisunterschied her.
 
P

Punisher

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.04
Mitglied seit
12.11.03
Beiträge
164
Kekse
0
Also kann ich einen von denen ohne Probleme kaufen ohne dass ich dann nach dem ersten GIG zum flennen anfange und sage ist mr doch zu leise, hätte ich mir doch keinen Combo gekauft!
An den Warwick lässt sich keine 2. Box anschließen?!?
 
Rojos

Rojos

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.03.09
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
1.850
Kekse
616
Ort
Hannover
Noch mal... an den warwick kann man keine 2. Box anschließen. Ich persönlich find das nicht so schlimm, weil bei mir/uns im Bandraum der Amp auch noch an der PA hängt. Und so ist es immer laut genug.
 
P

Punisher

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.04
Mitglied seit
12.11.03
Beiträge
164
Kekse
0
Wie gesagt, für mich ist der Preisunterschied schon heftig! Deswegen frag ich mich ob es sich lohnt den Peavey zu nehmen oder lieber den Warwick! PA ist bei uns nicht vorhanden!
Oder doch lieber keinen Combo?!?
 
bad luck

bad luck

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.16
Mitglied seit
02.09.03
Beiträge
466
Kekse
289
Ort
Goch-Pfalzdorf
hallo, kommt ja nun mal auch immer drauf an, was die gitarristen so an bord haben, knallen die mit nem > 60 watt röhrenverstärker rum, der drummer auch nicht gerade zimperlich ist, sprich auf die felle kloppt, und ihr dann auch noch irgendwann mal auftreten wollt, würd ich größer 300 watt (amp plus box) empfehlen. mußt ja nicht unbeding neu kaufen, gute gebrauchte kannst du auch schon mal bei ebay ersteigern (da hab ich meine klamotten auch her und bin sseeehhrrr zufrieden damit.
blues and beyond www.badluckband.de
 
P

Punisher

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.04
Mitglied seit
12.11.03
Beiträge
164
Kekse
0
Die Frage hab ich ja schon oben mal angedeutet! Wenn ich mir so nen 150 Watt Combo hole, wieviel Watt kann/darf dann der Guitar AMP höchstens haben um noch gut im Gleichgewicht zu stehen?
 
Rojos

Rojos

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.03.09
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
1.850
Kekse
616
Ort
Hannover
Also... fürs geld ist der wawick in der leistungsklasse 1. wahl. günstiger und besser kenn ich nicht. Wenn der Preis das entscheidende Kriterium ist, dann würd ich zum sweet 15 greifen. Von der lautstärke sollten sich warwick und Peavy nicht groß unterscheiden ( schätz ich, den Peavy hab ich ja nicht gehört). da musst du halt wissen, ob du den größeren EQ, den zusätzlichen Speakerausgang und so brauchst.

Mit 150 Watt kann man im Proberaum langkommen.wenn die kollegen nicht mit 100 watt gitarrenstacks anrücken und aufreißen.

Für Auftritte haben beide Amps, die Möglichkeit, in eine PA zu gehen, da sollte es dann auch klappen.
Wenns kein Combo sein soll, dann wirds halt teurer.. da hatte ich oben ein beispiel gepostet, das man probieren könnte. Und man muss halt zweimal laufen /schleppen.

Mehr kann ich nicht helfen :)
 
bad luck

bad luck

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.16
Mitglied seit
02.09.03
Beiträge
466
Kekse
289
Ort
Goch-Pfalzdorf
also einer unserer gitarissten hat nen Fender Pro Reverb (50 watt röhre) der andere nen 60 watt röhre, der drummer ist hart drauf, bzw. spielt recht laut, und da bin ich mit nen warwick amp 150 watt (transistor) untergegangen
 
P

Punisher

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.04
Mitglied seit
12.11.03
Beiträge
164
Kekse
0
Alles klar....
dann werd ich die beiden zur Sicherheit nochmal testen obwohl ich mich eigentlich shcon für den Warwick entschieden habe! Danke nochmal für die Hilfe!
Weiter Anregungen sind gerne erwünscht!
 
I

icepete

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.06
Mitglied seit
13.11.03
Beiträge
535
Kekse
0
Ort
NRW
ich spiele den warwick seit knapp 2 monaten und ich finde ihn KLASSE!

wenn du später für kleines geld etwas mehr leistung haben willst oder den sound ein bisschen variieren möchtest, dann kauf dir einen behringer bass v-amp dazu.. ich hab einen ampeg sound über meinen warwick sweet 15, das ist absolut genial..

über peavey kann ich nicht viel sagen, aber man beim sweet 15 bedenken sollte, er ist eigentlich genau so teuer, wie der peavey, nur im moment in fast allen shops auf 444 € runtergesetzt.. siehe music store musik produktiv, beyers music etc..

von daher würde ich an deiner stelle den warwick nehmen oder mir bei ebay ein gebrauchtes top und eine gebrauchte box kaufen.. damit bist du immer flexibler und kannst dir später vielleicht auch ein anderes top oder so kaufen..
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben